Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » Von der ersten leicht ausgedünnten Stelle bis zur offensichtlichen Kahlen Stelle/Halbglatze
Von der ersten leicht ausgedünnten Stelle bis zur offensichtlichen Kahlen Stelle/Halbglatze [Beitrag #457065] :: Sun, 22 November 2020 16:57 Zum nächsten Beitrag gehen
Wie lange hat es bei euch gedauert und wo hat es angefangen?

Mfg

Bilal


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Von der ersten leicht ausgedünnten Stelle bis zur offensichtlichen Kahlen Stelle/Halbglatze [Beitrag #457067 ist eine Antwort auf Beitrag #457065] :: Sun, 22 November 2020 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich hab vor 6 Jahren HA bemerkt. Seit 2 Monaten ist es an der Tonsur sehr deutlich sichtbar.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Von der ersten leicht ausgedünnten Stelle bis zur offensichtlichen Kahlen Stelle/Halbglatze [Beitrag #457082 ist eine Antwort auf Beitrag #457065] :: Mon, 23 November 2020 08:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bill324 schrieb am Sun, 22 November 2020 16:57
Wie lange hat es bei euch gedauert und wo hat es angefangen?

Mfg

Bilal
Im November 1999 bemerkte ich hinten an meinen 2 Wirbeln eine verdächtige, ganz leichte Ausdünnung, welche ich erst mal im Auge behielt.
Im März 2000 sah ich dann im Spiegel die Bestätigung, der HA hatte begonnen. Mad
Richtiges Handeln war jetzt angesagt!!!




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Von der ersten leicht ausgedünnten Stelle bis zur offensichtlichen Kahlen Stelle/Halbglatze [Beitrag #457345 ist eine Antwort auf Beitrag #457065] :: Sun, 29 November 2020 23:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ich hab zum ersten Mal mit 18 bemerkt dass irgendwas nicht stimmt. Dann verlor ich innerhalb von 2-3 Jahren recht viele Haare. Seitdem hat sich nicht mehr viel verändert (nehme aber auch seitdem FIN). Das enigmatische beim Haarausfall ist, dass er komplett individuell verläuft. Darum kann man nichts voraussagen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Von der ersten leicht ausgedünnten Stelle bis zur offensichtlichen Kahlen Stelle/Halbglatze [Beitrag #457354 ist eine Antwort auf Beitrag #457065] :: Mon, 30 November 2020 11:58 Zum vorherigen Beitrag gehen
Bei mir fing es an der Tonsur an, mit 17.
Zuerst leichter Wirbel, der dann mit den Jahren immer schlimmer wurde.
Aber bereits mit 20 war es extrem ausgeprägt.
GHE kamen dann auch noch hinzu.
Im Laufe der Jahre wurde es dann immer schlimmer.
Heute mit Mitte 30 bin ich Norwood 5. Habe nur noch am Oberkopf etwas Haare, aber kein einziges Haar mehr in der Tonsur und auch die Front ist weitgehend weg.

Ich vermute, dass bei mir ein Kopfhaut-Pilz der Auslöser war.
Hatte von 15-18 J. richtig üble ölige Schuppen.
Das kann kein Zufall gewesen sein.
Wir wissen ja auch, dass das Ket-Shampoo gut funktioniert.




Seit Oktober 2020 im Test:
Vitamin C topisch
Knoblauch topisch

Seit Dezember 2020 zusätzlich:
Magnesiumsulfat topisch

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Durch lebendige Nahrung die Haarfollikel zum Wachsen anregen ?
Nächstes Thema: Wie wichtig ist das Verhältnis zwischen Testosteron und Östrogen?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Tue Jan 26 10:53:47 CET 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02307 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE