Startseite » Männer » Sonstige Produkte bei Haarausfall » RU-Anwenderthread - Teil 4  () 3 Bewertungen
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452675 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 29 July 2020 12:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
10ml Softasept
6ml Wasser
4ml PG
600mg RU

Ist bezüglich dieser Mixtur mit 6ml Wasser eigentlich generell destilliertes Wasser gemeint oder ist auch normales Leitungswasser möglich?


Niemand? Surprised


[Aktualisiert am: Wed, 29 July 2020 12:26]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452691 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 29 July 2020 21:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Leute,

Ich habe mir eben das erste mal eine vorgemischte RU Dosis bestellt. Grund dafür ist, dass ich mit 22 Jahren und über 2,5 Jahren Finasterideinahme momentan über 300 Haare verliere. Dutasterid hat bei mir NW ausgelöst und selbst damit habe ich meinen Haarausfall nicht reduzieren können.
Es gibt hier ja einerseits die Meinung, RU hilft nur bei nichtagressivem Haarausfall, oder war das auf die alleinige Verwendung bezogen?
Andererseits sollte es ja der letzte mögliche Weg sein, auf dem ich Haare verliere.
Denkt ihr ich habe gute Chancen, hat jemand Erfahrungen bei ähnlicher Ausgangsposition?

Danke


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452697 ist eine Antwort auf Beitrag #452691] :: Wed, 29 July 2020 22:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KahlJung schrieb am Wed, 29 July 2020 21:13
Hallo Leute,

Ich habe mir eben das erste mal eine vorgemischte RU Dosis bestellt. Grund dafür ist, dass ich mit 22 Jahren und über 2,5 Jahren Finasterideinahme momentan über 300 Haare verliere. Dutasterid hat bei mir NW ausgelöst und selbst damit habe ich meinen Haarausfall nicht reduzieren können.
Es gibt hier ja einerseits die Meinung, RU hilft nur bei nichtagressivem Haarausfall, oder war das auf die alleinige Verwendung bezogen?
Andererseits sollte es ja der letzte mögliche Weg sein, auf dem ich Haare verliere.
Denkt ihr ich habe gute Chancen, hat jemand Erfahrungen bei ähnlicher Ausgangsposition?

Danke
Kann dir leider niemand pauschal etwas sagen. Beim einen wirkt Fin besser, beim anderen Dut und bei wieder einem anderen Ru...

Kann man nur durch probieren herausfinden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452899 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Thu, 06 August 2020 15:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kleiner Hinweis an alle RU-Käufer:

Wollte einige Flaschen AnagenInc RU mal wieder premixed einführen, sind beim Zoll hängengeblieben.
Bestellung war schon im März, dank Corona etc. war die Sendung sowieso lost und Geld kam fair zurück.
Leider ist wie gesagt das Paket aus den USA aufgefallen, ergo wirds in Zukunft wohl eher wieder groupbuys.

Mal schauen, was nun vom Hauptzollamt kommt, maximal 55€ Strafe steht auf der Ankündigung der Post




Abgesetzt:Finasterid (nach 2 Monaten wegen Nebenwirkungen), Setipiprant (nach 1,5 Jahren wegen Wirkungslosigkeit)
aktuell: 1-2ml RU 5% / Nacht in Ethanol-PG und 1ml Minox / Nacht für den Bart

'Der Norwood von heute ist der Traum von morgen' 26Jahre NW2 auf dem Weg zu NW3

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452923 ist eine Antwort auf Beitrag #452691] :: Thu, 06 August 2020 22:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
KahlJung schrieb am Wed, 29 July 2020 21:13
Hallo Leute,

Ich habe mir eben das erste mal eine vorgemischte RU Dosis bestellt. Grund dafür ist, dass ich mit 22 Jahren und über 2,5 Jahren Finasterideinahme momentan über 300 Haare verliere. Dutasterid hat bei mir NW ausgelöst und selbst damit habe ich meinen Haarausfall nicht reduzieren können.
Es gibt hier ja einerseits die Meinung, RU hilft nur bei nichtagressivem Haarausfall, oder war das auf die alleinige Verwendung bezogen?
Andererseits sollte es ja der letzte mögliche Weg sein, auf dem ich Haare verliere.
Denkt ihr ich habe gute Chancen, hat jemand Erfahrungen bei ähnlicher Ausgangsposition?

Danke
Zunächst würde ich checken, ob der Status wirklich schlechter wird. Bei gleicher Haarlänge Bilder mit identischem Licht und Winkel machen. Alle drei Monate. Zb mittags in der prallen Sonne.
300 Haare kann auch ein Fellwechsel sein ect.

Ansonsten: ich vermute, dass ru und Fin sich ergänzen. Allerdings gilt das auch für Nebenwirkungen.
Es lohnt sich also, das Mal auszuprobieren. Allerdings wäre ich vorsichtig was nw angeht. Sobald du feststellst, dass der Status hält, würde ich die Dosis reduzieren.




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452924 ist eine Antwort auf Beitrag #452923] :: Thu, 06 August 2020 23:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kleiner Nachtrag:
Finasterid blockt die 5 alpha reduktase und verhindert das Testosteron zu Dihydrotestosteron (dht) metabolisiert wird.

Ru hat eine höhere Affinität zum Rezeptor als Testosteron, sollte also T komplett blocken. Leider hat es eine niedrigerere Affinität als dht - man braucht also viel ru um wenig dht effektiv zu blocken. (Wenn nicht gleichzeitig Fin im Einsatz ist.)

Daraus folgt: Fin sollte die Bildung von dht verhindern und Ru dann T komplett blocken.

Da ru topisch in die Blutbahn gelangt gilt das aber für den ganzen Körper. Also Vorsicht. Kastriert euch bitte nicht.

Soweit meine persönliche Theorie.
Ich habe mir die og Informationen angelesen. Daher habe ich ein unvollständiges oder evtl falsches Bild und mein Rat ist mit Vorsicht zu genießen.

Meine persönliche Erfahrung sagt: ru und Fin zusammen lösen nach ca. 1 Jahr Neuwuchs aus. Nach 1.5-2 Jahren muss ich aber pausieren weil ich NW bekomme und der Neuwuchs geht flöten.

Im Moment: 5mg Fin in 20ml Vodka - 1ml davon pro Tag.
Seit drei Wochen kein Ru weil Waage kaputt und Urlaub. Ansonsten: 30-40mg ru pro Tag.

[Aktualisiert am: Thu, 06 August 2020 23:18]




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452925 ist eine Antwort auf Beitrag #452924] :: Fri, 07 August 2020 00:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Grashüpfer schrieb am Thu, 06 August 2020 23:17


Daraus folgt: Fin sollte die Bildung von dht verhindern und Ru dann T komplett blocken.

Meine persönliche Erfahrung sagt: ru und Fin zusammen lösen nach ca. 1 Jahr Neuwuchs aus. Nach 1.5-2 Jahren muss ich aber pausieren weil ich NW bekomme und der Neuwuchs geht flöten.

... Smile
Und dann nach einem Jahr Dht komplett blocken Neuwuchs? Das ist schon etwas lange für so einen Eingriff. Offtopic: Für mich unbegreiflich was die Überzeugung von Ru bei manchen angeht. Den "Status halten" kann vielleicht ein Placebo genauso. Und etwas Neuwuchs kann Fellwechsel, ernährungsbedingt oder viele andere Gründe haben. Schon interessant was für teure nicht zugelassende Mittel mit Nws wir uns auf die Birne schmieren mit der letzten Hoffnung Haare zu zaubern.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452932 ist eine Antwort auf Beitrag #452924] :: Fri, 07 August 2020 11:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Grashüpfer schrieb am Thu, 06 August 2020 23:17
Kleiner Nachtrag:
Finasterid blockt die 5 alpha reduktase und verhindert das Testosteron zu Dihydrotestosteron (dht) metabolisiert wird.

Ru hat eine höhere Affinität zum Rezeptor als Testosteron, sollte also T komplett blocken. Leider hat es eine niedrigerere Affinität als dht - man braucht also viel ru um wenig dht effektiv zu blocken. (Wenn nicht gleichzeitig Fin im Einsatz ist.)

Daraus folgt: Fin sollte die Bildung von dht verhindern und Ru dann T komplett blocken.

