Startseite » Männer » Minoxidil » Minoxidil ausschleichen - Erfahrung nach sechs Wochen (Minoxidil ausschleichen - Erfahrung nach sechs Wochen)
Minoxidil ausschleichen - Erfahrung nach sechs Wochen [Beitrag #479425] :: Mon, 08 August 2022 22:13 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo Leidensgenossen,

kurz zu meiner Vorgeschichte: ich bin 47 Jahre alt und bekämpfe schon ca. 20 Jahre lang meinen erblich bedingten Haarausfall. Habe viel experimentiert und am Ende war ich ganz zufrieden mit einer Kombination aus Dut, Fin, RU und Minox, alles topisch. Meinen NW-Status würde ich auf 1 bis 1,5 einschätzen. Wobei die Haare am Oberkopf insgesamt schon recht dünn waren, aber OK für mich. Nebenwirkungen hatte ich kaum bis keine, v.a. seit ich vor c.a. einem Jahr auch Fin von oral auf topisch umgestellt habe, und das bei gleicher Wirksamkeit.

Nun zum Minox: ich habe statt der empfohlenen Dosis (zweimal 1 ml mit 5%) am Tag nur einmal 1 ml mit 2% aufgetragen. Also nur ein fünftel der empfohlenen Dosis. Aufgrund meiner positiven Erfahrung mit der Umstellung von Fin oral auf topisch vor einem Jahr kam ich nun auf die Idee, auch mal mit Minox etwas zu experimentieren. Soll heißen, zu versuchen, es auszuschleichen. Ich hatte zwar keine Nebenwirkungen, aber es ist ja trotzdem ein Medikament und ich wollte auch wissen, ob es bei mir überhaupt was bringt.

Nun habe ich meine Dosis vor ca. sechs Wochen noch mal halbiert, also auf einmal 1 ml mit 1% Minox am Tag. Dafür habe ich das Minox im Verhältnis 50:50 mit Wodka gemischt. Grund: ich gebe auch das Dut in das Minox und wollte die Dosis für das Dut nicht verändern.

Ich habe relativ schnell gemerkt, dass mir mehr Haare ausfallen, so ca. nach zwei Wochen. Nicht büschelweise, aber ich habe beim Waschen oder nach dem Trocknen der Haare schon öfter Haare zwischen den Fingern. Ich finde überraschend, dass es doch relativ schnell geht. Bei den Berichten hier ist ja eher von zwei bis drei Monaten die Rede, bis nach Absetzen von Minox der Haarausfall losgeht.

Obwohl ich gefühlt nicht soo viele Haare verliere, ist der Status meiner Haare jetzt nach sechs Wochen aber auch schon um einiges schlechter. Die Haare werden insgesamt dünner und bald wird es wohl auch auffallen. Das liegt wohl daran, dass ich vorher schon einfach nicht mehr so dichte Haare hatte. Frisieren wird auch schon schwierig.

Wie geht's nun weiter? Ich könnte natürlich versuchen, das Ganze "auszusitzen". D.h. so lange warten, bis die minoxsüchtigen Haare weg sind und durch normale ersetzt wurden. Den Berichten hier zufolge dauert das ja sechs bis zwölf Monate. Wenn mein Haarausfall so weitergeht, habe ich in sechs bis zwölf Montane sicherlich nicht mehr viele Haare auf dem Kopf. Eine Änderung der Frisur wird dann bestimmt notwendig (Kahlrasur...). Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich dafür ausreichend Selbstbewusstsein habe. Und die Frage ist ja auch, ob überhaupt Haare nachwachsen oder zumindest in der gleichen Dichte.

Andere Alternative: wieder auf die ursprüngliche Minox-Dosis zurückgehen und mit der Erkenntnis leben, dass ich ohne Minox meine Haare nicht behalten kann. Immerhin weiß ich jetzt aber, dass Minox bei mir wirkt.

Ich hatte anfangs auch eine furchtbar juckende Kopfhaut. Keine Ahnung, ob das mit der Reduzierung von Minox zusammenhing, zeitlich war aber schon eine Korrelation da. Das ist aber mittlerweile besser geworden.

So long,
Neko


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Minoxidil ausschleichen - Erfahrung nach sechs Wochen [Beitrag #479426 ist eine Antwort auf Beitrag #479425] :: Mon, 08 August 2022 22:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Neko schrieb am Mon, 08 August 2022 23:13
D.h. so lange warten, bis die minoxsüchtigen Haare weg sind und durch normale ersetzt wurden.
das ist jetzt nicht dein ernst

es gibt die minox-süchtigen...oder gar keine...woher sollen normale haare kommen Arrow

Zitat:
Andere Alternative: wieder auf die ursprüngliche Minox-Dosis zurückgehen und mit der Erkenntnis leben, dass ich ohne Minox meine Haare nicht behalten kann. Immerhin weiß ich jetzt aber, dass Minox bei mir wirkt.
du hast es






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Minoxidil ausschleichen - Erfahrung nach sechs Wochen [Beitrag #479455 ist eine Antwort auf Beitrag #479425] :: Tue, 09 August 2022 19:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Pilos,

danke für Deine Anmerkungen. Ich meine hier von Erfahrungsberichten gelesen zu haben, bei denen nach Absetzen von Minox nach entsprechend langer Zeit und dem Durchschreiten des "Tals der Tränen" zumindest wieder der Zustand von vor Minox erreicht wurde. Deinem doch ziemlich deutlichem Kommentar entnehme ich, dass Du das für Humbug hälst?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Minoxidil ausschleichen - Erfahrung nach sechs Wochen [Beitrag #479484 ist eine Antwort auf Beitrag #479455] :: Wed, 10 August 2022 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andere Frage... wenn ich zurückgehe auf meine vorherige Dosis ist es wahrscheinlich egal, ob ich

    wie vorher einmal 1 ml à 2% (nur abends) oder
    zweimal 1 ml à 1% (morgens und abends) nehme?
Wenn ich schon experimentiere, kann ich mein Regimen auch gleich optimieren.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Minoxidil ausschleichen - Erfahrung nach sechs Wochen [Beitrag #481601 ist eine Antwort auf Beitrag #479484] :: Thu, 29 September 2022 21:19 Zum vorherigen Beitrag gehen
Nach meinen Experimenten bin ich nun wieder beim ursprünglichen Regimen angelangt, das ich vor Halbierung der
Minoxdosis verwendet hatte. Der Haarausfall ist noch eine Zeit lang weitergegangen und hat sich zwischenzeitlich
sogar noch verstärkt. Mittlerweile ist er aber gestoppt.

Meine Friseuse hat mir Stemoxydine empfohlen. Das probiere ich jetzt noch mal als Zusatz.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Wirkungsweise von Minoxidil
Nächstes Thema: Abstimmungsthread
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Tue Oct 04 09:17:00 CEST 2022

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02823 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE