Startseite » Männer » Sonstige Produkte bei Haarausfall » RU-Anwenderthread - Teil 5
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #479141 ist eine Antwort auf Beitrag #479131] :: Sun, 31 July 2022 19:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bleib am Ball. Ist schon mal ein gutes Zeichen. Mit etwas Glück ist nach 10-12 Wochen ein HA Stopp zu erreichen! Thumbs Up
Gutes Gelingen.




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #479617 ist eine Antwort auf Beitrag #464460] :: Sun, 14 August 2022 12:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zwischenstand nach 2 1/2 Monaten:

Ich nutze weiterhin die Fertiglösung RU 5% in Kombination mit 1,5mg Fin oral.
Zusätzlich Dermaroller(Da war ich allerdings immer bisschen nachlässig was 1 mal wöchentlich Rollen angeht)

Bisher fiel mir jetzt nichts auf und erste Ergebnisse sollen ja frühstens nach 3 Monaten kommen.
Jetzt habe ich allerdings doch schon mal bischen genauer hingeschaut.
Was mir auffiel:

1.An meiner Front schält sich ganz schön die Haut.
Dachte erst dass es Schuppen wären aber nope.
Die Konsisten dieser Hautschüppchen ist so typisch "elastisch/gummiartig."

2.Nachdem ich RU aufgetragen habe, sieht es im Licht aus als wären die Poren vergrößert.
Vorher war in dem Areal wirklich alles komplett glatt, wie ein Spiegel.
Die vom RU feuchten Stellen sehen auch aus als würde es irgendwie "uneben" sein.
Schwer zu erklären.

3.Das mit RU behandelte Areal scheint irgendwie von Shedding betroffen zu sein.
Mir geht ja schon vor der Behandlung die Dichte flöten aber in dem Areal scheint es särker zu sein.
Dabei verliere ich eigentlich kaum noch Haare, wenn ich kämme.
Komisch.

4.Es fühlt sich an als würde meine Kopfhaut das RU nicht so wirklich
aufnehmen. Zwar ist das RU auf der Haut aber es fhlt sich selten wirklich feucht an.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß was da so vor sich geht?

Gruß Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #479618 ist eine Antwort auf Beitrag #464460] :: Sun, 14 August 2022 12:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
- Sorry, Doppelpost -

[Aktualisiert am: Sun, 14 August 2022 12:46]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #479619 ist eine Antwort auf Beitrag #479617] :: Sun, 14 August 2022 13:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oliver:Wenn du eben Fin UND Ru verwendest, weiß man am Ende nicht, was wirkt. Wahrscheinlich beides.
Wurde dein Haarausfall inzwischen gestoppt oder verlangsamt???
Bilder wären nicht schlecht, sonst ist eine genau Beurteilung schwierig.
Hoffe sehr, du hast Erfolg! Thumbs Up




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #479621 ist eine Antwort auf Beitrag #479619] :: Sun, 14 August 2022 13:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Sun, 14 August 2022 13:08
Oliver:Wenn du eben Fin UND Ru verwendest, weiß man am Ende nicht, was wirkt. Wahrscheinlich beides.
Wurde dein Haarausfall inzwischen gestoppt oder verlangsamt???
Bilder wären nicht schlecht, sonst ist eine genau Beurteilung schwierig.
Hoffe sehr, du hast Erfolg! Thumbs Up
Fin oral nehme ich jetzt seit 6-7 Jahren ein, glaube ich.
Wurde, denke ich, zumindest verlangsamt aber nach und nach ging mir trotzdem immer was flöten.
Seit ich die Dosis von 1mg auf 1,5mg erhöht habe, scheint es noch weiter verlangsamt zu werden.
Mit dem RU bin ich jetzt erst seit 2 1/2 Monaten dabei weil ich auf Neuwuchs hoffe. Smile
Hoffe, das die von mir aufgezählten Punkte ein Indikator dafr sind, dass sich da was tut.

Betreffend Bildern muss ich mir das mal berlegen.

Danke, Sonic.
Bin übrigens wegen dir und RU-Power auf RU gekommen. Wink

[Aktualisiert am: Sun, 14 August 2022 13:19]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #479622 ist eine Antwort auf Beitrag #479621] :: Sun, 14 August 2022 14:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Danke, Sonic.
Bin übrigens wegen dir und RU-Power auf RU gekommen. Wink
Er hat mich damals ( Anfang 2014) auch überredet RU zu verwenden. Zum Glück hab ich auf ihn gehört. Nod Er hat glaub ich, wenige Wochen vor mir damit angefangen...