Da ru topisch in die Blutbahn gelangt gilt das aber für den ganzen Körper. Also Vorsicht. Kastriert euch bitte nicht.

Soweit meine persönliche Theorie.
Ich habe mir die og Informationen angelesen. Daher habe ich ein unvollständiges oder evtl falsches Bild und mein Rat ist mit Vorsicht zu genießen.

Meine persönliche Erfahrung sagt: ru und Fin zusammen lösen nach ca. 1 Jahr Neuwuchs aus. Nach 1.5-2 Jahren muss ich aber pausieren weil ich NW bekomme und der Neuwuchs geht flöten.

Im Moment: 5mg Fin in 20ml Vodka - 1ml davon pro Tag.
Seit drei Wochen kein Ru weil Waage kaputt und Urlaub. Ansonsten: 30-40mg ru pro Tag.

Deswegen kann man leicht mit Aromatasehemmern / selektiven Östrogenrezeptor-Modulatoren entgegensteuern...




Topisch: Ket, Ru, Minox (Kopf) Tamox (Brust)

Oral: Dut 0,5/ Woche
sporadisch Arohemmer

Laserhelm

Never Change A Winning Team!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452935 ist eine Antwort auf Beitrag #452925] :: Fri, 07 August 2020 11:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martius schrieb am Fri, 07 August 2020 00:20
Grashüpfer schrieb am Thu, 06 August 2020 23:17


Daraus folgt: Fin sollte die Bildung von dht verhindern und Ru dann T komplett blocken.

Meine persönliche Erfahrung sagt: ru und Fin zusammen lösen nach ca. 1 Jahr Neuwuchs aus. Nach 1.5-2 Jahren muss ich aber pausieren weil ich NW bekomme und der Neuwuchs geht flöten.

... Smile
Und dann nach einem Jahr Dht komplett blocken Neuwuchs? Das ist schon etwas lange für so einen Eingriff. Offtopic: Für mich unbegreiflich was die Überzeugung von Ru bei manchen angeht. Den "Status halten" kann vielleicht ein Placebo genauso. Und etwas Neuwuchs kann Fellwechsel, ernährungsbedingt oder viele andere Gründe haben. Schon interessant was für teure nicht zugelassende Mittel mit Nws wir uns auf die Birne schmieren mit der letzten Hoffnung Haare zu zaubern.
Ich kann nicht sagen ob Fin vllt auch ohne ru so gewirkt hätte. Und nicht zugelassene Mittel sind immer ein Risiko weil die Herstellung nie professionell ist.

2022 (Corona??) sollte Breezlua, das zugelassene "Ru" rauskommen.

Die Zeiträume passen aber. Es dauert einfach ewig bis eine Veränderung eintritt. Ich hatte 2016 drei Monate fieses shedding und war nach 9 Monaten am Ausgangspunkt. Und dann ein Jahr lang langsame Verbesserung.




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452936 ist eine Antwort auf Beitrag #452925] :: Fri, 07 August 2020 11:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martius schrieb am Fri, 07 August 2020 00:20
Grashüpfer schrieb am Thu, 06 August 2020 23:17


Daraus folgt: Fin sollte die Bildung von dht verhindern und Ru dann T komplett blocken.

Meine persönliche Erfahrung sagt: ru und Fin zusammen lösen nach ca. 1 Jahr Neuwuchs aus. Nach 1.5-2 Jahren muss ich aber pausieren weil ich NW bekomme und der Neuwuchs geht flöten.

... Smile
Und dann nach einem Jahr Dht komplett blocken Neuwuchs? Das ist schon etwas lange für so einen Eingriff. Offtopic: Für mich unbegreiflich was die Überzeugung von Ru bei manchen angeht. Den "Status halten" kann vielleicht ein Placebo genauso. Und etwas Neuwuchs kann Fellwechsel, ernährungsbedingt oder viele andere Gründe haben. Schon interessant was für teure nicht zugelassende Mittel mit Nws wir uns auf die Birne schmieren mit der letzten Hoffnung Haare zu zaubern.
Ich kann nicht sagen ob Fin vllt auch ohne ru so gewirkt hätte. Und nicht zugelassene Mittel sind immer ein Risiko weil die Herstellung nie professionell ist.

2022 (Corona??) sollte Breezlua, das zugelassene "Ru" rauskommen.

Die Zeiträume passen aber. Es dauert einfach ewig bis eine Veränderung eintritt. Ich hatte 2016 drei Monate fieses shedding und war nach 9 Monaten am Ausgangspunkt. Und dann ein Jahr lang langsame Verbesserung.




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #452938 ist eine Antwort auf Beitrag #452925] :: Fri, 07 August 2020 11:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martius schrieb am Fri, 07 August 2020 00:20
Den "Status halten" kann vielleicht ein Placebo genauso. Und etwas Neuwuchs kann Fellwechsel, ernährungsbedingt oder viele andere Gründe haben.
Ganz wesentliche Sache, von der viele hier nichts wissen wollen - bei schleichendem HA kann sich der Status gefühlt jahrelang halten, auch ohne dass man irgendwas dagegen unternimmt...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454163 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Tue, 08 September 2020 22:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

ich nutze seit rund 12 Monaten RU. (5%)
Seit einiger Zeit habe ich Konzentrationsschwierigkeiten und bin häufig müde. Kann dies im Zusammenhang mit der RU Nutzung stehen?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454170 ist eine Antwort auf Beitrag #454163] :: Wed, 09 September 2020 07:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hhhhmmmmm.....
Gibt nur eine Möglichkeit, dies zu 99,9% rauszufinden.
Setz es 3 Monate ab.
Konzentrationsprobleme hatte ich schon in der Schule.
Müde bin ich als auch. Kommt aber bei mir aber vom Job.
Kann auch andere Ursachen für deine „Nebenwirkungen“ geben.
Es werden auch Menschen krank, die nie Fin und RU eingenommen haben. Mad




Über 20 Jahre erfolgreich gegen die AGA.
Siehe update: ausführlicher und sachlicher Erfahrungsbericht in meinem Thread.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454478 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 19 September 2020 18:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Leute. Ich bin seit einem Jahr auf 0.5mg dut jeden Tag.
Ich habe meinen Status soweit gehalten. Ich würde gerne noch mindestens 6monate dut ED benutzen und dann bei Verschlechterung
RU benutzen.
Meine Fragen
1. Wieiviel mg/Anwendung bzw wieiviel mg/ml ru sollte ich benutzen angenommen
Ich benutzen immernoch das dut.
2. Kann ich das dut dann auf EOD runter schrauben
Oder jeden 3. Tag?
3. Wo empfiehlt es sich RU zu beziehen? Groupbuys?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454692 ist eine Antwort auf Beitrag #452610] :: Wed, 23 September 2020 11:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

Seit Januar plagen mich Probleme.
Gerne möchte ich das verlorene Haar wenn möglich wieder nachwachsen lassen.

Hierzu bin ich auf RU58841 mit Minoxidil gestoßen.
Der Kauf wurde hier ja beschrieben.

Dennoch, ru58841 ist nicht legal in Deutschland oder? Und ein Bezug aus dem Ausland strafbar?

Für mich sehe ich Ru58841 als letzte Chance (danach die Türkei). Aber wenn der Import oder Kauf / Besitz nicht legal ist, möchte ich das Nicht tun.

Hat jemand hierzu weitere infos?

Danke und Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454697 ist eine Antwort auf Beitrag #454692] :: Wed, 23 September 2020 12:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Einfuhr ist nicht erlaubt:
In Deutschland nicht zugelassene oder nicht registrierte Arzneimittel unterliegen nach § 73 des Arzneimittelgesetzes (AMG) einem Verbringungsverbot
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/arzneimittel-aus-dem-ausland.html

Die Strafe fällt beim ersten mal idR gering aus, meist ein Buẞgeld und die Chance dass man bei Lieferungen innerhalb der EU erwischt wird ist relativ gering.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454713 ist eine Antwort auf Beitrag #454697] :: Wed, 23 September 2020 17:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Okay verstanden, das wär es mir nicht wert, gering ist Definitionssache, illegal ist illegal. Sobald ihr in einem online Shop bestellt, seid ihr dort gelistet. Paypal und Bank sind natürlich auch nachvollziehbar.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454715 ist eine Antwort auf Beitrag #454713] :: Wed, 23 September 2020 18:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

was für'n obsolets gelaber hier Arrow




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454716 ist eine Antwort auf Beitrag #454713] :: Wed, 23 September 2020 18:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

was für'n obsolets gelaber hier Arrow




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454717 ist eine Antwort auf Beitrag #454716] :: Wed, 23 September 2020 18:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
In wiefern Pilos?

