Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » FIN + MIN - kann es helfen? (Finasterid, Minoxidil)
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #484690 ist eine Antwort auf Beitrag #484680] :: Fri, 25 November 2022 11:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Patrick_Bateman schrieb am Fri, 25 November 2022 09:43
istude schrieb am Thu, 24 November 2022 23:05
Frank1970 schrieb am Thu, 24 November 2022 17:53


Wenn es sich natürlich um einen Rasenden Verlauf handelt, ist es generell schwierig.

Das ist aber der Punkt.

Die Ratschläge zu alternativen Methoden kommen meistens von Leuten die eher milde und langsame Verläufe haben und auch im höheren Alter primär Probleme bei der Haarlinie haben, aber nicht Gefahr laufen eine richtige Glatze zu bekommen.

Demgegenüber stehen (wie der TE auch) viele User, die schon in ihren 20ern oder 30ern auf NW4-6 zugehen.

Ich selber bin der Ansicht, dass man bei milden Verläufen oft Korrelation und Kausalität verwechselt, dass einfach eine manchmal jahrelange Stagnation des Haarstatus mit irgendwelchen geänderten äußeren Lebensumständen in Verbindung gebracht wird, obwohl es primär einfach nur damit zu tun hat dass das Ausfallsmuster ein langsames und unregelmäßiges ist.
Aber das ist jetzt garnicht mein Punkt.

Wichtiger ist: Wer schon früh einen schweren Verlauf hat, macht sich das Leben selbst nur unnötig schwer wenn er irgendwelche Hoffnungen in Dinge wie Ernährungsumstellungen, Nahrungsergänzungsmittel, oder sonstwas legt. Weil einerseits wird ihm das nicht helfen. Andererseits kostet es enorm viel Energie.
Da gehört für mich klar kommuniziert, dass es nur drei Wege gibt:
a) Mittels Medikation in den Hormonhaushalt eingreifen und dadurch Haare halten
b) Kosmetische Kaschierungen wie Haarteil oder SMP
c) Akzeptanz der Glatze gegenüber

Da jetzt irgendwelche zusätzlichen Türen zu öffnen halte ich für unehrlich den Usern gegenüber, die sich dann Hoffnungen machen die sowieso nicht erfüllbar sind. Das schafft nur zusätzlichen psychischen Leidensdruck.

Bei Usern mit milden Verläufen kann man mMn auch gern anders an die Thematik herangehen, auch wenn ich hier ebenfalls (s.O.) gewisse Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit von Ernährung habe. Aber da ist der Leidensdruck ein anderer (was nicht heißt, dass es keinen gibt!) und vor allem der Zeitrahmen gänzlich unterschiedlich. Oft kann es da auch helfen durch gewisse Handlungsschritte das Gefühl zu haben etwas aktiv gegen den HA zu unternehmen und dadurch den Kopf freizubekommen, völlig egal wie effektiv das jetzt tatsächlich wirkt.
Thumbs Up Thumbs Up Thumbs Up

Glaube besser kann man das nicht auf den Punkt bringen.

Ist der genetische Druck da, machen Ernährung und gesunde Lebensweise ganz genau gar nichts gegen die AGA.

Mein schwer übergewichtiger Cousin mit nem KFA von über 35% hat ne NW 0 Haarlinie und dichte Matte mit 31 Jahren.
Eineiige Zwillinge die sich das gleiche Erbgut teilen haben auch exakt den gleichen Verlauf, egal ob der eine gesünder oder "Haarfreundlicher" isst.

Und Menschen hier die mit über 50 Jahren noch ein NW 1 oder 2 sind, können ohnehin schwer oder gar nicht glaubhaft aus "eigener Erfahrung" beurteilen was im Endeffekt nach einer langen Liste von DHT Hemmern und Androgen Receptor Antagonisten und einer gesunden Lebensweise in welchem Maß dazu beigetragen hat die Haare zu halten.

Das Erbgut entscheidet hier, ich hatte einen Klassenkameraden der mit 16 Jahren ein geschmeidiger NW 3-4 war, genau wie sein Vater, sein Opa, sein Onkel etc.

Das hier den Leuten welche mit Anfang / Mitte 20 schon ein instabiler NW3 oder 4 sind erzählt wird, man könne anhand ein paar wenigen nicht aussagekröftigen Studien mit Soya und Grüntee den Verlauf verlangsamen oder gar stoppen können, ist schlichtweg falsch.


Was die Zwillinge betrifft... Stimmt nicht!

Zwillungsstudien haben gezeigt das Nikotineinfluss AGA ausliest, und Verzicht sie vermindert!

Nikotin waere eine Ungesunde Lebensweise.

Annähernd vergleichbar mit grober Fehlernaehrung.

Beides fuehr grossangelegt erwiesen zu genetisch determiniert Erkrankungen aller Art





Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #484713 ist eine Antwort auf Beitrag #484683] :: Fri, 25 November 2022 16:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pizzaman schrieb am Fri, 25 November 2022 10:29
Icetea schrieb am Thu, 24 November 2022 20:54
Frank1970 schrieb am Thu, 24 November 2022 18:46
Icetea schrieb am Thu, 24 November 2022 18:23
istude schrieb am Thu, 24 November 2022 17:34
Ned bös sein Leute, aber:

Ich ernähre mich SEHR gesund (bin vegan, koche fast ausschließlich selber, mit frischen Zutaten, achte auf ausgewogene Nährstoffverteilung, irgendwelches Fertigzeug gibt es nur sehr selten, trinke kaum Alkohol und esse so gut wie keinen Zucker), betreibe VIEL Sport (3x pro Woche Cardio, 3x pro Woche Calisthenics), bin jetzt 32 und hab seitdem ich 18 bin AGA.

Ich lasse übrigens einmal im Jahr ein Blutbild machen, welches mir top Blutwerte bescheinigt, ist also nicht nur mein subjektives Empfinden dass ich gesund lebe, sondern lässt sich auch belegen.

Mein AGA Verlauf ist VÖLLIG konstant, obwohl ich zwischendurch einige Jahre ungesünder gelebt habe, einige Jahre normal gesund, jetzt sehr gesund (immerhin auch schon rund 3 Jahre mit der Lebensweise), es gibt keinerlei Beschleunigung oder Verlangsamung meines Haarausfalls, er geht einfach Schritt für Schritt weiter.

Wenn du genetischen bedingten HA hast, dann ist das so. Dann kannst du essen was du willst, du wirst die Haare verlieren.
Langsam nimmt die Scharlatanerei in dem Forum wirklich überhand.
Richtig. Es juckt fast nicht die Bohne was du frisst(ausser du hast wirklich nen Mangel der zudem so gravierend ist das er zu HA führt) wenn du genetischen Druck hast verlierst du trotzdem deine Haare im selben Tempo oder zumindest nicht merklich anderst. Das mit der Ernährung ist Wunschdenken von vielen die denken damit um harte Chemie zukommen.
Das ist deine Logik.

Dagegen stehen gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse.

Wer sowas ab einem frühen Stadium praktiziert, wird seine AGA auch ohne Chemie
hinauszögern koennen.
Man muss das z. B dann ab NW 1,5 durchziehen bis zum Tod.

AGA kommt ursprünglich von Fehlernarhrung.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Die suenden der Vorfahren haben die schlechte Genetik erzeugt.

Jeder in Deutschland hat einen, oder mehrere Maengel.
Die ernaehrung hier, reicht zwar zum Überleben, aber was anti aging betrifft, so ist der westliche Lebensstil eine totale Katastrophe.

Ich persönlich rate aber immer Ernährung mit z. B Fin zu koppeln.

Gerade dann, sollte man nicht mehr Fressen was einem grad in den Sinn kommt.
Dann sollte erst recht stabilsierende Kost angesagt sein.
Ist das gleiche wie in einer Schwangerschaft.
Ernaehrt manu sich falsch, kann etwas dabei Rauskommen, von dem Mütter und Väter, und auch der Sportlehrer enttäuscht seien werden.


Ernaehrung als additiv zu Fin, ist Millionen mal wichtiger wie Minox oder sonstige Topicals
Es gibt viele die sich super clean gesund ernähren und trotzdem Aga haben in unveränderten Maßen.
Es gibt viele die sich scheisse ernähren und mit Mino+Fin Aga trotzdem stoppen können.

Ernährung ist was Aga angeht fast irrelevant.
Freilich ist gesunde Ernährung trotzdem wichtig.
0,01% der Menschen in Deutschland essen super clean, weil sie nicht wissen was super clean bedeutet, sie hauen sich Kaffee mit Brot aus dem discounter und billigbutter rein und denken sie essen clean weil sie den zucker beim kaffee weggelassen haben.
Never. Alleine wie viel Leute durch den Fitnesshype aich mehr um die Ernährung Gednaken machen. Was ja positiv ist. Ich kenne so viele grade junge Leute die da viel viel bewusster sind als noch vor paar Jahren. Und das nimmt aich immer mehr zu. Sieht man auch wie viele mittlerweile vegetarisch leben im Veegleich zu paar Jahren. Die Zahlen haben sich mehr als verdoppelt. Bewusste Ernährung ist immer wichtiger für die Menschen, vor allem junge Generation.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #484715 ist eine Antwort auf Beitrag #484713] :: Fri, 25 November 2022 16:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Fri, 25 November 2022 16:26
Pizzaman schrieb am Fri, 25 November 2022 10:29
Icetea schrieb am Thu, 24 November 2022 20:54
Frank1970 schrieb am Thu, 24 November 2022 18:46
Icetea schrieb am Thu, 24 November 2022 18:23
istude schrieb am Thu, 24 November 2022 17:34
Ned bös sein Leute, aber:

Ich ernähre mich SEHR gesund (bin vegan, koche fast ausschließlich selber, mit frischen Zutaten, achte auf ausgewogene Nährstoffverteilung, irgendwelches Fertigzeug gibt es nur sehr selten, trinke kaum Alkohol und esse so gut wie keinen Zucker), betreibe VIEL Sport (3x pro Woche Cardio, 3x pro Woche Calisthenics), bin jetzt 32 und hab seitdem ich 18 bin AGA.

Ich lasse übrigens einmal im Jahr ein Blutbild machen, welches mir top Blutwerte bescheinigt, ist also nicht nur mein subjektives Empfinden dass ich gesund lebe, sondern lässt sich auch belegen.

Mein AGA Verlauf ist VÖLLIG konstant, obwohl ich zwischendurch einige Jahre ungesünder gelebt habe, einige Jahre normal gesund, jetzt sehr gesund (immerhin auch schon rund 3 Jahre mit der Lebensweise), es gibt keinerlei Beschleunigung oder Verlangsamung meines Haarausfalls, er geht einfach Schritt für Schritt weiter.

Wenn du genetischen bedingten HA hast, dann ist das so. Dann kannst du essen was du willst, du wirst die Haare verlieren.
Langsam nimmt die Scharlatanerei in dem Forum wirklich überhand.
Richtig. Es juckt fast nicht die Bohne was du frisst(ausser du hast wirklich nen Mangel der zudem so gravierend ist das er zu HA führt) wenn du genetischen Druck hast verlierst du trotzdem deine Haare im selben Tempo oder zumindest nicht merklich anderst. Das mit der Ernährung ist Wunschdenken von vielen die denken damit um harte Chemie zukommen.
Das ist deine Logik.

Dagegen stehen gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse.

Wer sowas ab einem frühen Stadium praktiziert, wird seine AGA auch ohne Chemie
hinauszögern koennen.
Man muss das z. B dann ab NW 1,5 durchziehen bis zum Tod.

AGA kommt ursprünglich von Fehlernarhrung.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Die suenden der Vorfahren haben die schlechte Genetik erzeugt.

Jeder in Deutschland hat einen, oder mehrere Maengel.
Die ernaehrung hier, reicht zwar zum Überleben, aber was anti aging betrifft, so ist der westliche Lebensstil eine totale Katastrophe.

Ich persönlich rate aber immer Ernährung mit z. B Fin zu koppeln.

Gerade dann, sollte man nicht mehr Fressen was einem grad in den Sinn kommt.
Dann sollte erst recht stabilsierende Kost angesagt sein.
Ist das gleiche wie in einer Schwangerschaft.
Ernaehrt manu sich falsch, kann etwas dabei Rauskommen, von dem Mütter und Väter, und auch der Sportlehrer enttäuscht seien werden.


Ernaehrung als additiv zu Fin, ist Millionen mal wichtiger wie Minox oder sonstige Topicals
Es gibt viele die sich super clean gesund ernähren und trotzdem Aga haben in unveränderten Maßen.
Es gibt viele die sich scheisse ernähren und mit Mino+Fin Aga trotzdem stoppen können.

Ernährung ist was Aga angeht fast irrelevant.
Freilich ist gesunde Ernährung trotzdem wichtig.
0,01% der Menschen in Deutschland essen super clean, weil sie nicht wissen was super clean bedeutet, sie hauen sich Kaffee mit Brot aus dem discounter und billigbutter rein und denken sie essen clean weil sie den zucker beim kaffee weggelassen haben.
Never. Alleine wie viel Leute durch den Fitnesshype aich mehr um die Ernährung Gednaken machen. Was ja positiv ist. Ich kenne so viele grade junge Leute die da viel viel bewusster sind als noch vor paar Jahren. Und das nimmt aich immer mehr zu. Sieht man auch wie viele mittlerweile vegetarisch leben im Veegleich zu paar Jahren. Die Zahlen haben sich mehr als verdoppelt. Bewusste Ernährung ist immer wichtiger für die Menschen, vor allem junge Generation.

Genau, sieht man vor allem daran, wie viele der jungen Generation in Deutschland übergewichtig sind und immer mehr adipös werden.

Das ganze vergane Zeug das Fleischersatz herhalte soll, ist alles andere als gesund. Da stecken etliche Zusatzstoffe
drin.




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #484720 ist eine Antwort auf Beitrag #484713] :: Fri, 25 November 2022 19:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Fri, 25 November 2022 16:26
Pizzaman schrieb am Fri, 25 November 2022 10:29
Icetea schrieb am Thu, 24 November 2022 20:54
Frank1970 schrieb am Thu, 24 November 2022 18:46
Icetea schrieb am Thu, 24 November 2022 18:23
istude schrieb am Thu, 24 November 2022 17:34
Ned bös sein Leute, aber:

Ich ernähre mich SEHR gesund (bin vegan, koche fast ausschließlich selber, mit frischen Zutaten, achte auf ausgewogene Nährstoffverteilung, irgendwelches Fertigzeug gibt es nur sehr selten, trinke kaum Alkohol und esse so gut wie keinen Zucker), betreibe VIEL Sport (3x pro Woche Cardio, 3x pro Woche Calisthenics), bin jetzt 32 und hab seitdem ich 18 bin AGA.

Ich lasse übrigens einmal im Jahr ein Blutbild machen, welches mir top Blutwerte bescheinigt, ist also nicht nur mein subjektives Empfinden dass ich gesund lebe, sondern lässt sich auch belegen.

Mein AGA Verlauf ist VÖLLIG konstant, obwohl ich zwischendurch einige Jahre ungesünder gelebt habe, einige Jahre normal gesund, jetzt sehr gesund (immerhin auch schon rund 3 Jahre mit der Lebensweise), es gibt keinerlei Beschleunigung oder Verlangsamung meines Haarausfalls, er geht einfach Schritt für Schritt weiter.

Wenn du genetischen bedingten HA hast, dann ist das so. Dann kannst du essen was du willst, du wirst die Haare verlieren.
Langsam nimmt die Scharlatanerei in dem Forum wirklich überhand.
Richtig. Es juckt fast nicht die Bohne was du frisst(ausser du hast wirklich nen Mangel der zudem so gravierend ist das er zu HA führt) wenn du genetischen Druck hast verlierst du trotzdem deine Haare im selben Tempo oder zumindest nicht merklich anderst. Das mit der Ernährung ist Wunschdenken von vielen die denken damit um harte Chemie zukommen.
Das ist deine Logik.

Dagegen stehen gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse.

Wer sowas ab einem frühen Stadium praktiziert, wird seine AGA auch ohne Chemie
hinauszögern koennen.
Man muss das z. B dann ab NW 1,5 durchziehen bis zum Tod.

AGA kommt ursprünglich von Fehlernarhrung.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Die suenden der Vorfahren haben die schlechte Genetik erzeugt.

Jeder in Deutschland hat einen, oder mehrere Maengel.
Die ernaehrung hier, reicht zwar zum Überleben, aber was anti aging betrifft, so ist der westliche Lebensstil eine totale Katastrophe.

Ich persönlich rate aber immer Ernährung mit z. B Fin zu koppeln.

Gerade dann, sollte man nicht mehr Fressen was einem grad in den Sinn kommt.
Dann sollte erst recht stabilsierende Kost angesagt sein.
Ist das gleiche wie in einer Schwangerschaft.
Ernaehrt manu sich falsch, kann etwas dabei Rauskommen, von dem Mütter und Väter, und auch der Sportlehrer enttäuscht seien werden.


Ernaehrung als additiv zu Fin, ist Millionen mal wichtiger wie Minox oder sonstige Topicals
Es gibt viele die sich super clean gesund ernähren und trotzdem Aga haben in unveränderten Maßen.
Es gibt viele die sich scheisse ernähren und mit Mino+Fin Aga trotzdem stoppen können.

Ernährung ist was Aga angeht fast irrelevant.
Freilich ist gesunde Ernährung trotzdem wichtig.
0,01% der Menschen in Deutschland essen super clean, weil sie nicht wissen was super clean bedeutet, sie hauen sich Kaffee mit Brot aus dem discounter und billigbutter rein und denken sie essen clean weil sie den zucker beim kaffee weggelassen haben.
Never. Alleine wie viel Leute durch den Fitnesshype aich mehr um die Ernährung Gednaken machen. Was ja positiv ist. Ich kenne so viele grade junge Leute die da viel viel bewusster sind als noch vor paar Jahren. Und das nimmt aich immer mehr zu. Sieht man auch wie viele mittlerweile vegetarisch leben im Veegleich zu paar Jahren. Die Zahlen haben sich mehr als verdoppelt. Bewusste Ernährung ist immer wichtiger für die Menschen, vor allem junge Generation.

Na na..

Ein Teil der jungen Generation lebt ernaehrungsbewusster als z. B die Generationen der 80 s.

Die sind gut trainiert, das ist wohl wahr.

Der andere Teil, wirkt einfach nur vergammelt.
Aussen hui, drunter Pfui.
Über den Schwabbelbauch werden irgendwelche Markenklamotten gezogen, oder es wird sich einfach ein Nerd Image angeeignet.

Ich gebe dir im grossen aber Recht, nur glaub mir...

Richtige Ernaehrung......, die ist alles andere als einfach.

Selbst ich, muss mich stetig verbessern.

Allein schon deshalb weil sich nicht selten Erkenntnisse verändern oder wachsen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #484724 ist eine Antwort auf Beitrag #484720] :: Fri, 25 November 2022 19:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Würde mich interessieren, hast du deine Diätempfehlung (mit praktischen Gerichten/Empfehlungen) mal in einem Thread festgehalten?

Ich glaube ich habe von dir irgendwo gelesen, dass du z.b. Capsaicin in Form von Chili (Pulver?) nimmst. Aber i.d.R. kommt es ja auf die Dosis an. Ohne das genau zu quantifizieren und zu beschreiben, ist das ja nicht replizierbar.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #484726 ist eine Antwort auf Beitrag #484724] :: Fri, 25 November 2022 19:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HerrOber schrieb am Fri, 25 November 2022 19:37
Würde mich interessieren, hast du deine Diätempfehlung (mit praktischen Gerichten/Empfehlungen) mal in einem Thread festgehalten?

Ich glaube ich habe von dir irgendwo gelesen, dass du z.b. Capsaicin in Form von Chili (Pulver?) nimmst. Aber i.d.R. kommt es ja auf die Dosis an. Ohne das genau zu quantifizieren und zu beschreiben, ist das ja nicht replizierbar.
6 Gramm chilli Pulver aus dem Reformhaus.
Verteilt auf 2 Dosen


Darunter habe ich deutlich schnelleren Haarwuchs bemerkt, und einen gramduellen Schwund meines Kopfhaut jucken.
Das deckt sich so relativ mit Dosierungen in haar relevanten Studien, und mit Erfahrungsberichten(Frauen), die ebenfalls schnelleren Haarwuchs bemerkten.
Aber solche Berichte sind immer fraglich.
Koennte Wunschdenken sein.

Das hab ich alles schon aufgeschrieben



Ich


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #484734 ist eine Antwort auf Beitrag #484565] :: Fri, 25 November 2022 21:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Listen very carefully I killed Paul Alan and I liked it. Spaß
Also ich stimme dir grundsätzlich zu, Alter spielt eine wichtige Rolle bei dieser Problematik. Die Frage ist nur zu welchem Preis man das Ganze in Kauf nimmt . Finasterid und Minoxidil haben auch Nebenwirkungen, welche meiner Meinung auch noch teilweise im Dunkeln stehen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486629 ist eine Antwort auf Beitrag #484535] :: Mon, 02 January 2023 07:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo, danke für die Antworten! Ich hatte leider keinen Zugriff auf meinen Account, darum erst jetzt die Nachricht.
Wie ich sehe etwas vom Thema abgewichen, wobei eine gesunde Ernährung (abgesehen, ob es sich jetzt positiv auf AGA auswirkt) immer wichtig ist.

Hier mein Update zu meiner Situation inkl. Fotos:

Mein Journey:
·Start Minox (topisch) im Mai 2022.
·Biotin von Mai bis Juli.
·Start Finasterid (oral) im November 2022.
·Wieder Biotin als Ergänzung.

s.s. aktuell: Fin, Min, Biotin

Sollte ich Ket Shampoo/Dermaroller ergähnzen? Und werde ich bei beiden wieder Shedden?
Und kann man früh sagen ob man Fin-Responder ist? Nebenwirkungen habe ich bis jetzt keine.

Ich habe auch ein Großes Blutbild machen lassen, nur der Harnsäurewert war an der oberen Grenze, was aber an meiner damaligen Ernährung liegen kann, da ich viel Fleisch/Proteine zu mir nahm. (Was ich aber mittlerweile wieder eingeschränkt habe). Abgesehen davon sind alle Werte gesund.

Schonmal Danke! Very Happy

Hier die Fotos in den folgenden Posts:




Min 8 Monate || Fin 7 Wochen
Beginn HA: ca. 19/20
23 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486630 ist eine Antwort auf Beitrag #484535] :: Mon, 02 January 2023 07:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mai 2022: Bevor dem Treatment
/fud/index.php/fa/33646/0/



  • Anhang: Mai 2022.JPEG
    (Größe: 56.35KB, 294 mal heruntergeladen)


Min 8 Monate || Fin 7 Wochen
Beginn HA: ca. 19/20
23 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486631 ist eine Antwort auf Beitrag #486630] :: Mon, 02 January 2023 07:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Juni 2022: 1 Monat Minox
/fud/index.php/fa/33647/0/




Min 8 Monate || Fin 7 Wochen
Beginn HA: ca. 19/20
23 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486632 ist eine Antwort auf Beitrag #486631] :: Mon, 02 January 2023 07:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
November 2022: 7 Monate Fin, Start Fin
/fud/index.php/fa/33648/0/




Min 8 Monate || Fin 7 Wochen
Beginn HA: ca. 19/20
23 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486633 ist eine Antwort auf Beitrag #486632] :: Mon, 02 January 2023 07:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Januar 2023: 8 Monate Min, 7 Wochen Fin
/fud/index.php/fa/33649/0/




Min 8 Monate || Fin 7 Wochen
Beginn HA: ca. 19/20
23 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486634 ist eine Antwort auf Beitrag #486633] :: Mon, 02 January 2023 07:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Januar 2023: andere Ansicht (Front)
/fud/index.php/fa/33651/0/




Min 8 Monate || Fin 7 Wochen
Beginn HA: ca. 19/20
23 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486635 ist eine Antwort auf Beitrag #486629] :: Mon, 02 January 2023 07:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pablo99 schrieb am Mon, 02 January 2023 07:05
Hallo, danke für die Antworten! Ich hatte leider keinen Zugriff auf meinen Account, darum erst jetzt die Nachricht.
Wie ich sehe etwas vom Thema abgewichen, wobei eine gesunde Ernährung (abgesehen, ob es sich jetzt positiv auf AGA auswirkt) immer wichtig ist.

Hier mein Update zu meiner Situation inkl. Fotos:

Mein Journey:
·Start Minox (topisch) im Mai 2022.
·Biotin von Mai bis Juli.
·Start Finasterid (oral) im November 2022.
·Wieder Biotin als Ergänzung.

s.s. aktuell: Fin, Min, Biotin

Sollte ich Ket Shampoo/Dermaroller ergähnzen? Und werde ich bei beiden wieder Shedden?
Und kann man früh sagen ob man Fin-Responder ist? Nebenwirkungen habe ich bis jetzt keine.

Ich habe auch ein Großes Blutbild machen lassen, nur der Harnsäurewert war an der oberen Grenze, was aber an meiner damaligen Ernährung liegen kann, da ich viel Fleisch/Proteine zu mir nahm. (Was ich aber mittlerweile wieder eingeschränkt habe). Abgesehen davon sind alle Werte gesund.

Schonmal Danke! Very Happy

Hier die Fotos in den folgenden Posts:
Hier nochmal der Verweis auf diese Nachricht, nicht dass sie zwischen den Bildern untergeht. Wink




Min 8 Monate || Fin 7 Wochen
Beginn HA: ca. 19/20
23 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486641 ist eine Antwort auf Beitrag #486635] :: Mon, 02 January 2023 11:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Shampoo bringt nichts.

Ich erkläre auch wieso , Shampoo kann nur die Kopfhaut bzw. nur die epidermisschicht derr Haut erreichen. Es kommt nicht in die Haarwurzel rein bzw. da wo es was brinngen soll. Mann kann mit Shampoo schuppen bekämpfen , weils auf der Kopfhaut ist, man kann damit haare geschmeidige r etc machen. Das alles geht ohne probleme.

Jedoch in der Haarwurzel wird man da 0 erreichen.
Die ganzen Anti haarausfall shampoos sind Geldmacherei genau wie das Bioti on shampoo.

Bzw. bevor man 2x Mittel nimmt , die mögliche nebenwirkungen auslösen können.

Mach das lieber das anders.

Nimm Finasterid oder Dutasterid.
Nimm nen Dermaroller +Dermapen 1x die Woche.

Kommste deutlich besser bei weg. Bzw. hast dir nicht das nervige Minoxidil 2 x pro tag auf den Kopf zu pakcne.

Ergänzend kannste immer noch Sachen machen die grundsätzlich nicht schlecht sind.

1.Nahrungsergönzungsmittel wie : Biotin, Omega 3, Silizium
2. Rauchen aufhören/Nicht Anfangen
3. Yoga /Sport/Hometraining bzw. bewegungsmangel , kann auch nen grund für haarausfall sein
4. Fallste Schuppen hast zum Hautarzt gehen und dir das richtige Shampoo geben lassen für dich.
5.Ernährungs Gesund Einstellen, falls nicht bereits getan, Süßigkeiten /Junkfood auf ein MINIMUM reduzieren oder total weg lassen. Mehr Obst/Gemüse essen auch abwechslungsrreich.
6. Beruflich/Privat Stress reduizieren
7. Kaffeee weg lassen
8. Grüner Tee Trinken oder Schwarzer Tee sind Natürliche DHT Blocker bzw. auch Tomaten aber die Blocken halt nur X%; was zunweig ist um alleine was auszumachen. Mit Fina könnteste bei ca 70 % DHT Blockikerungs landen wenne täglich was nimmst. Bzw. fina ist bei 66-67% alleine.


Ich denke wenn du es so machst , biste gut dabei.


Sowie ich weiß bei Trans menschen, MTF wird Estradiol+Antiandrogene genommen. Bzw. es stoppt denn AGA Haarausfall.

Sowie ich weiß auch das 25 MG SPIRO (Anti androgen) bei l euten mit Hirotoismus verschrieben wird (Krankhafter haarwachstum).

bzw. 100MG wird bei trans menschen verschrieben bzw. das sachen wie CPA meine ich 25 MG pro tag.

Würd mich nur mal rein interessieren ob wenn man nen Anti Androgen+ggf. Estradiol , in kleinen Mengen nimmst . Auch AGA Stoppen wird.

Ich meine wenn man 100MG spiro nehmen würde..wie gesagt das wäre für trans menschen bzw. zuviei. 50 MG würd man wahrscheinlich bei Östreopose (Hormonmangel) enden. 25 MG oder 20 MG sollten OK sein.

Sowie wenn man zusätlich notwendig ist estradiol in noch kleineren mengen nimmt 2,5 MG täglich oder 2x pro tag sind normal bei trans menschen.Wenn man das mit 20-25 MG Spiro und sagen wir mal 0,5 -1 MG estradiol misch. Ob das auch was bringt, würd mich nur interessieren.


[Aktualisiert am: Mon, 02 January 2023 11:20]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486642 ist eine Antwort auf Beitrag #486641] :: Mon, 02 January 2023 11:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Mon, 02 January 2023 12:02
Shampoo bringt nichts.

Ich erkläre auch wieso , Shampoo kann nur die Kopfhaut bzw. nur die epidermisschicht derr Haut erreichen. Es kommt nicht in die Haarwurzel rein bzw. da wo es was brinngen soll. Mann kann mit Shampoo schuppen bekämpfen , weils auf der Kopfhaut ist, man kann damit haare geschmeidige r etc machen. Das alles geht ohne probleme.

Jedoch in der Haarwurzel wird man da 0 erreichen.
mit einschränkungen

https://www.alopezie.de/fud/index.php/m/273092/#msg_273092






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486644 ist eine Antwort auf Beitrag #486642] :: Mon, 02 January 2023 13:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Mon, 02 January 2023 11:05
Sweety1988 schrieb am Mon, 02 January 2023 12:02
Shampoo bringt nichts.

Ich erkläre auch wieso , Shampoo kann nur die Kopfhaut bzw. nur die epidermisschicht derr Haut erreichen. Es kommt nicht in die Haarwurzel rein bzw. da wo es was brinngen soll. Mann kann mit Shampoo schuppen bekämpfen , weils auf der Kopfhaut ist, man kann damit haare geschmeidige r etc machen. Das alles geht ohne probleme.

Jedoch in der Haarwurzel wird man da 0 erreichen.
mit einschränkungen

https://www.alopezie.de/fud/index.php/m/273092/#msg_273092


Naja, das ist doch wirklich doch nur ne homäöpatische Mischung.
So was würde ich nicht in meinen Stack mitaufnehmen.




Hattingen Hair 21.02.19 & 22.02.19 5200 FUT

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486645 ist eine Antwort auf Beitrag #486644] :: Mon, 02 January 2023 13:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
daniel91 schrieb am Mon, 02 January 2023 14:05
pilos schrieb am Mon, 02 January 2023 11:05
Sweety1988 schrieb am Mon, 02 January 2023 12:02
Shampoo bringt nichts.

Ich erkläre auch wieso , Shampoo kann nur die Kopfhaut bzw. nur die epidermisschicht derr Haut erreichen. Es kommt nicht in die Haarwurzel rein bzw. da wo es was brinngen soll. Mann kann mit Shampoo schuppen bekämpfen , weils auf der Kopfhaut ist, man kann damit haare geschmeidige r etc machen. Das alles geht ohne probleme.

Jedoch in der Haarwurzel wird man da 0 erreichen.
mit einschränkungen

https://www.alopezie.de/fud/index.php/m/273092/#msg_273092


Naja, das ist doch wirklich doch nur ne homäöpatische Mischung.
So was würde ich nicht in meinen Stack mitaufnehmen.
1,33% ket ist homöopathisch Question




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486651 ist eine Antwort auf Beitrag #486645] :: Mon, 02 January 2023 16:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Mon, 02 January 2023 13:31
daniel91 schrieb am Mon, 02 January 2023 14:05
pilos schrieb am Mon, 02 January 2023 11:05
Sweety1988 schrieb am Mon, 02 January 2023 12:02
Shampoo bringt nichts.

Ich erkläre auch wieso , Shampoo kann nur die Kopfhaut bzw. nur die epidermisschicht derr Haut erreichen. Es kommt nicht in die Haarwurzel rein bzw. da wo es was brinngen soll. Mann kann mit Shampoo schuppen bekämpfen , weils auf der Kopfhaut ist, man kann damit haare geschmeidige r etc machen. Das alles geht ohne probleme.

Jedoch in der Haarwurzel wird man da 0 erreichen.
mit einschränkungen

https://www.alopezie.de/fud/index.php/m/273092/#msg_273092


Naja, das ist doch wirklich doch nur ne homäöpatische Mischung.
So was würde ich nicht in meinen Stack mitaufnehmen.
1,33% ket ist homöopathisch Question
In Bezug auf AGA ist Ket Homöopathie




Hattingen Hair 21.02.19 & 22.02.19 5200 FUT

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486668 ist eine Antwort auf Beitrag #486641] :: Mon, 02 January 2023 22:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Mon, 02 January 2023 11:02
Shampoo bringt nichts.

Ich erkläre auch wieso , Shampoo kann nur die Kopfhaut bzw. nur die epidermisschicht derr Haut erreichen. Es kommt nicht in die Haarwurzel rein bzw. da wo es was brinngen soll. Mann kann mit Shampoo schuppen bekämpfen , weils auf der Kopfhaut ist, man kann damit haare geschmeidige r etc machen. Das alles geht ohne probleme.

Jedoch in der Haarwurzel wird man da 0 erreichen.
Die ganzen Anti haarausfall shampoos sind Geldmacherei genau wie das Bioti on shampoo.

Bzw. bevor man 2x Mittel nimmt , die mögliche nebenwirkungen auslösen können.

Mach das lieber das anders.

Nimm Finasterid oder Dutasterid.
Nimm nen Dermaroller +Dermapen 1x die Woche.

Kommste deutlich besser bei weg. Bzw. hast dir nicht das nervige Minoxidil 2 x pro tag auf den Kopf zu pakcne.

Ergänzend kannste immer noch Sachen machen die grundsätzlich nicht schlecht sind.

1.Nahrungsergönzungsmittel wie : Biotin, Omega 3, Silizium
2. Rauchen aufhören/Nicht Anfangen
3. Yoga /Sport/Hometraining bzw. bewegungsmangel , kann auch nen grund für haarausfall sein
4. Fallste Schuppen hast zum Hautarzt gehen und dir das richtige Shampoo geben lassen für dich.
5.Ernährungs Gesund Einstellen, falls nicht bereits getan, Süßigkeiten /Junkfood auf ein MINIMUM reduzieren oder total weg lassen. Mehr Obst/Gemüse essen auch abwechslungsrreich.
6. Beruflich/Privat Stress reduizieren
7. Kaffeee weg lassen
8. Grüner Tee Trinken oder Schwarzer Tee sind Natürliche DHT Blocker bzw. auch Tomaten aber die Blocken halt nur X%; was zunweig ist um alleine was auszumachen. Mit Fina könnteste bei ca 70 % DHT Blockikerungs landen wenne täglich was nimmst. Bzw. fina ist bei 66-67% alleine.


