Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind?
Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192001] :: Fri, 08 October 2010 01:25 Zum nächsten Beitrag gehen
Man liest immer, dass bereits kahle Stellen wieder dicht werden können. Jedoch nur, wenn die Haarfollikel noch nicht verkümmert sind. Angeblich soll diese Verkümmerung der Haarfollikel mehrere Jahre dauern...
Wo bzw. wie kann ich nun herausfinden, ob meine Haarfollikel noch aktiv sind?

Danke!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192028 ist eine Antwort auf Beitrag #192001] :: Fri, 08 October 2010 13:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ab-2008-Norwood-null schrieb am Fri, 08 October 2010 01:25
Man liest immer, dass bereits kahle Stellen wieder dicht werden können. Jedoch nur, wenn die Haarfollikel noch nicht verkümmert sind. Angeblich soll diese Verkümmerung der Haarfollikel mehrere Jahre dauern...
Wo bzw. wie kann ich nun herausfinden, ob meine Haarfollikel noch aktiv sind?

Danke!


puh gute frage... vielleicht durch einen trichoscan oder ne kopfhaut biopsie? kann mir keine anderen möglichkeiten vorstellen wie man das sonst festellen könnte.




kein minox mehr aufgrund von hefepilz
Fincar - 1 X 1,25mg
Zink-Chelat 2x 50mg
Beta Sitosterol 2x 375mg
Ket 2% - 1x am tag
wegen eisenanämie eisen-2-glycin sulphat 1x sonnenstudio und bifonazol creme gegen hefepilz

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192067 ist eine Antwort auf Beitrag #192001] :: Fri, 08 October 2010 17:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
btw: nimmst du noch immer sägepalme?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192145 ist eine Antwort auf Beitrag #192067] :: Sat, 09 October 2010 22:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Selbst wenn die Haarwurzel noch nicht komplett tot ist muss das ja nicht zwingend bedeutet, dass dort jemals wieder richtige Haare wachsen werden. Auch Fin soll den Haarausfall ja primär erstmal stoppen, Neuwuchs ist möglich, aber kein muss.

Von daher hilft nur Therapie starten und abwarten ob wieder was wächst oder eben nicht.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192146 ist eine Antwort auf Beitrag #192145] :: Sat, 09 October 2010 22:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gitarrero schrieb am Sat, 09 October 2010 23:34
Selbst wenn die Haarwurzel noch nicht komplett tot ist muss das ja nicht zwingend bedeutet, dass dort jemals wieder richtige Haare wachsen werden. Auch Fin soll den Haarausfall ja primär erstmal stoppen, Neuwuchs ist möglich, aber kein muss.

Von daher hilft nur Therapie starten und abwarten ob wieder was wächst oder eben nicht.



Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192148 ist eine Antwort auf Beitrag #192146] :: Sat, 09 October 2010 23:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Doch, es ist für mich sehr wichtig zu wissen ob überhaupt noch die Chance auf Neuwuchs besteht oder nicht.
Wenn die Follikel nämlich schon tot sind, dann brauch ich auf die kahlen Flächen ja keine teuren Topicals mehr drauf schmieren!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192157 ist eine Antwort auf Beitrag #192148] :: Sun, 10 October 2010 01:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ab-2008-Norwood-null schrieb am Sat, 09 October 2010 23:57
Doch, es ist für mich sehr wichtig zu wissen ob überhaupt noch die Chance auf Neuwuchs besteht oder nicht.
Wenn die Follikel nämlich schon tot sind, dann brauch ich auf die kahlen Flächen ja keine teuren Topicals mehr drauf schmieren!


Fincar oder Kirkland Minoxidil kosten ein paar Euro im Monat, daran ist doch nichts teuer. Statt deine wertvolle Zeit und Geld mit sinnlosen Tests zu verschwenden, die am Ende eh nichts wirksames aussagen, fang einfach die Therapie an und warte ab. Nach 6-12 Monaten bist du dann schlauer.

Ich kann deine Gedanken schon nachvollziehen, aber es bringt halt nichts.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192165 ist eine Antwort auf Beitrag #192157] :: Sun, 10 October 2010 11:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fin und Minox testete ich 3 Jahre lang.
Vor 2 Jahren habe ich es abgesetzt.
Weil es keinen Neuwuchs brachte. Nur HA-Stopp. Und um nur den Ausfall zu stoppen reichen ja auch meine kolloidalen Mineralien. Dazu brauch ich kein Fin oder Minox.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192166 ist eine Antwort auf Beitrag #192165] :: Sun, 10 October 2010 11:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
auch wenn ich mich jetzt wiederhole, hat dir sägepalme geholfen?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192171 ist eine Antwort auf Beitrag #192165] :: Sun, 10 October 2010 12:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ab-2008-Norwood-null schrieb am Sun, 10 October 2010 11:17
Fin und Minox testete ich 3 Jahre lang.
Vor 2 Jahren habe ich es abgesetzt.
Weil es keinen Neuwuchs brachte. Nur HA-Stopp. Und um nur den Ausfall zu stoppen reichen ja auch meine kolloidalen Mineralien. Dazu brauch ich kein Fin oder Minox.


Dann hast du ja bereits alle Möglichkeiten ausgeschöpft, von der modernen Medizin bishin zur Naturheilkunde, ohne Erfolg. Was genau möchtest du denn verwenden, wenn du wüsstest, dass die Follikel noch nicht tot sind?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192203 ist eine Antwort auf Beitrag #192171] :: Sun, 10 October 2010 23:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gitarrero schrieb am Sun, 10 October 2010 12:40
Ab-2008-Norwood-null schrieb am Sun, 10 October 2010 11:17
Fin und Minox testete ich 3 Jahre lang.
Vor 2 Jahren habe ich es abgesetzt.
Weil es keinen Neuwuchs brachte. Nur HA-Stopp. Und um nur den Ausfall zu stoppen reichen ja auch meine kolloidalen Mineralien. Dazu brauch ich kein Fin oder Minox.


Dann hast du ja bereits alle Möglichkeiten ausgeschöpft, von der modernen Medizin bishin zur Naturheilkunde, ohne Erfolg. Was genau möchtest du denn verwenden, wenn du wüsstest, dass die Follikel noch nicht tot sind?

Tja, so einiges


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192204 ist eine Antwort auf Beitrag #192166] :: Sun, 10 October 2010 23:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
haare82 schrieb am Sun, 10 October 2010 11:21
auch wenn ich mich jetzt wiederhole, hat dir sägepalme geholfen?

Sägepalme habe ich auch abgesetzt, weil ich nur mit Hilfe der kolloidalen Mineralien meinen Haarzustand halten kann. Und das seit 6 Jahren! Obwohl bei mir der HA schon sehr früh und agressiv losgegangen ist (mit 16) und das heißt schon was!
Ich hatte mit 20 eine komplett lichte Stelle am Hinterkopf.
Jetzt, 6 Jahre später, noch immer den gleichen Zustand, keine Verschlechterung!
Als ich vor 6 Jahren das Buch "Gesundheit durch Entschlackung" las, in dem ein ganzes Kapitel nur dem männlichen Haarausfall gewidmet ist und genau erklärt wurde, warum nur Männer agressiven Haarausfall bekommen und was das genau mit der Übersäuerung zutun hat, glaube ich nicht daran. Obwohl es plausibel klang.
Hier im Forum hat mir jeder davon abgeraten. Wenn das so einfach wäre, wüsste man schliesslich davon Wink
Die Mineralien nahm ich trotzdem, aber nicht wegen dem HA, sondern weil sie allgemein gesund sind.
Heute, 6 Jahre später, bin ich wirklich verblüfft was die Mineralien in meinem Körper bewirkt haben.
Ich hätte nie gedacht, dass die AGA tatsächlich Übersäuerung ist.
Wahrscheinlich ist es schon erblich bedingt, jedoch reicht diese alleine nicht aus. Ich vermute, dass nur die Kombination Androgene bzw. DHT-Empfindlichkeit UND Übersäuerung zur AGA führt, aber niemals die DHT-Überempfindlichkeit alleine.
Es ist ja genauso wie mit Akne. Eunuchen können keine Akne bekommen, genauso wie viele Krankeheiten z.B. Prostatahyperplasie auch nicht. Also schliesst die Schulmedizin daraus, dass die Ursache all dieser Krankheiten die Androgene sind? Rolling Eyes Natürlich nicht!
Nur die Androgene sind eben der Nährboden.
Ohne Androgene gäbe es viele Krankheiten nicht, aber die eigentliche Ursachen sind andere.
Bei Akne z.B.: Toxine, Demodexmilben, Darmpilze, Milchprodukte, Haut-Diabetes- um mal die wichtigsten zu nennen.
Bei AGA wird es wohl die Übersäuerung sein.


Für Neuwuchs sind DHT-Hemmer eh ungeeignet.
Ich würde Säge, wenn dann aber nur topisch anwenden.
Denn dazu gibt es eine Studie.
Es ist nachgewiesen, dass Säge das DHT im Blut nicht senkt, sondern wahrscheinlich eher die Rezeptoren blockiert. Und das kann es topisch viel besser.
Auch Fin würde ich, wenn dann nur topisch anwenden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192244 ist eine Antwort auf Beitrag #192204] :: Mon, 11 October 2010 17:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wo kriegt man diese mineralien her?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192247 ist eine Antwort auf Beitrag #192165] :: Mon, 11 October 2010 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ab-2008-Norwood-null schrieb am Sun, 10 October 2010 11:17
Fin und Minox testete ich 3 Jahre lang.
Vor 2 Jahren habe ich es abgesetzt.
Weil es keinen Neuwuchs brachte. Nur HA-Stopp. Und um nur den Ausfall zu stoppen reichen ja auch meine kolloidalen Mineralien. Dazu brauch ich kein Fin oder Minox.


Woher hast du die Gewissheit, dass dein Haarausfall nicht sowieso an dieser Stelle gestoppt hätte bzw. nur eine Pause macht? Oder dass es nicht noch durch die jahrelange Finasterideinnahme so stabil bleibt? Ich finde es seltsam, dass er scheinbar, egal was du auch nimmst, sich nicht verändert, weder positiv noch negativ.

Wenn ich nun versuche deiner Logik zu folgen, dann war die Ursache der AGA eine Übersäuerung des Körpers, diese wurde nun durch die Mineralien beseitigt. Das heist, die Haarwurzeln werden nicht mehr angegriffen. Da du nun aber trotzdem keinen Neuwuchs hast liese sich doch daraus schließen, dass die Haarwurzeln mausetot sind, sonst würden sie sich wieder erholen und neue Haare würden wachsen. Also, jetzt mal rein logisch betrachtet und 1+1 zusammengezählt, mal völlig ungeachtet, ob man an Übersäuerung und Naturheilkunde glaubt oder nicht.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192264 ist eine Antwort auf Beitrag #192244] :: Mon, 11 October 2010 22:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
haare82 schrieb am Mon, 11 October 2010 17:31
wo kriegt man diese mineralien her?

"Full spectrum minerals", gibts bei www.nutrioshop.com

Ich muss gestehen, dass ich mit der Einnahme aber nie so genau war. Sprich: Manchmal nahm ich es auch nur 3x/Woche je 1 Tablette am Tag.
Vielleicht ist das auch der Grund, weshalb es bei mir "nur" zum HA-Stopp kam und nie zu Neuwuchs.
2-3 Monate nahm ich aber auch eine hohe Dosis, nämlich 2-4 Tabs pro Tag.
Ich hatte seit meiner Kindheit schon immer Probleme mit eingerissene Haut auf meinen Fingern.
Meine Finger wurden 100% glatt- aber erst nachdem ich die Tabs regelmäßig nahm, also 2-4 pro Tag.

Ein Heilpraktiker schrieb mir, dass der Körper sehr gerne Toxine in den Fingerendgliedern deponiert.
Ich vermute aber eher, dass es Säuren waren und keine Toxine. Denn sonst würden die Mineralien ja gar nicht helfen.
Denn Toxine ausscheiden können Mineralien meines Wissens nach nicht.
Also ich bin wirklich begeistert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192265 ist eine Antwort auf Beitrag #192247] :: Mon, 11 October 2010 22:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gitarrero schrieb am Mon, 11 October 2010 18:16
Ab-2008-Norwood-null schrieb am Sun, 10 October 2010 11:17
Fin und Minox testete ich 3 Jahre lang.
Vor 2 Jahren habe ich es abgesetzt.
Weil es keinen Neuwuchs brachte. Nur HA-Stopp. Und um nur den Ausfall zu stoppen reichen ja auch meine kolloidalen Mineralien. Dazu brauch ich kein Fin oder Minox.


Woher hast du die Gewissheit, dass dein Haarausfall nicht sowieso an dieser Stelle gestoppt hätte bzw. nur eine Pause macht? Oder dass es nicht noch durch die jahrelange Finasterideinnahme so stabil bleibt? Ich finde es seltsam, dass er scheinbar, egal was du auch nimmst, sich nicht verändert, weder positiv noch negativ.

Wenn ich nun versuche deiner Logik zu folgen, dann war die Ursache der AGA eine Übersäuerung des Körpers, diese wurde nun durch die Mineralien beseitigt. Das heist, die Haarwurzeln werden nicht mehr angegriffen. Da du nun aber trotzdem keinen Neuwuchs hast liese sich doch daraus schließen, dass die Haarwurzeln mausetot sind, sonst würden sie sich wieder erholen und neue Haare würden wachsen. Also, jetzt mal rein logisch betrachtet und 1+1 zusammengezählt, mal völlig ungeachtet, ob man an Übersäuerung und Naturheilkunde glaubt oder nicht.


Oder es lag einfach daran, dass ich die Mineralien nicht hoch dosiert genug genommen habe.
Denn, obwohl ich sie schon seit 6 Jahren nehme, nahm ich sie nie regelmäßig. Eher jeden zweiten Tag eine Tablette, mal auch 2 Tabletten am Tag, dann wieder 3 Tage gar nicht u.s.w.
Aber ich nahm die Tabs auch mal ca. 2-3 Monate regelmäßig und hoch dosiert und meine seit der Kindheit eingerissene Haut an meinen Fingern war seitdem WEG!
Also war die Dosis vermutlich all die Jahre zu hoch, um den Haarausfall vorran schreiten zu lassen und zu niedrig, um Neuwuchs zu erzeugen.
Das ist zumindest meine Theorie. Oder aber meine Haarwurzeln sind tatsächlich Mausetod. Aber das möchte ich ja gerne herausfinden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192268 ist eine Antwort auf Beitrag #192001] :: Mon, 11 October 2010 23:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dann musste mal speziell die Lichtverhältnisse anpasse.
Am besten Helligkeit erzeugen und in den Spiegel schauen!
Meine sind zwar verkümmert, aber nicht tot, da noch klare Velushaar erkennbar ist!
Das sieht man dann sehr deutlich!!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #192323 ist eine Antwort auf Beitrag #192268] :: Tue, 12 October 2010 22:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich weiß nur, wenn ich das Licht stark aufdrehe, dann sehe ich lauter Punkte auf meiner Glatze (also die Haarfollikel). Ist das der Beweis, dass meine Haarfollikel noch nicht tod sind?
Und selbst wenn sie "nur" verkümmert sind, können sie sich dann überhaupt jemals wieder regenerieren?
Weil ein fauler Zahn kann ja auch nicht wieder reaktiviert werden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456085 ist eine Antwort auf Beitrag #192001] :: Mon, 26 October 2020 16:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hat mittlerweile jemand eine Möglichkeit gefunden?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456086 ist eine Antwort auf Beitrag #456085] :: Mon, 26 October 2020 16:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DetConan schrieb am Mon, 26 October 2020 16:10
Hat mittlerweile jemand eine Möglichkeit gefunden?
Die Ärzte von "The Hairloss Show" meinten, dass wenn der Durchmesser des Hair-Shafts auf unter 50% vom jugendlichen "Originalzustand" fällt, das Haarfollikel i.d.R. nicht mehr gerettet werden kann.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456090 ist eine Antwort auf Beitrag #456085] :: Mon, 26 October 2020 19:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DetConan schrieb am Mon, 26 October 2020 16:10
Hat mittlerweile jemand eine Möglichkeit gefunden?
Glaube nicht, dass sie überhaupt verkümmern können.
Die Information bleibt für immer bestehen. Der Körper weiß, dass dort früher mal Haare waren und dort auch welche hin gehören.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456092 ist eine Antwort auf Beitrag #192001] :: Mon, 26 October 2020 19:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sprüh alk oder eine ölige Mischung auf die Kopfhaut und fotografiere es mit Blitz... solange da noch kleinste Löcher auszumachen sind, sitzt darunter ein Follikel...
Umgebungslicht hierbei erwünscht...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456101 ist eine Antwort auf Beitrag #456092] :: Tue, 27 October 2020 07:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Fin und Minox testete ich 3 Jahre lang.
Vor 2 Jahren habe ich es abgesetzt.
Weil es keinen Neuwuchs brachte. Nur HA-Stopp. Und um nur den Ausfall zu stoppen reichen ja auch meine kolloidalen Mineralien. Dazu brauch ich kein Fin oder Minox.
„Nur HA Stopp“? Dann hat Fin damals doch bei dir gewirkt???!!!!
Außerdem erinnere ich mich an ein Posting von dir: „Dutasterid nach 6 Monaten abgesetzt!“
Kann es sein, dass du 2004 deinen HA evtl. in den Griff bekommen hättest, wenn du Fin/ Dut/ Minox regelmäßig genommen hättest?
Ich würde mal sagen, ja! Wahrscheinlich hättest du jetzt nicht einen ausgebildeten NW 7 Haarstatus, sondern vielleicht einen NW 3...?
Ich schätze, wenn du vor 16 Jahren die ganzen Standartmedis genommen hättest, wärst jetzt besser dran. Aber du hast dich für die esoterischen/Alternativ-Varianten entschieden, das war wohl dein größter Fehler?!?!?
Ich hab ja mal neulich ein Bild von deinem Status gesehen, da kann ich dir jetzt schon versichern, dass du mit dem leben mußt. Leider!
Deine einzige Möglichkeit wäre also gewesen, 2004 die asterid und Minox/ Ket Geschichte über Jahre durchzuziehen....
Aber jetzt noch was zu reisen, wird nicht funktionieren!
Würde dir gerne was anders sagen, aber das wäre einfach gelogen! Sad





Über 20 Jahre erfolgreich gegen die AGA.
Siehe update: ausführlicher und sachlicher Erfahrungsbericht in meinem Thread.
[Ich werde keine verschreibungspflichtigen Medis ( weder für Haar noch Potenz) oder unbekannte, chemische Substanzen beim Namen nennen, oder eine Empfehlung dafür aussprechen.]

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456109 ist eine Antwort auf Beitrag #456101] :: Tue, 27 October 2020 12:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Tue, 27 October 2020 07:41
Zitat:
Fin und Minox testete ich 3 Jahre lang.
Vor 2 Jahren habe ich es abgesetzt.
Weil es keinen Neuwuchs brachte. Nur HA-Stopp. Und um nur den Ausfall zu stoppen reichen ja auch meine kolloidalen Mineralien. Dazu brauch ich kein Fin oder Minox.
„Nur HA Stopp“? Dann hat Fin damals doch bei dir gewirkt???!!!!
Außerdem erinnere ich mich an ein Posting von dir: „Dutasterid nach 6 Monaten abgesetzt!“
Kann es sein, dass du 2004 deinen HA evtl. in den Griff bekommen hättest, wenn du Fin/ Dut/ Minox regelmäßig genommen hättest?
Ich würde mal sagen, ja! Wahrscheinlich hättest du jetzt nicht einen ausgebildeten NW 7 Haarstatus, sondern vielleicht einen NW 3...?
Ich schätze, wenn du vor 16 Jahren die ganzen Standartmedis genommen hättest, wärst jetzt besser dran. Aber du hast dich für die esoterischen/Alternativ-Varianten entschieden, das war wohl dein größter Fehler?!?!?
Ich hab ja mal neulich ein Bild von deinem Status gesehen, da kann ich dir jetzt schon versichern, dass du mit dem leben mußt. Leider!
Deine einzige Möglichkeit wäre also gewesen, 2004 die asterid und Minox/ Ket Geschichte über Jahre durchzuziehen....
Aber jetzt noch was zu reisen, wird nicht funktionieren!
Würde dir gerne was anders sagen, aber das wäre einfach gelogen! Sad

Lass es mal gut sein.
Ich rede nicht mit Usern, die mich am liebsten sperren würden.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456111 ist eine Antwort auf Beitrag #456092] :: Tue, 27 October 2020 13:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wiener1983 schrieb am Mon, 26 October 2020 19:59
Sprüh alk oder eine ölige Mischung auf die Kopfhaut und fotografiere es mit Blitz... solange da noch kleinste Löcher auszumachen sind, sitzt darunter ein Follikel...
Umgebungslicht hierbei erwünscht...
Das hat damit nichts zu tun.
Am Rücken gibt es diese "Löcher" auch nicht und trotzdem bekommen sogar Kinder Rückenhaare, wenn sie Minoxidil oral einnehmen.
Das war doch in Spanien ein riesen Skandal, wo ein Magen-Mittel für Kinder mit Minoxidil vertauscht wurde. Und die kinder wurden zu Werwölfen.
Du kannst das googeln.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456113 ist eine Antwort auf Beitrag #456086] :: Tue, 27 October 2020 16:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5HT2 schrieb am Mon, 26 October 2020 16:27
DetConan schrieb am Mon, 26 October 2020 16:10
Hat mittlerweile jemand eine Möglichkeit gefunden?
Die Ärzte von "The Hairloss Show" meinten, dass wenn der Durchmesser des Hair-Shafts auf unter 50% vom jugendlichen "Originalzustand" fällt, das Haarfollikel i.d.R. nicht mehr gerettet werden kann.

Das könnte schon stimmen, aber trotzdem gibt es Erfahrungen wo Männer auf einer komplett blanken Stelle wieder Haare bekommen haben, die terminal wurden. Muss ja auch dafür eine Begründung geben, weshalb diese vom Regelfall befreit waren.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456114 ist eine Antwort auf Beitrag #456090] :: Tue, 27 October 2020 17:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Mon, 26 October 2020 19:44
DetConan schrieb am Mon, 26 October 2020 16:10
Hat mittlerweile jemand eine Möglichkeit gefunden?
Glaube nicht, dass sie überhaupt verkümmern können.
Die Information bleibt für immer bestehen. Der Körper weiß, dass dort früher mal Haare waren und dort auch welche hin gehören.
Interessanter Gedanke, diese Vermutung habe ich auch mal gelesen. Es ist gut zu wissen, dass wir alle wieder NW0 erreichen können, sobald ein Heilmittel gegen die Androgenetische Alopezie gefunden ist. Surprised


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456115 ist eine Antwort auf Beitrag #456101] :: Tue, 27 October 2020 17:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
[quote title=Sonic Boom schrieb am Tue, 27 October 2020 07:41]Zitat:

Ich hab ja mal neulich ein Bild von deinem Status gesehen, da kann ich dir jetzt schon versichern, dass du mit dem leben mußt. Leider!


Mal schauen ob der Norwood nicht doch ein Heilmittel findet, allgemein warum hasst du ihn so sehr ? Er versucht doch lediglich ein Mittel zu finden, welches ohne Nebenwirkungen uns die Haare wiederbeschert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456119 ist eine Antwort auf Beitrag #456115] :: Tue, 27 October 2020 19:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
***Edit. Siehe: https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=msg&th=33931&goto=456136#msg_456136 ***


[Aktualisiert am: Wed, 28 October 2020 08:51] vom Moderator




Über 20 Jahre erfolgreich gegen die AGA.
Siehe update: ausführlicher und sachlicher Erfahrungsbericht in meinem Thread.
[Ich werde keine verschreibungspflichtigen Medis ( weder für Haar noch Potenz) oder unbekannte, chemische Substanzen beim Namen nennen, oder eine Empfehlung dafür aussprechen.]

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456122 ist eine Antwort auf Beitrag #192001] :: Tue, 27 October 2020 21:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Niemand “hasst” ihn. Das Problem ist einzig diese ständigen Posts “ENDLICH DIE URSACHE GEFUNDEN” - und dann ist es immer eine These.

Ich finde es gut, das er Thesen aufstellt und diese versucht zu prüfen. So sollte er es auch machen, zB: “Ich denke, dass Kopfhautspannungen die Ursache sind - daher werde ich jetzt 9 Monate jeden Tag massieren”

Dann kann er gerne ein monatliche Foto-Update einstellen und nach 9 Monaten ein Fazit schließen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456126 ist eine Antwort auf Beitrag #456119] :: Tue, 27 October 2020 23:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Tue, 27 October 2020 19:56
Weil es dieses „Heilmittel“ nie geben wird! Und hör auf uns alle zum Narren zu halten D.Conan/ Norwood. Thumbs Down
Poste doch mal drei aktuelle Bilder von deinem Haarstatus, Conan. Wink
Ich bin nicht hier um Ratschläge zu holen, mein Wissen über die Androgenetische Alopezie ist höher als bei 95% der Mitglieder hier. Ich bin lediglich da um eine Lösung zu finden Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Wie kann ich herausfinden, ob meine Haarfollikel noch nicht verkümmert sind? [Beitrag #456147 ist eine Antwort auf Beitrag #456113] :: Wed, 28 October 2020 16:25 Zum vorherigen Beitrag gehen
tr35 schrieb am Tue, 27 October 2020 16:46
5HT2 schrieb am Mon, 26 October 2020 16:27
DetConan schrieb am Mon, 26 October 2020 16:10
Hat mittlerweile jemand eine Möglichkeit gefunden?
Die Ärzte von "The Hairloss Show" meinten, dass wenn der Durchmesser des Hair-Shafts auf unter 50% vom jugendlichen "Originalzustand" fällt, das Haarfollikel i.d.R. nicht mehr gerettet werden kann.
Das könnte schon stimmen, aber trotzdem gibt es Erfahrungen wo Männer auf einer komplett blanken Stelle wieder Haare bekommen haben, die terminal wurden. Muss ja auch dafür eine Begründung geben, weshalb diese vom Regelfall befreit waren.
Ist aber nicht die Regel, oder?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Shedding am ganzen Körper
Nächstes Thema: Juckreiz=Haarausfall
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Wed Nov 25 12:04:15 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02615 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE