Startseite » Allgemein » Umgang mit Haarausfall » Heute war offensichtlich full hair day in town
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509170 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Di., 18 Juni 2024 11:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Interessante Antworten Very Happy


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509205 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Mi., 19 Juni 2024 19:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mentale Kehrtwende?


In den letzten Wochen vermehrt und verstärkt Probleme und Sorgen(gesundheitlich und beruflich) gehabt, die nichts mit meinen Haaren zu tuen haben und
mein Selbstbild etwas auf den Kopf(haha) gestellt haben. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass sich eine Art Gleichgültigkeit bzw Resilienz gegenüber
meinen Status und der Haarpracht anderer Männer verspührt habe. Vermutlich nur eine Momentaufnahme, wenn es mir wieder anderweitig besser geht, aber Haare sind eben doch nur eine Art Luxusproblem und diese Erkenntnis kann befreiend sein.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509211 ist eine Antwort auf Beitrag #509205] :: Mi., 19 Juni 2024 21:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
HaartzIV schrieb am Wed, 19 June 2024 19:25
Mentale Kehrtwende?


In den letzten Wochen vermehrt und verstärkt Probleme und Sorgen(gesundheitlich und beruflich) gehabt, die nichts mit meinen Haaren zu tuen haben und
mein Selbstbild etwas auf den Kopf(haha) gestellt haben. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass sich eine Art Gleichgültigkeit bzw Resilienz gegenüber
meinen Status und der Haarpracht anderer Männer verspührt habe. Vermutlich nur eine Momentaufnahme, wenn es mir wieder anderweitig besser geht, aber Haare sind eben doch nur eine Art Luxusproblem und diese Erkenntnis kann befreiend sein.
Dann müssten wohl 99% der Leute da draußen große Probleme
und Sorgen haben. Denn ich sehe äußerst selten Menschen, die eitel aussehen.
Fast allen ist das Aussehen egal. Sowohl ihr eigenes, als auch das Aussehen
anderer.
Ich bin mir sogar ziemlich sicher: Selbst wenn jemand im tiefsten Winter
mit GANZ kurzer Shorts rumlaufen würde: Die meisten würden es gar nicht bemerken.
Weil die Leute nicht hingucken. Denen ist Kleidung, Frisuren etc. total egal.
Deswegen werden auch die ganzen Dresscodes immer mehr abgeschafft.
Weil es keinen interessiert was andere tragen.

[Aktualisiert am: Mi., 19 Juni 2024 21:48]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509261 ist eine Antwort auf Beitrag #509211] :: Fr., 21 Juni 2024 18:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 19 June 2024 21:48
HaartzIV schrieb am Wed, 19 June 2024 19:25
Mentale Kehrtwende?


In den letzten Wochen vermehrt und verstärkt Probleme und Sorgen(gesundheitlich und beruflich) gehabt, die nichts mit meinen Haaren zu tuen haben und
mein Selbstbild etwas auf den Kopf(haha) gestellt haben. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass sich eine Art Gleichgültigkeit bzw Resilienz gegenüber
meinen Status und der Haarpracht anderer Männer verspührt habe. Vermutlich nur eine Momentaufnahme, wenn es mir wieder anderweitig besser geht, aber Haare sind eben doch nur eine Art Luxusproblem und diese Erkenntnis kann befreiend sein.
Dann müssten wohl 99% der Leute da draußen große Probleme
und Sorgen haben. Denn ich sehe äußerst selten Menschen, die eitel aussehen.
Fast allen ist das Aussehen egal. Sowohl ihr eigenes, als auch das Aussehen
anderer.
Ich bin mir sogar ziemlich sicher: Selbst wenn jemand im tiefsten Winter
mit GANZ kurzer Shorts rumlaufen würde: Die meisten würden es gar nicht bemerken.
Weil die Leute nicht hingucken. Denen ist Kleidung, Frisuren etc. total egal.
Deswegen werden auch die ganzen Dresscodes immer mehr abgeschafft.
Weil es keinen interessiert was andere tragen.
In den Bubbles wo ich unterwegs bin (Business bubble, junge Tiktok bubbles usw) ist style, Mode, looks maxing so präsent wie nie zuvor. Kann man auch gut auf Sozial Medias beobachten gerade das Thema Looks maxing. Also keine Ahnung ob du in den falschen Bubbles bist oder zu alt.

Die jungen achten da extrem drauf. Natürlich gefällt einem das nicht immer aber das ist ja subjektiv.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509278 ist eine Antwort auf Beitrag #509261] :: Sa., 22 Juni 2024 08:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Fri, 21 June 2024 18:00
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 19 June 2024 21:48
HaartzIV schrieb am Wed, 19 June 2024 19:25
Mentale Kehrtwende?


In den letzten Wochen vermehrt und verstärkt Probleme und Sorgen(gesundheitlich und beruflich) gehabt, die nichts mit meinen Haaren zu tuen haben und
mein Selbstbild etwas auf den Kopf(haha) gestellt haben. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass sich eine Art Gleichgültigkeit bzw Resilienz gegenüber
meinen Status und der Haarpracht anderer Männer verspührt habe. Vermutlich nur eine Momentaufnahme, wenn es mir wieder anderweitig besser geht, aber Haare sind eben doch nur eine Art Luxusproblem und diese Erkenntnis kann befreiend sein.
Dann müssten wohl 99% der Leute da draußen große Probleme
und Sorgen haben. Denn ich sehe äußerst selten Menschen, die eitel aussehen.
Fast allen ist das Aussehen egal. Sowohl ihr eigenes, als auch das Aussehen
anderer.
Ich bin mir sogar ziemlich sicher: Selbst wenn jemand im tiefsten Winter
mit GANZ kurzer Shorts rumlaufen würde: Die meisten würden es gar nicht bemerken.
Weil die Leute nicht hingucken. Denen ist Kleidung, Frisuren etc. total egal.
Deswegen werden auch die ganzen Dresscodes immer mehr abgeschafft.
Weil es keinen interessiert was andere tragen.
In den Bubbles wo ich unterwegs bin (Business bubble, junge Tiktok bubbles usw) ist style, Mode, looks maxing so präsent wie nie zuvor. Kann man auch gut auf Sozial Medias beobachten gerade das Thema Looks maxing. Also keine Ahnung ob du in den falschen Bubbles bist oder zu alt.

Die jungen achten da extrem drauf. Natürlich gefällt einem das nicht immer aber das ist ja subjektiv.
Ja, im Internet hast Du Recht!
Auf Tumblr, YT, TikTok etc. sieht man in einigen (!) Kanälen
sehr gut gekleidete Jungs.

Aber ganz anders sieht es auf der Straße aus.
Schau dir doch nur mal an, wie lumpenhaft die rumlaufen.
Sogar die Mädels. In diese Hosen passt man ja 3x rein.
Noch schlabberiger gehts wirklich nicht.
https://www.youtube.com/shorts/wKZTSmUMk7Y


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509279 ist eine Antwort auf Beitrag #509261] :: Sa., 22 Juni 2024 12:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Fri, 21 June 2024 18:00
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 19 June 2024 21:48
HaartzIV schrieb am Wed, 19 June 2024 19:25
Mentale Kehrtwende?


In den letzten Wochen vermehrt und verstärkt Probleme und Sorgen(gesundheitlich und beruflich) gehabt, die nichts mit meinen Haaren zu tuen haben und
mein Selbstbild etwas auf den Kopf(haha) gestellt haben. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass sich eine Art Gleichgültigkeit bzw Resilienz gegenüber
meinen Status und der Haarpracht anderer Männer verspührt habe. Vermutlich nur eine Momentaufnahme, wenn es mir wieder anderweitig besser geht, aber Haare sind eben doch nur eine Art Luxusproblem und diese Erkenntnis kann befreiend sein.
Dann müssten wohl 99% der Leute da draußen große Probleme
und Sorgen haben. Denn ich sehe äußerst selten Menschen, die eitel aussehen.
Fast allen ist das Aussehen egal. Sowohl ihr eigenes, als auch das Aussehen
anderer.
Ich bin mir sogar ziemlich sicher: Selbst wenn jemand im tiefsten Winter
mit GANZ kurzer Shorts rumlaufen würde: Die meisten würden es gar nicht bemerken.
Weil die Leute nicht hingucken. Denen ist Kleidung, Frisuren etc. total egal.
Deswegen werden auch die ganzen Dresscodes immer mehr abgeschafft.
Weil es keinen interessiert was andere tragen.
In den Bubbles wo ich unterwegs bin (Business bubble, junge Tiktok bubbles usw) ist style, Mode, looks maxing so präsent wie nie zuvor. Kann man auch gut auf Sozial Medias beobachten gerade das Thema Looks maxing. Also keine Ahnung ob du in den falschen Bubbles bist oder zu alt.

Die jungen achten da extrem drauf. Natürlich gefällt einem das nicht immer aber das ist ja subjektiv.
Er ist in gar keiner unterwegs und du offenbar in der Falschen. Very Happy




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509280 ist eine Antwort auf Beitrag #509278] :: Sa., 22 Juni 2024 12:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Sat, 22 June 2024 08:11
Icetea schrieb am Fri, 21 June 2024 18:00
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 19 June 2024 21:48
HaartzIV schrieb am Wed, 19 June 2024 19:25
Mentale Kehrtwende?


In den letzten Wochen vermehrt und verstärkt Probleme und Sorgen(gesundheitlich und beruflich) gehabt, die nichts mit meinen Haaren zu tuen haben und
mein Selbstbild etwas auf den Kopf(haha) gestellt haben. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass sich eine Art Gleichgültigkeit bzw Resilienz gegenüber
meinen Status und der Haarpracht anderer Männer verspührt habe. Vermutlich nur eine Momentaufnahme, wenn es mir wieder anderweitig besser geht, aber Haare sind eben doch nur eine Art Luxusproblem und diese Erkenntnis kann befreiend sein.
Dann müssten wohl 99% der Leute da draußen große Probleme
und Sorgen haben. Denn ich sehe äußerst selten Menschen, die eitel aussehen.
Fast allen ist das Aussehen egal. Sowohl ihr eigenes, als auch das Aussehen
anderer.
Ich bin mir sogar ziemlich sicher: Selbst wenn jemand im tiefsten Winter
mit GANZ kurzer Shorts rumlaufen würde: Die meisten würden es gar nicht bemerken.
Weil die Leute nicht hingucken. Denen ist Kleidung, Frisuren etc. total egal.
Deswegen werden auch die ganzen Dresscodes immer mehr abgeschafft.
Weil es keinen interessiert was andere tragen.
In den Bubbles wo ich unterwegs bin (Business bubble, junge Tiktok bubbles usw) ist style, Mode, looks maxing so präsent wie nie zuvor. Kann man auch gut auf Sozial Medias beobachten gerade das Thema Looks maxing. Also keine Ahnung ob du in den falschen Bubbles bist oder zu alt.

Die jungen achten da extrem drauf. Natürlich gefällt einem das nicht immer aber das ist ja subjektiv.
Ja, im Internet hast Du Recht!
Auf Tumblr, YT, TikTok etc. sieht man in einigen (!) Kanälen
sehr gut gekleidete Jungs.

Aber ganz anders sieht es auf der Straße aus.
Schau dir doch nur mal an, wie lumpenhaft die rumlaufen.
Sogar die Mädels. In diese Hosen passt man ja 3x rein.
Noch schlabberiger gehts wirklich nicht.
https://www.youtube.com/shorts/wKZTSmUMk7Y
Das ist das 90er Revival.
Im Übrigen hat nicht jeder Mensch Bock auf hautenge Kleidung.
Tu bitte nicht so als würdest du was von Mode verstehen. Du hast einfach nur einen Kink den du auf die gesamte Welt projizierst.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509281 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Sa., 22 Juni 2024 12:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Das ist das 90er Revival.
Im Übrigen hat nicht jeder Mensch Bock auf hautenge Kleidung.
Tu bitte nicht so als würdest du was von Mode verstehen. Du hast einfach nur einen Kink den du auf die gesamte Welt projizierst.
Zwischen dieser unsäglichen Baggy-"Mode" und
hauteng gibt es dazwischen auch noch was!
Und was meinst du damit, ich würde nichts von Mode verstehen?
Ich gehe fast jede Woche shoppen!
Mode ist mein ganz großes Hobby!
Nur bedeutet Mode für mich eben, sich schick und auffällig
anzuziehen und nicht jeden Trend mitzumachen,
nur weil es alle so machen.

Den meisten ist doch nur wichtig, möglichst modern
gekleidet zu sein, damit sie nicht auffallen.
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass sich Jugendliche
in Zeiten wie diesen für schöne Kleidung interessieren würden.
Die tragen das was modern ist, um in der Masse unterzugehen
und nicht aufzufallen!

Wenn du wissen willst, wie Leute gekleidet sind,
die sich wirklich für Mode interessieren, dann schau mal nach Italien.
Dort ist niemand nach der aktuellen Mode gekleidet. Zumindest
nicht diejenigen, die sich für "Mode" interessieren!
Jeder ist dort anders gekleidet. Jeder ist ein Unikat!
DAS ist Mode! Dass es ein Hingucker ist!
Und nicht, dass man in Schlabber-Klamotten a la 90er
in der Masse untergeht!


Schaue dir den Street-Style in Italien an und vergleiche
das mit dem stillosen Deutschland, wo sich jeder gleich
farblos und lumpenhaft kleidet, um nicht aufzufallen:
https://www.youtube.com/watch?v=ZmLrZmXPg-U



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509296 ist eine Antwort auf Beitrag #509281] :: So., 23 Juni 2024 12:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Sat, 22 June 2024 12:35
Zitat:
Das ist das 90er Revival.
Im Übrigen hat nicht jeder Mensch Bock auf hautenge Kleidung.
Tu bitte nicht so als würdest du was von Mode verstehen. Du hast einfach nur einen Kink den du auf die gesamte Welt projizierst.
Zwischen dieser unsäglichen Baggy-"Mode" und
hauteng gibt es dazwischen auch noch was!
Und was meinst du damit, ich würde nichts von Mode verstehen?
Ich gehe fast jede Woche shoppen!
Mode ist mein ganz großes Hobby!
Nur bedeutet Mode für mich eben, sich schick und auffällig
anzuziehen und nicht jeden Trend mitzumachen,
nur weil es alle so machen.

Den meisten ist doch nur wichtig, möglichst modern
gekleidet zu sein, damit sie nicht auffallen.
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass sich Jugendliche
in Zeiten wie diesen für schöne Kleidung interessieren würden.
Die tragen das was modern ist, um in der Masse unterzugehen
und nicht aufzufallen!

Wenn du wissen willst, wie Leute gekleidet sind,
die sich wirklich für Mode interessieren, dann schau mal nach Italien.
Dort ist niemand nach der aktuellen Mode gekleidet. Zumindest
nicht diejenigen, die sich für "Mode" interessieren!
Jeder ist dort anders gekleidet. Jeder ist ein Unikat!
DAS ist Mode! Dass es ein Hingucker ist!
Und nicht, dass man in Schlabber-Klamotten a la 90er
in der Masse untergeht!


