Startseite » Männer » Sonstige Produkte bei Haarausfall » Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA?
Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456799] :: Sun, 15 November 2020 20:13 Zum nächsten Beitrag gehen
Liebe AGA Geplagte,
liest euch diesen Thread mal durch!
https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/starting-to-wonder-if-dht-is-really-relevant-in-male-pattern-baldness.129585/

[Aktualisiert am: Sun, 15 November 2020 20:13]




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456802 ist eine Antwort auf Beitrag #456799] :: Sun, 15 November 2020 20:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Sun, 15 November 2020 20:13
Liebe AGA Geplagte,
liest euch diesen Thread mal durch!
https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/starting-to-wonder-if-dht-is-really-relevant-in-male-pattern-baldness.129585/
Der Post Nummer 36 (#36) dieses Threads klingt sehr plausibel, ist sehr gut analysiert und könnte durchaus die Ursache von AGA sein!




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456803 ist eine Antwort auf Beitrag #456802] :: Sun, 15 November 2020 21:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Sun, 15 November 2020 20:59
andi8931 schrieb am Sun, 15 November 2020 20:13
Liebe AGA Geplagte,
liest euch diesen Thread mal durch!
https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/starting-to-wonder-if-dht-is-really-relevant-in-male-pattern-baldness.129585/
Der Post Nummer 36 (#36) dieses Threads klingt sehr plausibel, ist sehr gut analysiert und könnte durchaus die Ursache von AGA sein!
Du glaubst also, dass die Kopfhaut von Frauen mehr Fett beinhaltet und dass das der Grund für ihre Haar-Fülle ist.
Und was ist, wenn ich dir jetzt sage, dass es hier mal einen User gab (er nannte sich onex und al-stone), der sich eine Fett-weg-Spritze in die Kopfhaut hat geben lassen und seitdem seine Haare wie Unkraut wachsen?

Demnach haben Männer mit AGA nicht zu wenig, sondern viel zu viel Fett in der Kopfhaut. Das ist auch logisch, denn der gesamte menschliche Körper verfettet im Laufe des Lebens immer mehr. Es gibt praktisch kaum alte Männer mit Waschbrettbauch. Die haben irgendwie alle eine Wampe.
Warum sollte das ausgerechnet in der Kopfhaut genau anders herum sein? Idea




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
icon5.gif   Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456804 ist eine Antwort auf Beitrag #456799] :: Sun, 15 November 2020 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931, bist Du zufällig mit DET-Conan verwandt oder verschwägert?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456812 ist eine Antwort auf Beitrag #456804] :: Mon, 16 November 2020 09:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5HT2 schrieb am Sun, 15 November 2020 21:59
andi8931, bist Du zufällig mit DET-Conan verwandt oder verschwägert?
Wie kommst du auf den Gedanken?🤔

Versuche nur beizutragen, des Rätsels Lösung näher zu kommen!

In dem verlinkten Thread geht es auch um die Frage, warum durch den Einsatz von Östrogenen selbst AGA im Endstadium plötzlich vollständig reversibel ist und zu solchen Erfolgen führt, was sonst mit keiner anderen verfügbaren Medikation/Therapie nur annähernd möglich ist, also die Frage welche Schalter werden durch diese Behandlung umgelegt?
Die daraus gewonnenen Erkenntnisse könnten die AGA Forschung revolutionieren!
Oder ist es besser 30 Jahre auf Haircloning oder andere Wundertherapien zu warten, die dann auch noch Unsummen kosten, wenn längst bewiesen ist, dass Haarfollikel sie selbst bis Norwood 1 regenerieren können, wenn diese entsprechend durch Wirkstoffe stimuliert werden?
Was hat du für einen Vorschlag?

[Aktualisiert am: Mon, 16 November 2020 09:07]




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456819 ist eine Antwort auf Beitrag #456803] :: Mon, 16 November 2020 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Sun, 15 November 2020 22:25


Demnach haben Männer mit AGA nicht zu wenig, sondern viel zu viel Fett in der Kopfhaut. Das ist auch logisch, denn der gesamte menschliche Körper verfettet im Laufe des Lebens immer mehr. Es gibt praktisch kaum alte Männer mit Waschbrettbauch. Die haben irgendwie alle eine Wampe.
Warum sollte das ausgerechnet in der Kopfhaut genau anders herum sein? Idea

so so..bei den meisten kann man wegen des gewebeschwundes, die Kranznaht des schädelknochens sehen





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456820 ist eine Antwort auf Beitrag #456819] :: Mon, 16 November 2020 10:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Mon, 16 November 2020 10:34
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Sun, 15 November 2020 22:25


Demnach haben Männer mit AGA nicht zu wenig, sondern viel zu viel Fett in der Kopfhaut. Das ist auch logisch, denn der gesamte menschliche Körper verfettet im Laufe des Lebens immer mehr. Es gibt praktisch kaum alte Männer mit Waschbrettbauch. Die haben irgendwie alle eine Wampe.
Warum sollte das ausgerechnet in der Kopfhaut genau anders herum sein? Idea
so so..bei den meisten kann man wegen des gewebeschwundes, die Kranznaht des schädelknochens sehen

also bei mir ist es genau umgekehrt:
In den haarigen Bereichen ist die Haut dünn. Ich kann sie noch nicht mal zusammenfalten.
In den haarlosen Bereichen ist die Haut dick, fett und lederig. Es ist ein Überschuss an Haut vorhanden, den ich mit der Hand zusammenfalten kann.




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456821 ist eine Antwort auf Beitrag #456812] :: Mon, 16 November 2020 10:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Mon, 16 November 2020 09:04
5HT2 schrieb am Sun, 15 November 2020 21:59
andi8931, bist Du zufällig mit DET-Conan verwandt oder verschwägert?
Wie kommst du auf den Gedanken?🤔

Versuche nur beizutragen, des Rätsels Lösung näher zu kommen!

In dem verlinkten Thread geht es auch um die Frage, warum durch den Einsatz von Östrogenen selbst AGA im Endstadium plötzlich vollständig reversibel ist und zu solchen Erfolgen führt, was sonst mit keiner anderen verfügbaren Medikation/Therapie nur annähernd möglich ist, also die Frage welche Schalter werden durch diese Behandlung umgelegt?
Die daraus gewonnenen Erkenntnisse könnten die AGA Forschung revolutionieren!
Oder ist es besser 30 Jahre auf Haircloning oder andere Wundertherapien zu warten, die dann auch noch Unsummen kosten, wenn längst bewiesen ist, dass Haarfollikel sie selbst bis Norwood 1 regenerieren können, wenn diese entsprechend durch Wirkstoffe stimuliert werden?
Was hat du für einen Vorschlag?
Wie kommst du darauf? Hast du Beweise mit Fotos?




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456840 ist eine Antwort auf Beitrag #456821] :: Tue, 17 November 2020 09:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Mon, 16 November 2020 10:47
andi8931 schrieb am Mon, 16 November 2020 09:04
5HT2 schrieb am Sun, 15 November 2020 21:59
andi8931, bist Du zufällig mit DET-Conan verwandt oder verschwägert?
Wie kommst du auf den Gedanken?🤔

Versuche nur beizutragen, des Rätsels Lösung näher zu kommen!

In dem verlinkten Thread geht es auch um die Frage, warum durch den Einsatz von Östrogenen selbst AGA im Endstadium plötzlich vollständig reversibel ist und zu solchen Erfolgen führt, was sonst mit keiner anderen verfügbaren Medikation/Therapie nur annähernd möglich ist, also die Frage welche Schalter werden durch diese Behandlung umgelegt?
Die daraus gewonnenen Erkenntnisse könnten die AGA Forschung revolutionieren!
Oder ist es besser 30 Jahre auf Haircloning oder andere Wundertherapien zu warten, die dann auch noch Unsummen kosten, wenn längst bewiesen ist, dass Haarfollikel sie selbst bis Norwood 1 regenerieren können, wenn diese entsprechend durch Wirkstoffe stimuliert werden?
Was hat du für einen Vorschlag?
Wie kommst du darauf? Hast du Beweise mit Fotos?
Sonst bist du doch auch so bewandert auf diesem Gebiet!
Gibt genug Beweise, dass bei einem Transgender Regimen selbst Geheimratsecken wieder zuwachsen- ließ dir mal diesen Thread durch:
https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/exploring-the-hormonal-route-hair-life.109288/






andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456946 ist eine Antwort auf Beitrag #456840] :: Thu, 19 November 2020 21:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Tue, 17 November 2020 09:11
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Mon, 16 November 2020 10:47
andi8931 schrieb am Mon, 16 November 2020 09:04
5HT2 schrieb am Sun, 15 November 2020 21:59
andi8931, bist Du zufällig mit DET-Conan verwandt oder verschwägert?
Wie kommst du auf den Gedanken?🤔

Versuche nur beizutragen, des Rätsels Lösung näher zu kommen!

In dem verlinkten Thread geht es auch um die Frage, warum durch den Einsatz von Östrogenen selbst AGA im Endstadium plötzlich vollständig reversibel ist und zu solchen Erfolgen führt, was sonst mit keiner anderen verfügbaren Medikation/Therapie nur annähernd möglich ist, also die Frage welche Schalter werden durch diese Behandlung umgelegt?
Die daraus gewonnenen Erkenntnisse könnten die AGA Forschung revolutionieren!
Oder ist es besser 30 Jahre auf Haircloning oder andere Wundertherapien zu warten, die dann auch noch Unsummen kosten, wenn längst bewiesen ist, dass Haarfollikel sie selbst bis Norwood 1 regenerieren können, wenn diese entsprechend durch Wirkstoffe stimuliert werden?
Was hat du für einen Vorschlag?
Wie kommst du darauf? Hast du Beweise mit Fotos?
Sonst bist du doch auch so bewandert auf diesem Gebiet!
Gibt genug Beweise, dass bei einem Transgender Regimen selbst Geheimratsecken wieder zuwachsen- ließ dir mal diesen Thread durch:
https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/exploring-the-hormonal-route-hair-life.109288/


Ein Einzelfall?
Außerdem hatte der nicht Norwood 7, sondern lediglich GHE und diffuse Ausdünnung.
Und das ist nicht nur durch ein Transgender-Regime möglich.
Schau mal hier ins Unterforum "Erfolgsberichte".
Der User Swiss-temples hat die selben Ergebnisse erzielt. OHNE ein Transgender-Regime.




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456972 ist eine Antwort auf Beitrag #456799] :: Fri, 20 November 2020 11:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dafür gab es sogar in diesem Forum mehrere Beispiele.
HRT hilft bei so gut wie Allen sehr vieles oder sogar alles wieder zu bekommen.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456989 ist eine Antwort auf Beitrag #456972] :: Fri, 20 November 2020 16:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Fri, 20 November 2020 11:17
Dafür gab es sogar in diesem Forum mehrere Beispiele.
HRT hilft bei so gut wie Allen sehr vieles oder sogar alles wieder zu bekommen.
Was meinst du mit HRT?




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #456991 ist eine Antwort auf Beitrag #456989] :: Fri, 20 November 2020 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 20 November 2020 16:03
Knorkell schrieb am Fri, 20 November 2020 11:17
Dafür gab es sogar in diesem Forum mehrere Beispiele.
HRT hilft bei so gut wie Allen sehr vieles oder sogar alles wieder zu bekommen.
Was meinst du mit HRT?
HRT ist die englischsprachige Abkürzung für ein Transgender Regimen mit Östrogenen, Spironolacton, Cyproteronacetat




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #457024 ist eine Antwort auf Beitrag #456991] :: Sat, 21 November 2020 17:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
andi8931 schrieb am Fri, 20 November 2020 17:08
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 20 November 2020 16:03
Knorkell schrieb am Fri, 20 November 2020 11:17
Dafür gab es sogar in diesem Forum mehrere Beispiele.
HRT hilft bei so gut wie Allen sehr vieles oder sogar alles wieder zu bekommen.
Was meinst du mit HRT?
HRT ist die englischsprachige Abkürzung für ein Transgender Regimen mit Östrogenen, Spironolacton, Cyproteronacetat
Okay, danke!
Ja, wenn das so einfach ist, warum machen wir es nicht?
Dann machen wir für ein paar Monate ein HRT-Regime und wenn die Haare dann wieder alle nachgewachsen sind, werden wir es absetzen und die neuen Haare erhalten mit Z.B. Thymianöl.
Betonung liegt auf WENN.
Denn ich bezweifel, dass das tatsächlich bei jedem funktioniert.




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #457043 ist eine Antwort auf Beitrag #457024] :: Sun, 22 November 2020 09:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Sat, 21 November 2020 17:54
andi8931 schrieb am Fri, 20 November 2020 17:08
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 20 November 2020 16:03
Knorkell schrieb am Fri, 20 November 2020 11:17
Dafür gab es sogar in diesem Forum mehrere Beispiele.
HRT hilft bei so gut wie Allen sehr vieles oder sogar alles wieder zu bekommen.
Was meinst du mit HRT?
HRT ist die englischsprachige Abkürzung für ein Transgender Regimen mit Östrogenen, Spironolacton, Cyproteronacetat
Okay, danke!
Ja, wenn das so einfach ist, warum machen wir es nicht?
Dann machen wir für ein paar Monate ein HRT-Regime und wenn die Haare dann wieder alle nachgewachsen sind, werden wir es absetzen und die neuen Haare erhalten mit Z.B. Thymianöl.
Betonung liegt auf WENN.
Denn ich bezweifel, dass das tatsächlich bei jedem funktioniert.
Der Erfolg einer HRT Behandlung gegen AGA hängt auch von verschiedenen Faktoren ab, z.B. welche Medikamente\Hormone in welchem Verhältnis angewendet werden und natürlich auch davon ob man da Responder ist.sicherlich momentan überhaupt die erfolgreichste Möglichkeit selbst Haare in Geheimratsecken wieder nachwachsen zu lassen.
Man sollte aber genau wissen, worauf man sich da tatsächlich einlässt!

Wäre sicher interessant zu erfahren, ob die durch diese Behandlung gewonnen Haare danach mit z.B. 5AR Hemmern gehalten werden können.

In diesem sehr umfangreichem Thread bekommt man im Grunde alle relevanten Infos und es gibt zahlreiche Erfolgsberichte mit Fotos.
https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/exploring-the-hormonal-route-hair-life.109288/

[Aktualisiert am: Sun, 22 November 2020 10:35]




andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #457046 ist eine Antwort auf Beitrag #457043] :: Sun, 22 November 2020 10:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Ja, wenn das so einfach ist, warum machen wir es nicht?
Dann machen wir für ein paar Monate ein HRT-Regime und wenn die Haare dann wieder alle nachgewachsen sind, werden wir es absetzen
Ist das jetzt dein ernst Norwood??????? Dead
Von WIR kann ja nich die Rede sein...




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #457058 ist eine Antwort auf Beitrag #456799] :: Sun, 22 November 2020 14:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9131262/

Wie ich schon die ganze Zeit prädige:
Man kann es drehen und wenden wie man will, es kommt immer alles auf Arteriosklerose hinaus.




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #457089 ist eine Antwort auf Beitrag #457046] :: Mon, 23 November 2020 10:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Sun, 22 November 2020 10:18
Zitat:
Ja, wenn das so einfach ist, warum machen wir es nicht?
Dann machen wir für ein paar Monate ein HRT-Regime und wenn die Haare dann wieder alle nachgewachsen sind, werden wir es absetzen
Ist das jetzt dein ernst Norwood??????? Dead
Von WIR kann ja nich die Rede sein...
Mit WIR meine ich die Foren-Gemeinde.
Außer mich natürlich.




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #457098 ist eine Antwort auf Beitrag #457089] :: Mon, 23 November 2020 13:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Mon, 23 November 2020 10:57
Sonic Boom schrieb am Sun, 22 November 2020 10:18
Zitat:
Ja, wenn das so einfach ist, warum machen wir es nicht?
Dann machen wir für ein paar Monate ein HRT-Regime und wenn die Haare dann wieder alle nachgewachsen sind, werden wir es absetzen
Ist das jetzt dein ernst Norwood??????? Dead
Von WIR kann ja nich die Rede sein...
Mit WIR meine ich die Foren-Gemeinde.
Außer mich natürlich.
Die topische Anwendung von17alpha Estradiol hätte wahrscheinlich auch schon Potential für Neuwuchs.





andi8931

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Ist DHT wirklich der hauptverantwortliche Faktor bei AGA? [Beitrag #457117 ist eine Antwort auf Beitrag #457024] :: Mon, 23 November 2020 17:43 Zum vorherigen Beitrag gehen
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Sat, 21 November 2020 17:54
andi8931 schrieb am Fri, 20 November 2020 17:08
Bis-2020-Norwood-0 schrieb am Fri, 20 November 2020 16:03
Knorkell schrieb am Fri, 20 November 2020 11:17
Dafür gab es sogar in diesem Forum mehrere Beispiele.
HRT hilft bei so gut wie Allen sehr vieles oder sogar alles wieder zu bekommen.
Was meinst du mit HRT?
HRT ist die englischsprachige Abkürzung für ein Transgender Regimen mit Östrogenen, Spironolacton, Cyproteronacetat
Okay, danke!
Ja, wenn das so einfach ist, warum machen wir es nicht?
Dann machen wir für ein paar Monate ein HRT-Regime und wenn die Haare dann wieder alle nachgewachsen sind, werden wir es absetzen und die neuen Haare erhalten mit Z.B. Thymianöl.
Betonung liegt auf WENN.
Denn ich bezweifel, dass das tatsächlich bei jedem funktioniert.
Warum ausgerechnet Thymianöl, was ist so besonders daran ? Pistole


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Top Resultat mit Microneedling, Minoxidil topisch sowie Finasterid
Nächstes Thema: Warum AGA nicht primär DHT bedingt ist und eine Kaskade an Ursachen hat
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sun Jan 17 01:43:35 CET 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.11733 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE