Startseite » Männer » Allgemeines zum Thema Haarausfall » Haarausfall durch Sonnenbrand (Telogenes Effluvium als Folge von Sonnenbrand)
Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464717] :: Sat, 03 July 2021 11:11 Zum nächsten Beitrag gehen
Seit 1996 sind mehrere Berichte über Haarausfall nach Kopfhaut-Sonnenbrand
veröffentlicht worden. Heute liegt der UV-Index bei einem Wert von 6 und damit
dauert es bei empfindlicher Haut knapp 17 Minuten bis zum Sonnenbrand.

Kennzeichen für den durch Sonnenbrand verursachten Haarausfall ist ein
telogenes Effluvium circa drei bis vier Monate nach dem Sonnenbrand.

https://www.alopezie.de/foren/aareata/index.php/mv/msg/2132/15410/#msg_15410


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464719 ist eine Antwort auf Beitrag #464717] :: Sat, 03 July 2021 13:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die lange Zeitspanne von drei bis vier Monaten zwischen
Ursache (Sonnenbrand) und Wirkung (Haarausfall) trägt vermutlich
dazu bei, dass dieses Phänomen nicht so leicht zu erkennen ist.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464721 ist eine Antwort auf Beitrag #464719] :: Sat, 03 July 2021 13:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die Sonnenbrandzeit ist nach einer relativ einfachen Formel

t = 2 * MED / 3 * UVI

zu berechnen:

t = Sonnenbrandzeit in Minuten

MED = minimale erythemwirksame Strahlendosis in Joule pro Quadradmeter

UVI = aktueller UV-Index um die Mittagszeit herum


Beispiel:

MED = 150 Joule pro Quadratmeter (abhängig vom Hauttyp)

UVI = 6 (Angaben des UV-Index vom Wetterdienst für den jeweiligen Standort)

t = 2 * 150 / 3 * 6 = 300 / 18 = 16,67 Minuten

Wer also die MED seines Hauttyps kennt, kann bei bekanntem
UVI die Sonnenbrandzeit leicht berechnen. Im angegebenen
Beispiel sind das rund 17 Minuten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464722 ist eine Antwort auf Beitrag #464717] :: Sat, 03 July 2021 13:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich weiß nicht auf was du mit deinen Artikel hinaus willst. Das man Sonnenbrände generell vermeiden sollte, ist klar.

TE ist nicht gleich AGA. Das heißt die Haare kommen wieder.

Die Länder südlich der Linie Deutschland/Österreich/Schweiz haben prozentuell im Verhältnis mehr AGA als die nordeuropäischen Länder. Dafür hat es den Anschein, dass alle nicht betroffenen dickeres/dichteres Haar hätten als wir. Also hat meiner Ansicht Vitamin D in Bezug auf AGA keinen Einfluss, kann aber die „gesunden“ Haare fülliger erscheinen lassen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464723 ist eine Antwort auf Beitrag #464722] :: Sat, 03 July 2021 14:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das Vitamin D könnte sogar den Haarausfall
begünstigen. An den Stellen der Haut, an denen
ein Sonnenbrand auftritt, ist auch die örtliche
Konzentration einer Vorstufe des Vitamins D
besonders hoch:

Prächolecalciferol = Prävitamin D3 [= Procalciferol D3]
= (6Z)-Tacalciol
= (6Z)-9,10-Secocholesta-5(10),6,8-trien-3β-ol

Hohe Konzentrationen dieser Substanz in der
Kopfhaut könnten eventuell lokal toxisch wirken.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464726 ist eine Antwort auf Beitrag #464722] :: Sat, 03 July 2021 15:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christian24 schrieb am Sat, 03 July 2021 13:40
TE ist nicht gleich AGA. Das heißt die Haare kommen wieder.
Trotzdem ist das Phänomen interessant und man sollte bei
Haarausfall auch an einen Sonnenbrand als Ursache denken.
Wenn man zum Beispiel im Oktober telogenen Haarausfall
beobachtet, könnte ein Sonnenbrand im Juli die Ursache
gewesen sein.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464727 ist eine Antwort auf Beitrag #464723] :: Sat, 03 July 2021 16:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Faraday schrieb am Sat, 03 July 2021 14:10
Das Vitamin D könnte sogar den Haarausfall
begünstigen. An den Stellen der Haut, an denen
ein Sonnenbrand auftritt, ist auch die örtliche
Konzentration einer Vorstufe des Vitamins D
besonders hoch:

Prächolecalciferol = Prävitamin D3 [= Procalciferol D3]
= (6Z)-Tacalciol
= (6Z)-9,10-Secocholesta-5(10),6,8-trien-3β-ol

Hohe Konzentrationen dieser Substanz in der
Kopfhaut könnten eventuell lokal toxisch wirken.
Ich kenne viele die Vitamin D im 5stelligen I.E Bereich eingenommen haben/einnehmen, keiner hat je über Haarausfall berichtet. Im Gegenteil.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464728 ist eine Antwort auf Beitrag #464727] :: Sat, 03 July 2021 16:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Er hat doch geschrieben -lokal-.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464729 ist eine Antwort auf Beitrag #464727] :: Sat, 03 July 2021 16:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das Vitamin D, das in Form von Tabletten, Kapseln oder Tropfen
eingenommen wird, erzeugt keine hohen Konzentrationen in der Kopfhaut.
Das Vitamin D wird hauptsächlich im Fettgewebe des Körpers gespeichert
und es verteilt sich innerhalb eines größeren Volumens.
Das Prävitamin D3 entsteht hingegen direkt in einer dünnen Schicht der
Kopfhaut (Keimschicht) in hoher Konzentration durch die
natürliche UVB-Strahlung der Sonne. Neben Prävitamin D3
entstehen dort noch weitere Verbindungen (Lumisterol, Tacalciol),
die lokal toxisch wirken könnten. Das Volumen der Keimschicht ist
gering und so können sich hohe lokale Konzentrationen von Prävitamin D3
dort aufbauen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464737 ist eine Antwort auf Beitrag #464728] :: Sat, 03 July 2021 17:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Sat, 03 July 2021 16:34
Er hat doch geschrieben -lokal-.
Danke. Du hast auf den entscheidenden Punkt meiner
Argumentation hingewiesen. Da das Prävitamin D3 nur
in einer sehr dünnen Hautschicht entsteht, kann es
lokal zu hohen und möglicherweise toxischen
Konzentrationen dieses Stoffes in der Kopfhaut kommen.
Das Volumen der dünnen Keimschicht ist gering und somit
ergeben sich sehr hohe lokale Konzentrationen am Ort der
Entstehung dieser Substanz.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464740 ist eine Antwort auf Beitrag #464728] :: Sat, 03 July 2021 18:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Piwie schrieb am Sat, 03 July 2021 16:34
Er hat doch geschrieben -lokal-.
Ich entschuldige mich aufrichtig, ich habe es übersehen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464755 ist eine Antwort auf Beitrag #464740] :: Sun, 04 July 2021 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wenn Sonnenbrand Haarausfall verursachen kann, dann sollte
geklärt werden, welche chemischen Reaktionen in der Kopfhaut
am Haarausfall beteiligt sind. Ich kann mir zum Beispiel vorstellen,
dass hohe Konzentrationen von Prävitamin D3 in der Kopfhaut
einen Einfluß auf den Vitamin-D-Rezeptor (VDR) der Hautzellen haben.
Denkbar wäre eine dauerhafte Blockade der Vitamin-D-Rezeptoren
durch das Prävitamin D3.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464854 ist eine Antwort auf Beitrag #464727] :: Wed, 07 July 2021 17:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
DetConan schrieb am Sat, 03 July 2021 16:04
Ich kenne viele die Vitamin D im 5stelligen I.E Bereich eingenommen haben/einnehmen, keiner hat je über Haarausfall berichtet. Im Gegenteil.
Das Vitamin D, das als Medikament eingenommen wird, ist meist
Colecalciferol. Am Ort des Sonnenbrandes entstehen hauptsächlich drei Stoffe:

* Lumisterol

* Tachysterol

* Prävitamin D3


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #464942 ist eine Antwort auf Beitrag #464722] :: Sat, 10 July 2021 12:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christian24 schrieb am Sat, 03 July 2021 13:40
TE ist nicht gleich AGA. Das heißt die Haare kommen wieder.
Der Haarausfall nach einem Sonnenbrand mag reversibel sein,
aber wie sieht es aus, wenn regelmäßig am gleichen Ort
Kopfhautsonnenbrände auftreten? Jeder einzelne Sonnenbrand
hinterläßt dauerhafte Schäden in der Haut, die oft erst Jahre
später sichtbar werden. Ich denke da zum Beispiel an die von
Pierard beschriebene solare Elastose oder die aktinische
Keratose.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #465182 ist eine Antwort auf Beitrag #464942] :: Sun, 18 July 2021 17:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
In den kommenden drei Tagen besteht wieder akute
Sonnenbrandgefahr. Der UV-Index liegt nach der
Vorhersage bei 6:

https://www.weatheronline.de/BadenWurttemb/Karlsruhe/UVIndex.htm

Besonders um die Mittagszeit herum sollte man für
einen geeigneten Sonnenschutz für die Kopfhaut sorgen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #465406 ist eine Antwort auf Beitrag #465182] :: Sun, 25 July 2021 02:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Der UV-Index (UVI) liegt heute bei fünf und damit kommt es
bei empfindlicher Haut (MED = 150 Joule pro Quadratmeter)
bereits nach rund 20 Minuten zu einem Sonnenbrand. Man
sollte also unbedingt für ausreichenden Sonnenschutz sorgen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #465665 ist eine Antwort auf Beitrag #465406] :: Sat, 31 July 2021 15:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Heute hat der UV-Index einen Wert von vier und damit beträgt die
Sonnenbrandzeit (Burning Time) rund 25 Minuten. Wer um die
Mittagszeit (Ortszeit) draußen war, sollte nach Spuren eines
Kopfhautsonnenbrandes suchen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #465675 ist eine Antwort auf Beitrag #465665] :: Sat, 31 July 2021 19:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wo ich wohne hätte man sich heute um die Mittagszeit eher eine Erkältung geholt als einen Sonnenbrand 😱




Wenn es was Wirksames gegen AGA gibt, warum haben dann so viele AGA?

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #465692 ist eine Antwort auf Beitrag #464717] :: Sun, 01 August 2021 12:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wir hatten hier einen User (Swiss-Temples), der sich die Kopfhaut mit
einem Dermaroller rollerte und anschließend Sonnenbrände provozierte.
Die Sonnenbrände waren also beabsichtigt.
Und ihm wuchsen alle Haare in den GHE wieder nach!
Obwohl dort seit 10 Jahren alles blank war, er hatte nicht
mal mehr Flaumhaare.
Den Thread findest du im Unterforum "Erfolgsgeschichten".

Wie ist das zu erklären, wenn Sonnenbrände deiner Meinung
nach zu Haar-VERLUST führen?

Vielleicht ist es gerade die Kombination von Sonnenbrand
+ Dermaroller, was hier gewirkt hat?




Heilmittel gegen AGA aus der Natur: Ohne Wenn und Aber!
NORWOOD
PACKT
DAS AN

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall durch Sonnenbrand [Beitrag #465711 ist eine Antwort auf Beitrag #465675] :: Mon, 02 August 2021 16:12 Zum vorherigen Beitrag gehen
dreg schrieb am Sat, 31 July 2021 19:56
Wo ich wohne hätte man sich heute um die Mittagszeit eher eine Erkältung geholt als einen Sonnenbrand 😱
Einen Sonnenbrand kann man sich auch holen, wenn es
kühl und windig ist. Entscheidend ist nicht die
Umgebungstemperatur, sondern nur die UVB-Strahlung,
die auf der ungeschützten Haut auftrifft.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Mögliche Ursache der AGA: Kollagen-Überschuss?
Nächstes Thema: Freie Radikale: Ist alles ein großer Irrtum?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fri Sep 17 23:44:05 CEST 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02702 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE