Startseite » Forschung » Studien Dutasterid » Neue Grosse Dutasterid Studie
Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485016] :: Wed, 30 November 2022 09:23 Zum nächsten Beitrag gehen
Guten Morgen

Eine recht neue Dutasterid Studie von 2022.

Hier wurde Finasterid 1 mg mit Dutasterid 0 5 mg verglichen, und erneut hat sich herausgestellt das die Wirkung von Dutasterid, der des Finasterid überlegen ist.
Wie in allen anderen Studien, wurde auch hier ein gutes und sicheres Nebenwirkungsprofil bei beiden Medikamenten festgestellt.
Vereinzelnd kam es zu sexuellem Nebenwirkungen leichtere Art, was aber nichts neues ist.

Interessant ist das,...

Auch diese Untersucher eine Überlegenheit von Dutasterid im frontal en Bereich festgestellt haben.
Data from the present report are consistent with findings from a RCT in which patients treated with dutasteride showed similar improvements in hair growth, particularly in the frontal area7. Our combined findings, along with published research elsewhere, indicate that the drug may bind more strongly to receptors in the frontal area of the scalp7.


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9561294/

Ihre Version über die Mechanismen der frontal en Überlegenheit, sind nicht richtig, oder eher unzureichend erläutert
Denn es kommt, vorallem dann wenn man einen Vergleich mit Fin haben möchte drauf an, was hinter den Androgenen passiert.
Denn es ist so das die 5 Alpha Reduktase Typ 1,die die nur durch Dut gehemmt wird, im frontal en subkutanen Fett present ist, und dort vermehrt DHT erzeugt, was die Adipozyten dort "verbrennt". Dieser frontal Schwund des Gewebes, macht eine frontal Behandlung so schwer.
Aus dem gleichen Grund ist die Stirn auch ziemlich anfällig auf Akne und Unreinheiten.
Bei von Geburt an bereits geschwächte Gewebe, kommt noch eine DHT Attacke außerhalb der 5alpha R Typ 2 Konversation um die Ecke.
Das Resultat dürfte klar sein.

Ich selber nehme Dutasterid seit fast zwei Jahrzehnten.
Anfangs hab ich es zwar mit 200 mg Spiro kombiniert, aber ich bonn schnell auf 100 mg Tag runtergegangen, was einer ziemlich geringen Dosis entspricht.
Transsexuelle nehmen immerhin 300 mg!

Bis heute habe ich bis auf c. A 10 Haare keine frontalen Einbußen erlitten.
Schade das man es nicht nur dem Dutasterid zuschreiben kann.
Ich glaube aber schon das es stark an dem Erfolg beteiligt ist.
Ich habe auch eine tip top saubere Stirn.
Vor über 20 Jahren hatte ich dort immer Pickel, die sich unter Fin noch verstärkt hatten.

Interessant ist auch, daß in der Studie überwiegend ältere Herren mit Dutasterid behandelt wurden
Ihnen wuchsen Haare.
Und wenn u 50 Jaehrige unter Duta neue Haare bekommen, dann wird das bei 20 Jahre jüngeren erst recht passieren.

Gruss
Frank


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485021 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Wed, 30 November 2022 10:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Franky, Ganz einfache Frage zu Dut:
Kann der Anwender damit seinen Haarausfall „für immer“ blocken, sprich so lange er Dutasterid schluckt, oder zögert es den HA nur hinaus???

Ich bin ja der Ansicht, es ist bei jedem Anwender verschieden.
Dutasterid ist aber generell für AGA überdosiert, oder????
Ich hatte mit Fin nur bis 40 Erfolg, ob Dut bei mir ab 40 geholfen hätte ( so wie damals Fin) hab ich nie herausgefunden.
Dies werde ich aber auch wohl nie, da MIR PERSÖNLICH Dutasterid zu riskant wäre!!!
[Wenn du es selber gut verträgst, ist es ja in Ordnung].

Und du hast wirklich keine Nebenwirkungen? Das finde ich schon erstaunlich.

Grüß dich.




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485022 ist eine Antwort auf Beitrag #485021] :: Wed, 30 November 2022 10:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Wed, 30 November 2022 10:10
Franky, Ganz einfache Frage zu Dut:
Kann der Anwender damit seinen Haarausfall „für immer“ blocken, sprich so lange er Dutasterid schluckt, oder zögert es den HA nur hinaus???

Ich bin ja der Ansicht, es ist bei jedem Anwender verschieden.
Dutasterid ist aber generell für AGA überdosiert, oder????
Ich hatte mit Fin nur bis 40 Erfolg, ob Dut bei mir ab 40 geholfen hätte ( so wie damals Fin) hab ich nie herausgefunden.
Dies werde ich aber auch wohl nie, da MIR PERSÖNLICH Dutasterid zu riskant wäre!!!
[Wenn du es selber gut verträgst, ist es ja in Ordnung].

Und du hast wirklich keine Nebenwirkungen? Das finde ich schon erstaunlich.

Grüß dich.

Zitat:Franky, Ganz einfache Frage zu Dut:
Kann der Anwender damit seinen Haarausfall „für immer“ blocken, sprich so lange er Dutasterid schluckt, oder zögert es den HA nur hinaus???

---------------------


Du fragst mich Sachen, die ich dir z. Z unmöglich beantworten kann.
A

Mal so gesagt

Ich nehme das seit ich 35 bin.

Ich nehme nicht nur Duta!

Ich bin jetzt 52,und kann nicht sagen das sich mein Haarstatus bezogen auf das Norwood Muster, nicht verschlechtert hat.

Mein Haar ist gealtert, strukturbezogen und ergraut. Das passiert aber auch Frauen und kastrierten Maennern

Ab Mitte 50,also in drei bis 4 Jahren kann ich mehr sagen.
Wenn der Status bis auf die Struktur und Farbe dann noch gleich seien sollte.
So waere das dann fast ein drittel Erwachsener Lebensspanne, die es dann gewirkt haette.
Das ist fast eine Ewigkeit.

Alles ab 60 ist nicht mehr primärer Androgen.

Resuemee

Es wirkt vielleicht eine kleine Ewigkeit.

Wen. Man mit 40 HA trotz Fin hat, sollte man das weiter Ehen.
Denn durch den T Abfall der um die 40 beginnt, kann es zu einem eher DHT unabhängigen Schub kommen der individuell verläuft.
Fin wirkt dann trotzdem weiter, das ist sicher.
Duta, sicher noch besser.
Kommt auch auf die Ernaehrung an, usw




Was NW betrifft.

Unter uns Männern gesagt, das Ding ist nicht gerade eine schlappe Nudel Smile
Jetzt sieht das unter 50 mg spiro plus bißchen anders aus

Trainiert war ich unter 100 mg Spiro und Duta immer sehr gut.
Ein gesamt gesundes Erscheinungsbild.

Top Blutwerte
Top Urologische Befunde(komplette (vorsorge)

Das ist doch nicht ueberdosiert Fuer AGA Laughing

Wie kommt man denn auf sowas?


Wink

Auch wenn die Wertvorstellungen der eigenen Haare individuell seien moegen,......, man will es doch richtig machen!

Kein Erwachsener Mann würde seinen Mercedes gegen ein Matchboxauto tauschen......

Bicalutamid, Casodex oder Androcur,.... Die werden auch als Chemotherapeutika bezeichnet.
Einige nehmen das auch.
Die wirken z. T auch ganz gut.
Die....., koennen ernster störende NW machen.
Sagt selbst Mike im Bezug auf CPA.

Dutasterid ist bei AGA gut untersucht und sicher.
Gruss
Frank






Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485030 ist eine Antwort auf Beitrag #485022] :: Wed, 30 November 2022 12:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ergänzend möchte ich noch etwas anmerken.

Bis zum 47 Lebensjahr, würde ich permanent, und von allen Seiten Fuer erheblich jünger geschätzt.Die jüngste Einschätzung war tatsächlich 28.Selbst Menschen die mich 20 mal nach meinem Alter fragten, waren bei einer wiederholten Angabe immer wieder erstaunt
Ob das an Dutasterid und Spiro lag, hab ich mich jahrelang nicht gefragt. Ich hab das einfach so hingenommen, daß war einfach da.
Manchmal wollte ich tatsächlich sogar älter wirken, weil meine Optik nicht mit meinem Geist harmonierte.

Jetzt wird das durch ergraute Haare und einem Bart überdeckt. Ich kann nicht mehr wirklich geschätzt werden.

Was ich damit sagen möchte ist, daß alles was ich aus sämtlichen Wissenschaften recherchieren konnte, dafür spricht das eine konstante DHT Wegnahme den Alterungsprozess verlangsamt.
Reproduktionsmechanusmen machen alt. Etwas das wir nicht zusammenhängend sehen, weil wir uns wohl bei der Reproduktion, und der Gier danach fehlen
DHT Ist maßgeblich an der Reproduktion beteiligt.

Die DHT Synthese wird nennenswert nach der Pubertät aktiv.
Ab diesem Abschnitt im Leben altern wir
Wir altern auf Kosten der Reproduktion.

Abgesehen von ein paar Nebenwirkungen die den einen oder anderen irritieren, weil er merkt das sich sein Verhalten verändert, kann ein jungebliebenes Erscheinungsbild eigentlich nur mit Gesamtgesundheit korrelieren.
Ich habe dazu aber schon viele Studien eingestellt.
Daher nicht nochmal.

5alpha R Hemmer werden m. E falsch eingeschätzt.
Neue Verhaltensweisen werden als Nebenwirkungen gesehen, obwohl es sich dabei vielleicht einfach nur um androgyne Verhaltensmuster handelt.

Auch die Medizin und die Wissenschaft verkennt das hohe Anti Aging Potential der 5alpha R Hemmer
Obwohl schon einiges in dieser Richtung festgestellt und publiziert wurde

Post Finasterid Syndrom, kann auch eine Reaktion darauf sein, daß man dem Organismus etwas weggenommen hat, was ihm sehr gut bekommen ist.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485035 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Wed, 30 November 2022 13:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Statt DHT zu hemmen, kann man auch
einfach SHBG erhöhen.
Sollte das selbe bewirken.

Frank, du prangerst an, dass DHT
das Fett abbaut.
Aber müsste das Fett im Gesicht
dann nicht auch abgebaut werden?
Da ist ja auch viel DHT wegen dem
Bartwuchs.
Außerdem: Fett abbauen tut
braunes Fett doch auch!
Und gerade das willst du doch.
Braunes Fett kann ja nur bedeuten,
dass die Gesamtmasse gering ist.
Bei sehr viel braunem Fett wäre
man dick. Und genau das sind
Hardgainer nicht.
Die Sachen, die Fett abbauen
wie Apfelessig, capsaicin oder l-carnitin
wirken gegen AGA.




Oral
Arginin + Citrullin, Apfelessig (9 EL), Tocotrienol (100 mg), Rizinusöl, Borretschöl, Leinöl, NAC, Melatonin, Taurin, Zimt, Chrom, Multivitamine

Topisch
40% Q10-Gel, 15% Fenchelöl, 5% Minzöl, 5% Arginin, 5% Zink, 5% Magnesiumsulfat, 5% Methionin, 5% Taurin, 2% L-Carnitin-L-Tartrat, 1% Kupfersulfat

Mechanisch
Schürfwunden durch Dermastamp

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485039 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Wed, 30 November 2022 16:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wie lange redest du den Mist noch schön?

Es bringt Menschen hin zu einem Wrack statt Jung...

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485042 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Wed, 30 November 2022 16:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sehr interessante Studie. Nehme ja auch dut 0,5mg jeden tag seit 7 Wochen und mir wachsen auch neue Haare an der haarlinie. Muss aber noch warten. Hab auch keine nw ausser leichter Libido Verlust. Was aber geht. Hatte jemand ne gyno in der Studie?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485044 ist eine Antwort auf Beitrag #485035] :: Wed, 30 November 2022 18:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 30 November 2022 13:46
Statt DHT zu hemmen, kann man auch
einfach SHBG erhöhen.
Sollte das selbe bewirken.

Frank, du prangerst an, dass DHT
das Fett abbaut.
Aber müsste das Fett im Gesicht
dann nicht auch abgebaut werden?
Da ist ja auch viel DHT wegen dem
Bartwuchs.
Außerdem: Fett abbauen tut
braunes Fett doch auch!
Und gerade das willst du doch.
Braunes Fett kann ja nur bedeuten,
dass die Gesamtmasse gering ist.
Bei sehr viel braunem Fett wäre
man dick. Und genau das sind
Hardgainer nicht.
Die Sachen, die Fett abbauen
wie Apfelessig, capsaicin oder l-carnitin
wirken gegen AGA.

Der Fettabbau darf einen kritischen Level nicht überschreiten.
Der Abbau wird beim Mann ja schon durch die Collagen Verstärkung in einem kritischen Maass überschritten.
Durch besondere Umstände, hormonelle Umstände, wird der kritische Schwellwert nochmals überschritten.
Das betrifft merklich aber nicht alle Gewebstypen. Der Alterungsprozess zeigt das es überall stattfindet.
Unsere Gesichter werden schmaler, und unsere Haut am Körper beginnt zu hängen.
Da die Kopfhaut einmal wegen der Präsenz der Galea anatomisch schlecht beschaffen ist(duenn), und sehr wahrscheinlich bei einigen Menschen in schlechter Qualität vererbt wurde, zeigen sich die Schäden dort zuerst.

Das braune Fett wiegt aufgrund seiner metabolisch hoeheren Aktivität das helle adipose Gewebe auf. Daher ist braunes Fett dem hellen überlegen.
So ist die Masse nicht mehr relevant.
Masse entsteht ja oft nur um die abszenz von braunem Fett auszuwiegen.
Umgekehrt hemmt Adipositas das braeunen des Fettes.

Die Tatsache das die Kopfhaut bei, und durch AGA hart wird, zeigt einen Schwund des Fettes an.
Auch wenn dieser durch remodeling entsteht.
DHT macht das bei uns Männern.

Man kann natürlich, wie du schon sagst auch über andere hormonellen Wege gegensteuern.
Waere auch interessant




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485046 ist eine Antwort auf Beitrag #485039] :: Wed, 30 November 2022 18:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Foxi schrieb am Wed, 30 November 2022 16:18
Wie lange redest du den Mist noch schön?

Es bringt Menschen hin zu einem Wrack statt Jung...

Ich habe sichere Daten die zeigen das sich die Gesamtgesundheit(alterungserscheinungen) beim Mann unter Dutasterid verbessern.

Warum es einige andersrum trifft?

Vielleicht weil der koerper rebelliert wenn man ihm etwas nimmt was ihm sehr gut getan hätte?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485047 ist eine Antwort auf Beitrag #485044] :: Wed, 30 November 2022 18:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich denke, Finasterid blockiert noch andere Sachen als nur DHT. Nach dem erneuten Ansetzen von Finasterid nach 14 Monaten Pause hatte ich es ja nicht mehr vertragen. Muskelabbau, Panikattacken, tote Hose, brennender Ausschlag im Gesicht. Selbst in kleinster Dosis topisch hatte ich danach sofort Nebenwirkungen. Aus Angst um die Haarpracht habe ich kurze Zeit Dutasterid versucht. Überhaupt keine Nebenwirkungen...... habe es aber wieder abgesetzt, weil ich genug Probleme nach Finasterid hatte uns es nicht drauf ankommen lassen wollte. Allgemein hört man aber wenig von Dut


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485048 ist eine Antwort auf Beitrag #485042] :: Wed, 30 November 2022 18:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Wed, 30 November 2022 16:56
Sehr interessante Studie. Nehme ja auch dut 0,5mg jeden tag seit 7 Wochen und mir wachsen auch neue Haare an der haarlinie. Muss aber noch warten. Hab auch keine nw ausser leichter Libido Verlust. Was aber geht. Hatte jemand ne gyno in der Studie?
Sowas kommt immer mal vor.
Da ist eine Tabelle in der PDF.

Eine Gyno, eine echte Gyno müsste weh tun.
Meist geht sie mit einer Brustdruesenentzuendung einer.
Ein rechtzeitige Absetzen verhindert dann das Fortschreiten.
Das Gewebe müsste sich dann wieder durch DHT zurueckbilden.


Bz gyno in studie

Hab gerade nachgeschaut.
Wird dort zusammen mit ED und anderen sexueller NW als AE of special interest zusammengefasst.
Die NW rate von Dut lag im vergleich zu Fin im gesamten nur 1 Prozent drueber.
Allsamt ähnliches NW Profil wie Fin.
Keine Schwerwiegenden NW, obwohl teils schon ältere morbide probanden


[Aktualisiert am: Wed, 30 November 2022 19:17]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485049 ist eine Antwort auf Beitrag #485047] :: Wed, 30 November 2022 18:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Biernot0815 schrieb am Wed, 30 November 2022 18:19
Ich denke, Finasterid blockiert noch andere Sachen als nur DHT. Nach dem erneuten Ansetzen von Finasterid nach 14 Monaten Pause hatte ich es ja nicht mehr vertragen. Muskelabbau, Panikattacken, tote Hose, brennender Ausschlag im Gesicht. Selbst in kleinster Dosis topisch hatte ich danach sofort Nebenwirkungen. Aus Angst um die Haarpracht habe ich kurze Zeit Dutasterid versucht. Überhaupt keine Nebenwirkungen...... habe es aber wieder abgesetzt, weil ich genug Probleme nach Finasterid hatte uns es nicht drauf ankommen lassen wollte. Allgemein hört man aber wenig von Dut

Hallo

Fin blockt nicht mehr.
Daran liegt es nicht.

Ich vermute in deinem Fall, daß du ggf angeboren viel 5ar typ1 im Gewebe besitzt.
Die wird durch Fin nicht gehemmt könnte aber drastisch aktiver werden.
Das wuerde z. B Hautreaktionen, und vielleicht auch Erscheinungen an der Muskulatur erklären.
Unter Fin hätte ich auch sehr stark Akne am Rücken und manchmal an der Stirn.
Das hätte ich sonst nie
Ich hätte wohl auch eine 5ar Typ 1 upregulation durch Fin

Villeicht ist die auch im Hirn stärker aktiv.?

Im Gewebe des Penis??

Aber topisch NW?

Studien gibt es zu Dut.
Darum ist es etwas stiller weil es out of label verordnet wird.
Ich glaube das es eher wenige Nehmen.
Wird auch nicht einfach mal so verordnet da out of label.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485052 ist eine Antwort auf Beitrag #485047] :: Wed, 30 November 2022 18:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Biernot0815 schrieb am Wed, 30 November 2022 18:19
Ich denke, Finasterid blockiert noch andere Sachen als nur DHT. Nach dem erneuten Ansetzen von Finasterid nach 14 Monaten Pause hatte ich es ja nicht mehr vertragen. Muskelabbau, Panikattacken, tote Hose, brennender Ausschlag im Gesicht. Selbst in kleinster Dosis topisch hatte ich danach sofort Nebenwirkungen. Aus Angst um die Haarpracht habe ich kurze Zeit Dutasterid versucht. Überhaupt keine Nebenwirkungen...... habe es aber wieder abgesetzt, weil ich genug Probleme nach Finasterid hatte uns es nicht drauf ankommen lassen wollte. Allgemein hört man aber wenig von Dut
Ich verstehe nicht, warum es überhaupt noch User hier
gibt, die Fin oder Dut verwenden.
Wir wissen doch mittlerweile, dass Arginin + Zink
viel stärker DHT hemmen als Fin.
Und das völlig ohne Nebenwirkungen.




Oral
Arginin + Citrullin, Apfelessig (9 EL), Tocotrienol (100 mg), Rizinusöl, Borretschöl, Leinöl, NAC, Melatonin, Taurin, Zimt, Chrom, Multivitamine

Topisch
40% Q10-Gel, 15% Fenchelöl, 5% Minzöl, 5% Arginin, 5% Zink, 5% Magnesiumsulfat, 5% Methionin, 5% Taurin, 2% L-Carnitin-L-Tartrat, 1% Kupfersulfat

Mechanisch
Schürfwunden durch Dermastamp

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485058 ist eine Antwort auf Beitrag #485049] :: Wed, 30 November 2022 20:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

interessanter thread und interessante studie Thumbs Up

ich nehme auch wieder dut zu fin (und noch andere sachen)

es verbessert definitiv die front (mein hauptproblem)

leider raubt es den durchgehenden schlaf und trocknet die augen und haut aus.. strohige haare bei langhaar ist intensiv zu pflegen (mit haaröl)

nachdem es ein 5-ar-1-inhibitor ist.. zum teil auch im gehirn, wirkt P4 bzw 5aDHP und Allopregnanolone nicht mehr / wird weniger produziert

GABA und Allopregnanolone ist für den tiefen schlaf wichtig

mit 100mg P4 wirke ich zwar entgegen..bring nur zT was, da wie gesagt.. die 5ar1 geblockt ist und erst in ca 28 tagen neu gebildet werden muss



ansonsten ist dut top.

seit dut und minox oral in mein Programm aufgenommen worden sind.. wurde das haar sichtbar dicker, dichter und griffiger.. 2021.. ich wurde mehrmals darauf angesprochen

durch dummheit (und weil ich "keine haarprobleme" mehr hatte..mir zu gut ging) im aug-sept-okt 2022 habe ich Substanz (hoff. reversibel) verloren (fasr alles abgesetzt und etraT und DHEA genommen Dead )

im möchte bis Juni 2023 wieder alles zurück haben



[Aktualisiert am: Wed, 30 November 2022 20:09]




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485059 ist eine Antwort auf Beitrag #485049] :: Wed, 30 November 2022 20:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das Sicherheitsprofil von Dut war dem von Fin in dieser Studie sogar leicht überlegen.

Hmmm warum?

Our study supports a similar or potentially slightly better safety profile of dutasteride compared with finasteride.

Auch unliebsame Hauterscheinungen wurden eher unter Fin beobachtet.
Nicht so sehr unter Dut.

Deckt sich auch mit Binot s Aussage.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485061 ist eine Antwort auf Beitrag #485059] :: Wed, 30 November 2022 21:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Wed, 30 November 2022 20:19
Das Sicherheitsprofil von Dut war dem von Fin in dieser Studie sogar leicht überlegen.

Hmmm warum?

Our study supports a similar or potentially slightly better safety profile of dutasteride compared with finasteride.

Auch unliebsame Hauterscheinungen wurden eher unter Fin beobachtet.
Nicht so sehr unter Dut.

Deckt sich auch mit Binot s Aussage.
Habe ich erfreulicherweise auch gelesen. Eventuell weil dut Typ 1 und 2 blockt und fin nur typ 2 welches eventuell mehr upregulationen von typ 1 und/oder mehr dysbalancen durch die selektivere Hemmung verursacht.
Dh ne gyno ist sehr sehr unwahrscheinlich? Welche Leute sind eig von gyno am gefährdesten? Androgene Männer mit Natur aus höherem t und geringere Aromatase eher nicht so oder wird bei denen durch dut die e2 Produktion erst so richtig angekurbelt?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485084 ist eine Antwort auf Beitrag #485052] :: Thu, 01 December 2022 09:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 30 November 2022 18:49

Ich verstehe nicht, warum es überhaupt noch User hier
gibt, die Fin oder Dut verwenden.
Wir wissen doch mittlerweile, dass Arginin + Zink
viel stärker DHT hemmen als Fin.
Und das völlig ohne Nebenwirkungen.
Laughing





31 Jahre - Diffuser HA nach Ludwig
Entdeckt: Dezember 2016

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485102 ist eine Antwort auf Beitrag #485061] :: Thu, 01 December 2022 11:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Wed, 30 November 2022 21:17
Frank1970 schrieb am Wed, 30 November 2022 20:19
Das Sicherheitsprofil von Dut war dem von Fin in dieser Studie sogar leicht überlegen.

Hmmm warum?

Our study supports a similar or potentially slightly better safety profile of dutasteride compared with finasteride.

Auch unliebsame Hauterscheinungen wurden eher unter Fin beobachtet.
Nicht so sehr unter Dut.

Deckt sich auch mit Binot s Aussage.
Habe ich erfreulicherweise auch gelesen. Eventuell weil dut Typ 1 und 2 blockt und fin nur typ 2 welches eventuell mehr upregulationen von typ 1 und/oder mehr dysbalancen durch die selektivere Hemmung verursacht.
Dh ne gyno ist sehr sehr unwahrscheinlich? Welche Leute sind eig von gyno am gefährdesten? Androgene Männer mit Natur aus höherem t und geringere Aromatase eher nicht so oder wird bei denen durch dut die e2 Produktion erst so richtig angekurbelt?

Das ist aeusserst interessant!
Sollte sich in absehbarer Zukunft weiterhin ein besseres NW Profil von Dut bestätigen, könnte es tatsächlich so sein, daß einfach nur die selektive Imbalance störend ist.
Ohnehinn sind mir die hier und anderswo berichteten NW durch Fin, und auch post Fin suspekt und nicht ganz nachvollziehbar.

Wenn DHT doch so wichtig ist, warum leben dann Kastrierte Maenner und andere repriduktiv defekte Lebensformen lange und gesund?

Die müssten dann doch eigentlich Nebennieren und geistesgestoert(cloudy thinking) durch die Welt rennen.....

Vielleicht ist eine komplette DHT Hemmung ja doch so hochgesund wie ich es annehme?
Vielleicht macht eine selektive DHT Hemmung ja nur deshalb Schaden, weil das unberührte Isoenzym(5ar t1), sich so viel stärker im Gewebe(z. B Hirn und Geschlecht) ausbreiten kann?
Dann würde passend zu meiner Annahme der Schaden durch eher zuviel DHT in bestimmten Gewebstypen entstehen, was bei einer dualen Hemmung ausbleibt.

Das wuerde auch mögliche Langzeitfolgen erklären, und auch die Tatsache das sie nicht jeden treffen.
Denn nicht jeder hat gleich viel 5alpha r1 im Gewebe.
Die Expression ist genetisch vorbestimmt
Daher die Unterschiede in der anatomischen Beschaffenheit beim Menschen(Mann) .
Es braucht auch ggf sehr lange bis sich gewebe durch DHT umbaut.

Post Finasterid wuerde dann nicht durch langfristig zu wenig, sondern durch langfristig zu viel DHT entstehen!

Alles in der Literatur sagt nämlich das DHT mehr Schaden wie Nutzen anrichtet.
Es ist nur repriduktiv nützlich!
Selbst Muskeln funktionieren noch gut mit wenig DHT bei intaktem AR.

Aber belassen wir das erst mal spekulativ.


Der Finger index ist ein vorsichtiger Maler Fuer Gyno Risiko.

Und auch das E2 im Blut.
Bzw t zu E2 ratio






[Aktualisiert am: Thu, 01 December 2022 11:44]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485103 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Thu, 01 December 2022 11:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hab die Studie jetzt nur überflogen, aber nahmen nicht weit mehr Männer Minox in der Dut Gruppe (ca. 30% mehr)? Das allein verzerrt schon Ergebnisse.

Ich nehme selber Dut und Fin als Kombi. Pilos meinte mal es gäbe Synergieeffekte. Den großen gravierenden Unterschied zu Fin konnte ich nicht feststellen, werde es aber aufgrund meines Alters weiter so nehmen.

Gyno ist meiner Ansicht vernachlässigbar. Beim ersten Auftreten absetzen und gut ist. Das manifestiert sich nicht so schnell wie jeder glaubt und ist in den ersten Monaten reversibel. Sonst hätten alle mit einer Pubertätsgyno ein Leben lang Brüste.

Die Fertilität macht mir bei Dut etwas Sorgen. Selbst Feriduni rät aus diesem Grund von Dut ab. Hab zwar schon zwei gesunde Jungs aber Familienplanung ist eventuell noch nicht abgeschlossen. Und es braucht ein Zeiterl, bis das Zeug wieder draußen ist.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485104 ist eine Antwort auf Beitrag #485058] :: Thu, 01 December 2022 11:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Wed, 30 November 2022 20:08

interessanter thread und interessante studie Thumbs Up

ich nehme auch wieder dut zu fin (und noch andere sachen)

es verbessert definitiv die front (mein hauptproblem)

leider raubt es den durchgehenden schlaf und trocknet die augen und haut aus.. strohige haare bei langhaar ist intensiv zu pflegen (mit haaröl)

nachdem es ein 5-ar-1-inhibitor ist.. zum teil auch im gehirn, wirkt P4 bzw 5aDHP und Allopregnanolone nicht mehr / wird weniger produziert

GABA und Allopregnanolone ist für den tiefen schlaf wichtig

mit 100mg P4 wirke ich zwar entgegen..bring nur zT was, da wie gesagt.. die 5ar1 geblockt ist und erst in ca 28 tagen neu gebildet werden muss



ansonsten ist dut top.

seit dut und minox oral in mein Programm aufgenommen worden sind.. wurde das haar sichtbar dicker, dichter und griffiger.. 2021.. ich wurde mehrmals darauf angesprochen

durch dummheit (und weil ich "keine haarprobleme" mehr hatte..mir zu gut ging) im aug-sept-okt 2022 habe ich Substanz (hoff. reversibel) verloren (fasr alles abgesetzt und etraT und DHEA genommen Dead )

im möchte bis Juni 2023 wieder alles zurück haben



Hast du die Strohigen Haare durch Dut?

Ich denke ich auch.
Hab auch lange Haare, und nichts, gar nichts geht ohne Haaroel.

Als ich Dut mal pausiert habe, war der Talg wieder dan
Und die Haare lagen perfekt plus Glanz.
Eine Frau von einem meiner Angestellten damals, kam auf der Baustelle mit Kuli und Zettel zu mir, und fragte mich was ich mir in die Haare schiere.
Sie sagte sie hat noch nie einen Mann mit so schoenen Haaren gesehen.

Struktur und Dichte war noch von den Medis da.
Also feminisiertes Maenner Haar.

Der Glanz, der kam aber erst wieder in der Phase des pausieren.

Nac, Methionin, Vit E und Rizinusöl helfen auch.

Soja macht glaub ich auch trocken.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485107 ist eine Antwort auf Beitrag #485103] :: Thu, 01 December 2022 12:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Christian24 schrieb am Thu, 01 December 2022 11:45
Hab die Studie jetzt nur überflogen, aber nahmen nicht weit mehr Männer Minox in der Dut Gruppe (ca. 30% mehr)? Das allein verzerrt schon Ergebnisse.

Ich nehme selber Dut und Fin als Kombi. Pilos meinte mal es gäbe Synergieeffekte. Den großen gravierenden Unterschied zu Fin konnte ich nicht feststellen, werde es aber aufgrund meines Alters weiter so nehmen.

Gyno ist meiner Ansicht vernachlässigbar. Beim ersten Auftreten absetzen und gut ist. Das manifestiert sich nicht so schnell wie jeder glaubt und ist in den ersten Monaten reversibel. Sonst hätten alle mit einer Pubertätsgyno ein Leben lang Brüste.

Die Fertilität macht mir bei Dut etwas Sorgen. Selbst Feriduni rät aus diesem Grund von Dut ab. Hab zwar schon zwei gesunde Jungs aber Familienplanung ist eventuell noch nicht abgeschlossen. Und es braucht ein Zeiterl, bis das Zeug wieder draußen ist.


Das Minox hab ich jetzt ausser Acht gelassen, weil Minox u 40 und erst recht u 50.....gibt nichts besonderes mehr.
Dut... Ist m. E viel potenter.

Aber ich lese auch nochmal nach....

Das sind aber Ergebnisse die sich hier mit anderen Studien ohne Minox reproduzierthaben


Dut.... Na ja, mit Spiro, hat mein Komplettes Haar verwandelt.

Keine andere Behandlung hat das geschafft.

Lange neue Haare, hatte ich nie durch Minox bekommen.
Im GHE Bereich kann ich das sehr gut abschätzen.

Flaum eher...

Hab auch den Eindruck das Minox immer nur kurzfristig highlighted wirkt.

Hab das auch mal pausiert und wieder angesetzt.


Ja... Die Ferilitaet.... Da glaube ich auch das die leiden kann.
So ziemlich das einzige was m e wirklich ausfallen kann.




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485147 ist eine Antwort auf Beitrag #485107] :: Thu, 01 December 2022 23:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Thu, 01 December 2022 12:01
Christian24 schrieb am Thu, 01 December 2022 11:45
Hab die Studie jetzt nur überflogen, aber nahmen nicht weit mehr Männer Minox in der Dut Gruppe (ca. 30% mehr)? Das allein verzerrt schon Ergebnisse.

Ich nehme selber Dut und Fin als Kombi. Pilos meinte mal es gäbe Synergieeffekte. Den großen gravierenden Unterschied zu Fin konnte ich nicht feststellen, werde es aber aufgrund meines Alters weiter so nehmen.

Gyno ist meiner Ansicht vernachlässigbar. Beim ersten Auftreten absetzen und gut ist. Das manifestiert sich nicht so schnell wie jeder glaubt und ist in den ersten Monaten reversibel. Sonst hätten alle mit einer Pubertätsgyno ein Leben lang Brüste.

Die Fertilität macht mir bei Dut etwas Sorgen. Selbst Feriduni rät aus diesem Grund von Dut ab. Hab zwar schon zwei gesunde Jungs aber Familienplanung ist eventuell noch nicht abgeschlossen. Und es braucht ein Zeiterl, bis das Zeug wieder draußen ist.

Das Minox hab ich jetzt ausser Acht gelassen, weil Minox u 40 und erst recht u 50.....gibt nichts besonderes mehr.
Dut... Ist m. E viel potenter.

Aber ich lese auch nochmal nach....

Das sind aber Ergebnisse die sich hier mit anderen Studien ohne Minox reproduzierthaben


Dut.... Na ja, mit Spiro, hat mein Komplettes Haar verwandelt.

Keine andere Behandlung hat das geschafft.

Lange neue Haare, hatte ich nie durch Minox bekommen.
Im GHE Bereich kann ich das sehr gut abschätzen.

Flaum eher...

Hab auch den Eindruck das Minox immer nur kurzfristig highlighted wirkt.

Hab das auch mal pausiert und wieder angesetzt.


Ja... Die Ferilitaet.... Da glaube ich auch das die leiden kann.
So ziemlich das einzige was m e wirklich ausfallen kann.


Also dut wirkt bei mir definitiv auch und habe neuwuchs in den Ghe.
Nur leider bin ich nun auch betroffen: Von den berüchtigten Sunken Eyes. Es sind keine typischen Augenringe sondern eher eine Furche zwischen Nase und innerem Rand der Augen wo das Fett weg atrophiert ist und dadurch man die blauen dunklen Blutgefäße sieht. Ich nehme dut oral 0,5mg seit 8 Wochen ca und die Augenringe sind in dieser Zeit ganz sicher sichtbarer geworden. Es macht also definitiv die Haut bei manchen wie mir dünner. Und es ist sicher kein Zufall dass es genau in den 8 Wochen schlechter wurde. Das liegt ganz sicher am Dut. Deswegen setze ich es leider such wieder ab und hoffe Pyril mit Minox und Dermapen reicht aus. Aber dir Verschlechterung der Augenpartie ist nicht ht hinnehmbar. Vor allem weiß ich nicht ob e snicht noch schlimmer wird bei weiterer Einnahme.
Und ja ich habe selber nicht dran geglaubt aber bei mir wurde es tatsächlich dadurch sichtbarer die "sunken eyes".
Eventuell ist es nur bei manchen Systemen so. Bei mir ist zb ein hoher Testospiegel aber eher geringe Aromatase. Eventuell gibt es deshalb bei mir durch dut dysbalancen und zu viel T und zu wenig Aromatase bzw e2 zum T. Keine Ahnung. Fakt ist aber ich muss dut absetzen und auf topische Antiandrogene hoffen...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485149 ist eine Antwort auf Beitrag #485147] :: Fri, 02 December 2022 08:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Thu, 01 December 2022 23:35
Frank1970 schrieb am Thu, 01 December 2022 12:01
Christian24 schrieb am Thu, 01 December 2022 11:45
Hab die Studie jetzt nur überflogen, aber nahmen nicht weit mehr Männer Minox in der Dut Gruppe (ca. 30% mehr)? Das allein verzerrt schon Ergebnisse.

Ich nehme selber Dut und Fin als Kombi. Pilos meinte mal es gäbe Synergieeffekte. Den großen gravierenden Unterschied zu Fin konnte ich nicht feststellen, werde es aber aufgrund meines Alters weiter so nehmen.

Gyno ist meiner Ansicht vernachlässigbar. Beim ersten Auftreten absetzen und gut ist. Das manifestiert sich nicht so schnell wie jeder glaubt und ist in den ersten Monaten reversibel. Sonst hätten alle mit einer Pubertätsgyno ein Leben lang Brüste.

Die Fertilität macht mir bei Dut etwas Sorgen. Selbst Feriduni rät aus diesem Grund von Dut ab. Hab zwar schon zwei gesunde Jungs aber Familienplanung ist eventuell noch nicht abgeschlossen. Und es braucht ein Zeiterl, bis das Zeug wieder draußen ist.
Das Minox hab ich jetzt ausser Acht gelassen, weil Minox u 40 und erst recht u 50.....gibt nichts besonderes mehr.
Dut... Ist m. E viel potenter.

Aber ich lese auch nochmal nach....

Das sind aber Ergebnisse die sich hier mit anderen Studien ohne Minox reproduzierthaben


Dut.... Na ja, mit Spiro, hat mein Komplettes Haar verwandelt.

Keine andere Behandlung hat das geschafft.

Lange neue Haare, hatte ich nie durch Minox bekommen.
Im GHE Bereich kann ich das sehr gut abschätzen.

Flaum eher...

Hab auch den Eindruck das Minox immer nur kurzfristig highlighted wirkt.

Hab das auch mal pausiert und wieder angesetzt.


Ja... Die Ferilitaet.... Da glaube ich auch das die leiden kann.
So ziemlich das einzige was m e wirklich ausfallen kann.


Also dut wirkt bei mir definitiv auch und habe neuwuchs in den Ghe.
Nur leider bin ich nun auch betroffen: Von den berüchtigten Sunken Eyes. Es sind keine typischen Augenringe sondern eher eine Furche zwischen Nase und innerem Rand der Augen wo das Fett weg atrophiert ist und dadurch man die blauen dunklen Blutgefäße sieht. Ich nehme dut oral 0,5mg seit 8 Wochen ca und die Augenringe sind in dieser Zeit ganz sicher sichtbarer geworden. Es macht also definitiv die Haut bei manchen wie mir dünner. Und es ist sicher kein Zufall dass es genau in den 8 Wochen schlechter wurde. Das liegt ganz sicher am Dut. Deswegen setze ich es leider such wieder ab und hoffe Pyril mit Minox und Dermapen reicht aus. Aber dir Verschlechterung der Augenpartie ist nicht ht hinnehmbar. Vor allem weiß ich nicht ob e snicht noch schlimmer wird bei weiterer Einnahme.
Und ja ich habe selber nicht dran geglaubt aber bei mir wurde es tatsächlich dadurch sichtbarer die "sunken eyes".
Eventuell ist es nur bei manchen Systemen so. Bei mir ist zb ein hoher Testospiegel aber eher geringe Aromatase. Eventuell gibt es deshalb bei mir durch dut dysbalancen und zu viel T und zu wenig Aromatase bzw e2 zum T. Keine Ahnung. Fakt ist aber ich muss dut absetzen und auf topische Antiandrogene hoffen...


Das so etwas in einem Zeitraum von nur 8 Wochen passiert, finde ich ungewöhnlich.

Collagen baut nicht von heute auf morgen ab.
Siehe wie lange der Alterungsprozess dauert.
Dabei geht es zwar primär um Fett, aber trotzdem ein aenlicher Vorgang.

Wenn man durch Dut ein wenig mehr Wasser IM Gesicht zieht(das ist normal unter Dut w. Endothel), kann die Augenpartie auch due ner wirken als der Rest des Gesichts.

Bevor ich das absetzen werde, werde ich mich probehalber erst mal kurz entwsessern, um zu sehen ob der Effekt daher kommt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485150 ist eine Antwort auf Beitrag #485149] :: Fri, 02 December 2022 08:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Fri, 02 December 2022 08:05
Icetea schrieb am Thu, 01 December 2022 23:35
Frank1970 schrieb am Thu, 01 December 2022 12:01
Christian24 schrieb am Thu, 01 December 2022 11:45
Hab die Studie jetzt nur überflogen, aber nahmen nicht weit mehr Männer Minox in der Dut Gruppe (ca. 30% mehr)? Das allein verzerrt schon Ergebnisse.

Ich nehme selber Dut und Fin als Kombi. Pilos meinte mal es gäbe Synergieeffekte. Den großen gravierenden Unterschied zu Fin konnte ich nicht feststellen, werde es aber aufgrund meines Alters weiter so nehmen.

Gyno ist meiner Ansicht vernachlässigbar. Beim ersten Auftreten absetzen und gut ist. Das manifestiert sich nicht so schnell wie jeder glaubt und ist in den ersten Monaten reversibel. Sonst hätten alle mit einer Pubertätsgyno ein Leben lang Brüste.

Die Fertilität macht mir bei Dut etwas Sorgen. Selbst Feriduni rät aus diesem Grund von Dut ab. Hab zwar schon zwei gesunde Jungs aber Familienplanung ist eventuell noch nicht abgeschlossen. Und es braucht ein Zeiterl, bis das Zeug wieder draußen ist.
Das Minox hab ich jetzt ausser Acht gelassen, weil Minox u 40 und erst recht u 50.....gibt nichts besonderes mehr.
Dut... Ist m. E viel potenter.

Aber ich lese auch nochmal nach....

Das sind aber Ergebnisse die sich hier mit anderen Studien ohne Minox reproduzierthaben


Dut.... Na ja, mit Spiro, hat mein Komplettes Haar verwandelt.

Keine andere Behandlung hat das geschafft.

Lange neue Haare, hatte ich nie durch Minox bekommen.
Im GHE Bereich kann ich das sehr gut abschätzen.

Flaum eher...

Hab auch den Eindruck das Minox immer nur kurzfristig highlighted wirkt.

Hab das auch mal pausiert und wieder angesetzt.


Ja... Die Ferilitaet.... Da glaube ich auch das die leiden kann.
So ziemlich das einzige was m e wirklich ausfallen kann.


Also dut wirkt bei mir definitiv auch und habe neuwuchs in den Ghe.
Nur leider bin ich nun auch betroffen: Von den berüchtigten Sunken Eyes. Es sind keine typischen Augenringe sondern eher eine Furche zwischen Nase und innerem Rand der Augen wo das Fett weg atrophiert ist und dadurch man die blauen dunklen Blutgefäße sieht. Ich nehme dut oral 0,5mg seit 8 Wochen ca und die Augenringe sind in dieser Zeit ganz sicher sichtbarer geworden. Es macht also definitiv die Haut bei manchen wie mir dünner. Und es ist sicher kein Zufall dass es genau in den 8 Wochen schlechter wurde. Das liegt ganz sicher am Dut. Deswegen setze ich es leider such wieder ab und hoffe Pyril mit Minox und Dermapen reicht aus. Aber dir Verschlechterung der Augenpartie ist nicht ht hinnehmbar. Vor allem weiß ich nicht ob e snicht noch schlimmer wird bei weiterer Einnahme.
Und ja ich habe selber nicht dran geglaubt aber bei mir wurde es tatsächlich dadurch sichtbarer die "sunken eyes".
Eventuell ist es nur bei manchen Systemen so. Bei mir ist zb ein hoher Testospiegel aber eher geringe Aromatase. Eventuell gibt es deshalb bei mir durch dut dysbalancen und zu viel T und zu wenig Aromatase bzw e2 zum T. Keine Ahnung. Fakt ist aber ich muss dut absetzen und auf topische Antiandrogene hoffen...

Das so etwas in einem Zeitraum von nur 8 Wochen passiert, finde ich ungewöhnlich.

Collagen baut nicht von heute auf morgen ab.
Siehe wie lange der Alterungsprozess dauert.
Dabei geht es zwar primär um Fett, aber trotzdem ein aenlicher Vorgang.

Wenn man durch Dut ein wenig mehr Wasser IM Gesicht zieht(das ist normal unter Dut w. Endothel), kann die Augenpartie auch due ner wirken als der Rest des Gesichts.

Bevor ich das absetzen werde, werde ich mich probehalber erst mal kurz entwsessern, um zu sehen ob der Effekt daher kommt.
Ich ernähre mich schon so entwässernd wie möglich. Ich trinke 4 Tassen grüntee, kein Salz, gluten und milchprodukte. Es ist auch nicht das Wasser. Das was ich meine ist einfach eine atrophierte Rundung um fast mein komplettes Auge. An einer Stelle ist die Verfärbung besonders Auffällig da dort viele Blutgefäße sind und zwar unterm Auge in der Innenseite direkt neben der Nase.
Es wurde durch dut einfach sichtbarer in den 8 Wochen das ist klar erkennbar. Deswegen muss der logische Schritt sein absetzen da die Augenpartie für mich sehr wichtig ist.
Ich versuch falls pyril nicht funktioniert nach nem halben Jahr wieder dut topisch das hatte damals auch gewirkt. Ich meine aber dadurch auch Verfärbungen bekommen zu haben nur nicht ganz so stark.
Es ist kein Collagen sondern Fett was atrophiert. Das kann schnell gehen. Wie gesagt ich denk es kommt auf das individuelle System an. Wenn es durch dut hormonelle dysbalancen gibt weil zb t stark ansteigt man aber gleichzeitig keine große Aromataseaktivität hat dass dann im Verhältnis zu wenig e2 gebildet wird. Ich hab nachweislich zu geringe Aromataseaktivität. Nur eine Theorie.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485164 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Fri, 02 December 2022 14:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Dass Fett abgebaut wurde und kein Kollagen,
halte ich für unwahrscheinlich!
Denn DHT soll ja Fett schmelzen lassen.
Also genau umgekehrt!
Mit Dut wird man dicker, da weniger
fettabbauendes DHT vorhanden ist.

Es wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit
Bindegewebe gewesen sein. Denn DHT bildet viel
Kollagen! Deswegen haben ja auch Männer 20% dickere
Haut als Frauen. Und sind deswegen vor Cellulite geschützt.
Das viele Kollagen schnürt jedoch auch die Durchblutung ab.
Deswegen haben Männer Glatzen und Frauen nicht.
Die Dicke der Haut ist der Unterschied.
Das liegt aber eindeutig am Bindegewebe.
Das ist auch durch Studien belegt,
dass DHT-Hemmer Kollagen abbauen.
Das ist ja auch der Wirkmechanismus.
Weniger Kollagen = mehr Durchblutung.

Früher dachte man, dass Minox auch einen
Kollagen abbauenden Effekt hat.
Aber das wurde mittlerweile widerlegt.
Minox entwässert jedoch und verschiebt
die Flüssigkeiten.
Daher kann man auch durch Minox
"sunken eyes" bekommen.

Warum nimmst du nicht Arginin + Zink topisch?
Laut einer Studie im Vergleich zu Finsterid
hemmte dies deutlich stärkerDHT als Fin!
Und das ohne Nebenwirkungen.
Der Unterschied zu Fin/Dut könnte daran liegen,
dass Arginin und Zink das Kollagen auf ein
Normalmaß reduzieren.
Während Fin und Dut über das Ziel hinausschießen
und viel zu viel Kollagen abbauen.
Dort wo es aufgetragen wird, hemmt es zwar
viel mehr DHT als Fin, aber systemisch wird es
das DHT offenbar nicht zu sehr senken, sonst hätte
man ja die selben NW wie unter Fin/Dut.
Arginin wirkt ja auch gefäßerweiternd.
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird
sowieso kaum noch DHT gebildet.
Ich verstehe wirklich nicht, warum all diese Studien
ignoriert werden. Hier behandeln die Leute AGA immer noch
mit den selben Methoden wie vor 30 Jahren. Laughing




Oral
Arginin + Citrullin, Apfelessig (9 EL), Tocotrienol (100 mg), Rizinusöl, Borretschöl, Leinöl, NAC, Melatonin, Taurin, Zimt, Chrom, Multivitamine

Topisch
40% Q10-Gel, 15% Fenchelöl, 5% Minzöl, 5% Arginin, 5% Zink, 5% Magnesiumsulfat, 5% Methionin, 5% Taurin, 2% L-Carnitin-L-Tartrat, 1% Kupfersulfat

Mechanisch
Schürfwunden durch Dermastamp

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485184 ist eine Antwort auf Beitrag #485164] :: Fri, 02 December 2022 21:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Fri, 02 December 2022 14:30
Dass Fett abgebaut wurde und kein Kollagen,
halte ich für unwahrscheinlich!
Denn DHT soll ja Fett schmelzen lassen.
Also genau umgekehrt!
Mit Dut wird man dicker, da weniger
fettabbauendes DHT vorhanden ist.

Es wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit
Bindegewebe gewesen sein. Denn DHT bildet viel
Kollagen! Deswegen haben ja auch Männer 20% dickere
Haut als Frauen. Und sind deswegen vor Cellulite geschützt.
Das viele Kollagen schnürt jedoch auch die Durchblutung ab.
Deswegen haben Männer Glatzen und Frauen nicht.
Die Dicke der Haut ist der Unterschied.
Das liegt aber eindeutig am Bindegewebe.
Das ist auch durch Studien belegt,
dass DHT-Hemmer Kollagen abbauen.
Das ist ja auch der Wirkmechanismus.
Weniger Kollagen = mehr Durchblutung.

Früher dachte man, dass Minox auch einen
Kollagen abbauenden Effekt hat.
Aber das wurde mittlerweile widerlegt.
Minox entwässert jedoch und verschiebt
die Flüssigkeiten.
Daher kann man auch durch Minox
"sunken eyes" bekommen.

Warum nimmst du nicht Arginin + Zink topisch?
Laut einer Studie im Vergleich zu Finsterid
hemmte dies deutlich stärkerDHT als Fin!
Und das ohne Nebenwirkungen.
Der Unterschied zu Fin/Dut könnte daran liegen,
dass Arginin und Zink das Kollagen auf ein
Normalmaß reduzieren.
Während Fin und Dut über das Ziel hinausschießen
und viel zu viel Kollagen abbauen.
Dort wo es aufgetragen wird, hemmt es zwar
viel mehr DHT als Fin, aber systemisch wird es
das DHT offenbar nicht zu sehr senken, sonst hätte
man ja die selben NW wie unter Fin/Dut.
Arginin wirkt ja auch gefäßerweiternd.
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird
sowieso kaum noch DHT gebildet.
Ich verstehe wirklich nicht, warum all diese Studien
ignoriert werden. Hier behandeln die Leute AGA immer noch
mit den selben Methoden wie vor 30 Jahren. Laughing

Sehr ich auch so.

Gut erklärt Norwood!

Man könnte der Zink Arginin Kombi noch Soja Oral in der Bohnen Form zufuegen.

Aber das macht ja auch wieder NW....

Sunken Eyes sind mir aber unter Soja nicht bekannt.

Auf jeden Fall sind das brauchbare Alternativen, mit multipler Wirkung.
So wie eine Wirkung seien muss.
Vielseitig und nicht einseitig





Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485189 ist eine Antwort auf Beitrag #485164] :: Sat, 03 December 2022 05:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Fri, 02 December 2022 14:30
Dass Fett abgebaut wurde und kein Kollagen,
halte ich für unwahrscheinlich!
Denn DHT soll ja Fett schmelzen lassen.
Also genau umgekehrt!
Mit Dut wird man dicker, da weniger
fettabbauendes DHT vorhanden ist.

Es wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit
Bindegewebe gewesen sein. Denn DHT bildet viel
Kollagen! Deswegen haben ja auch Männer 20% dickere
Haut als Frauen. Und sind deswegen vor Cellulite geschützt.
Das viele Kollagen schnürt jedoch auch die Durchblutung ab.
Deswegen haben Männer Glatzen und Frauen nicht.
Die Dicke der Haut ist der Unterschied.
Das liegt aber eindeutig am Bindegewebe.
Das ist auch durch Studien belegt,
dass DHT-Hemmer Kollagen abbauen.
Das ist ja auch der Wirkmechanismus.
Weniger Kollagen = mehr Durchblutung.

Früher dachte man, dass Minox auch einen
Kollagen abbauenden Effekt hat.
Aber das wurde mittlerweile widerlegt.
Minox entwässert jedoch und verschiebt
die Flüssigkeiten.
Daher kann man auch durch Minox
"sunken eyes" bekommen.

Warum nimmst du nicht Arginin + Zink topisch?
Laut einer Studie im Vergleich zu Finsterid
hemmte dies deutlich stärkerDHT als Fin!
Und das ohne Nebenwirkungen.
Der Unterschied zu Fin/Dut könnte daran liegen,
dass Arginin und Zink das Kollagen auf ein
Normalmaß reduzieren.
Während Fin und Dut über das Ziel hinausschießen
und viel zu viel Kollagen abbauen.
Dort wo es aufgetragen wird, hemmt es zwar
viel mehr DHT als Fin, aber systemisch wird es
das DHT offenbar nicht zu sehr senken, sonst hätte
man ja die selben NW wie unter Fin/Dut.
Arginin wirkt ja auch gefäßerweiternd.
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird
sowieso kaum noch DHT gebildet.
Ich verstehe wirklich nicht, warum all diese Studien
ignoriert werden. Hier behandeln die Leute AGA immer noch
mit den selben Methoden wie vor 30 Jahren. Laughing
Interessant. Vom minox glaube ich nicht da bekommt man ja eher augenringe durch wassereinlagerungen das ist bei mir aber nicht der Fall. Bei mir wurde die Haut dünner. Kann gut sein das Kollagen vermehrt abgebaut wurde aber in 8 wochen?
Eventuell reagiert ja das fett um die Augen empfindlich auf hormonelle dysbalancen


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485191 ist eine Antwort auf Beitrag #485189] :: Sat, 03 December 2022 10:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Sat, 03 December 2022 05:11
Norwood-packt-das-an schrieb am Fri, 02 December 2022 14:30
Dass Fett abgebaut wurde und kein Kollagen,
halte ich für unwahrscheinlich!
Denn DHT soll ja Fett schmelzen lassen.
Also genau umgekehrt!
Mit Dut wird man dicker, da weniger
fettabbauendes DHT vorhanden ist.

Es wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit
Bindegewebe gewesen sein. Denn DHT bildet viel
Kollagen! Deswegen haben ja auch Männer 20% dickere
Haut als Frauen. Und sind deswegen vor Cellulite geschützt.
Das viele Kollagen schnürt jedoch auch die Durchblutung ab.
Deswegen haben Männer Glatzen und Frauen nicht.
Die Dicke der Haut ist der Unterschied.
Das liegt aber eindeutig am Bindegewebe.
Das ist auch durch Studien belegt,
dass DHT-Hemmer Kollagen abbauen.
Das ist ja auch der Wirkmechanismus.
Weniger Kollagen = mehr Durchblutung.

Früher dachte man, dass Minox auch einen
Kollagen abbauenden Effekt hat.
Aber das wurde mittlerweile widerlegt.
Minox entwässert jedoch und verschiebt
die Flüssigkeiten.
Daher kann man auch durch Minox
"sunken eyes" bekommen.

Warum nimmst du nicht Arginin + Zink topisch?
Laut einer Studie im Vergleich zu Finsterid
hemmte dies deutlich stärkerDHT als Fin!
Und das ohne Nebenwirkungen.
Der Unterschied zu Fin/Dut könnte daran liegen,
dass Arginin und Zink das Kollagen auf ein
Normalmaß reduzieren.
Während Fin und Dut über das Ziel hinausschießen
und viel zu viel Kollagen abbauen.
Dort wo es aufgetragen wird, hemmt es zwar
viel mehr DHT als Fin, aber systemisch wird es
das DHT offenbar nicht zu sehr senken, sonst hätte
man ja die selben NW wie unter Fin/Dut.
Arginin wirkt ja auch gefäßerweiternd.
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird
sowieso kaum noch DHT gebildet.
Ich verstehe wirklich nicht, warum all diese Studien
ignoriert werden. Hier behandeln die Leute AGA immer noch
mit den selben Methoden wie vor 30 Jahren. Laughing
Interessant. Vom minox glaube ich nicht da bekommt man ja eher augenringe durch wassereinlagerungen das ist bei mir aber nicht der Fall. Bei mir wurde die Haut dünner. Kann gut sein das Kollagen vermehrt abgebaut wurde aber in 8 wochen?
Eventuell reagiert ja das fett um die Augen empfindlich auf hormonelle dysbalancen
Dutasterid ist Pro Lipid.

Das Collagen wurde wenn abgebaut.
Das wurde passen, denn dieser Bereich am Auge baut durch viele Einflüsse schnell ab.

Bin immer noch skeptisch wegen dem Zeitraum...

Obwohl, Dutasterid kann schnell wirken.
Ich hab damals auch im 0,nix zugenommen, Wasser gezogen, und abnormal viele und dicke Haare bekommen.
Was aber wie gesagt nicht nur Duta.

Bei dir tippe ich eher auf gewebsvermehrung im Gesicht Bereich?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485196 ist eine Antwort auf Beitrag #485191] :: Sat, 03 December 2022 12:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Sat, 03 December 2022 10:49
Icetea schrieb am Sat, 03 December 2022 05:11
Norwood-packt-das-an schrieb am Fri, 02 December 2022 14:30
Dass Fett abgebaut wurde und kein Kollagen,
halte ich für unwahrscheinlich!
Denn DHT soll ja Fett schmelzen lassen.
Also genau umgekehrt!
Mit Dut wird man dicker, da weniger
fettabbauendes DHT vorhanden ist.

Es wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit
Bindegewebe gewesen sein. Denn DHT bildet viel
Kollagen! Deswegen haben ja auch Männer 20% dickere
Haut als Frauen. Und sind deswegen vor Cellulite geschützt.
Das viele Kollagen schnürt jedoch auch die Durchblutung ab.
Deswegen haben Männer Glatzen und Frauen nicht.
Die Dicke der Haut ist der Unterschied.
Das liegt aber eindeutig am Bindegewebe.
Das ist auch durch Studien belegt,
dass DHT-Hemmer Kollagen abbauen.
Das ist ja auch der Wirkmechanismus.
Weniger Kollagen = mehr Durchblutung.

Früher dachte man, dass Minox auch einen
Kollagen abbauenden Effekt hat.
Aber das wurde mittlerweile widerlegt.
Minox entwässert jedoch und verschiebt
die Flüssigkeiten.
Daher kann man auch durch Minox
"sunken eyes" bekommen.

Warum nimmst du nicht Arginin + Zink topisch?
Laut einer Studie im Vergleich zu Finsterid
hemmte dies deutlich stärkerDHT als Fin!
Und das ohne Nebenwirkungen.
Der Unterschied zu Fin/Dut könnte daran liegen,
dass Arginin und Zink das Kollagen auf ein
Normalmaß reduzieren.
Während Fin und Dut über das Ziel hinausschießen
und viel zu viel Kollagen abbauen.
Dort wo es aufgetragen wird, hemmt es zwar
viel mehr DHT als Fin, aber systemisch wird es
das DHT offenbar nicht zu sehr senken, sonst hätte
man ja die selben NW wie unter Fin/Dut.
Arginin wirkt ja auch gefäßerweiternd.
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird
sowieso kaum noch DHT gebildet.
Ich verstehe wirklich nicht, warum all diese Studien
ignoriert werden. Hier behandeln die Leute AGA immer noch
mit den selben Methoden wie vor 30 Jahren. Laughing
Interessant. Vom minox glaube ich nicht da bekommt man ja eher augenringe durch wassereinlagerungen das ist bei mir aber nicht der Fall. Bei mir wurde die Haut dünner. Kann gut sein das Kollagen vermehrt abgebaut wurde aber in 8 wochen?
Eventuell reagiert ja das fett um die Augen empfindlich auf hormonelle dysbalancen
Dutasterid ist Pro Lipid.

Das Collagen wurde wenn abgebaut.
Das wurde passen, denn dieser Bereich am Auge baut durch viele Einflüsse schnell ab.

Bin immer noch skeptisch wegen dem Zeitraum...

Obwohl, Dutasterid kann schnell wirken.
Ich hab damals auch im 0,nix zugenommen, Wasser gezogen, und abnormal viele und dicke Haare bekommen.
Was aber wie gesagt nicht nur Duta.

Bei dir tippe ich eher auf gewebsvermehrung im Gesicht Bereich?
Also meine Gesichtshaut hat kein Collagen aufgebaut wenn du das meinst aber schon bissle Wasser gezogen minimal


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485198 ist eine Antwort auf Beitrag #485196] :: Sat, 03 December 2022 13:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Sat, 03 December 2022 12:52
Frank1970 schrieb am Sat, 03 December 2022 10:49
Icetea schrieb am Sat, 03 December 2022 05:11
Norwood-packt-das-an schrieb am Fri, 02 December 2022 14:30
Dass Fett abgebaut wurde und kein Kollagen,
halte ich für unwahrscheinlich!
Denn DHT soll ja Fett schmelzen lassen.
Also genau umgekehrt!
Mit Dut wird man dicker, da weniger
fettabbauendes DHT vorhanden ist.

Es wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit
Bindegewebe gewesen sein. Denn DHT bildet viel
Kollagen! Deswegen haben ja auch Männer 20% dickere
Haut als Frauen. Und sind deswegen vor Cellulite geschützt.
Das viele Kollagen schnürt jedoch auch die Durchblutung ab.
Deswegen haben Männer Glatzen und Frauen nicht.
Die Dicke der Haut ist der Unterschied.
Das liegt aber eindeutig am Bindegewebe.
Das ist auch durch Studien belegt,
dass DHT-Hemmer Kollagen abbauen.
Das ist ja auch der Wirkmechanismus.
Weniger Kollagen = mehr Durchblutung.

Früher dachte man, dass Minox auch einen
Kollagen abbauenden Effekt hat.
Aber das wurde mittlerweile widerlegt.
Minox entwässert jedoch und verschiebt
die Flüssigkeiten.
Daher kann man auch durch Minox
"sunken eyes" bekommen.

Warum nimmst du nicht Arginin + Zink topisch?
Laut einer Studie im Vergleich zu Finsterid
hemmte dies deutlich stärkerDHT als Fin!
Und das ohne Nebenwirkungen.
Der Unterschied zu Fin/Dut könnte daran liegen,
dass Arginin und Zink das Kollagen auf ein
Normalmaß reduzieren.
Während Fin und Dut über das Ziel hinausschießen
und viel zu viel Kollagen abbauen.
Dort wo es aufgetragen wird, hemmt es zwar
viel mehr DHT als Fin, aber systemisch wird es
das DHT offenbar nicht zu sehr senken, sonst hätte
man ja die selben NW wie unter Fin/Dut.
Arginin wirkt ja auch gefäßerweiternd.
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird
sowieso kaum noch DHT gebildet.
Ich verstehe wirklich nicht, warum all diese Studien
ignoriert werden. Hier behandeln die Leute AGA immer noch
mit den selben Methoden wie vor 30 Jahren. Laughing
Interessant. Vom minox glaube ich nicht da bekommt man ja eher augenringe durch wassereinlagerungen das ist bei mir aber nicht der Fall. Bei mir wurde die Haut dünner. Kann gut sein das Kollagen vermehrt abgebaut wurde aber in 8 wochen?
Eventuell reagiert ja das fett um die Augen empfindlich auf hormonelle dysbalancen
Dutasterid ist Pro Lipid.

Das Collagen wurde wenn abgebaut.
Das wurde passen, denn dieser Bereich am Auge baut durch viele Einflüsse schnell ab.

Bin immer noch skeptisch wegen dem Zeitraum...

Obwohl, Dutasterid kann schnell wirken.
Ich hab damals auch im 0,nix zugenommen, Wasser gezogen, und abnormal viele und dicke Haare bekommen.
Was aber wie gesagt nicht nur Duta.

Bei dir tippe ich eher auf gewebsvermehrung im Gesicht Bereich?
Also meine Gesichtshaut hat kein Collagen aufgebaut wenn du das meinst aber schon bissle Wasser gezogen minimal
Nein nein...

Ich meine kein Collagen.

Deine Gesichtshaut würde eher Collagen abbauen, und Fett aufbauen.
Bzw das Gemisch aus Fett und Collagen im Gesicht dann zu gunsten des Fettes Remodeln.
Das gleiche was auf der Kopfhaut passiert

Das hat auch zu Folge, daß dann sowohl Gesicht, als auch Kopfhaut besser mit Flüssigkeit versorgt werden.


Der männliche Acker ist wenig Fruchtbar.

Dutasterid,......, ändert das.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485200 ist eine Antwort auf Beitrag #485198] :: Sat, 03 December 2022 13:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Aber bin gespannt ob die neuen Haare in den GHE von sut oder pyril gekommen sind. Das wird sich die nächsten Wochen/Monate zeigen wenn ich jetzt dut wieder absetze. Falls durch dut und ich diese wieder verliere werde ich dut topisch 0,1% probieren ob weniger Collagen Abbau um den Augen. Müsste ja eigentlich da weniger system geht oder? Oder wird da nach 1jahr+ auch kein Unterschied mehr sein weil dut topiach auch im Blut kumuliert durch die lange HWZ?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485201 ist eine Antwort auf Beitrag #485200] :: Sat, 03 December 2022 13:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Sat, 03 December 2022 13:51
Aber bin gespannt ob die neuen Haare in den GHE von sut oder pyril gekommen sind. Das wird sich die nächsten Wochen/Monate zeigen wenn ich jetzt dut wieder absetze. Falls durch dut und ich diese wieder verliere werde ich dut topisch 0,1% probieren ob weniger Collagen Abbau um den Augen. Müsste ja eigentlich da weniger system geht oder? Oder wird da nach 1jahr+ auch kein Unterschied mehr sein weil dut topiach auch im Blut kumuliert durch die lange HWZ?

Ich kenne kein Praepperat Dut topusch


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485202 ist eine Antwort auf Beitrag #485201] :: Sat, 03 December 2022 15:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Sat, 03 December 2022 13:55
Icetea schrieb am Sat, 03 December 2022 13:51
Aber bin gespannt ob die neuen Haare in den GHE von sut oder pyril gekommen sind. Das wird sich die nächsten Wochen/Monate zeigen wenn ich jetzt dut wieder absetze. Falls durch dut und ich diese wieder verliere werde ich dut topisch 0,1% probieren ob weniger Collagen Abbau um den Augen. Müsste ja eigentlich da weniger system geht oder? Oder wird da nach 1jahr+ auch kein Unterschied mehr sein weil dut topiach auch im Blut kumuliert durch die lange HWZ?
Ich kenne kein Praepperat Dut topusch
Von Dut topusch habe ich auch noch nichts gehört 😂




Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485205 ist eine Antwort auf Beitrag #485189] :: Sat, 03 December 2022 15:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Sat, 03 December 2022 05:11
Norwood-packt-das-an schrieb am Fri, 02 December 2022 14:30
Dass Fett abgebaut wurde und kein Kollagen,
halte ich für unwahrscheinlich!
Denn DHT soll ja Fett schmelzen lassen.
Also genau umgekehrt!
Mit Dut wird man dicker, da weniger
fettabbauendes DHT vorhanden ist.

Es wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit
Bindegewebe gewesen sein. Denn DHT bildet viel
Kollagen! Deswegen haben ja auch Männer 20% dickere
Haut als Frauen. Und sind deswegen vor Cellulite geschützt.
Das viele Kollagen schnürt jedoch auch die Durchblutung ab.
Deswegen haben Männer Glatzen und Frauen nicht.
Die Dicke der Haut ist der Unterschied.
Das liegt aber eindeutig am Bindegewebe.
Das ist auch durch Studien belegt,
dass DHT-Hemmer Kollagen abbauen.
Das ist ja auch der Wirkmechanismus.
Weniger Kollagen = mehr Durchblutung.

Früher dachte man, dass Minox auch einen
Kollagen abbauenden Effekt hat.
Aber das wurde mittlerweile widerlegt.
Minox entwässert jedoch und verschiebt
die Flüssigkeiten.
Daher kann man auch durch Minox
"sunken eyes" bekommen.

Warum nimmst du nicht Arginin + Zink topisch?
Laut einer Studie im Vergleich zu Finsterid
hemmte dies deutlich stärkerDHT als Fin!
Und das ohne Nebenwirkungen.
Der Unterschied zu Fin/Dut könnte daran liegen,
dass Arginin und Zink das Kollagen auf ein
Normalmaß reduzieren.
Während Fin und Dut über das Ziel hinausschießen
und viel zu viel Kollagen abbauen.
Dort wo es aufgetragen wird, hemmt es zwar
viel mehr DHT als Fin, aber systemisch wird es
das DHT offenbar nicht zu sehr senken, sonst hätte
man ja die selben NW wie unter Fin/Dut.
Arginin wirkt ja auch gefäßerweiternd.
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird
sowieso kaum noch DHT gebildet.
Ich verstehe wirklich nicht, warum all diese Studien
ignoriert werden. Hier behandeln die Leute AGA immer noch
mit den selben Methoden wie vor 30 Jahren. Laughing
Interessant. Vom minox glaube ich nicht da bekommt man ja eher augenringe durch wassereinlagerungen das ist bei mir aber nicht der Fall. Bei mir wurde die Haut dünner. Kann gut sein das Kollagen vermehrt abgebaut wurde aber in 8 wochen?
Eventuell reagiert ja das fett um die Augen empfindlich auf hormonelle dysbalancen
Nach 8 Wochen haben viele schon
Neuwuchs.
Das heißt, es wurde Kollagen abgebaut.