Ich denke wenn du es so machst , biste gut dabei.


Sowie ich weiß bei Trans menschen, MTF wird Estradiol+Antiandrogene genommen. Bzw. es stoppt denn AGA Haarausfall.

Sowie ich weiß auch das 25 MG SPIRO (Anti androgen) bei l euten mit Hirotoismus verschrieben wird (Krankhafter haarwachstum).

bzw. 100MG wird bei trans menschen verschrieben bzw. das sachen wie CPA meine ich 25 MG pro tag.

Würd mich nur mal rein interessieren ob wenn man nen Anti Androgen+ggf. Estradiol , in kleinen Mengen nimmst . Auch AGA Stoppen wird.

Ich meine wenn man 100MG spiro nehmen würde..wie gesagt das wäre für trans menschen bzw. zuviei. 50 MG würd man wahrscheinlich bei Östreopose (Hormonmangel) enden. 25 MG oder 20 MG sollten OK sein.

Sowie wenn man zusätlich notwendig ist estradiol in noch kleineren mengen nimmt 2,5 MG täglich oder 2x pro tag sind normal bei trans menschen.Wenn man das mit 20-25 MG Spiro und sagen wir mal 0,5 -1 MG estradiol misch. Ob das auch was bringt, würd mich nur interessieren.

Ich würde auch dermapen 1/Woche noch dazunehmen dann bist du bestens ausgerüstet. Minox würde ich allerdings nicht mehr rausschmeißen 1. Es wirkt ganz offensichtlich bei dir wie man im November sieht 2. Du könntest die Haare eventuell wieder verlieren wenn du Minox absetzt und 3. Studien zeigen dass der Dermapen mit Minox effektiver ist als ohne Minox. Also nimm alle 3 ins Boot. Ket wird dir nichts im Bezug auf HA bringen nur wenn du Schuppen hast oder nen Pilz.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486676 ist eine Antwort auf Beitrag #486668] :: Tue, 03 January 2023 02:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Mon, 02 January 2023 22:52

Ich würde auch dermapen 1/Woche noch dazunehmen dann bist du bestens ausgerüstet. Minox würde ich allerdings nicht mehr rausschmeißen 1. Es wirkt ganz offensichtlich bei dir wie man im November sieht 2. Du könntest die Haare eventuell wieder verlieren wenn du Minox absetzt und 3. Studien zeigen dass der Dermapen mit Minox effektiver ist als ohne Minox. Also nimm alle 3 ins Boot. Ket wird dir nichts im Bezug auf HA bringen nur wenn du Schuppen hast oder nen Pilz.
welchen durchmesser würdest du mir empfehlen?
und dermaroller oder -pen?




Min 8 Monate || Fin 7 Wochen
Beginn HA: ca. 19/20
23 Jahre

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486677 ist eine Antwort auf Beitrag #484535] :: Tue, 03 January 2023 09:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Was meinst du mit Durchmesser ? So breit wie möglich




Hattingen Hair 21.02.19 & 22.02.19 5200 FUT

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN + MIN - kann es helfen? [Beitrag #486679 ist eine Antwort auf Beitrag #486676] :: Tue, 03 January 2023 11:44 Zum vorherigen Beitrag gehen
Pablo99 schrieb am Tue, 03 January 2023 02:07
Icetea schrieb am Mon, 02 January 2023 22:52

Ich würde auch dermapen 1/Woche noch dazunehmen dann bist du bestens ausgerüstet. Minox würde ich allerdings nicht mehr rausschmeißen 1. Es wirkt ganz offensichtlich bei dir wie man im November sieht 2. Du könntest die Haare eventuell wieder verlieren wenn du Minox absetzt und 3. Studien zeigen dass der Dermapen mit Minox effektiver ist als ohne Minox. Also nimm alle 3 ins Boot. Ket wird dir nichts im Bezug auf HA bringen nur wenn du Schuppen hast oder nen Pilz.
welchen durchmesser würdest du mir empfehlen?
und dermaroller oder -pen?
DermaPEN vorallem wenn du noch Haare hast da ist die Gefahr irgendwelche Haare rauszureissen viel geringer.
Ich glaub die Kartuschen für die gängigen Dermapens sind alle gleich breit du kannst nur wählen zwischen 8-36 Nadeln würde aber 12 Nadeln nehmen das wird zumindest im Internet empfohlen und ist die gängige Anzahl. Der Dermapen macht auf höchster Stufe eh eine Vielzahl an Stiche pro Sekunde.
Wichtiger ist die Länge der Nadeln, da haben 1,5mm 1/Woche sehe gute Ergebnisse geliefert. Ich nehme auch die Länge.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Unglaublich - sie wachsen wieder!
Nächstes Thema: Eine Frage
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Feb 04 06:13:46 CET 2023

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01555 Sekunden
Partner Hairforlife FUE EUROPE