Schaue dir den Street-Style in Italien an und vergleiche
das mit dem stillosen Deutschland, wo sich jeder gleich
farblos und lumpenhaft kleidet, um nicht aufzufallen:
https://www.youtube.com/watch?v=ZmLrZmXPg-U

Norwood-packt-das-an schrieb am Sat, 22 June 2024 12:35
Zitat:
Das ist das 90er Revival.
Im Übrigen hat nicht jeder Mensch Bock auf hautenge Kleidung.
Tu bitte nicht so als würdest du was von Mode verstehen. Du hast einfach nur einen Kink den du auf die gesamte Welt projizierst.
Zwischen dieser unsäglichen Baggy-"Mode" und
hauteng gibt es dazwischen auch noch was!
Und was meinst du damit, ich würde nichts von Mode verstehen?
Ich gehe fast jede Woche shoppen!
Mode ist mein ganz großes Hobby!
Nur bedeutet Mode für mich eben, sich schick und auffällig
anzuziehen und nicht jeden Trend mitzumachen,
nur weil es alle so machen.

Den meisten ist doch nur wichtig, möglichst modern
gekleidet zu sein, damit sie nicht auffallen.
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass sich Jugendliche
in Zeiten wie diesen für schöne Kleidung interessieren würden.
Die tragen das was modern ist, um in der Masse unterzugehen
und nicht aufzufallen!

Wenn du wissen willst, wie Leute gekleidet sind,
die sich wirklich für Mode interessieren, dann schau mal nach Italien.
Dort ist niemand nach der aktuellen Mode gekleidet. Zumindest
nicht diejenigen, die sich für "Mode" interessieren!
Jeder ist dort anders gekleidet. Jeder ist ein Unikat!
DAS ist Mode! Dass es ein Hingucker ist!
Und nicht, dass man in Schlabber-Klamotten a la 90er
in der Masse untergeht!


Schaue dir den Street-Style in Italien an und vergleiche
das mit dem stillosen Deutschland, wo sich jeder gleich
farblos und lumpenhaft kleidet, um nicht aufzufallen:
https://www.youtube.com/watch?v=ZmLrZmXPg-U

Shoppen und Modverständnis haben nur bedingt miteinander zu tun. Die Leute in ihren weiten Klamotten gehen auch gerne shoppen, nur eben anderes Zeug als du. Zumal das was du hier unter "Guter Mode" anpreist nicht wirklich Mode ist.
Wie schon mehrfach erwähnt. Du stehst einfach auf knabenhafte Jünglinge in Unterhosen...

Das Paradoxon der verschiedenen Hipsterwellen ist, dass Jugendliche alle so gleich aussehen weil sie versuchen einzigartig auszusehen. Sie glauben, dass sie sich durch eine Nuancierung abheben.
Drei Beispiele für die letzten Jahre sind das Septum, der Buzzcut bei Frauen und Finelinetattoos.
Geometrische Finelines sind inzwischen durchgekaut, Blümchen auch. Also ergänzen wir das ganze durch Pinselstrichmotive oder Pseudonatives um herauszustechen. Eine Freundin trägt am liebsten Roségold, also kauft sie sich ihr Septum in Roségold mit einem kleinen Steinchen um sich von anderen Septumträger:innen abzuheben. Eine alte Flamme habe ich mit Buzzcut kennengelernt, aber mit ein paar gebleichten Linien, muss ja anders sein.
Unter Strich haben sie dann alle Finelinetattoos, ein Septum und nen Buzzcut. Aktuell eher Mohawk.

Das Verständnis von Schönheit ist zudem stark von Mode geprägt und damit auch ein kulturelles Phänomen.
Die High-Veist Jeans hielt ich als sie vor 10 Jahren wieder kam für unglaublich hässlich, heute habe ich mich so sehr daran gewöhnt, dass ich Hüftjeans wieder für merkwürdig halte.
Bauchfrei war vor 10 Jahren noch ein Statement, heute nicht mehr.
Oder der Schnauzbart. Ehrlicherweise finde ich ihn immer noch grässlich und assoziiere ihn mit meinem Vater wenn er mitte der 90er auf die Jagd in den Wald ging und das wird sich auch niemals ändern, aber junge Menschen finden das bei Männern hübsch und ich verstehe auch warum. Weil sie damit popkulturelle Schönheitsideale assoziieren die auf Nostalgie beruhen un Begehren wecken.
Woher die Vorbilder z.T. kommen ist klar.

https://media.vanityfair.com/photos/59f49b5220586235aaecf93b/master/w_2560%2Cc_limit/wv_publicity_pre_launch_A_still_7.000001.jpeg

Ich war vor 3 Wochen in Italien und habe keine Ahnung wovo du redest. Dort sehen die meisten Menschen auch einfach nur so irgendwie aus, oder eben sportlich. Die die nicht einfach nur so irgendwie aussehen haben einfach eine andere Mode als jene die hier gerade trendet. Sieh' dir doch mal auf deinem Video die ganzen Menschen an die nicht im Fokus der Kamera stehen...alles Unikate?
Und um ehrich zu sein siehr die Mode in deutschen Großstädten nicht weniger individuell aus. Da ist auch alles voll mit "Unikaten".
Es gibt nicht die eine echte Mode...
Sowas ähnliches hast du auch schonmal über Vietnam oder Thailand behauptet, dass dort jeder super gekleidet wäre. Die meisten haben einfach nur ein schlabbriges Shirt, eine Hose und Sandalen an. Du stellst Behauptungen über Länder auf in denen du offenbar noch nie warst.






-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509314 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Mo., 24 Juni 2024 11:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Du hast völlig Recht.
In Italien sind die meisten genauso hässlich gekleidet
wie überall in Europa.
Aber eben nur die meisten.
Man findet ca. 5% der Leute, die wirklich sehr besonders angezogen sind,
während du solche Menschen im übrigen Europa (und schon gar nicht
in Deutschland) nicht findest!
Gehe mal über die Mönckebergstraße in Hamburg, da findet du niemanden (!),
der auch nur ansatzweise so angezogen ist wie die
in dem Video aus Italien.

Zitat:
Sowas ähnliches hast du auch schonmal über Vietnam oder Thailand behauptet, dass dort jeder super gekleidet wäre. Die meisten haben einfach nur ein schlabbriges Shirt, eine Hose und Sandalen an. Du stellst Behauptungen über Länder auf in denen du offenbar noch nie warst.
Ich muss dort auch nicht persönlich gewesen sein.
Ich sehe doch die Bilder im Fernsehen und Internet:
https://www.hessnatur.com/magazin/wp-content/uploads/2017/04/hessnatur-selvedge-jeans-bangladesch-reisebericht-titel-1024x358.jpg

Wie du siehst, sind die Leute dort sehr viel schicker und formeller
gekleidet als in Europa!

Was mir auch aufgefallen ist, dass die Oberschicht sehr viel besser
gekleidet ist als die Mittel- und Unterschicht.
Wenn ich in noble/reiche Stadtteile fahre, sehe ich
Jugendliche mit schicken Poloshirts und weißer Leinenhose.
Solche Jungs gibt es in den armen Stadtteilen überhaupt nicht!
Die haben auch sehr originelle Schicki-Micki-Frisuren,
nicht so 0815 wie die ärmeren Leute.
Es scheint so, als hätte die Elite einen eigenen Style.
Und es ist paradox, dass man in Zeiten wie diesen
(wo Kleidung noch nie billiger war als heute), man den sozialen
Status eines Menschen noch immer an seiner Kleidung ablesen kann.
Bevor du mir Gegenbeispiele zeigst: Ja, es ist nicht immer so.
Aber sicher in 90% der Fälle. Wenn nicht gar 95 oder 99%.


[Aktualisiert am: Mo., 24 Juni 2024 11:53]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509317 ist eine Antwort auf Beitrag #509314] :: Mo., 24 Juni 2024 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Mon, 24 June 2024 11:51
Du hast völlig Recht.
In Italien sind die meisten genauso hässlich gekleidet
wie überall in Europa.
Aber eben nur die meisten.
Man findet ca. 5% der Leute, die wirklich sehr besonders angezogen sind,
während du solche Menschen im übrigen Europa (und schon gar nicht
in Deutschland) nicht findest!
Gehe mal über die Mönckebergstraße in Hamburg, da findet du niemanden (!),
der auch nur ansatzweise so angezogen ist wie die
in dem Video aus Italien.[/quote]
Ich finde solche Menschen in Barcelona, ich finde solche Menschen in Berlin, und sehr wohl auch in Hamburg, selbst in Heidelberg sieht man hübsch gekleidete Menschen. Kommst du nicht aus Österreich? Ich war dieses und letztes Jahr in Wien, da gibt es auch Mode. Dass Mode kulturell und auch klimatisch bedingt überall ein wenig anders ist scheint dir Experten nicht bewusst zu sein.
Was fürn Typ stört sich eigentlich an unmodisch gekleideten Menschen? Jemand der massiv kompensiert schätze ich.
Zitat:
Sowas ähnliches hast du auch schonmal über Vietnam oder Thailand behauptet, dass dort jeder super gekleidet wäre. Die meisten haben einfach nur ein schlabbriges Shirt, eine Hose und Sandalen an. Du stellst Behauptungen über Länder auf in denen du offenbar noch nie warst.
Ich muss dort auch nicht persönlich gewesen sein.
Ich sehe doch die Bilder im Fernsehen und Internet:
https://www.hessnatur.com/magazin/wp-content/uploads/2017/04/hessnatur-selvedge-jeans-bangladesch-reisebericht-titel-1024x358.jpg
Doch, um etwas wirklich beurteilen zu können solltest du dort gewesen sein. Oder glaubst du, dass das Fernsehen nicht selektiert und schöne Bilder für Leute wie dich produzieren will? Ich verrate dir ein Geheimnis, das Fernsehen verschweigt bis nach Sonnenuntergang sogar das ganze Elend auf der Welt.
Ginge es nach dem Fernsehen, wären wir alle höchstens 40. In Shows soll die Kamera vor allem junge Zuschauergesichter zeigen weil das die marktrelevante Zielgruppe zwischen 20 und 45 adressiert. Ist jedem normal denkenden Menschen eigentlich auch klar.
[quote title=Norwood-packt-das-an schrieb am Mon, 24 June 2024 11:51]
Wie du siehst, sind die Leute dort sehr viel schicker und formeller
gekleidet als in Europa!
Ich war vor 4 Jahren in Bangladesh. Die Masse hat mit Mode absolut nichts am Hut. Außer, dass sie dort in Sweatshops den Mist für uns produzieren den sie sich vor Ort nicht leisten können.
Norwood-packt-das-an schrieb am Mon, 24 June 2024 11:51

Was mir auch aufgefallen ist, dass die Oberschicht sehr viel besser
gekleidet ist als die Mittel- und Unterschicht.
Wenn ich in noble/reiche Stadtteile fahre, sehe ich
Jugendliche mit schicken Poloshirts und weißer Leinenhose.
Solche Jungs gibt es in den armen Stadtteilen überhaupt nicht!
Die haben auch sehr originelle Schicki-Micki-Frisuren,
nicht so 0815 wie die ärmeren Leute.
Es scheint so, als hätte die Elite einen eigenen Style.
Und es ist paradox, dass man in Zeiten wie diesen
(wo Kleidung noch nie billiger war als heute), man den sozialen
Status eines Menschen noch immer an seiner Kleidung ablesen kann.
Bevor du mir Gegenbeispiele zeigst: Ja, es ist nicht immer so.
Aber sicher in 90% der Fälle. Wenn nicht gar 95 oder 99%.

Bravo Norwood, noch 30 Jahre und du kommst vllt. sogar darauf warum die da schicker gekleidet sind und einen eigenen Style haben.
Irgendwann merkt der noch, dass Akademiker irgendwie anders sprechen als Hauptschüler...

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_feinen_Unterschiede




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509319 ist eine Antwort auf Beitrag #509279] :: Mo., 24 Juni 2024 23:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Sat, 22 June 2024 12:13
Icetea schrieb am Fri, 21 June 2024 18:00
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 19 June 2024 21:48
HaartzIV schrieb am Wed, 19 June 2024 19:25
Mentale Kehrtwende?


In den letzten Wochen vermehrt und verstärkt Probleme und Sorgen(gesundheitlich und beruflich) gehabt, die nichts mit meinen Haaren zu tuen haben und
mein Selbstbild etwas auf den Kopf(haha) gestellt haben. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass sich eine Art Gleichgültigkeit bzw Resilienz gegenüber
meinen Status und der Haarpracht anderer Männer verspührt habe. Vermutlich nur eine Momentaufnahme, wenn es mir wieder anderweitig besser geht, aber Haare sind eben doch nur eine Art Luxusproblem und diese Erkenntnis kann befreiend sein.
Dann müssten wohl 99% der Leute da draußen große Probleme
und Sorgen haben. Denn ich sehe äußerst selten Menschen, die eitel aussehen.
Fast allen ist das Aussehen egal. Sowohl ihr eigenes, als auch das Aussehen
anderer.
Ich bin mir sogar ziemlich sicher: Selbst wenn jemand im tiefsten Winter
mit GANZ kurzer Shorts rumlaufen würde: Die meisten würden es gar nicht bemerken.
Weil die Leute nicht hingucken. Denen ist Kleidung, Frisuren etc. total egal.
Deswegen werden auch die ganzen Dresscodes immer mehr abgeschafft.
Weil es keinen interessiert was andere tragen.
In den Bubbles wo ich unterwegs bin (Business bubble, junge Tiktok bubbles usw) ist style, Mode, looks maxing so präsent wie nie zuvor. Kann man auch gut auf Sozial Medias beobachten gerade das Thema Looks maxing. Also keine Ahnung ob du in den falschen Bubbles bist oder zu alt.

Die jungen achten da extrem drauf. Natürlich gefällt einem das nicht immer aber das ist ja subjektiv.
Er ist in gar keiner unterwegs und du offenbar in der Falschen. Very Happy
Ich bin in allen möglichen das kann garnicht falsch sein 😁


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509342 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Di., 25 Juni 2024 22:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Solche hübschen Jungs in sexy Shorts wie ihn:
https://www.youtube.com/shorts/sG74rHF0zZs

sehe ich in der Stadt leider nur sehr selten.
Am ehesten finde ich sie noch in den noblen Stadtteilen.
In den armen Stadtteilen tragen sie fast nur diese
schlabberigen Bermudas.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509344 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Di., 25 Juni 2024 22:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bro du bist ein alter Mann chill mal


Hfftl machst du kein scheiß


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509350 ist eine Antwort auf Beitrag #509342] :: Mi., 26 Juni 2024 13:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Tue, 25 June 2024 22:48
Solche hübschen Jungs in sexy Shorts wie ihn:
https://www.youtube.com/shorts/sG74rHF0zZs

sehe ich in der Stadt leider nur sehr selten.
Am ehesten finde ich sie noch in den noblen Stadtteilen.
In den armen Stadtteilen tragen sie fast nur diese
schlabberigen Bermudas.
Du redest so ein dummes Zeug.