Oral
Arginin + Citrullin, Apfelessig (9 EL), Tocotrienol (100 mg), Rizinusöl, Borretschöl, Leinöl, NAC, Melatonin, Taurin, Zimt, Chrom, Multivitamine

Topisch
40% Q10-Gel, 15% Fenchelöl, 5% Minzöl, 5% Arginin, 5% Zink, 5% Magnesiumsulfat, 5% Methionin, 5% Taurin, 2% L-Carnitin-L-Tartrat, 1% Kupfersulfat

Mechanisch
Schürfwunden durch Dermastamp

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485206 ist eine Antwort auf Beitrag #485202] :: Sat, 03 December 2022 15:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ach komm Leute ihr wisst was gemeint war dut topisch...tippe am handy


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485214 ist eine Antwort auf Beitrag #485016] :: Sat, 03 December 2022 23:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Wed, 30 November 2022 09:23
Guten Morgen

Eine recht neue Dutasterid Studie von 2022.
Vielen Dank für diesen wertvollen und aktuellen Studienfund.

Vielleicht könnte ein Moderator das Thema in das Unterforum "Studien Dutasterid" verschieben.

Schön zu sehen, dass die unaufgeregte, sachliche Wissenschaft innerhalb des Forums wieder etwas mehr Priorität gegenüber weniger aussagekräftigen Einzelfallberichten erhält.




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485242 ist eine Antwort auf Beitrag #485205] :: Sun, 04 December 2022 14:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Sat, 03 December 2022 15:33
Icetea schrieb am Sat, 03 December 2022 05:11
Norwood-packt-das-an schrieb am Fri, 02 December 2022 14:30
Dass Fett abgebaut wurde und kein Kollagen,
halte ich für unwahrscheinlich!
Denn DHT soll ja Fett schmelzen lassen.
Also genau umgekehrt!
Mit Dut wird man dicker, da weniger
fettabbauendes DHT vorhanden ist.

Es wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit
Bindegewebe gewesen sein. Denn DHT bildet viel
Kollagen! Deswegen haben ja auch Männer 20% dickere
Haut als Frauen. Und sind deswegen vor Cellulite geschützt.
Das viele Kollagen schnürt jedoch auch die Durchblutung ab.
Deswegen haben Männer Glatzen und Frauen nicht.
Die Dicke der Haut ist der Unterschied.
Das liegt aber eindeutig am Bindegewebe.
Das ist auch durch Studien belegt,
dass DHT-Hemmer Kollagen abbauen.
Das ist ja auch der Wirkmechanismus.
Weniger Kollagen = mehr Durchblutung.

Früher dachte man, dass Minox auch einen
Kollagen abbauenden Effekt hat.
Aber das wurde mittlerweile widerlegt.
Minox entwässert jedoch und verschiebt
die Flüssigkeiten.
Daher kann man auch durch Minox
"sunken eyes" bekommen.

Warum nimmst du nicht Arginin + Zink topisch?
Laut einer Studie im Vergleich zu Finsterid
hemmte dies deutlich stärkerDHT als Fin!
Und das ohne Nebenwirkungen.
Der Unterschied zu Fin/Dut könnte daran liegen,
dass Arginin und Zink das Kollagen auf ein
Normalmaß reduzieren.
Während Fin und Dut über das Ziel hinausschießen
und viel zu viel Kollagen abbauen.
Dort wo es aufgetragen wird, hemmt es zwar
viel mehr DHT als Fin, aber systemisch wird es
das DHT offenbar nicht zu sehr senken, sonst hätte
man ja die selben NW wie unter Fin/Dut.
Arginin wirkt ja auch gefäßerweiternd.
Durch die bessere Sauerstoffversorgung wird
sowieso kaum noch DHT gebildet.
Ich verstehe wirklich nicht, warum all diese Studien
ignoriert werden. Hier behandeln die Leute AGA immer noch
mit den selben Methoden wie vor 30 Jahren. Laughing
Interessant. Vom minox glaube ich nicht da bekommt man ja eher augenringe durch wassereinlagerungen das ist bei mir aber nicht der Fall. Bei mir wurde die Haut dünner. Kann gut sein das Kollagen vermehrt abgebaut wurde aber in 8 wochen?
Eventuell reagiert ja das fett um die Augen empfindlich auf hormonelle dysbalancen
Nach 8 Wochen haben viele schon
Neuwuchs.
Das heißt, es wurde Kollagen abgebaut.
Wie ist das mit topischen Antiandrogene wie Pyril? Bauen die lokal auch Kollagen ab also auf der Kopfhaut ? Weil dht kann ja dann lokal nicht mehr andocken wodurch quasi ja kein dht zur Verfügung steht und damit im Prinzip gleiche Situation ist wie wenn kein dht mehr gebildet wird wie mit dut oder wirkt dht auch kollagenaufbauend auch wenn des nicht andocken kann? Und müsste dann nicht noch mehr Kollagen abgebaut werden lokal in den ghe zb weil ja bei dut oral nur 50% dht in Kopfhaut geblockt wird?

Und wie ist das mit topischem dut. Weiss jemand wie viel Kopfhaut dht damit geblockt wird? Ist es sogar lokal mehr da lokaler aufgetragen als 50% bei der oralen Variante? Gibt's da Untersuchungen?

Und überhaupt: Wenn Kollagenabbau wichtig ist für Neuwuchs warum hat dann der Dermaroller in paar Untersuchungen auch bei nur 1xmonatlicher Anwendung mehr Haare als Baseline? Bei solch einem längeren Intervall wird MEHR Kollagen aufgebaut, das weiß man aus der Aknenarbenbehandlung. Das dürfte ja dann sogar negativ für Haare sein aber dort ist es positiv für den Status.

[Aktualisiert am: Sun, 04 December 2022 14:13]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485258 ist eine Antwort auf Beitrag #485242] :: Sun, 04 December 2022 18:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also Kumpel war heut da und wir haben nochmal meine Hairline und Ghe begutachtet und bei mir ist echt mega der Neuwuchs auch von Terminalhaar auf der gesamten Haarlinie plus Verdickung der gesamten Haare...würde sagen bestimmt ne 0,5 Norwood Stufe in 8 Wochen. Es kann nur zwei Gründe geben: Entweder ist es das Pyril 0,5% 2mal am Tag oder dutatseeid 0,5mg jeden Tag. Dut habe ich abgesetzt, Pyril bleibt. Bin echt gespannt was es nun war. Sehe ich in 8 Wochen wenn das Dut draußen ist. Wenn es pyril ist ist es für mich the cure. Ohne Nw. Zusammen mit Mikroneedling 1×Woche 1,5mm.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485259 ist eine Antwort auf Beitrag #485258] :: Sun, 04 December 2022 19:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Sun, 04 December 2022 18:14
Also Kumpel war heut da und wir haben nochmal meine Hairline und Ghe begutachtet und bei mir ist echt mega der Neuwuchs auch von Terminalhaar auf der gesamten Haarlinie plus Verdickung der gesamten Haare...würde sagen bestimmt ne 0,5 Norwood Stufe in 8 Wochen. Es kann nur zwei Gründe geben: Entweder ist es das Pyril 0,5% 2mal am Tag oder dutatseeid 0,5mg jeden Tag. Dut habe ich abgesetzt, Pyril bleibt. Bin echt gespannt was es nun war. Sehe ich in 8 Wochen wenn das Dut draußen ist. Wenn es pyril ist ist es für mich the cure. Ohne Nw. Zusammen mit Mikroneedling 1×Woche 1,5mm.
Sei dir sicher, dass 80% des Effektes vom
Dermaroller gekommen sind. Wink
Die restlichen 20% von Dut und Pyril.
Der Dermaroller lässt in Rekordzeit Haare
nachwachsen. Selbst bei austherapierten Patienten,
wo Dut/Minox nie geholfen haben:
https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/microneedling-photo-results-summary.121072/




Oral
Arginin + Citrullin, Apfelessig (9 EL), Tocotrienol (100 mg), Rizinusöl, Borretschöl, Leinöl, NAC, Melatonin, Taurin, Zimt, Chrom, Multivitamine

Topisch
40% Q10-Gel, 15% Fenchelöl, 5% Minzöl, 5% Arginin, 5% Zink, 5% Magnesiumsulfat, 5% Methionin, 5% Taurin, 2% L-Carnitin-L-Tartrat, 1% Kupfersulfat

Mechanisch
Schürfwunden durch Dermastamp

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Neue Grosse Dutasterid Studie [Beitrag #485263 ist eine Antwort auf Beitrag #485258] :: Sun, 04 December 2022 21:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Icetea schrieb am Sun, 04 December 2022 18:14
Also Kumpel war heut da und wir haben nochmal meine Hairline und Ghe begutachtet und bei mir ist echt mega der Neuwuchs auch von Terminalhaar auf der gesamten Haarlinie plus Verdickung der gesamten Haare...würde sagen bestimmt ne 0,5 Norwood Stufe in 8 Wochen. Es kann nur zwei Gründe geben: Entweder ist es das Pyril 0,5% 2mal am Tag oder dutatseeid 0,5mg jeden Tag. Dut habe ich abgesetzt, Pyril bleibt. Bin echt gespannt was es nun war. Sehe ich in 8 Wochen wenn das Dut draußen ist. Wenn es pyril ist ist es für mich the cure. Ohne Nw. Zusammen mit Mikroneedling 1×Woche 1,5mm.

Sei dir sicher das es das Dut war.

Du bist noch sehr jung oder?
Unter, oder knapp über 30?

Wenn ja, und die Haare nicht gerade 15 Jahre weg waren, so vermute ich das es voll durchgeschlagen hat.
Das Gewebe wurde aufgrund von altersabhangig viel Baumaterial, schnell remodelt.
Dut ist stark.
Besonders bei jungen Männern, die noch einen guten Haarstatus haben.

An den anderen Mitteln..... Sag ich ausnahmsweise mal voellig wertfrei...

Liegt es defintiv nicht.

So gute Responder sollten Fotos hier einstellen.

Dut ist auch Fuer mich noch interessant,da es gewebsspezifisch wirkt und ggf auch noch nach mehrjähriger Einnahme Haare wachsen lassen kann.




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: FDA-Studie Dutasterid über 6 Monate
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Feb 04 06:39:44 CET 2023

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02516 Sekunden
Partner Hairforlife FUE EUROPE