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #479635 ist eine Antwort auf Beitrag #464460] :: Sun, 14 August 2022 21:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich glaub', da tut sich tatsächlich was.
Eben stand ich vor dem Spiegel und war mit dem Microneedling beschäftigt.
1,00mm wöchentlich, dauert immer, ist unhandlich, fühlt sich nicht unbedingt toll an.
Es nervt und ich fragte mich:
"Warum tu' ich mir den Mist eigentlich an? .....und wieso sieht die Haut am Ansatz der einen Geheimratsecke mit mal so bescheuert aus?"
Also nahm ich das mal genauer unters Auge.
Es sieht so bescheuert und im Nassen bisschen "schrumpelig" aus weil da mit mal kleine weiße Häärchen sind.
Kaum sichtbar.
Also mal den Kopf so geneigt dass das Licht genau in dem Winkel über die Stirn scheint dass man den Kontrast/ die Silhouette sieht.
Und Tatsache: Da sind überall kleine weiße/transparente Häärchen.
Keine Borsten aber irgendwas geht da ab und das war definitiv vor RU nicht der Fall.

Das meinte ich heutre Mittag damit, dass die Haut an einigen Stellen der Front seltsam aussah.
Ich bleib da mal am Ball.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #479636 ist eine Antwort auf Beitrag #479635] :: Sun, 14 August 2022 22:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oli:
Ich schätze jetzt einfach mal, dass dein HA mit der Fin/RU Kombi (+ Dermaroller?) geblockt wurde. I hope I have Recht. Smile
Halt uns auf dem laufenden. Wink
Zitat:
Ich bleib da mal am Ball.
Thumbs Up

[Aktualisiert am: Sun, 14 August 2022 22:23]




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #480715 ist eine Antwort auf Beitrag #464460] :: Sat, 10 September 2022 18:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich fliege bald für zwei Wochen nach Amerika. Mir ist es aber ehrlich gesagt etwas zu riskant die Lösung mitzunehmen…
Sind 2 Wochen Pause schon kontraproduktiv? Soweit konnte ich in Kombination mit einer Micro-Dosis Fin (0,5mg pro Woche) den Haarausfall stoppen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #480716 ist eine Antwort auf Beitrag #480715] :: Sat, 10 September 2022 18:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
tome27 schrieb am Sat, 10 September 2022 19:29
Ich fliege bald für zwei Wochen nach Amerika. Mir ist es aber ehrlich gesagt etwas zu riskant die Lösung mitzunehmen…
.
ist es nicht





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #480717 ist eine Antwort auf Beitrag #480716] :: Sat, 10 September 2022 18:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 10 September 2022 18:41
tome27 schrieb am Sat, 10 September 2022 19:29
Ich fliege bald für zwei Wochen nach Amerika. Mir ist es aber ehrlich gesagt etwas zu riskant die Lösung mitzunehmen…
.
ist es nicht

Einfach im Gepäck in dem Behältnis von Actifolic? Oder sollte man es lieber in eine leere Minoxflasche umfüllen?

[Aktualisiert am: Sat, 10 September 2022 18:44]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #481314 ist eine Antwort auf Beitrag #464460] :: Mon, 26 September 2022 17:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,
Ich bin jetzt im vierten Monat.
Die kleinen weißen Haare in den Geheimratsecken sind mittlerweile gut lang geworden.
Sieht bisschen aus wie der Flaum bei 'nem Pfirsich, nur länger.
Dicker ist noch nichts aber auf einer Seite, glaube ich, kommt ganz zaghaft ein schwarzes Haar.
Mal schauen was passiert.
Ich wollte nächsten Monat mal von 5% auf 8% RU gehen.

Eine Frage:
Meine Haare sind bisschen länger, daher habe ich Probleme dass das RU hinter der Haarlinie mehr in den Haaren hängen bleibt wenn ich die Bahnen ziehe.
Ich mache da Scheitel für Scheitel das übliche "Klopfen" mit der Pipette und ein paar zusätzliche Tropfen.
Blöd nur dass ich ja danach zum "nächsten" Scheitel muss und die Haare dann die zuvor behandelte Kopfhaut berühren.
Da wird das RU ja von den Haaren aufgesaugt. Confused
Hat da jemand einen Tipp?

Gruß.

PS: Mir ist vorhin beim Auftraugen ein Tropfen von der Stirn in's Auge gelaufen.
Habe es ausgewaschen aber ich werd' schon nicht dran sterben, oder? ^^

[Aktualisiert am: Mon, 26 September 2022 17:03]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #481315 ist eine Antwort auf Beitrag #481314] :: Mon, 26 September 2022 18:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oliver87 schrieb am Mon, 26 September 2022 18:02
Hallo,
Ich bin jetzt im vierten Monat.
Die kleinen weißen Haare in den Geheimratsecken sind mittlerweile gut lang geworden.
Sieht bisschen aus wie der Flaum bei 'nem Pfirsich, nur länger.
Dicker ist noch nichts aber auf einer Seite, glaube ich, kommt ganz zaghaft ein schwarzes Haar.
Mal schauen was passiert.
Ich wollte nächsten Monat mal von 5% auf 8% RU gehen.

Eine Frage:
Meine Haare sind bisschen länger, daher habe ich Probleme dass das RU hinter der Haarlinie mehr in den Haaren hängen bleibt wenn ich die Bahnen ziehe.
Ich mache da Scheitel für Scheitel das übliche "Klopfen" mit der Pipette und ein paar zusätzliche Tropfen.
Blöd nur dass ich ja danach zum "nächsten" Scheitel muss und die Haare dann die zuvor behandelte Kopfhaut berühren.
Da wird das RU ja von den Haaren aufgesaugt. Confused
Hat da jemand einen Tipp?

Gruß.

PS: Mir ist vorhin beim Auftraugen ein Tropfen von der Stirn in's Auge gelaufen.
Habe es ausgewaschen aber ich werd' schon nicht dran sterben, oder? ^^
https://www.alopezie.de/fud/index.php/m/338531/#msg_338531


man sollte es trotzdem vermeiden, dass es ins auge gelangt







Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #482134 ist eine Antwort auf Beitrag #464460] :: Mon, 10 October 2022 13:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für die Entwarnung, @Pilos.

Momentan scheint's etwas zu stagnieren.
Aber ich hatte auch eine Woche Zwangspause von RU, aufgrund von Finanzen.
Glaube aber die Sektion unter den Geheimratsecken bildet sich wieder aus.
Also der Teil zwischen Ohr und Augenbrauen.
In Geheimratsecken selbst ist noch das weiße Flaumhaar, das letzten Monat durch RU kam.
Bei der Dichte an der Haarlinie ist noch nicht viel passiert aber vielleicht sehe ich das auch nur nicht weil es von den noch vorhandenen Haaren verdeckt wird.

Ich bin jetzt etwas über 4 Monate mit RU dabei und überlege Minox hinzu zu ziehen.
Aber das Zeug wollte ich immer wegen dem krassen Shedding vermeiden.
Erstmal noch paar Monate RU und Fin oral durchziehen und schauen wie es sich entwickelt oder würdet ihr mir raten Minox dazu zu nehmen?
Ru selbst soll ja erst im 6.en Monat richtig durchschlagen aber ich hab' Lust den Neuwuchs mal richtig anzukurbeln.

Gruß Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #485332 ist eine Antwort auf Beitrag #464460] :: Mon, 05 December 2022 19:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zwischenstand nach 6 Monaten:
Tja...
Positiv:
- Das weiße Flaumhaar in den GHEs ist noch am Start und wird auch stets länger.
- Der Teil zwischen Augenbrauen und in der Höhe der Schläfe definiert sich mehr mit dunkleren Haaren heraus.

Negativ:
- Die Dichte an Front und Oberkopf ist übel ausgedünnt.
Ich hatte eine Zeit lang massiv Haare verloren.
Und mit massiv meine ich auch wirklich, dass es viel war.
Was da alles in der Bürste hängen blieb..das hatte ich so noch nie.

Keine Ahnung wie es jetzt weiter geht.
Ich werde es noch ein paar Monate durchziehen aber verspreche mir nicht sonderlich viel.
Gerade dass alles so ausgedünnt ist, macht mir echt Gedanken.
Keine Ahnung ob RU dafür verantwortlich ist.
Ich hatte ab und an mal einige Tage bis zu einer Woche ausgesetzt, da es an den Finanzen mangelte.
Aber das dürfte doch nicht so reinhauen, dass es mir so die Haare weg gefegt hat, oder?
Vielleicht hat einer der Veteranen ja Erfahrungen damit.

Ansonsten stimmt es mich ziemlich missmutig.
Orales Fin und 5% RU_Lösung.
Viel mehr kann ich ja eigentlich kaum noch machen, oder?
Minox kam für mich eben aufgrund des Sheddings nie infrage.

Gruß


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #485334 ist eine Antwort auf Beitrag #485332] :: Mon, 05 December 2022 20:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oliver87 schrieb am Mon, 05 December 2022 19:58
Zwischenstand nach 6 Monaten:
Tja...
Positiv:
- Das weiße Flaumhaar in den GHEs ist noch am Start und wird auch stets länger.
- Der Teil zwischen Augenbrauen und in der Höhe der Schläfe definiert sich mehr mit dunkleren Haaren heraus.

Negativ:
- Die Dichte an Front und Oberkopf ist übel ausgedünnt.
Ich hatte eine Zeit lang massiv Haare verloren.
Und mit massiv meine ich auch wirklich, dass es viel war.
Was da alles in der Bürste hängen blieb..das hatte ich so noch nie.

Keine Ahnung wie es jetzt weiter geht.
Ich werde es noch ein paar Monate durchziehen aber verspreche mir nicht sonderlich viel.
Gerade dass alles so ausgedünnt ist, macht mir echt Gedanken.
Keine Ahnung ob RU dafür verantwortlich ist.
Ich hatte ab und an mal einige Tage bis zu einer Woche ausgesetzt, da es an den Finanzen mangelte.
Aber das dürfte doch nicht so reinhauen, dass es mir so die Haare weg gefegt hat, oder?
Vielleicht hat einer der Veteranen ja Erfahrungen damit.

Ansonsten stimmt es mich ziemlich missmutig.
Orales Fin und 5% RU_Lösung.
Viel mehr kann ich ja eigentlich kaum noch machen, oder?
Minox kam für mich eben aufgrund des Sheddings nie infrage.

Gruß
Du könntest von Ru auf Pyril umsteigen entweder jetzt schon oder wenn es zugelassen wird Ende 2023 oder 2024 vermutlich. Ist potenter als Ru. Deutlich. So viel ich weiß kann Ru nicht mit Dht konkurrieren pyril aber sehr wohl. Und den Dermapen 1/Woche 1,5mm könntest noch ins Regime nehmen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #485459 ist eine Antwort auf Beitrag #485334] :: Wed, 07 December 2022 19:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Mon, 05 December 2022 20:23
Oliver87 schrieb am Mon, 05 December 2022 19:58
Zwischenstand nach 6 Monaten:
Tja...
Positiv:
- Das weiße Flaumhaar in den GHEs ist noch am Start und wird auch stets länger.
- Der Teil zwischen Augenbrauen und in der Höhe der Schläfe definiert sich mehr mit dunkleren Haaren heraus.

Negativ:
- Die Dichte an Front und Oberkopf ist übel ausgedünnt.
Ich hatte eine Zeit lang massiv Haare verloren.
Und mit massiv meine ich auch wirklich, dass es viel war.
Was da alles in der Bürste hängen blieb..das hatte ich so noch nie.

Keine Ahnung wie es jetzt weiter geht.
Ich werde es noch ein paar Monate durchziehen aber verspreche mir nicht sonderlich viel.
Gerade dass alles so ausgedünnt ist, macht mir echt Gedanken.
Keine Ahnung ob RU dafür verantwortlich ist.
Ich hatte ab und an mal einige Tage bis zu einer Woche ausgesetzt, da es an den Finanzen mangelte.
Aber das dürfte doch nicht so reinhauen, dass es mir so die Haare weg gefegt hat, oder?
Vielleicht hat einer der Veteranen ja Erfahrungen damit.

Ansonsten stimmt es mich ziemlich missmutig.
Orales Fin und 5% RU_Lösung.
Viel mehr kann ich ja eigentlich kaum noch machen, oder?
Minox kam für mich eben aufgrund des Sheddings nie infrage.

Gruß
Du könntest von Ru auf Pyril umsteigen entweder jetzt schon oder wenn es zugelassen wird Ende 2023 oder 2024 vermutlich. Ist potenter als Ru. Deutlich. So viel ich weiß kann Ru nicht mit Dht konkurrieren pyril aber sehr wohl. Und den Dermapen 1/Woche 1,5mm könntest noch ins Regime nehmen.
Danke für die Info bezüglich Pyrilutamide.
Ich hab' mich mal in den Threads bisschen eingelesen.
Puh, ...das ist aber schon echt sehr teuer.
Ich würde erstmal abwarten wie die Erfahrungen der Forenmitglieder damit ist.

Bezüglich Dermastamp-/roller/-Pen:
Ich hab's für ein paar Wochen durchgezogen aber irgendwann hab' ich's vernachlässigt.
Was mir bezüglich RU immer wieder auffällt:
Die Lösung scheint am Oberkopf auch nicht wirklich aufgenommen zu werden.
Egal ob mit Klopfen oder Bahnen ziehen.
Die Flüssigkeit läuft meist einfach von den aufgetragenen Stellen/Bahnen einfach bis zur Stirn runter.
Manche Stellen der Kopfhaut glänzen im Licht, was heißt dass die Lösung da ist wo sie sein soll.
Bei anderen: Nö.
Darum klopp ich schon ziemlich viel rauf und "verschmiere" es bei den Stellen an der Kopfhaut noch mal zusätzlich.
Ein 50ml-Fläschchen reicht bei mir daher kaum einen Monat.

Naja, ich bleibe weiter dran.
Muss aber sagen dass ich die letzten Wochen auch bisschen schlampig war.
Mal 3 Tage gar nichts, dann wieder eine Woche durch, dann mal wieder hier und da einen Tag ausgelassen.
Naja, hoffe dass es sich mit dem Shedding nicht noch weiter verschlimmert.

Die anderen RU-Nutzer sind auch nicht mehr so hinterher, wie es aussieht?
Der Thread ebbt ja etwas ab.

Gruß. Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #486914 ist eine Antwort auf Beitrag #485459] :: Fri, 13 January 2023 17:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oliver87 schrieb am Mon, 05 December 2022 19:58
Zwischenstand nach 6 Monaten:

Muss aber sagen dass ich die letzten Wochen auch bisschen schlampig war.
Mal 3 Tage gar nichts, dann wieder eine Woche durch, dann mal wieder hier und da einen Tag ausgelassen.
Naja, hoffe dass es sich mit dem Shedding nicht noch weiter verschlimmert.
Entweder hat das jetzt doch seine Folgen oder es liegt an etwas anderem.
Meine Front dünnt komplett aus.
Aber richtig übel.
Ich kapier's nicht.
An den Seiten kam dieser Flaum hinzu und der ist auch noch da.
Gleichzeitig geht mir die komplette Dichte an der Front flöten.
Kann doch nicht sein.
Bin gerade echt frustriert.
Mehr als orales Fin und topisches RU kann ich ja kaum noch machen.
Diese Pyri-Sache wäre 'ne Idee aber das ist finanziell leider überhaupt nicht drin.

Hat von den Veteranen keiner ähnliche Erfahrungen gemacht?

In meinem anderen Thread geht's um meine Lebensmittelunverträglichkeit die mich ständig ausknockt.
Denke mal das wird auch 'n Faktor sein aber dass es seit einem Monat trotz Gegenmaßnahmen so rapide bergab geht, ist doch echt nicht normal oder übersehe ich was?
Ich bleibe trotzdem weiter mit Fin und RU dran.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 5 [Beitrag #487346 ist eine Antwort auf Beitrag #486914] :: Tue, 31 January 2023 13:23 Zum vorherigen Beitrag gehen
[quote title=Oliver87 schrieb am Fri, 13 January 2023 17:06]Oliver87 schrieb am Mon, 05 December 2022 19:58
Zwischenstand nach 6 Monaten:

Muss aber sagen dass ich die letzten Wochen auch bisschen schlampig war.
Mal 3 Tage gar nichts, dann wieder eine Woche durch, dann mal wieder hier und da einen Tag ausgelassen.
Naja, hoffe dass es sich mit dem Shedding nicht noch weiter verschlimmert.
Ich glaube Konsistenz kann sich durchaus auszahlen bei Rezeptorblockern. In den Studien liegt die doppelte tägliche Anwendung bei den Ergebnissen auch oft vorne.

Ich werde jetzt anfangen vor jeder Anwendung die Kopfhaut mit 0,3mm zu stampen.

Hat hier jemand Erfahrungen damit, das RU in eine Minox-Sprühflasche zu mixen.
Kriege die Lösung aktuell schon einigermaßen auf der Birne balanciert, aber es dauert a) lange und b) kann ich nicht garantieren, dass alle Stellen benetzt werden. Daher überlege ich, ob ich nicht einfach sprühe und die Wirkstoffverschwendung in Kauf nehme.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Dermaroller 2.0 - doch stark unterschätzt?
Nächstes Thema: Zink als Alternative zu Finasterid
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Feb 04 07:10:06 CET 2023

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04472 Sekunden
Partner Hairforlife FUE EUROPE