Genau diese Art von Hosen war und ist jetzt seid bald 10 Jahren angesagt, und auch nicht bei "Reichen".
Das sind ganz normale Freizeithosen, ich hab' 5 davon seit Jahren im Schrank.
Badehosen sind auch seit Jahren super knapp bei Männern.

Jetzt aktuell seit 1-2 Jahren kommen Bermudas und längere Hosen mal wegen des late 90´s 00´s Revivals wieder.
Ich hoffe inständig, dass du angesichts deiner Präferenzen der Asexualität treu bleibst Mann.

Vllt. sollte ich mich mal fragen warum mich dieser Typ so triggert. Laughing Frage


[Aktualisiert am: Mi., 26 Juni 2024 13:13]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509354 ist eine Antwort auf Beitrag #509344] :: Mi., 26 Juni 2024 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Icetea schrieb am Tue, 25 June 2024 22:57
Bro du bist ein alter Mann chill mal


Hfftl machst du kein scheiß
Was redest du für einen Unsinn?
Ich bin doch nicht alt!!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509355 ist eine Antwort auf Beitrag #509350] :: Mi., 26 Juni 2024 16:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Wed, 26 June 2024 13:12
Norwood-packt-das-an schrieb am Tue, 25 June 2024 22:48
Solche hübschen Jungs in sexy Shorts wie ihn:
https://www.youtube.com/shorts/sG74rHF0zZs

sehe ich in der Stadt leider nur sehr selten.
Am ehesten finde ich sie noch in den noblen Stadtteilen.
In den armen Stadtteilen tragen sie fast nur diese
schlabberigen Bermudas.
Du redest so ein dummes Zeug.

Genau diese Art von Hosen war und ist jetzt seid bald 10 Jahren angesagt, und auch nicht bei "Reichen".
Das sind ganz normale Freizeithosen, ich hab' 5 davon seit Jahren im Schrank.
Badehosen sind auch seit Jahren super knapp bei Männern.

Jetzt aktuell seit 1-2 Jahren kommen Bermudas und längere Hosen mal wegen des late 90´s 00´s Revivals wieder.
Ich hoffe inständig, dass du angesichts deiner Präferenzen der Asexualität treu bleibst Mann.

Vllt. sollte ich mich mal fragen warum mich dieser Typ so triggert. Laughing Frage

In welcher Traumwelt lebst du bitte?
Badehosen super kurz? Wenn Mitte Oberschenkel für dich
bereits "super kurz" ist, dann ja.

Und die Shorts, die in der Stadt oder beim Sport getragen werden
sind nach wie vor knielang. Es hat in den letzten Jahren
noch nie was kürzeres gegeben.
Ich muss das wissen, denn ich achte da sehr drauf!

Richtig kurz waren sie das letzte Mal in den 80er Jahren.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509357 ist eine Antwort auf Beitrag #509355] :: Mi., 26 Juni 2024 17:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 26 June 2024 16:54
Knorkell schrieb am Wed, 26 June 2024 13:12
Norwood-packt-das-an schrieb am Tue, 25 June 2024 22:48
Solche hübschen Jungs in sexy Shorts wie ihn:
https://www.youtube.com/shorts/sG74rHF0zZs

sehe ich in der Stadt leider nur sehr selten.
Am ehesten finde ich sie noch in den noblen Stadtteilen.
In den armen Stadtteilen tragen sie fast nur diese
schlabberigen Bermudas.
Du redest so ein dummes Zeug.

Genau diese Art von Hosen war und ist jetzt seid bald 10 Jahren angesagt, und auch nicht bei "Reichen".
Das sind ganz normale Freizeithosen, ich hab' 5 davon seit Jahren im Schrank.
Badehosen sind auch seit Jahren super knapp bei Männern.

Jetzt aktuell seit 1-2 Jahren kommen Bermudas und längere Hosen mal wegen des late 90´s 00´s Revivals wieder.
Ich hoffe inständig, dass du angesichts deiner Präferenzen der Asexualität treu bleibst Mann.

Vllt. sollte ich mich mal fragen warum mich dieser Typ so triggert. Laughing Frage

In welcher Traumwelt lebst du bitte?
Badehosen super kurz? Wenn Mitte Oberschenkel für dich
bereits "super kurz" ist, dann ja.

Und die Shorts, die in der Stadt oder beim Sport getragen werden
sind nach wie vor knielang. Es hat in den letzten Jahren
noch nie was kürzeres gegeben.
Ich muss das wissen, denn ich achte da sehr drauf!

Richtig kurz waren sie das letzte Mal in den 80er Jahren.
Junge, du weißt nen bumms.
Du verbringst vermutlich die meiste Zeit in verschlossenen Räumen vor dem Computer und bereitest dich vor jedem Verlassen deiner Butze auf die Welt da draußen vor. Du achtest nicht nur darauf, du selektierst.
Such' dir nen Therapeuten. Jeder hat das Recht glücklich zu werden.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509358 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Mi., 26 Juni 2024 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schau dir doch nur das
Online Angebot von h&m oder c&a an.
Dort wirst du kaum was kürzeres als
knielang finden.
Also habe ich doch Recht.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509369 ist eine Antwort auf Beitrag #509358] :: Do., 27 Juni 2024 17:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Da gibts vieles was kürzer als knielang ist, bei Jack and Jones auch. Überall, seid Jahren.

