Startseite » Off topic » Off topic allgemein » Kann man mit 50 noch aussehen wie 15?
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506789 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Sun, 18 February 2024 19:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die meisten sind nicht voll entwickelt und sehen aus wie unfertige, pubertierende Backfische. In jedem Fall nicht wie Erwachsene. Du solltest mit diesem Peter Pan-Syndrom wirklich mal zu jemandem gehen der sich damit auskennt.
Du wirst niemals so aussehen, niemand wird jemals so aussehen. Auch dein 50-Jähriges Exemplar nicht.
Küchenpsychologisch betrachtet scheint mir deine Asexualität irgendwie mit dieser ästhetischen Neigung hin zur "Unschuld" zu korrelieren.
Ich kann mir schwer vorstellen wie jemand mit deinen Ansichten nicht leidet.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506791 ist eine Antwort auf Beitrag #506789] :: Sun, 18 February 2024 23:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Sun, 18 February 2024 19:11
Die meisten sind nicht voll entwickelt und sehen aus wie unfertige, pubertierende Backfische. In jedem Fall nicht wie Erwachsene. Du solltest mit diesem Peter Pan-Syndrom wirklich mal zu jemandem gehen der sich damit auskennt.
Du wirst niemals so aussehen, niemand wird jemals so aussehen. Auch dein 50-Jähriges Exemplar nicht.
Küchenpsychologisch betrachtet scheint mir deine Asexualität irgendwie mit dieser ästhetischen Neigung hin zur "Unschuld" zu korrelieren.
Ich kann mir schwer vorstellen wie jemand mit deinen Ansichten nicht leidet.
Ist das dein Ernst?
Dann schau dir mal die Jungs aus der "Jungs WG" an!
Die sind alle zwischen 13 und 16:
https://www.google.de/search?sca_esv=2e3dfea029773cf5&sxsrf=ACQVn0_BrlRsidr8SLBNVi87MHvKqpIO4g:1708294878610&q=die+jungs+wg&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ved=2ahUKEwjD1KSr9rWEAxV-0 QIHHRNoDU4Q0pQJegQIFRAB&biw=1366&bih=633&dpr=1

Sehen die etwa nicht voll entwickelt aus? Laughing
Das ist ja lächerlich.
Sie stehen den 18+ jährigen in nichts nach!

Und warum sollte ich leiden?
Jugendliche zwischen 14 und 24 (in etwa) sind nun
mal am hübschesten. Sie haben den leistungsfähigsten und
ästhetischsten Körper.
Es ist nur logisch, dass sie als Schönheitsideal angesehen werden.
Ich finde es eher seltsam, wie man alte, faltige
grauhaarige Männer wie G. Klooney als Schönheitsideal betrachtet.
Der Kerl sieht total abgelebt aus.
Im Fußball (und anderen Profi-Sportarten) hätte er
keine Chance. Eben weil sein Körper nicht mehr so
leistungsfähig ist wie ein junger.
Und sowas wird uns als Vorbild verkauft?
Das ist ja lächerlich.
Sicher mag er mehr Lebenserfahrung haben.
Aber hier geht es ja um Schönheit und Ästhetik.

Junge Männer haben eine schöne glatte Haut,
in der Regel volles Haar, sehen einfach noch
"neu" und gesund aus und nicht so verbraucht wie
alte Leute. Des Weiteren haben sie meist auch viele
Zukunfts-Pläne. Die haben halt ihr Leben noch vor sich
und sind voller Optimismus.
Während alte Männer das Gegenteil sind.
Wenn ich mir ansehe, wie die sich alle gehen lassen:
Dicke Wampe, furchtbar schlabberige Klamotten,
dann lassen sie sich auch noch einen Kranz wachsen..
als wenn denen wirklich ALLES egal ist und sie mit
ihrem Leben abgeschlossen haben.
Das sind Menschen, die kann man nur noch bemitleiden.
Aber solche würde ich niemals als Vorbild nehmen wollen.

Ich denke, du verstehst jetzt, warum ich
Jugendliche favorisiere. Bei denen passt einfach alles.
Obwohl sie seit 2 Jahren leider auch auf dem absteigenden Ast
sind und diese unsäglichen Baggy-Hosen favorisieren.
Aber insgesamt sind sie doch immer noch in einer
wesentlich besseren Verfassung als alte Männer.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506792 ist eine Antwort auf Beitrag #506791] :: Mon, 19 February 2024 13:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Sun, 18 February 2024 23:32
...Ich finde es eher seltsam, wie man alte, faltige grauhaarige Männer wie G. Klooney als Schönheitsideal betrachtet. Der Kerl sieht total abgelebt aus. Im Fußball (und anderen Profi-Sportarten) hätte er keine Chance. Eben weil sein Körper nicht mehr so leistungsfähig ist wie ein junger. Und sowas wird uns als Vorbild verkauft? Das ist ja lächerlich. Sicher mag er mehr Lebenserfahrung haben. Aber hier geht es ja um Schönheit und Ästhetik...

.....

...Während alte Männer das Gegenteil sind.
Wenn ich mir ansehe, wie die sich alle gehen lassen:
Dicke Wampe, furchtbar schlabberige Klamotten,
dann lassen sie sich auch noch einen Kranz wachsen..
als wenn denen wirklich ALLES egal ist und sie mit
ihrem Leben abgeschlossen haben.
Das sind Menschen, die kann man nur noch bemitleiden.
Aber solche würde ich niemals als Vorbild nehmen wollen...

Deine persönlichen Präferenzen einmal außen vor: Ich finde deine Aussagen über Personen reiferen Alters etwas befremdlich.

Vielleicht sind sie einfach „angekommen“, haben erreicht, was sie im Leben angestrebt haben und möchten es sich einfach gut gehen lassen!? Vielleicht haben Äußerlichkeiten und Außenwirkung keine übergeordnete Wichtigkeit mehr und man legt den Fokus auf andere Werte!? Und wenn die „schlabberigen Klamotten“ dazu gehören, dann ist das wohl nicht mehr und nicht weniger, als eine Geschmacksfrage und sagt absolut nichts über den betreffenden Menschen aus.

Gebührt nur denen Respekt, die ihr Leben lang etwas anstreben, das realistisch gesehen kaum erreichbar sein wird und die Schönheit und Körperästhetik über alles Andere stellen? Mir ist der Umgang mit einem sympathischen, angenehmen Menschen, der mit all seinen optischen „Unzulänglichkeiten“ ausgeglichen zu sich steht, allemal lieber, als mit einem ruhelosen, unzufriedenen Menschen, der sich scheinbar selber nicht mag.

Schönheit und Ästhetik können oft im ersten Moment beeindruckend sein – bis man ein Gespräch beginnt. Dann relativiert sich in vielen Fällen doch so Einiges… Wink



[Aktualisiert am: Mon, 19 February 2024 13:55]




Viele Grüße,
Mona
_______________

Team Alopezie.de
mona@alopezie.de
05741-9096906

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506793 ist eine Antwort auf Beitrag #506791] :: Mon, 19 February 2024 14:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Sun, 18 February 2024 23:32
Knorkell schrieb am Sun, 18 February 2024 19:11
Die meisten sind nicht voll entwickelt und sehen aus wie unfertige, pubertierende Backfische. In jedem Fall nicht wie Erwachsene. Du solltest mit diesem Peter Pan-Syndrom wirklich mal zu jemandem gehen der sich damit auskennt.
Du wirst niemals so aussehen, niemand wird jemals so aussehen. Auch dein 50-Jähriges Exemplar nicht.
Küchenpsychologisch betrachtet scheint mir deine Asexualität irgendwie mit dieser ästhetischen Neigung hin zur "Unschuld" zu korrelieren.
Ich kann mir schwer vorstellen wie jemand mit deinen Ansichten nicht leidet.
Ist das dein Ernst?
Dann schau dir mal die Jungs aus der "Jungs WG" an!
Die sind alle zwischen 13 und 16:
https://www.google.de/search?sca_esv=2e3dfea029773cf5&sxsrf=ACQVn0_BrlRsidr8SLBNVi87MHvKqpIO4g:1708294878610&q=die+jungs+wg&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ved=2ahUKEwjD1KSr9rWEAxV-0 QIHHRNoDU4Q0pQJegQIFRAB&biw=1366&bih=633&dpr=1

Sehen die etwa nicht voll entwickelt aus? Laughing
Das ist ja lächerlich.
Sie stehen den 18+ jährigen in nichts nach!

Und warum sollte ich leiden?
Jugendliche zwischen 14 und 24 (in etwa) sind nun
mal am hübschesten. Sie haben den leistungsfähigsten und
ästhetischsten Körper.
Es ist nur logisch, dass sie als Schönheitsideal angesehen werden.
Ich finde es eher seltsam, wie man alte, faltige
grauhaarige Männer wie G. Klooney als Schönheitsideal betrachtet.
Der Kerl sieht total abgelebt aus.
Im Fußball (und anderen Profi-Sportarten) hätte er
keine Chance. Eben weil sein Körper nicht mehr so
leistungsfähig ist wie ein junger.
Und sowas wird uns als Vorbild verkauft?
Das ist ja lächerlich.
Sicher mag er mehr Lebenserfahrung haben.
Aber hier geht es ja um Schönheit und Ästhetik.

Junge Männer haben eine schöne glatte Haut,
in der Regel volles Haar, sehen einfach noch
"neu" und gesund aus und nicht so verbraucht wie
alte Leute. Des Weiteren haben sie meist auch viele
Zukunfts-Pläne. Die haben halt ihr Leben noch vor sich
und sind voller Optimismus.
Während alte Männer das Gegenteil sind.
Wenn ich mir ansehe, wie die sich alle gehen lassen:
Dicke Wampe, furchtbar schlabberige Klamotten,
dann lassen sie sich auch noch einen Kranz wachsen..
als wenn denen wirklich ALLES egal ist und sie mit
ihrem Leben abgeschlossen haben.
Das sind Menschen, die kann man nur noch bemitleiden.
Aber solche würde ich niemals als Vorbild nehmen wollen.

Ich denke, du verstehst jetzt, warum ich
Jugendliche favorisiere. Bei denen passt einfach alles.
Obwohl sie seit 2 Jahren leider auch auf dem absteigenden Ast
sind und diese unsäglichen Baggy-Hosen favorisieren.
Aber insgesamt sind sie doch immer noch in einer
wesentlich besseren Verfassung als alte Männer.
George Clooney galt vllt. vor 15 oder 20 Jahren mal als Ideal für einen gereiften Typ Mann. Das ist schon eine Weile vorbei. Kleine Jungs werden mit Naivität assoziiert und die ist für die meisten unattraktiv. Zudem ist mit 13 oder 16 so gut wie niemand voll entwickelt. Viele sind nicht mal ausgewachsen und sind verpickelt. Ich war mit 16 noch nicht komplett ausgewachsen und meine Haut sah furchtbar aus.
Und die Hormonwerte stimmen sind auch noch nicht eingependelt. Nicht mal das Gehirn ist voll entwickelt.

[Aktualisiert am: Mon, 19 February 2024 14:09]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506794 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Mon, 19 February 2024 14:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und eins steht auch fest: Menschen die etwas zustande bringen haben anderes im Kopf als Flausen von einer zweiten Chance. Darum geht's ja hier eigentlich. Die können sich dann auch ein Haarsystem für 150 Tacken im Monat leisten anstatt voll und ganz gescheiterte Kopfhautexperimrnte zu machen und sich keinen mm in ihrem Leben zu bewegen.
Ich bin jetzt hier seid 12 Jahren und Norwood ist an genau derselben Stelle wie damals. Ich schâtze das gilt bei ihm auch in anderen Lebensbereichen. Confused

[Aktualisiert am: Mon, 19 February 2024 14:14]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506800 ist eine Antwort auf Beitrag #506792] :: Tue, 20 February 2024 01:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mona schrieb am Mon, 19 February 2024 13:54
Norwood-packt-das-an schrieb am Sun, 18 February 2024 23:32
...Ich finde es eher seltsam, wie man alte, faltige grauhaarige Männer wie G. Klooney als Schönheitsideal betrachtet. Der Kerl sieht total abgelebt aus. Im Fußball (und anderen Profi-Sportarten) hätte er keine Chance. Eben weil sein Körper nicht mehr so leistungsfähig ist wie ein junger. Und sowas wird uns als Vorbild verkauft? Das ist ja lächerlich. Sicher mag er mehr Lebenserfahrung haben. Aber hier geht es ja um Schönheit und Ästhetik...

.....

...Während alte Männer das Gegenteil sind.
Wenn ich mir ansehe, wie die sich alle gehen lassen:
Dicke Wampe, furchtbar schlabberige Klamotten,
dann lassen sie sich auch noch einen Kranz wachsen..
als wenn denen wirklich ALLES egal ist und sie mit
ihrem Leben abgeschlossen haben.
Das sind Menschen, die kann man nur noch bemitleiden.
Aber solche würde ich niemals als Vorbild nehmen wollen...
Deine persönlichen Präferenzen einmal außen vor: Ich finde deine Aussagen über Personen reiferen Alters etwas befremdlich.

Vielleicht sind sie einfach „angekommen“, haben erreicht, was sie im Leben angestrebt haben und möchten es sich einfach gut gehen lassen!? Vielleicht haben Äußerlichkeiten und Außenwirkung keine übergeordnete Wichtigkeit mehr und man legt den Fokus auf andere Werte!? Und wenn die „schlabberigen Klamotten“ dazu gehören, dann ist das wohl nicht mehr und nicht weniger, als eine Geschmacksfrage und sagt absolut nichts über den betreffenden Menschen aus.

Gebührt nur denen Respekt, die ihr Leben lang etwas anstreben, das realistisch gesehen kaum erreichbar sein wird und die Schönheit und Körperästhetik über alles Andere stellen? Mir ist der Umgang mit einem sympathischen, angenehmen Menschen, der mit all seinen optischen „Unzulänglichkeiten“ ausgeglichen zu sich steht, allemal lieber, als mit einem ruhelosen, unzufriedenen Menschen, der sich scheinbar selber nicht mag.

Schönheit und Ästhetik können oft im ersten Moment beeindruckend sein – bis man ein Gespräch beginnt. Dann relativiert sich in vielen Fällen doch so Einiges… Wink


Das darfst du gerne so sehen.
Aber für mich sind solche Leute, die
sich so gehen lassen, keine Vorbilder.
Ich bemitleide sie.
Ich finde es furchtbar, wie man sich so gehen
lassen kann. Da gibt es nichts schön zu reden!
Genau wie die Leute damals im TV den
Hans Meiser schön geredet haben.
"Sie fühlen sich ja wohl mit ihrem Übergewicht,
also passt eh alles!".
Und jetzt ist er tot!
Also was passte da? Gar nichts.
Er hat sich selbst zu Tode gefressen.
Die Menschen sollten endlich mehr Verantwortung
für ihre Gesundheit übernehmen und
sich schönere Klamotten anziehen.
Sogar die Presse berichtet schon davon,
wie widerlich die Deutschen sich kleiden:

https://www.cicero.de/stil/mode-allgemeine-deutsche-geschmacksverweigerung/54915

https://scienceblogs.de/beauty-full-science/2010/06/30/deutsche-manner-und-ihr-sinn-fur-mode/

https://www.sueddeutsche.de/stil/mode-deutschland-einig-schlabberland-1.4040779

Das ist doch zum fremdschämen.
Wer sich schluderig kleidet, führt auch ein
schluderiges Leben!

Oder wie Karl Lagerfeld eins sagte: Wer Jogginghosen
trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!
Das ist auch tatsächlich so!
Glaube doch nicht, dass du mit solchen
Leuten ernsthafte Gespräche führen kannst.
Wenn die ihr eigenes Leben nicht im Griff haben,
haben die auch andere Dinge nicht im Griff.
Und das sind keine Menschen, mit denen ich
gerne zusammen bin.
Gleichwohl ich diese Menschen aber respektiere.
Ich mag Jungs/Männer mit STIL.
Und jene ohne Stil, sind mir einfach suspekt.
Wenn die vor sich selbst kaum noch Achtung
und Wertschätzung haben, dann sollen sie es vor
anderen haben? Naja..


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506801 ist eine Antwort auf Beitrag #506792] :: Tue, 20 February 2024 01:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell,
ich war mit 12 bereits ausgewachsen!
Das war tatsächlich so!
Kannst du mir glauben oder es bleiben lassen.
Und Pickel hatte ich etwas, das stimmt.
Aber ich hatte mehr als genug Mitschüler,
die KEINE Pickel hatten und auch durch die
Pubertät gegangen sind.
Im übrigen hatte ich bis 25 noch Pickel.
Bedeutet das, dass ich mit 25 erst erwachsen war?
Die meisten 14+ jährigen sind körperlich voll entwickelt.
Das siehst du doch.
Dass das Gehirn noch nicht ganz ausgereift ist, mag so sein.
Aber körperlich stehen sie doch den 18+ jährigen
in nichts nach.
Nur weil man auch nach dem 14. Lj noch etwas
weiter wachsen kann, bedeutet das ja nicht, dass
man nicht trotzdem schon weitgehend erwachsen ist
und vor allem auch so aussieht.
Das kannst du nicht anhand von ein paar
Pickeln in Frage stellen.

[Aktualisiert am: Tue, 20 February 2024 01:25]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506807 ist eine Antwort auf Beitrag #506800] :: Tue, 20 February 2024 11:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Meine Antwort galt deiner Haltung gegenüber älteren Menschen und dabei unter anderem namentlich auch gegenüber prominenten Persönlichkeiten. Genau so, wie du das Beispiel mit Hans Meiser angeführt hast.


Zitat:
...Hans Meiser schön geredet haben. "Sie fühlen sich ja wohl mit ihrem Übergewicht, also passt eh alles!". Und jetzt ist er tot! Also was passte da? Gar nichts. Er hat sich selbst zu Tode gefressen.

Und diese Information zur Todesursache findet man wo?
Über Hans Meiser (77) wurde veröffentlicht, dass er an Herzversagen gestorben ist. Mein ehemaliger Nachbar auch, beim Rasenmähen einfach umgefallen, 58, Bankberater, schlank.

Halten wir doch einfach fest: Dein Blick, nach welchem du Menschen einordnest, unterscheidet sich deutlich zu meiner Haltung. Wink

Die Jogginghose ist übrigens von der Modesünde zum Modetrend aufgestiegen >

https://web.de/magazine/bestenliste/mode/kleidung/jogginghosen-trend-angesagtesten-modelle-33519274

Die Spanne zwischen Jogginghose und Cutaway Anzug ist riesig und die Geschmäcker sind verschieden. Aber hältst du es nicht auch für sehr voreingenommen, die Qualität von Niveau und Charakter einzig am Kleidungsstil festzumachen - ohne die Personen zu kennen?


Zitat:
...Ich mag Jungs/Männer mit STIL.
Und jene ohne Stil, sind mir einfach suspekt.
Wenn die vor sich selbst kaum noch Achtung
und Wertschätzung haben, dann sollen sie es vor
anderen haben?...

Bei „Jungs“ ziehe ich jetzt mal eine Altersgruppe zwischen 16 und 20 Jahren heran. Unterschätze nicht die Gruppendynamik, die in dieser Altersgruppe sehr oft ausschlaggebend ist für den eigenen Kleidungsstil. Dazugehören ist sehr oft wichtiger, als die eigenen Vorstellungen auszuleben. Die Einstellungen zu Achtung und Wertschätzung könnte ich zumindest erst beurteilen, wenn ich die Personen erlebt und/oder gesprochen hätte.


Zitat:
Die Menschen sollten endlich mehr Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und sich schönere Klamotten anziehen.

Was sind denn „schöne Klamotten“?
Du kannst für dich festlegen, was du als schön definierst, keine Frage! Aber was ist mit allen anderen Menschen, die modisch gesehen andere Kleidung als schön empfinden? Liegt Schönheit nicht im Auge des Betrachters?


Zitat:
Wer sich schluderig kleidet, führt auch ein
schluderiges Leben!

Schade, dass du dir für deine Meinungsbildung einen so engen Rahmen steckst (bemessen an deinen fett markierten Sätzen). Heute, wo Diversität und Vielfalt endlich an Bedeutung gewonnen haben, würde ich mir wünschen, dass man weit über den Tellerrand schaut und erste optische Eindrücke nicht gleich eine vernichtende Meinung über Personen nach sich ziehen, die man noch gar nicht kennengelernt hat.




Viele Grüße,
Mona
_______________

Team Alopezie.de
mona@alopezie.de
05741-9096906

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506808 ist eine Antwort auf Beitrag #506807] :: Tue, 20 February 2024 12:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Und diese Information zur Todesursache findet man wo?
Über Hans Meiser (77) wurde veröffentlicht, dass er an Herzversagen gestorben ist. Mein ehemaliger Nachbar auch, beim Rasenmähen einfach umgefallen, 58, Bankberater, schlank.
Du weißt aber schon, dass Übergewicht, insbesondere
Bauchfett ein hoch Risikofaktor ist?
Bauchfett führt zu Arteriosklerose,
was letztlich den plötzlichen Herztod auslöst.
Und ob dein Bankberater wirklich so gesund war?
Kein Mensch fällt aus heiterem Himmel beim Rasenmähen um.
Wahrscheinlich hat er einen Stromschlag erlitten.
Und selbst wenn er einen Herzinfarkt hatte und schlank
dabei war: Viele sehen nur auf den ersten Blick schlank aus,
sind es aber nicht! Die können am ganzen Körper dünn aussehen,
aber dennoch einen dicken Bauch haben und vor allem
verfettete Organe.
Hier gibt es nichts schön zu reden!
Hätte Hans Meiser gesünder gelebt, wäre er
sicher noch am leben.
Ich verstehe natürlich, dass Essen für die meisten
ein Genussmittel ist. Und die Leute sollen ihr Essen auch
genießen. Aber es muss doch nicht 7x am Tag sein.
Die Leute haben ja auch nicht 7 Orgasmen am Tag,
sondern geben sich mit einem zufrieden.
Warum muss man dann 7x am Tag essen?
Das ist doch schon eine SUCHT.
Italiener machen es da richtig:
Die frühstücken nicht, die essen auch kein Mittag.
Erst am Nachmittag fangen sie an, eine Kleinigkeit zu essen.
Und erst am Abend essen sie üppig.
Und Italiener sind die schlankesten Menschen in der EU.
Auch die Lebenserwartung ist höher als in Deutschland.
Genau wie auch in Spanien.

Zitat:
Die Jogginghose ist übrigens von der Modesünde zum Modetrend aufgestiegen >
Was beweist, dass die Zeiten sich eben NICHT
immer nur zum Guten ändern, sondern auch zum schlechten.

Zitat:
Die Spanne zwischen Jogginghose und Cutaway Anzug ist riesig und die Geschmäcker sind verschieden. Aber hältst du es nicht auch für sehr voreingenommen, die Qualität von Niveau und Charakter einzig am Kleidungsstil festzumachen - ohne die Personen zu kennen?
Kleider machen Leute! Das war immer schon so.

Zitat:
Bei „Jungs“ ziehe ich jetzt mal eine Altersgruppe zwischen 16 und 20 Jahren heran. Unterschätze nicht die Gruppendynamik, die in dieser Altersgruppe sehr oft ausschlaggebend ist für den eigenen Kleidungsstil. Dazugehören ist sehr oft wichtiger, als die eigenen Vorstellungen auszuleben. Die Einstellungen zu Achtung und Wertschätzung könnte ich zumindest erst beurteilen, wenn ich die Personen erlebt und/oder gesprochen hätte.
Obwohl ich sonst ein großer Fan dieser Altersgruppe bin
(die Gründe wie positive Zukunftsaussichten, Träume,
körperliche Ästhetik, gute Gesundheit etc habe ich ja bereits genannt),
ist diese Gruppenzugehörigkeit in der Tat eine große
Schwäche in dieser Altersgruppe.
In keiner anderen Altersgruppe ist die Gruppenzugehörigkeit
wichtiger als in dieser. Und daran orientiert sich dann
auch die Kleidung.
Das ist aber auch so ziemlich das einzige, was an
dieser Altersgruppe zu bemängeln ist.
Aber es hat auch Vorteile: Sollte die Mode ausnahmsweise
mal schön und ästhetisch sein (wie von 2015-2021),
wo Skinny-Jeans noch modern waren, dann sind wenigstens
gleich ALLE Jungs so gut gekleidet und nicht nur vereinzelte.


Zitat:
Was sind denn „schöne Klamotten“?
Du kannst für dich festlegen, was du als schön definierst, keine Frage! Aber was ist mit allen anderen Menschen, die modisch gesehen andere Kleidung als schön empfinden? Liegt Schönheit nicht im Auge des Betrachters?
Ich würde sagen, dass es nur bedingt Geschmacksache ist.
Zum Beispiel diese braunen Trekking-Sandalen: Ich habe wirklich
noch von NIEMANDEN gehört, der diese Teile ästhetisch findet.
Der einzige Zweck besteht darin, dass sie praktisch sind.
Oder diese unsäglichen schlammfarbenen Bermuda-Säcke:
Sowas findet doch niemand gut, der auch nur halbwegs
ein Auge für Ästhetik hat.
Das kaufen nur Rentner, denen ihr Aussehen total egal ist!
Und das sehe ja nicht nur ich so, sondern eben auch viele andere.
Sogar die Presse berichtet darüber, wie stillos die Deutschen
sich kleiden:
https://www.cicero.de/stil/mode-allgemeine-deutsche-geschmacksverweigerung/54915

Also ist es doch keine Geschmacksache, sondern
was wir als ästhetisch empfinden und was nicht,
darin sind sich die meisten Menschen einig.

Zitat:
Schade, dass du dir für deine Meinungsbildung einen so engen Rahmen steckst (bemessen an deinen fett markierten Sätzen). Heute, wo Diversität und Vielfalt endlich an Bedeutung gewonnen haben, würde ich mir wünschen, dass man weit über den Tellerrand schaut und erste optische Eindrücke nicht gleich eine vernichtende Meinung über Personen nach sich ziehen, die man noch gar nicht kennengelernt hat.
Vielfalt? Was für Vielfalt? Ich sehe in der Stadt
nur Menschen im Einheits-Look:
Schwarze Jacken, dunkle Jeans und ein paar vergilbte
Turnschuhe über die Füße gestülpt.
Doch das war nicht immer so.
Noch in den 60er bis 80er Jahren waren die Menschen
stets schick gekleidet.
Ob das jetzt konservativ war mit Schlips und Kragen
oder bunt und sexy wie in den 80ern. Aber früher
hatte Kleidung wirklich noch eine SEHR große Bedeutung
für die Menschen. Man überlegte z.B. WOCHEN vor Weihnachten,
was man anzieht. Heute wäre das ja undenkbar.
Immer wieder heißt es: Egal.
Diese Egal-Haltung wird immer schlimmer.
Und man merkt den Leuten ihr modisches Desinteresse
auch total an.
Wie gesagt, das war nicht immer so.
Erst seit Anfang der 1990er Jahre begann diese Misere.
Den Kindern brachte man bei, wie unwichtig Mode doch sei
und dass das ja nur Äußerlichkeiten seien etc.
Und diese ganze Entwicklung ist wirklich traurig.
Und der einzige Grund, warum die Leute überhaupt
noch in Mode-Geschäfte gehen und dort sogar was kaufen ist,
weil sie in der Masse nicht auffallen wollen.
Denn nur ein modisch gekleideter Mensch fällt nicht auf.
Dabei soll Mode doch das Gegenteil sein.
Sie SOLL doch auffallen. Aber das hat der Deutsche nie verstanden.
Für den Deutschen zählt nur, dass es praktisch und bequem ist.
Und hauptsache nicht auffallen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506811 ist eine Antwort auf Beitrag #506800] :: Tue, 20 February 2024 15:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Tue, 20 February 2024 01:15
Mona schrieb am Mon, 19 February 2024 13:54
Norwood-packt-das-an schrieb am Sun, 18 February 2024 23:32
...Ich finde es eher seltsam, wie man alte, faltige grauhaarige Männer wie G. Klooney als Schönheitsideal betrachtet. Der Kerl sieht total abgelebt aus. Im Fußball (und anderen Profi-Sportarten) hätte er keine Chance. Eben weil sein Körper nicht mehr so leistungsfähig ist wie ein junger. Und sowas wird uns als Vorbild verkauft? Das ist ja lächerlich. Sicher mag er mehr Lebenserfahrung haben. Aber hier geht es ja um Schönheit und Ästhetik...

.....

...Während alte Männer das Gegenteil sind.
Wenn ich mir ansehe, wie die sich alle gehen lassen:
Dicke Wampe, furchtbar schlabberige Klamotten,
dann lassen sie sich auch noch einen Kranz wachsen..
als wenn denen wirklich ALLES egal ist und sie mit
ihrem Leben abgeschlossen haben.
Das sind Menschen, die kann man nur noch bemitleiden.
Aber solche würde ich niemals als Vorbild nehmen wollen...
Deine persönlichen Präferenzen einmal außen vor: Ich finde deine Aussagen über Personen reiferen Alters etwas befremdlich.

Vielleicht sind sie einfach „angekommen“, haben erreicht, was sie im Leben angestrebt haben und möchten es sich einfach gut gehen lassen!? Vielleicht haben Äußerlichkeiten und Außenwirkung keine übergeordnete Wichtigkeit mehr und man legt den Fokus auf andere Werte!? Und wenn die „schlabberigen Klamotten“ dazu gehören, dann ist das wohl nicht mehr und nicht weniger, als eine Geschmacksfrage und sagt absolut nichts über den betreffenden Menschen aus.

Gebührt nur denen Respekt, die ihr Leben lang etwas anstreben, das realistisch gesehen kaum erreichbar sein wird und die Schönheit und Körperästhetik über alles Andere stellen? Mir ist der Umgang mit einem sympathischen, angenehmen Menschen, der mit all seinen optischen „Unzulänglichkeiten“ ausgeglichen zu sich steht, allemal lieber, als mit einem ruhelosen, unzufriedenen Menschen, der sich scheinbar selber nicht mag.

Schönheit und Ästhetik können oft im ersten Moment beeindruckend sein – bis man ein Gespräch beginnt. Dann relativiert sich in vielen Fällen doch so Einiges… Wink


Das darfst du gerne so sehen.
Aber für mich sind solche Leute, die
sich so gehen lassen, keine Vorbilder.
Ich bemitleide sie.
Ich finde es furchtbar, wie man sich so gehen
lassen kann. Da gibt es nichts schön zu reden!
Genau wie die Leute damals im TV den
Hans Meiser schön geredet haben.
"Sie fühlen sich ja wohl mit ihrem Übergewicht,
also passt eh alles!".
Und jetzt ist er tot!
Also was passte da? Gar nichts.
Er hat sich selbst zu Tode gefressen.
Die Menschen sollten endlich mehr Verantwortung
für ihre Gesundheit übernehmen und
sich schönere Klamotten anziehen.
Sogar die Presse berichtet schon davon,
wie widerlich die Deutschen sich kleiden:

https://www.cicero.de/stil/mode-allgemeine-deutsche-geschmacksverweigerung/54915

https://scienceblogs.de/beauty-full-science/2010/06/30/deutsche-manner-und-ihr-sinn-fur-mode/

https://www.sueddeutsche.de/stil/mode-deutschland-einig-schlabberland-1.4040779

Das ist doch zum fremdschämen.
Wer sich schluderig kleidet, führt auch ein
schluderiges Leben!

Oder wie Karl Lagerfeld eins sagte: Wer Jogginghosen
trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!
Das ist auch tatsächlich so!
Glaube doch nicht, dass du mit solchen
Leuten ernsthafte Gespräche führen kannst.
Wenn die ihr eigenes Leben nicht im Griff haben,
haben die auch andere Dinge nicht im Griff.
Und das sind keine Menschen, mit denen ich
gerne zusammen bin.
Gleichwohl ich diese Menschen aber respektiere.
Ich mag Jungs/Männer mit STIL.
Und jene ohne Stil, sind mir einfach suspekt.
Wenn die vor sich selbst kaum noch Achtung
und Wertschätzung haben, dann sollen sie es vor
anderen haben? Naja..
Wofür halten Sie sich eigentlich Herr Prof. Dr. Dr. Kakaolotion? Frage
Mit dir kann man ja auch kein anständiges Gespräch führen. Laughing

[Aktualisiert am: Tue, 20 February 2024 15:39]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506812 ist eine Antwort auf Beitrag #506801] :: Tue, 20 February 2024 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Tue, 20 February 2024 01:16
Knorkell,
ich war mit 12 bereits ausgewachsen!
Das war tatsächlich so!
Kannst du mir glauben oder es bleiben lassen.
Und Pickel hatte ich etwas, das stimmt.
Aber ich hatte mehr als genug Mitschüler,
die KEINE Pickel hatten und auch durch die
Pubertät gegangen sind.
Im übrigen hatte ich bis 25 noch Pickel.
Bedeutet das, dass ich mit 25 erst erwachsen war?
Die meisten 14+ jährigen sind körperlich voll entwickelt.
Das siehst du doch.
Dass das Gehirn noch nicht ganz ausgereift ist, mag so sein.
Aber körperlich stehen sie doch den 18+ jährigen
in nichts nach.
Nur weil man auch nach dem 14. Lj noch etwas
weiter wachsen kann, bedeutet das ja nicht, dass
man nicht trotzdem schon weitgehend erwachsen ist
und vor allem auch so aussieht.
Das kannst du nicht anhand von ein paar
Pickeln in Frage stellen.
https://www.aok.de/pk/magazin/koerper-psyche/muskel-skelett-system/wie-lange-wachsen-jungs-und-maedchen/

Mit 14 ist man nicht erwachsen und auch in den seltensten Fällen ausgewachsen. Was glaubst du warum so viele Teenies sich auf Spielplätzen treffen um zu kiffen und zu trinken? Wenn du dich mit 14 Jährigen besser verstehst als mit Gleichaltrigen heißt das nicht, dass die erwachsen sind, sondern, dass du entwicklungsverzögert bist. Ich hoffe allerdings, dass du nicht so viel Umgang mit 14 Jährigen hast.
Das ist auch psychologisch und pädagogisch tausendfach belegt und begründet. Du widersprichst hier einfach aus einer persönlichen Affinität heraus der gesamten Forschung. Rolling Eyes

Diesen ganzen Extreme und Absolutheiten die er hier wie üblich formuliert sind schwer zu ertragen. Sowas kennt man in der Pädagogik insbesondere von sozial isolierten Menschen, deren einziger Austausch digitale Echokammern sind.
Mona dein Nachbar ist wahrscheinlich an einem Stromschlag gestorben. Ist doch klar. Und hätte der dicke Mann nicht so viel gegessen wäre er noch am Leben. Er wäre nicht "möglicherweise" noch am Leben, nicht "wahrscheinlich", er wäre einfach noch am leben. Und Mode ändert sich natürlich nur zum Schlechten wenn Norwood damit nichts anfangen kann.
Er schreibt wirklich wie ein 14 Jähriger...eher wie ein 12 Jähriger. Kein wunder, dass er Teenies für Erwachsene hält.
Wie bei Michael Jackson. Dem haben auch alle unterstellt, dass er ein großes Kind ist. Ja, nur hat er im Gegensatz zu Kindern eine Pubertät durchlaufen. Das macht mir bei Norwood und seiner angeblichen A-Sexualität auch Sorge.
Ach äh, und Mona? Du weißt aber übrigens schon, dass Übergewicht ungesund ist oder??? Nur für den Fall, dass du noch nie davon gehört hast. du Dussel. Ergo ist der Kerl daran gestorben. Sein ein *****loch aber auch.
Redet hier darüber wie schluderig Leute ohne Sinn für Mode leben. Schauen wir uns doch mal bei den Milliardären oder Schauspielern dieser Welt um und bei ihrer Freizeitgarderobe.

[Aktualisiert am: Tue, 20 February 2024 15:37]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506814 ist eine Antwort auf Beitrag #506808] :: Tue, 20 February 2024 17:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@ Christian:


Zitat:
Kleider machen Leute! Das war immer schon so.

Allerdings sollte man dieses Sprichwort aus dem 16. Jahrhundert an unsere heutige Zeit anpassen. Das Wohlfühlen scheint offenbar inzwischen mehrheitlich einen höheren Stellenwert zu haben, als gewisse „Zwänge“ und Gepflogenheiten aus damaligen Zeiten. Aber wer das weiterhin praktizieren möchte, hat das selbe Recht auf unangetastete Selbstbestimmung, wie Andere, die sich lieber anders kleiden. Und zwar in beiden Fällen unangefochten und ohne Diffamierungen.

Und dann sollte es doch eigentlich nicht schwer fallen, den Leuten ihre „braunen Sandalen“ zu lassen, ohne sie menschlich herabzuwürdigen oder zu kritisieren. So what - so lange man die Sandalen nicht selber tragen muss!?

Ich empfinde es als schwierig, einen Austausch mit jemandem zu führen, der nach meinem Eindruck so gar keine Toleranzhaltung erkennen lässt. Ich kenne dich nicht, kann mir daher auch kein Urteil über dich erlauben, aber dennoch kommst du bei mir in diesem Thread so rüber, als wären dir andere Menschen in einigen Teilen regelrecht zuwider und das NUR aufgrund ihrer Lebenseinstellung oder Kleidung. Das kann ich in keinster Weise teilen und auch nicht nachvollziehen, da ich immer allem voran an den Menschen interessiert bin und nichts an Äußerlichkeiten festmache.

Daher denke ich, dass wir bezüglich unserer beider Haltung in diesen Angelegenheiten wohl schwerlich einen gemeinsamen Nenner finden können.





Viele Grüße,
Mona
_______________

Team Alopezie.de
mona@alopezie.de
05741-9096906

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506815 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Tue, 20 February 2024 18:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich glaube, dass diese Art von Ekel nur eine Projektion seines Selbstbildes ist. Er entspricht nicht seinem Ideal, also sieht er die eigene Unzulänglichkeit in anderen und nutzt zusätzlich solche Belanglosigkeiten wie Kleidug und seine reduktionisitische Idealvorstellung davon wie das alles zu sein hat um sich für einen Moment nicht so zu fühlen wie er sich eben fühlt.
Hinter diesem ganzen Geplapper steckt Weltschmerz. Die Welt spiegelt seine eigene Unzulänglichkeit die er in allem und jedem wieder erkennt was dazu führt, dass er sich in verzerrte Nostalgie flüchtet.
Eskapismus ist ein angenehmer Weg sich vor der Auseinandersetzung mit sich selbst zu drücken. Macht meine Mutter auch so. Dead




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506820 ist eine Antwort auf Beitrag #506815] :: Tue, 20 February 2024 21:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Tue, 20 February 2024 18:38
Ich glaube, dass diese Art von Ekel nur eine Projektion seines Selbstbildes ist. Er entspricht nicht seinem Ideal, also sieht er die eigene Unzulänglichkeit in anderen und nutzt zusätzlich solche Belanglosigkeiten wie Kleidug und seine reduktionisitische Idealvorstellung davon wie das alles zu sein hat um sich für einen Moment nicht so zu fühlen wie er sich eben fühlt.
Hinter diesem ganzen Geplapper steckt Weltschmerz. Die Welt spiegelt seine eigene Unzulänglichkeit die er in allem und jedem wieder erkennt was dazu führt, dass er sich in verzerrte Nostalgie flüchtet.
Eskapismus ist ein angenehmer Weg sich vor der Auseinandersetzung mit sich selbst zu drücken. Macht meine Mutter auch so. Dead


Ich will mich jetzt garnicht als Diabolis Adovocatus von Noorwood hinstellen, aber was bringen einem jetzt diese Hobby- Psychoanalysen aus der Ferne?

Will mich trotzdem zu einigen Punkten äußeren:

Soziale Isolation ist kein selbst gewählter Weg, sondern man wird in den allermeisten Fällen von seiner Umwelt bzw den jeweiligen Mitmenschen dazu
getrieben. Häufig sind es jahrelange Enttäuschungen oder auch Abweisungen die einen in diese Richtung prägen.
Nein, ich will davon das Individuum nicht von
jeglicher Eigenverantwortung freisprechen, aber das hat einfach einen ganz geringen Einfluss, weil es in unserer Gesellschaft ganz enge
Vorstellungs-Korridore gibt, wen wir akzeptieren und wen nicht. Dieses " Du musst einfach an deinem Charakter arbeiten, Resilenz üben, blablabla" ist einfach
abgedroschener Bulllshit von "Priviligierten". Ebenso wie man finanziellen Reichtum erben kann, kann einem anderweitig Lebensqualität in die Wiege gelegt werden.
Irgendwann verbittert man halt und aus Selbsthass entsteht Groll gegenüber allem aber auch umgekehrt.

Misanthropische und anthrophobische Menschen sind unglücklich und wollen häufig nicht so sein, wie sie sind. Dazu gehört aber auch, dass einem andere
Menschen versuchen da heraus zu holen, indem man sich aufeinander zu bewegt und das nicht einseitig verläuft.
Ich bin übrigens großer Anhänger von Schopenhauers Stachelschwein-Parabel. Trifft für mich leider den Nagel aufm Kopf.


Und Eskapismus ist vor allem die Flucht in fiktive Welten(Filme, Bücher und Videosopiele). Es können aber auch real existierende (menschenleere) Orte sein.
Finde ich für den Selbsterhaltungstrieb und das man nicht gewalttätig wie die Sau die sich in Enge getrieben führt, sehr wichtig.

[Aktualisiert am: Tue, 20 February 2024 21:28]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506826 ist eine Antwort auf Beitrag #506820] :: Tue, 20 February 2024 21:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HaartzIV schrieb am Tue, 20 February 2024 21:17
Knorkell schrieb am Tue, 20 February 2024 18:38
Ich glaube, dass diese Art von Ekel nur eine Projektion seines Selbstbildes ist. Er entspricht nicht seinem Ideal, also sieht er die eigene Unzulänglichkeit in anderen und nutzt zusätzlich solche Belanglosigkeiten wie Kleidug und seine reduktionisitische Idealvorstellung davon wie das alles zu sein hat um sich für einen Moment nicht so zu fühlen wie er sich eben fühlt.
Hinter diesem ganzen Geplapper steckt Weltschmerz. Die Welt spiegelt seine eigene Unzulänglichkeit die er in allem und jedem wieder erkennt was dazu führt, dass er sich in verzerrte Nostalgie flüchtet.
Eskapismus ist ein angenehmer Weg sich vor der Auseinandersetzung mit sich selbst zu drücken. Macht meine Mutter auch so. Dead

Ich will mich jetzt garnicht als Diabolis Adovocatus von Noorwood hinstellen, aber was bringen einem jetzt diese Hobby- Psychoanalysen aus der Ferne?

Will mich trotzdem zu einigen Punkten äußeren:

Soziale Isolation ist kein selbst gewählter Weg, sondern man wird in den allermeisten Fällen von seiner Umwelt bzw den jeweiligen Mitmenschen dazu
getrieben. Häufig sind es jahrelange Enttäuschungen oder auch Abweisungen die einen in diese Richtung prägen.
Nein, ich will davon das Individuum nicht von
jeglicher Eigenverantwortung freisprechen, aber das hat einfach einen ganz geringen Einfluss, weil es in unserer Gesellschaft ganz enge
Vorstellungs-Korridore gibt, wen wir akzeptieren und wen nicht. Dieses " Du musst einfach an deinem Charakter arbeiten, Resilenz üben, blablabla" ist einfach
abgedroschener Bulllshit von "Priviligierten". Ebenso wie man finanziellen Reichtum erben kann, kann einem anderweitig Lebensqualität in die Wiege gelegt werden.
Irgendwann verbittert man halt und aus Selbsthass entsteht Groll gegenüber allem aber auch umgekehrt.

Misanthropische und anthrophobische Menschen sind unglücklich und wollen häufig nicht so sein, wie sie sind. Dazu gehört aber auch, dass einem andere
Menschen versuchen da heraus zu holen, indem man sich aufeinander zu bewegt und das nicht einseitig verläuft.
Ich bin übrigens großer Anhänger von Schopenhauers Stachelschwein-Parabel. Trifft für mich leider den Nagel aufm Kopf.


Und Eskapismus ist vor allem die Flucht in fiktive Welten(Filme, Bücher und Videosopiele). Es können aber auch real existierende (menschenleere) Orte sein
oder psychdelische Drogen.
Finde ich für den Selbsterhaltungstrieb und das man nicht gewalttätig wie die Sau die sich in Enge getrieben führt, sehr wichtig.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506829 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Tue, 20 February 2024 22:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Allerdings sollte man dieses Sprichwort aus dem 16. Jahrhundert an unsere heutige Zeit anpassen. Das Wohlfühlen scheint offenbar inzwischen mehrheitlich einen höheren Stellenwert zu haben, als gewisse „Zwänge“ und Gepflogenheiten aus damaligen Zeiten.
Ja? Dann findest du wohl auch, dass
Politiker, Rechtsanwälte, Banker etc. sich lieber
bequem und praktisch kleiden sollten als
sich den üblichen Gepflogenheiten (Anzug) anzupassen? Confused

Auch heute noch machen Kleider Leute!
Dazu gibt es auf YouTube viele Experimente.
Zum Beispiel macht es einen großen Unterschied,
ob ein Mann im Anzug oder ein Mann in T-Shirt
in der Tankstelle einen 500-Euro-Schein wechseln will.
Dem Anzugträger wurde gewechselt. Dem T-Shirt-Träger nicht.
Diese und andere Experimente gibt es auf YouTube zu hauf.