Bekomm gerade etwas schiss. Immerhin scheint ru bei mir zu wirken und hatte es aus Holland bestellt und nun solche Aussagen...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454718 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 23 September 2020 19:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Illegal-legal bei solchen Substanzen innerhalb des Binnenmarktes ist dermaßen wuppe. Sollte da wirklich was im Zoll hängen bleiben - was nicht passieren wird - sagt man dem Herrn vom Zoll am Telefon, dass man nichts bestellt hat und die entsorgen den Bumms oder schicken es zurück.

Deutsche. Ewige Pickelhaubenträger.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454726 ist eine Antwort auf Beitrag #454718] :: Wed, 23 September 2020 20:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Wed, 23 September 2020 19:04
Illegal-legal bei solchen Substanzen innerhalb des Binnenmarktes ist dermaßen wuppe. Sollte da wirklich was im Zoll hängen bleiben - was nicht passieren wird - sagt man dem Herrn vom Zoll am Telefon, dass man nichts bestellt hat und die entsorgen den Bumms oder schicken es zurück.

Deutsche. Ewige Pickelhaubenträger.
Wenns so einfach ginge, könnte man ja auch immer Cannabis aus den Niederlanden bestellen und wenns im Zoll hängen bleibt sagen man hat nichts bestellt.
Kann sein, dass sie "nur" bei Arzneimitteln die nicht unter das BMG fallen die Sache fallen lassen, aber darauf verlassen würde ich mich nicht. Aber wie gesagt, die Chance dass man innerhalb der EU erwischt wird ist gering.
Dass es aber an sich nicht erlaubt ist, kann hier doch keinen mehr überraschen?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454732 ist eine Antwort auf Beitrag #454726] :: Wed, 23 September 2020 21:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
newbie123 schrieb am Wed, 23 September 2020 20:34
Knorkell schrieb am Wed, 23 September 2020 19:04
Illegal-legal bei solchen Substanzen innerhalb des Binnenmarktes ist dermaßen wuppe. Sollte da wirklich was im Zoll hängen bleiben - was nicht passieren wird - sagt man dem Herrn vom Zoll am Telefon, dass man nichts bestellt hat und die entsorgen den Bumms oder schicken es zurück.

Deutsche. Ewige Pickelhaubenträger.
Wenns so einfach ginge, könnte man ja auch immer Cannabis aus den Niederlanden bestellen und wenns im Zoll hängen bleibt sagen man hat nichts bestellt.
Kann sein, dass sie "nur" bei Arzneimitteln die nicht unter das BMG fallen die Sache fallen lassen, aber darauf verlassen würde ich mich nicht. Aber wie gesagt, die Chance dass man innerhalb der EU erwischt wird ist gering.
Dass es aber an sich nicht erlaubt ist, kann hier doch keinen mehr überraschen?
Welcher Smartshop liefert denn Cannabis nach Deutschland? Ich kenne nur feminisierte Samen, Zaubertrüffel, LSA und Salvia.
Erfahrungsgemäß geht es so einfach Wink

Mein Paket aus China musste ich eigenhändig vor Ort öffnen, der Zollbeamte fragte mich ob ich das wirklich machen will oder es nicht doch einfach zurückgegen sollte.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #454794 ist eine Antwort auf Beitrag #454697] :: Thu, 24 September 2020 18:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
newbie123 schrieb am Wed, 23 September 2020 12:50
Einfuhr ist nicht erlaubt:
In Deutschland nicht zugelassene oder nicht registrierte Arzneimittel unterliegen nach § 73 des Arzneimittelgesetzes (AMG) einem Verbringungsverbot
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/arzneimittel-aus-dem-ausland.html
Was ist denn ein Arzneimittel im juristischen Sinn?
Und wäre ru überhaupt ein solches?