[Aktualisiert am: Tue, 20 February 2024 22:59]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506830 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Tue, 20 February 2024 23:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich finde es gibt durchaus gute Kompromisse aus bequem und elegant. Man muss keinen Anzug tragen, um einigermaßen schick/gepflegt auszusehen.

Deutschland ist dennoch ein Dritte Welt Land was den allgemeinen Kleidungsstil angeht und oft benehmen sich die Leute hier auch so. Den alten Germanen kriegste einfach nicht ganz raus.

[Aktualisiert am: Tue, 20 February 2024 23:24]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506831 ist eine Antwort auf Beitrag #506830] :: Wed, 21 February 2024 00:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HaartzIV schrieb am Tue, 20 February 2024 23:22
Ich finde es gibt durchaus gute Kompromisse aus bequem und elegant. Man muss keinen Anzug tragen, um einigermaßen schick/gepflegt auszusehen.

Deutschland ist dennoch ein Dritte Welt Land was den allgemeinen Kleidungsstil angeht und oft benehmen sich die Leute hier auch so. Den alten Germanen kriegste einfach nicht ganz raus.
Thumbs Up
Wobei die Leute in den 3. Welt-Ländern
(wie Bangladesch) TOP gekleidet sind!
Fast alle tragen dort bunte schicke Hemden
und Skinny-Jeans.
Und hier in Deutschland bevorzugt man
farblose Baggy-Jeans, irgendein farbloses lumpiges Shirt
und vergilbte Turnschuhe.
Wenn jemand aus Bangladesch ins reiche Deutschland
kommt, muss das ein regelrechter Kulturschock sein
für so ein zivilisiertes 3. Welt-Volk, was viel Wert auf
schicke Kleidung legt.

Die denken bestimmt alle, dass die Leute hier
im superreichen Westen NOCH viel schicker gekleidet sind als
sie selbst. Und dann sehen sie, dass die Deutschen
hier trotz der riesigen Auswahl
an tollen und günstigen Kleidungsstücken gekleidet sind
wie Bahnhofspenner. Shocked Laughing

[Aktualisiert am: Wed, 21 February 2024 00:25]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506832 ist eine Antwort auf Beitrag #506820] :: Wed, 21 February 2024 06:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HaartzIV schrieb am Tue, 20 February 2024 21:17
Knorkell schrieb am Tue, 20 February 2024 18:38
Ich glaube, dass diese Art von Ekel nur eine Projektion seines Selbstbildes ist. Er entspricht nicht seinem Ideal, also sieht er die eigene Unzulänglichkeit in anderen und nutzt zusätzlich solche Belanglosigkeiten wie Kleidug und seine reduktionisitische Idealvorstellung davon wie das alles zu sein hat um sich für einen Moment nicht so zu fühlen wie er sich eben fühlt.
Hinter diesem ganzen Geplapper steckt Weltschmerz. Die Welt spiegelt seine eigene Unzulänglichkeit die er in allem und jedem wieder erkennt was dazu führt, dass er sich in verzerrte Nostalgie flüchtet.
Eskapismus ist ein angenehmer Weg sich vor der Auseinandersetzung mit sich selbst zu drücken. Macht meine Mutter auch so. Dead

Ich will mich jetzt garnicht als Diabolis Adovocatus von Noorwood hinstellen, aber was bringen einem jetzt diese Hobby- Psychoanalysen aus der Ferne?

Will mich trotzdem zu einigen Punkten äußeren:

Soziale Isolation ist kein selbst gewählter Weg, sondern man wird in den allermeisten Fällen von seiner Umwelt bzw den jeweiligen Mitmenschen dazu
getrieben. Häufig sind es jahrelange Enttäuschungen oder auch Abweisungen die einen in diese Richtung prägen.
Nein, ich will davon das Individuum nicht von
jeglicher Eigenverantwortung freisprechen, aber das hat einfach einen ganz geringen Einfluss, weil es in unserer Gesellschaft ganz enge
Vorstellungs-Korridore gibt, wen wir akzeptieren und wen nicht. Dieses " Du musst einfach an deinem Charakter arbeiten, Resilenz üben, blablabla" ist einfach
abgedroschener Bulllshit von "Priviligierten". Ebenso wie man finanziellen Reichtum erben kann, kann einem anderweitig Lebensqualität in die Wiege gelegt werden.
Irgendwann verbittert man halt und aus Selbsthass entsteht Groll gegenüber allem aber auch umgekehrt.

Misanthropische und anthrophobische Menschen sind unglücklich und wollen häufig nicht so sein, wie sie sind. Dazu gehört aber auch, dass einem andere
Menschen versuchen da heraus zu holen, indem man sich aufeinander zu bewegt und das nicht einseitig verläuft.
Ich bin übrigens großer Anhänger von Schopenhauers Stachelschwein-Parabel. Trifft für mich leider den Nagel aufm Kopf.


Und Eskapismus ist vor allem die Flucht in fiktive Welten(Filme, Bücher und Videosopiele). Es können aber auch real existierende (menschenleere) Orte sein.
Finde ich für den Selbsterhaltungstrieb und das man nicht gewalttätig wie die Sau die sich in Enge getrieben führt, sehr wichtig.

Das ist wirklich gut dargelegt, dem kann ich nur beistimmen.




Minox 5% / 0.25% Fin Topical, Dermovate Topical, Ket Shampoo, Pirocton Shampoo, Sandelholzöl topisch (im Topical), Haarroller 0,5 1 x / Woche
----
P4 (50mg), Melatonin 5 mg
----
NEMs: Collagen, NMN, Resveratrol, Coenzyme Q10, Apigenin, Braunalgen (Jod), anorganischer Schwefel, Cannabis (THC, CBD), 5-HTP, GABA, Selen, Zink, Fexofenadin, Kupfer, L-Thyrosin, Biotin
----
Gesichtshaut: Retinol bis 0.3%, Retinol Peeling 3%, Azelainsäure, Resveratrol, Augenbrauen: Minox 2%, Ultracortenol

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506833 ist eine Antwort auf Beitrag #506831] :: Wed, 21 February 2024 08:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 21 February 2024 00:24
HaartzIV schrieb am Tue, 20 February 2024 23:22
Ich finde es gibt durchaus gute Kompromisse aus bequem und elegant. Man muss keinen Anzug tragen, um einigermaßen schick/gepflegt auszusehen.

Deutschland ist dennoch ein Dritte Welt Land was den allgemeinen Kleidungsstil angeht und oft benehmen sich die Leute hier auch so. Den alten Germanen kriegste einfach nicht ganz raus.
Thumbs Up
Wobei die Leute in den 3. Welt-Ländern
(wie Bangladesch) TOP gekleidet sind!
Fast alle tragen dort bunte schicke Hemden
und Skinny-Jeans.
Und hier in Deutschland bevorzugt man
farblose Baggy-Jeans, irgendein farbloses lumpiges Shirt
und vergilbte Turnschuhe.
Wenn jemand aus Bangladesch ins reiche Deutschland
kommt, muss das ein regelrechter Kulturschock sein
für so ein zivilisiertes 3. Welt-Volk, was viel Wert auf
schicke Kleidung legt.

Die denken bestimmt alle, dass die Leute hier
im superreichen Westen NOCH viel schicker gekleidet sind als
sie selbst. Und dann sehen sie, dass die Deutschen
hier trotz der riesigen Auswahl
an tollen und günstigen Kleidungsstücken gekleidet sind
wie Bahnhofspenner. Shocked Laughing

Das mit der third world war auch ne Metapher. Wink

Skinny Hosen mag ich aber persönlich nicht und kann auch net jeder tragen, Slim finde ich ideal.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506842 ist eine Antwort auf Beitrag #506829] :: Wed, 21 February 2024 14:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Tue, 20 February 2024 22:57
Ja? Dann findest du wohl auch, dass Politiker, Rechtsanwälte, Banker etc. sich lieber bequem und praktisch kleiden sollten als sich den üblichen Gepflogenheiten (Anzug) anzupassen? Confused

Echt jetzt?
Von diesen Personengruppen war doch gar nicht die Rede! Du sagtest „auf der Straße“ usw… Selbstredend waren Personen, die beruflich einen Dresscode erfüllen, nicht mit einbezogen. Und auch nicht Personen, die sich zu einem besonderen Anlass der Tradition oder den Gepflogenheiten entsprechend kleiden möchten.


Zitat:
Auch heute noch machen Kleider Leute!
Dazu gibt es auf YouTube viele Experimente.
Zum Beispiel macht es einen großen Unterschied,
ob ein Mann im Anzug oder ein Mann in T-Shirt
in der Tankstelle einen 500-Euro-Schein wechseln will.
Dem Anzugträger wurde gewechselt. Dem T-Shirt-Träger nicht.
Diese und andere Experimente gibt es auf YouTube zu hauf.

Und was sagt das jetzt aus? Ist irgendwo belegt, was genau ihn dazu bewogen hat, so und nicht anders zu handeln? In sehr vielen Tanken arbeiten Aushilfen mit deutlich eingeschränkten Befugnissen. Vielleicht hatte er einfach Sorge, Ärger mit der Geschäftsleitung zu bekommen, weil er befürchtete, dass es sich bei dem Anzugträger um einen Geschäftspartner oder Bekannten der Geschäftsleitung handeln könnte? Oder oder oder... Wo du bloß immer diese Beispiele findest... Und was leitest du davon ab?

Ich möchte den Spruch umformulieren auf „Kleider KÖNNEN Leute machen“

Ein schicker Anzug kann auch lächerlich wirken, wenn der Mensch, der ihn trägt, dieses Niveau nicht verkörpert bzw. besitzt.

Aber im Grunde geht es doch darum, dass du mit dem Kleidungsstil hier in Deutschland absolut unzufrieden bist, was du ja mehrfach und mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht hast. Mehr noch: Das scheint dich offenbar regelrecht wütend zu machen, so sehr, dass du Menschen mit einer anderen Einstellung oder anderen Vorzügen hinsichtlich ihrer Kleidung herabwürdigst und anderslautende Meinungen scheinbar kein oder wenig Gehör finden. Wie muss ich mir das vorstellen? Wie begründest du deine (für mein Empfinden) konsequent intolerante Haltung?

Und warum wertvolle Lebenszeit damit verbringen, wenn du doch eigenen Angaben zufolge im Ausland lebst?




Viele Grüße,
Mona
_______________

Team Alopezie.de
mona@alopezie.de
05741-9096906

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506850 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Wed, 21 February 2024 23:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es mir eine große Ehre, liebe Mona, dir zu antworten.

Du willst meinen Standpunkt leider nicht verstehen.
Dabei bin ich mit dieser Meinung bei weitem nicht alleine.
Auch die Süddeutsche Zeitung und viele andere,
berichten seit JAHREN darüber, wie schluderig die
Deutschen gekleidet sind:
https://www.sueddeutsche.de/stil/mode-deutschland-einig-schlabberland-1.4040779

Ich verstehe nicht, warum du das schön redest.
Aber deine Meinung ist eben typisch Deutsch.
Der typische Deutsche kleidet sich stillos und wenn
man ihn darauf anspricht, wird er richtig wütend und kommt
mit der Moral-Keule, ob es denn keine wichtigeren Probleme gibt.
Daran sieht man eben schon, dass Mode für den Deutschen
so viel bedeutet wie für Vladimir Putin die Moral.
Für den typisch Deutschen gibt es nichts unwichtigeres als Mode.

Daher erübrigt sich auch jegliche weitere Diskussion.
Du bist modisch gesehen, eine Analphabetin.
Hast kein Bewusstsein dafür.
Als wenn ich einem kleinen Kind erklären wollte,
wie man einen Computer programmiert.
Für dich ist Kleidung eben unwichtig. Das ist zwar sehr schade.
Aber wohl nicht zu ändern.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506857 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Thu, 22 February 2024 10:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ohne alles gelesen zu haben:

Das mit dem schluddrigen kleiden bei deutschen kann man doch überhaupt nicht pauschalrieren.
Klar irgendwelche Leute die sonst nicht so auf ihr Äußeres achten achten da sicherlich auch nicht groß drauf. Da ist aber die Kleidung dann auch eher das kleinste Problem.
Leute die auf Ihr Äußeres achten und nicht schlecht aussehen sind meistens auch dem Trend nach gestylet und gekleidet. Heißt nicht dass jeder Trend man gut findet insbesondere wenn man älter ist (zb diese weiten Hosen jetzt bei Jugendliche) aber es ist nun mal in Ihrer Zeit.
Genau so gibt es auch ältere die immernoch stilvoll oder stylisch gekleidet sind weil sie generell auf ihr Aussehen achten. Das jetzt von einem Land abhängig zu machen find ich schwierig. Das gibt es doch in jedem Land solche und solche.

Und übrigens ist mir zumindest völlig egal wie die Leute gekleidet sind. Leben und Leben lassen. Zumal in meiner Bubble eh meistens auch nur Leute sind die da etwas drauf achten da ich selbst auch auf Aussehen usw achte bei mir selbst dann zieht man automatisch solche Leute an. Mir ist es aber völlig egal wie sich randoms auf der Straße kleiden. Bei meinen Freunden würde ich vllt denen Tipps geben aber ob sie es machen oder nicht wäre auch nicht mein Problem.

Aber nochmal und das kann ich als 29 jähriger aus persönlicher Erfahrung sagen: Alle Leute in meinem Alter und darunter und teilweiße darüber die einigermaßen gut ausschauen und drauf achten haben auch passende Kleidung. Das ist eher die Ausnahme wenn sie es nicjt haben. Und wenn find ichs nicjt schlimm dann sticht man scjon hervor.
Es sind eher die Nerds und generell Leutr die selten weggehen und auch sonst ungepflegt rüberkommen wo da so garnicht drauf achten. Oder irgendwelche Rentner. Da ist es aber völlig egal solange die sich wohlfühlen.

[Aktualisiert am: Thu, 22 February 2024 10:18]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506858 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Thu, 22 February 2024 10:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kleine Story zum schmunzeln:
In Spanien trugen gefühlt 95% der jungen Leute
zerrissene Jeans! Auch die Jeans-Shorts im Sommer
waren in fast allen Fällen zerrissen, also mit Löchern drin.
Als ich dann nach Deutschland kam: Baamm..
von 95% auf 0%!

Natürlich kann man von zerrissenen jeans halten
was man will. Und natürlich gibt es nicht wenige,
die diese Hosen hässlich finden.
Aber eines muss man doch zugeben:
Wer diese Hosen trägt, der interessiert sich für Mode!
Kein Mode-Muffel dieser Welt käme je auf die Idee,
zerrissene Jeans zu tragen!
Der modemuffelige Deutsche will in der Masse
nicht auffallen!

Und natürlich hast Du Recht, wenn du sagst,
dass es auch im Ausland jede Menge schlecht
gekleidete Leute gibt und in Deutschland auch
gut gekleidete.
Nur prozentual gesehen, ist es in Deutschland
eben so, dass die Leute mehrheitlich modemuffel sind.

Und das mit den weiten Hosen bei Jugendlichen
momentan, verstehe ich auch nicht.
Ausgerechnet im besten Alter, wo sie die beste Figur haben,
haben sie nichts besseres im Sinn, als ihren
Körper zu verschleiern.
Das ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten.
Einfach gruselig.
Wenigstens im Sommer gibt es noch ein paar Jungs
und Mädels, die sexy Shorts tragen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506860 ist eine Antwort auf Beitrag #506850] :: Thu, 22 February 2024 11:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 21 February 2024 23:45
Es mir eine große Ehre, liebe Mona, dir zu antworten.

Donnerkiesel, habe ich ein Glück! Very Happy


Zitat:
Du willst meinen Standpunkt leider nicht verstehen.

Was du alles über mich weißt… Hätte ich gerne, sonst hätte ich hier nicht mitgeschrieben und etliches hinterfragt. Mich interessierte dabei aber nicht, was irgendwo im Netz zu finden ist, sondern was dich persönlich ausmacht. Der Norwood/Christian, der hier seit fast 20 Jahren mit dabei ist und mit der Art seines Mitwirkens auf jeden Fall ein Alleinstellungsmerkmal besitzt. Aber vielleicht bin ich mit meiner Vorstellung von einem „guten Austausch“ auch schlichtweg falsch abgebogen, das räume ich gerne ein.


Zitat:
Du bist modisch gesehen, eine Analphabetin. Hast kein Bewusstsein dafür.

Chapeau! Du bist der Erste, der das für meine Person festlegt, ohne mich jemals gesehen und/oder getroffen zu haben. (Ich sollte gleich tatsächlich mal nach einer „versteckten Kamera“ suchen Surprised )


Zitat:
Als wenn ich einem kleinen Kind erklären wollte, wie man einen Computer programmiert.

Das nehme ich mal mit Humor.
Erklären? Das hat für mich sowas von „das einzig Richtige erläutern“. Bei Kleidungsfragen? Aber ja, mit meinem positiven mindset fühle ich mich tatsächlich zuweilen herausgefordert, wenn ich den Eindruck habe, jemand möchte mir seine in Stein gemeißelte Haltung mit Nachdruck „implantieren“, die ich aber absolut nicht teilen kann. Noch dazu, wenn Andersdenkende dabei nicht einen Hauch von Akzeptanz erhalten. Ist das eine Schwäche? O.k., dann hab´ ich sie, bislang haben wir uns aber hervorragend miteinander arrangiert! Wink


Zitat:
Für dich ist Kleidung eben unwichtig. Das ist zwar sehr schade. Aber wohl nicht zu ändern.

Na, wenn du das sagst…
Lieber Christian, ich danke dir für die Erkenntnisse zu meiner Person. Selbst wenn ich mich da nirgendwo wiederfinde, freue ich mich aber sehr, dass du dir die Mühe gemacht hast! Wenn jemand von Äpfeln schreibt und die Antworten von Birnen handeln, dann kann das im besten Falle einen leckeren Obstsalat ergeben. In Sachen Diskussionskultur „harmonieren“ wir einfach nicht – so kann man es doch stehen lassen, denke ich mal!?


Ich wünsche dir eine gute Zeit!


Icetea hat es sehr schön formuliert: "Leben und Leben lassen"...






Viele Grüße,
Mona
_______________

Team Alopezie.de
mona@alopezie.de
05741-9096906

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506862 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Thu, 22 February 2024 15:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich muss dich nicht persönlich kennen,
um beurteilen zu können, dass dir Mode/Kleidung
schnurzpip-egal ist.
Denn das hast du ja anhand deiner Posts selbst
zugegeben.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506866 ist eine Antwort auf Beitrag #506857] :: Thu, 22 February 2024 20:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Thu, 22 February 2024 10:13
Ohne alles gelesen zu haben:

Das mit dem schluddrigen kleiden bei deutschen kann man doch überhaupt nicht pauschalrieren.
Klar irgendwelche Leute die sonst nicht so auf ihr Äußeres achten achten da sicherlich auch nicht groß drauf. Da ist aber die Kleidung dann auch eher das kleinste Problem.
Leute die auf Ihr Äußeres achten und nicht schlecht aussehen sind meistens auch dem Trend nach gestylet und gekleidet. Heißt nicht dass jeder Trend man gut findet insbesondere wenn man älter ist (zb diese weiten Hosen jetzt bei Jugendliche) aber es ist nun mal in Ihrer Zeit.
Genau so gibt es auch ältere die immernoch stilvoll oder stylisch gekleidet sind weil sie generell auf ihr Aussehen achten. Das jetzt von einem Land abhängig zu machen find ich schwierig. Das gibt es doch in jedem Land solche und solche.

Und übrigens ist mir zumindest völlig egal wie die Leute gekleidet sind. Leben und Leben lassen. Zumal in meiner Bubble eh meistens auch nur Leute sind die da etwas drauf achten da ich selbst auch auf Aussehen usw achte bei mir selbst dann zieht man automatisch solche Leute an. Mir ist es aber völlig egal wie sich randoms auf der Straße kleiden. Bei meinen Freunden würde ich vllt denen Tipps geben aber ob sie es machen oder nicht wäre auch nicht mein Problem.

Aber nochmal und das kann ich als 29 jähriger aus persönlicher Erfahrung sagen: Alle Leute in meinem Alter und darunter und teilweiße darüber die einigermaßen gut ausschauen und drauf achten haben auch passende Kleidung. Das ist eher die Ausnahme wenn sie es nicjt haben. Und wenn find ichs nicjt schlimm dann sticht man scjon hervor.
Es sind eher die Nerds und generell Leutr die selten weggehen und auch sonst ungepflegt rüberkommen wo da so garnicht drauf achten. Oder irgendwelche Rentner. Da ist es aber völlig egal solange die sich wohlfühlen.
Norwoods Problem ist vermutlich gar nicht so sehr die Überheblichkeit selbst. Wie bereits erwähnt ist das symptomatisch für derartigen Weltschmerz, dass nur noch die Konstruktion einer (wen überrascht es) nostalgischen Realität, an welcher sich die Gegenwart messen muss als Realität akzeptiert wird. Natürlich hat er diese nostalgische Realität nicht aktiv miterlebt.
Es geht auch nicht um Mode. Ginge es um Mode würde er nicht einfach sagen "zu diesem und jenen Zeitpunkt sahen die Menschen schöner aus", die Mehrheit der Menschen sah nie so aus wie er das aus Filmen oder Dokus kennt.
Menschen aus Indochina sehen auch nicht alle top gekleidet aus. Schon gar nicht nach seinen absolut subjektiven Maßstäben.
Mode verändert sich dermaßen rasant und radikal und er phantasiert eine Vergangenheit zwischen Hotpants an jungen Männern und Anzügen mit Hüten herbei. Dass die damals keine Daniel Craig Undersizeanzüge in Bodyfit anhatten ignoriert er einfach. Es muss nämlich eng sein. Indonesische Fischer oder normale Leute tragen keine Flamingofarbige Kleidung mit Skinny Jeans, das ist alles vollkommener Blödsinn wie das meiste was er so schreibt.
Aktuell ist in Berlin eine Mode im Trend die eher an Obdachlose erinnert, klassistisch absolut. Ich kann mit vielen urbanen Trends auch nur bedingt viel anfangen und frage mich was das soll. Im Kontext verstehe ich aber dann doch die Assoziationen die in gewisse Trends projiziert werden und verstehe, dass sie mich einfach nicht ansprechen.
Ich mit meinen Skinnyjeans liege absolut nicht mehr im Trend, das wird mir auch so attestiert, ich mag es aber weil es mir steht. In diesem Sinne verweigere ich gelegentlich Mode, ohne sie zu verurteilen oder mich nicht damit auseinanderzusetzen.
Norwood hat eine klassistisch und gleichzeitig anatomische Auffassung von Mode, in jedem Fall aber eine stagnierende.
Mode muss seiner Auffassung nach den (männlichen) Körper präsentieren (welcher natürlich skinny zu sein hat). Ich bezweifle, dass sein Modewissen oder sein Wissen über die Geschichte der Mode über zwei Lagerfeldzitate hinausreicht.
Egal ob Dior, Cardin, Halston, Lagerfeld Westwood oder Gucci. Zu jedem Zeitpunkt ihres Schaffens gab es immer wieder weite Mode, weite Hosen, Verschleierung um das Mysterium unter dem Stoff doch irgendwie in Szene zu setzen, ihn erahnen zu lassen und um zu kokettieren.
Norwood will einfach nur wenig, engen Stoff auf jungem straffem Knabenfleisch. Das ist in seiner fetischhaften LLimitiertheit nicht geschmackvoll, sondern ordninär.

[Aktualisiert am: Thu, 22 February 2024 21:01]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506867 ist eine Antwort auf Beitrag #506858] :: Thu, 22 February 2024 20:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 22 February 2024 10:23
Kleine Story zum schmunzeln:
In Spanien trugen gefühlt 95% der jungen Leute
zerrissene Jeans! Auch die Jeans-Shorts im Sommer
waren in fast allen Fällen zerrissen, also mit Löchern drin.
Als ich dann nach Deutschland kam: Baamm..
von 95% auf 0%!

Natürlich kann man von zerrissenen jeans halten
was man will. Und natürlich gibt es nicht wenige,
die diese Hosen hässlich finden.
Aber eines muss man doch zugeben:
Wer diese Hosen trägt, der interessiert sich für Mode!
Kein Mode-Muffel dieser Welt käme je auf die Idee,
zerrissene Jeans zu tragen!
Der modemuffelige Deutsche will in der Masse
nicht auffallen!

Und natürlich hast Du Recht, wenn du sagst,
dass es auch im Ausland jede Menge schlecht
gekleidete Leute gibt und in Deutschland auch
gut gekleidete.
Nur prozentual gesehen, ist es in Deutschland
eben so, dass die Leute mehrheitlich modemuffel sind.

Und das mit den weiten Hosen bei Jugendlichen
momentan, verstehe ich auch nicht.
Ausgerechnet im besten Alter, wo sie die beste Figur haben,
haben sie nichts besseres im Sinn, als ihren
Körper zu verschleiern.
Das ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten.
Einfach gruselig.
Wenigstens im Sommer gibt es noch ein paar Jungs
und Mädels, die sexy Shorts tragen.
Zerissene Jeans waren vor 15 Jahren absolut angesagt. Bei Frauen aus gewissen Milieus sind sie das immernoch und das ist z.B. ein Massentrend den ich egal zu welcher Zeit nie ästhetisch fand, auch wenn ich die Intention verstanden habe.

[Aktualisiert am: Thu, 22 February 2024 20:52]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506868 ist eine Antwort auf Beitrag #506866] :: Thu, 22 February 2024 21:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Thu, 22 February 2024 20:50
Icetea schrieb am Thu, 22 February 2024 10:13
Ohne alles gelesen zu haben:

Das mit dem schluddrigen kleiden bei deutschen kann man doch überhaupt nicht pauschalrieren.
Klar irgendwelche Leute die sonst nicht so auf ihr Äußeres achten achten da sicherlich auch nicht groß drauf. Da ist aber die Kleidung dann auch eher das kleinste Problem.
Leute die auf Ihr Äußeres achten und nicht schlecht aussehen sind meistens auch dem Trend nach gestylet und gekleidet. Heißt nicht dass jeder Trend man gut findet insbesondere wenn man älter ist (zb diese weiten Hosen jetzt bei Jugendliche) aber es ist nun mal in Ihrer Zeit.
Genau so gibt es auch ältere die immernoch stilvoll oder stylisch gekleidet sind weil sie generell auf ihr Aussehen achten. Das jetzt von einem Land abhängig zu machen find ich schwierig. Das gibt es doch in jedem Land solche und solche.

Und übrigens ist mir zumindest völlig egal wie die Leute gekleidet sind. Leben und Leben lassen. Zumal in meiner Bubble eh meistens auch nur Leute sind die da etwas drauf achten da ich selbst auch auf Aussehen usw achte bei mir selbst dann zieht man automatisch solche Leute an. Mir ist es aber völlig egal wie sich randoms auf der Straße kleiden. Bei meinen Freunden würde ich vllt denen Tipps geben aber ob sie es machen oder nicht wäre auch nicht mein Problem.

Aber nochmal und das kann ich als 29 jähriger aus persönlicher Erfahrung sagen: Alle Leute in meinem Alter und darunter und teilweiße darüber die einigermaßen gut ausschauen und drauf achten haben auch passende Kleidung. Das ist eher die Ausnahme wenn sie es nicjt haben. Und wenn find ichs nicjt schlimm dann sticht man scjon hervor.
Es sind eher die Nerds und generell Leutr die selten weggehen und auch sonst ungepflegt rüberkommen wo da so garnicht drauf achten. Oder irgendwelche Rentner. Da ist es aber völlig egal solange die sich wohlfühlen.
Norwoods Problem ist vermutlich gar nicht so sehr die Überheblichkeit selbst. Wie bereits erwähnt ist das symptomatisch für derartigen Weltschmerz, dass nur noch die Konstruktion einer (wen überrascht es) nostalgischen Realität, an welcher sich die Gegenwart messen muss als Realität akzeptiert wird. Natürlich hat er diese nostalgische Realität nicht aktiv miterlebt.
Es geht auch nicht um Mode. Ginge es um Mode würde er nicht einfach sagen "zu diesem und jenen Zeitpunkt sahen die Menschen schöner aus", die Mehrheit der Menschen sah nie so aus wie er das aus Filmen oder Dokus kennt.
Menschen aus Indochina sehen auch nicht alle top gekleidet aus. Schon gar nicht nach seinen absolut subjektiven Maßstäben.
Mode verändert sich dermaßen rasant und radikal und er phantasiert eine Vergangenheit zwischen Hotpants an jungen Männern und Anzügen mit Hüten herbei. Dass die damals keine Daniel Craig Undersizeanzüge in Bodyfit anhatten ignoriert er einfach. Es muss nämlich eng sein. Indonesische Fischer oder normale Leute tragen keine Flamingofarbige Kleidung mit Skinny Jeans, das ist alles vollkommener Blödsinn wie das meiste was er so schreibt.
Aktuell ist in Berlin eine Mode im Trend die eher an Obdachlose erinnert, klassistisch absolut. Ich kann mit vielen urbanen Trends auch nur bedingt viel anfangen und frage mich was das soll. Im Kontext verstehe ich aber dann doch die Assoziationen die in gewisse Trends projiziert werden und verstehe, dass sie mich einfach nicht ansprechen.
Ich mit meinen Skinnyjeans liege absolut nicht mehr im Trend, das wird mir auch so attestiert, ich mag es aber weil es mir steht. In diesem Sinne verweigere ich gelegentlich Mode, ohne sie zu verurteilen oder mich nicht damit auseinanderzusetzen.
Norwood hat eine klassistisch und gleichzeitig anatomische Auffassung von Mode, in jedem Fall aber eine stagnierende.
Mode muss seiner Auffassung nach den (männlichen) Körper präsentieren (welcher natürlich skinny zu sein hat). Ich bezweifle, dass sein Modewissen oder sein Wissen über die Geschichte der Mode über zwei Lagerfeldzitate hinausreicht.
Egal ob Dior, Cardin, Halston, Lagerfeld Westwood oder Gucci. Zu jedem Zeitpunkt ihres Schaffens gab es immer wieder weite Mode, weite Hosen, Verschleierung um das Mysterium unter dem Stoff doch irgendwie in Szene zu setzen, ihn erahnen zu lassen und um zu kokettieren.
Norwood will einfach nur wenig, engen Stoff auf jungem straffem Knabenfleisch. Das ist in seiner fetischhaften LLimitiertheit nicht geschmackvoll, sondern ordninär.
Das Norwood ein ganz großes psychisches Problem hat und zudem unter Altersdepressionen vermutlich leidet bzw dem altern generell ist für mich sowieso klar. Das asexuelle was er mal meinte ist ein eindeutiges Symptom, dass er vermutlich das was er früher begehrt hat und wollte nie erlebt hat und dermaßen frustriert ist. Das schlummert tief in ihm.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506869 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Thu, 22 February 2024 22:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Er sollte sich niemals "Call me by your name ansehen".




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506870 ist eine Antwort auf Beitrag #506868] :: Thu, 22 February 2024 22:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Thu, 22 February 2024 21:32
Knorkell schrieb am Thu, 22 February 2024 20:50
Icetea schrieb am Thu, 22 February 2024 10:13
Ohne alles gelesen zu haben:

Das mit dem schluddrigen kleiden bei deutschen kann man doch überhaupt nicht pauschalrieren.
Klar irgendwelche Leute die sonst nicht so auf ihr Äußeres achten achten da sicherlich auch nicht groß drauf. Da ist aber die Kleidung dann auch eher das kleinste Problem.
Leute die auf Ihr Äußeres achten und nicht schlecht aussehen sind meistens auch dem Trend nach gestylet und gekleidet. Heißt nicht dass jeder Trend man gut findet insbesondere wenn man älter ist (zb diese weiten Hosen jetzt bei Jugendliche) aber es ist nun mal in Ihrer Zeit.
Genau so gibt es auch ältere die immernoch stilvoll oder stylisch gekleidet sind weil sie generell auf ihr Aussehen achten. Das jetzt von einem Land abhängig zu machen find ich schwierig. Das gibt es doch in jedem Land solche und solche.

Und übrigens ist mir zumindest völlig egal wie die Leute gekleidet sind. Leben und Leben lassen. Zumal in meiner Bubble eh meistens auch nur Leute sind die da etwas drauf achten da ich selbst auch auf Aussehen usw achte bei mir selbst dann zieht man automatisch solche Leute an. Mir ist es aber völlig egal wie sich randoms auf der Straße kleiden. Bei meinen Freunden würde ich vllt denen Tipps geben aber ob sie es machen oder nicht wäre auch nicht mein Problem.