Ru58441 besetzt Rezeptoren - Koffein zb aber auch. Bzw Koffein und Kokain wirken biochemisch zb sehr ähnlich unterscheiden sich aber in ihrem Missbrauchspotenzial.

Labere ich hier Quatsch? Soweit ich weiß ist Ru kein Arzneimittel und schon gar kein Betäubungsmittel. Mir scheint eher ein ähnlicher Fall wie bei 'Spice' in den 2010ern vorzuliegen. Dh. eine Substanz hat zwar eine Wirkung ist aber nicht reguliert.




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #455888 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 21 October 2020 21:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nutze seit ca einem Jahr Ru (5%) 6 Tage die Woche, da ich an dem anderen Tag einen Dermaroller nutze.
Nun lese ich immer wieder von 3 Wochen on und 1 Off.
Warum wird das so gehandhabt? Was sind die Vor und Nachteile?
Kann bei dieser 1 Woche Off nicht langfristig der Haarstatus sich wieder verschlechtern?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #456032 ist eine Antwort auf Beitrag #455888] :: Sun, 25 October 2020 05:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Off Phasen bei Ru haben mmn keinen wirklichen Nutzen (außer kostenmäßig versteht sich)
Die beim Thema Haarausfall umstrittene Theorie mit der Upregulation dürfte beim Wirkmechanismus und der Halbwertszeit des Ru´s keine signifikante Rolle einnehmen.
Wer zu denjenigen gehört, die mit Ru Erfolge erreichen konnten, dem wird eine Woche Ru Pause hier und da haartechnisch nicht wirklich schaden, aber mit einem wirktechnischen Optimum würde ich somit auch nicht rechnen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #456043 ist eine Antwort auf Beitrag #456032] :: Sun, 25 October 2020 19:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die off phase sollte dem Körper helfen die Hormone zurückzusetzen.
Ob eine Woche dazu ausreichend ist - keine Ahnung.
Eventuell wären zwei Wochen alle sechs Wochen nützlicher.

Mir hilft es vor allem psychisch - wenn ich nach den zwei Wochen keinen Unterschied feststelle, dann habe ich sicher keine NW.

Denn Müdigkeit und Libido schwanken, das schiebt man gerne auf Fin/Run und steigert sich dann rein.

Ob die Haare besser/schlechter/genauso sind sieht man erst nach ein/zwei Jahren auf Fotos in gleichem Licht (zb pralle Sonne). Ob es ohne die Pausen 5% besser aussähe - kann man nicht wissen und macht für mich auch keinen Unterschied.

[Aktualisiert am: Sun, 25 October 2020 19:12]




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #456079 ist eine Antwort auf Beitrag #456043] :: Mon, 26 October 2020 11:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich mach die Pausen mit RU auch seit....*kurz nachdenk*... ca August 2014.
Ich glaube ich hatte auch einmal 9 Tage ausgesetzt, passiert ist nichts.
Vielleicht werd ich auch einmal nur 6 Tage versuchen, oder nur 5, dann wieder 7.
Passieren könnte da eigentlich nichts???!???
Ja, man sparrt Geld damit, wenn man diese Pausen alle drei Wochen einbaut.
Ich hab sie damals gemacht, weil mir „RU Power“ dazu geraten hat, und es dieses 3 On/1 off Thema hier ja schon lange gibt.

Geschadet hat es mir/ meinen Haaren bisher nicht ( bei über 6 1/2 Jahren Anwendung mit RU).

[Aktualisiert am: Mon, 26 October 2020 11:13]




Über 20 Jahre erfolgreich gegen die AGA.
Siehe update: ausführlicher und sachlicher Erfahrungsbericht in meinem Thread.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #456082 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Mon, 26 October 2020 13:14 Zum vorherigen Beitrag gehen
Wie hat sich denn dein Status seitdem entwickelt?




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Rezeptfrage: minox+bifon+diclospray+fin+ru
Nächstes Thema: Abstimmungsthread
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Wed Oct 28 07:00:41 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05004 Sekunden
Partner Hairforlife FUE EUROPE