Aber nochmal und das kann ich als 29 jähriger aus persönlicher Erfahrung sagen: Alle Leute in meinem Alter und darunter und teilweiße darüber die einigermaßen gut ausschauen und drauf achten haben auch passende Kleidung. Das ist eher die Ausnahme wenn sie es nicjt haben. Und wenn find ichs nicjt schlimm dann sticht man scjon hervor.
Es sind eher die Nerds und generell Leutr die selten weggehen und auch sonst ungepflegt rüberkommen wo da so garnicht drauf achten. Oder irgendwelche Rentner. Da ist es aber völlig egal solange die sich wohlfühlen.
Norwoods Problem ist vermutlich gar nicht so sehr die Überheblichkeit selbst. Wie bereits erwähnt ist das symptomatisch für derartigen Weltschmerz, dass nur noch die Konstruktion einer (wen überrascht es) nostalgischen Realität, an welcher sich die Gegenwart messen muss als Realität akzeptiert wird. Natürlich hat er diese nostalgische Realität nicht aktiv miterlebt.
Es geht auch nicht um Mode. Ginge es um Mode würde er nicht einfach sagen "zu diesem und jenen Zeitpunkt sahen die Menschen schöner aus", die Mehrheit der Menschen sah nie so aus wie er das aus Filmen oder Dokus kennt.
Menschen aus Indochina sehen auch nicht alle top gekleidet aus. Schon gar nicht nach seinen absolut subjektiven Maßstäben.
Mode verändert sich dermaßen rasant und radikal und er phantasiert eine Vergangenheit zwischen Hotpants an jungen Männern und Anzügen mit Hüten herbei. Dass die damals keine Daniel Craig Undersizeanzüge in Bodyfit anhatten ignoriert er einfach. Es muss nämlich eng sein. Indonesische Fischer oder normale Leute tragen keine Flamingofarbige Kleidung mit Skinny Jeans, das ist alles vollkommener Blödsinn wie das meiste was er so schreibt.
Aktuell ist in Berlin eine Mode im Trend die eher an Obdachlose erinnert, klassistisch absolut. Ich kann mit vielen urbanen Trends auch nur bedingt viel anfangen und frage mich was das soll. Im Kontext verstehe ich aber dann doch die Assoziationen die in gewisse Trends projiziert werden und verstehe, dass sie mich einfach nicht ansprechen.
Ich mit meinen Skinnyjeans liege absolut nicht mehr im Trend, das wird mir auch so attestiert, ich mag es aber weil es mir steht. In diesem Sinne verweigere ich gelegentlich Mode, ohne sie zu verurteilen oder mich nicht damit auseinanderzusetzen.
Norwood hat eine klassistisch und gleichzeitig anatomische Auffassung von Mode, in jedem Fall aber eine stagnierende.
Mode muss seiner Auffassung nach den (männlichen) Körper präsentieren (welcher natürlich skinny zu sein hat). Ich bezweifle, dass sein Modewissen oder sein Wissen über die Geschichte der Mode über zwei Lagerfeldzitate hinausreicht.
Egal ob Dior, Cardin, Halston, Lagerfeld Westwood oder Gucci. Zu jedem Zeitpunkt ihres Schaffens gab es immer wieder weite Mode, weite Hosen, Verschleierung um das Mysterium unter dem Stoff doch irgendwie in Szene zu setzen, ihn erahnen zu lassen und um zu kokettieren.
Norwood will einfach nur wenig, engen Stoff auf jungem straffem Knabenfleisch. Das ist in seiner fetischhaften LLimitiertheit nicht geschmackvoll, sondern ordninär.
Das Norwood ein ganz großes psychisches Problem hat und zudem unter Altersdepressionen vermutlich leidet bzw dem altern generell ist für mich sowieso klar. Das asexuelle was er mal meinte ist ein eindeutiges Symptom, dass er vermutlich das was er früher begehrt hat und wollte nie erlebt hat und dermaßen frustriert ist. Das schlummert tief in ihm.
Von Altersdepressionen spricht man ab dem 65.Lebensjahr, so alt schätze ich ihn jetzt nicht. Wenn dann hat er vermutlich Depressionen, was ja nun leider keine exotische Krankheit ist.

Und es wäre wohl besser, wenn ihr ihn einfach endlich ignorieren könntet. Das hat schon nicht mehr etwas von latentem Mobbing, sondern eindeutigen bullying.

Finde auch seine Mode-Kritik relativ harmlos , vor allem weil er keine modischen Minderheiten angeht.
Jedenfalls weit erträglicher als wenn man Leute aufgrund ihrer naturgegebenen Optik, Hautfarbe oder einer Behinderung verachtet.
kritisiert

Man merkt übrigens eindeutig wie ad hominem die Diskussionen hier oft verlaufen.

[Aktualisiert am: Thu, 22 February 2024 22:25]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506873 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Fri, 23 February 2024 06:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich wünschte ich hätte solche Sorgen..

Mich geht es ja nichts an.. Aber sollte es nicht mehrheitlich um Haare gehen in diesem Forum Rolling Eyes




Minox 5% / 0.25% Fin Topical, Dermovate Topical, Ket Shampoo, Pirocton Shampoo, Sandelholzöl topisch (im Topical), Haarroller 0,5 1 x / Woche
----
P4 (50mg), Melatonin 5 mg
----
NEMs: Collagen, NMN, Resveratrol, Coenzyme Q10, Apigenin, Braunalgen (Jod), anorganischer Schwefel, Cannabis (THC, CBD), 5-HTP, GABA, Selen, Zink, Fexofenadin, Kupfer, L-Thyrosin, Biotin
----
Gesichtshaut: Retinol bis 0.3%, Retinol Peeling 3%, Azelainsäure, Resveratrol, Augenbrauen: Minox 2%, Ultracortenol

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506876 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Fri, 23 February 2024 09:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Überall benötigt es den einen Sonderling und Weirdo den man fertig machen muss.

Vielen ist aufgrund ihrer Kurzsichtigkeit nicht klar, was sie damit langfristig anrichten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506887 ist eine Antwort auf Beitrag #506873] :: Fri, 23 February 2024 15:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oceanboy schrieb am Fri, 23 February 2024 06:14
Ich wünschte ich hätte solche Sorgen..

Mich geht es ja nichts an.. Aber sollte es nicht mehrheitlich um Haare gehen in diesem Forum Rolling Eyes
Hier geht es doch schon lange nicht mehr
um Haare!
Die ganzen Off-Topic-Themen hier
haben immer viel mehr Klicks und Antworten
als jedes Haar-Thema!
Warum?
Weil die Leute hier ihren Kopf in den Sand gesteckt haben.
Keiner glaubt mehr daran, dass AGA noch
heilbar ist.
Deswegen erreichen Forschungs-Threads,
die eine mögliche Ursache der AGA aufzeigen,
kaum Klicks und kaum Antworten
(und wenn dann äußerst unqualifizierte,
einschließlich Beleidigungen).

Diese proletenhaften Beiträge ziehen sich
leider auch durch die Off-Topic-Themen.
Diese jedoch, werden wenigstens angeklickt
und beantwortet.
Was mit AGA-Themen ja kaum noch der Fall ist.
Es laufen doch hier im Forum nur noch
Psychopathen und Zombies rum.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506888 ist eine Antwort auf Beitrag #506887] :: Fri, 23 February 2024 16:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Es laufen doch hier im Forum nur noch
Psychopathen und Zombies rum.
WER im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.... Smile




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506891 ist eine Antwort auf Beitrag #506888] :: Fri, 23 February 2024 18:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonic Boom schrieb am Fri, 23 February 2024 16:55
Zitat:
Es laufen doch hier im Forum nur noch
Psychopathen und Zombies rum.
WER im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.... Smile
Das sagst ausgerechnet DU Laughing
Seitdem ich hier im Forum bin
habe ich noch nie auch nur einen einzigen
konstruktiven Beitrag von dir hier gelesen.
Du und Knorkell, hier beide seid doch
nur noch hier, weil euer Leben vor
Langeweile kaum noch auszuhalten ist.
Ihr scheibt kaum noch AGA-Beiträge,
stattdessen sucht Ihr euch irgendwelche
Leute (User) hier aus, die nicht ganz dem
Mainstream entsprechen und immer schön
draufhauen..
als hättet Ihr den ganzen Tag nichts besseres zu tun.
Euer Leben muss wirklich langweilig sein.
Armseelige Würstchen Ihr beiden!

Ich werde ab jetzt auch keinerlei Beiträge
von euch beiden mehr beantworten.
Dies war das letzte Mal. Denn ich habe besseres zu tun
als Hobby-Ferndiagnose-Psychiatern,
die selbst einen Psychiater brauchen,
auch noch zu füttern.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506892 ist eine Antwort auf Beitrag #506891] :: Fri, 23 February 2024 19:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwoood, du bist einfach....
Der Beste! Thumbs Up Cool




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506895 ist eine Antwort auf Beitrag #506891] :: Fri, 23 February 2024 20:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Fri, 23 February 2024 18:58
Sonic Boom schrieb am Fri, 23 February 2024 16:55
Zitat:
Es laufen doch hier im Forum nur noch
Psychopathen und Zombies rum.
WER im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.... Smile
Das sagst ausgerechnet DU Laughing
Seitdem ich hier im Forum bin
habe ich noch nie auch nur einen einzigen
konstruktiven Beitrag von dir hier gelesen.
Du und Knorkell, hier beide seid doch
nur noch hier, weil euer Leben vor
Langeweile kaum noch auszuhalten ist.
Ihr scheibt kaum noch AGA-Beiträge,
stattdessen sucht Ihr euch irgendwelche
Leute (User) hier aus, die nicht ganz dem
Mainstream entsprechen und immer schön
draufhauen..
als hättet Ihr den ganzen Tag nichts besseres zu tun.
Euer Leben muss wirklich langweilig sein.
Armseelige Würstchen Ihr beiden!

Ich werde ab jetzt auch keinerlei Beiträge
von euch beiden mehr beantworten.
Dies war das letzte Mal. Denn ich habe besseres zu tun
als Hobby-Ferndiagnose-Psychiatern,
die selbst einen Psychiater brauchen,
auch noch zu füttern.
Mein Leben ist voll mit Studium, Forschungsarbeit, Freunden, Politik und ein wenig zu viel Alkohol.
Mich mit Leuten wie dir zu befassen dient eher dem Ausgleich und der Erfüllung eines morbiden Interesses fürs Absurde. Wink
Ich hab' von Sonic Boom schon ziemlich viel Konstruktives gelesen, mehr als von mir definitiv. In jedem Fall mehr als von dir. Du schlägst jetzt eben wild um dich. Das war zu erwarten.
Eine Psychotherapie hatte ich übrigens schon. War super, kann ich dir also nur wärmstes um nicht zu sagen DRINGEND empfehlen.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506896 ist eine Antwort auf Beitrag #506386] :: Fri, 23 February 2024 21:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Psychotherapien habe ich schon mehrere hinter mir. Auf Dauer kam da nix fruchtbares heraus. Außer bei einer, die mein Naturell und Vita wirklich
interessant fand und mich mit Passion behandelte, was sehr gut harmonierte, die dann aber leider unerwartet ihrer Tätigkeit nicht mehr nachgehen konnte Sad

Heute wende ich gewisse Eigentherapien an, die ich hier im Detail aber sicherlich nicht erwähnen werde, da einerseits pöse(nix strafbares, höchstens rechtliche Grauzonen), aber moralisch auch gerechtfertigt. Smug


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Kann man mit 50 noch aussehen wie 15? [Beitrag #506902 ist eine Antwort auf Beitrag #506896] :: Sat, 24 February 2024 00:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
HaartzIV schrieb am Fri, 23 February 2024 21:52
Psychotherapien habe ich schon mehrere hinter mir. Auf Dauer kam da nix fruchtbares heraus. Außer bei einer, die mein Naturell und Vita wirklich
interessant fand und mich mit Passion behandelte, was sehr gut harmonierte, die dann aber leider unerwartet ihrer Tätigkeit nicht mehr nachgehen konnte Sad

Heute wende ich gewisse Eigentherapien an, die ich hier im Detail aber sicherlich nicht erwähnen werde, da einerseits pöse(nix strafbares, höchstens rechtliche Grauzonen), aber moralisch auch gerechtfertigt. Smug
Psychedelika sind nicht böse und wie du schon sagst, in entsprechenden Derivaten nicht illegal.
Leider gießen sie einen nicht um, sondern zeigen nur die Beschaffenheit defizitätärer Mechanismen auf.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: Fragwürdiger Wirtschaftsunterricht an Schulen
Nächstes Thema: Eigene Topicals nach Japan mitnehmen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Wed Apr 17 05:42:09 CEST 2024

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02366 Sekunden
Partner Hairforlife FUE EUROPE