In den 80ern sind auch nicht alle Männer in Jeanshotpants rumgerannt. Kinder und junge Jugendliche vllt. vor allem Homosexuelle auf Fotos. Du lebst in einer Traumwelt Junge, versuchst dir irgendeine goldene Zeit anhand von Fotos zu rekonstruieren und der Referenzwert sind möglichst kurze Männerhosen.
Such dir endlich einen Therapieplatz!




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509370 ist eine Antwort auf Beitrag #509369] :: Do., 27 Juni 2024 21:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Thu, 27 June 2024 17:09
Da gibts vieles was kürzer als knielang ist, bei Jack and Jones auch. Überall, seid Jahren.

In den 80ern sind auch nicht alle Männer in Jeanshotpants rumgerannt. Kinder und junge Jugendliche vllt. vor allem Homosexuelle auf Fotos. Du lebst in einer Traumwelt Junge, versuchst dir irgendeine goldene Zeit anhand von Fotos zu rekonstruieren und der Referenzwert sind möglichst kurze Männerhosen.
Such dir endlich einen Therapieplatz!
Der einzige, der in einer Traumwelt lebt, bist du selbst!!
Schau dir doch nur das Shorts-Angebot von C&A an:
https://www.c-and-a.com/de/de/shop/herren-bekleidung-hosen-shorts

Stolze 123 Shorts im Angebot, aber keine einzige ist kürzer
als knielang oder wenn dann nur minimal kürzer.
Richtige kurze Hosen gibt es nicht mehr! Das kannst du jetzt
mit deinen eigenen Augen sehen.
Es hat also nichts mit Selektion zu tun.
Du tust so, als würde ich alle Männer mit kurzen Shorts ausblenden.
Aber die blende ich nicht aus! Die gibt es schlicht und einfach nicht!!

Dass in den 80er Jahren nur Homosexuelle kurze Shorts trugen,
das ist so ein typisches Argument der heutigen Zeit.
Früher trugen alle kurze Shorts. Denn Bermudas gab es gar nicht.
Es gibt haufenweise Amateurvideos aus den Städten von damals
und auch Spielfilme.
Kurze Shorts waren damals normal.
Niemand wäre je auf die Idee gekommen, sowas mit
Homosexualität zu assoziieren.
Das ist eine neuzeitliche Sozialisierung. Seit ca. den 90ern.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509388 ist eine Antwort auf Beitrag #509370] :: Fr., 28 Juni 2024 23:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 27 June 2024 21:57




Stolze 123 Shorts im Angebot, aber keine einzige ist kürzer
als knielang oder wenn dann nur minimal kürzer.
Panne. Völlig panne.

Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 27 June 2024 21:57

Richtige kurze Hosen gibt es nicht mehr! Das kannst du jetzt
mit deinen eigenen Augen sehen.
Es hat also nichts mit Selektion zu tun.
Du tust so, als würde ich alle Männer mit kurzen Shorts ausblenden.
Aber die blende ich nicht aus! Die gibt es schlicht und einfach nicht!!

Dass in den 80er Jahren nur Homosexuelle kurze Shorts trugen,
das ist so ein typisches Argument der heutigen Zeit.
Früher trugen alle kurze Shorts. Denn Bermudas gab es gar nicht.
Es gibt haufenweise Amateurvideos aus den Städten von damals
und auch Spielfilme.
Kurze Shorts waren damals normal.
Niemand wäre je auf die Idee gekommen, sowas mit
Homosexualität zu assoziieren.
Das ist eine neuzeitliche Sozialisierung. Seit ca. den 90ern.
Jojo.

Ich merk' schon. Du hast in deinem Leben die richtigen Prioritäten gewählt.

[Aktualisiert am: Fr., 28 Juni 2024 23:34]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509391 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Sa., 29 Juni 2024 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Du kannst nicht widerlegen, dass C&A keine
einzige kurze Shorts im Sortiment hat.
Also habe ich doch Recht. Es ist keine Einbildung
und keine Selektion.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509393 ist eine Antwort auf Beitrag #509391] :: Sa., 29 Juni 2024 11:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
https://www.youtube.com/watch?v=9wDpigy4eFE
https://media.tenor.com/M5psRYiE2MwAAAAM/mailobe-maicuin.gif

[Aktualisiert am: Sa., 29 Juni 2024 12:51]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509405 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: So., 30 Juni 2024 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die Städte sind im Sommer voll mit sowas. Ich trage sowas auch.

https://www.reddit.com/media?url=https%3A%2F%2Fexternal-preview.redd.it%2FR5vonoNA6vJQbBQllq9HjMh6vqhhFwX5pFpAy_gh35Y.jpg%3Fwidth%3D640%26crop%3Dsmart%26auto%3Dwebp%26s%3D68e5195e27dc32a9ba179d362ad27 b54cf02002a

Sowas hier ist einfach nicht in Mode.
https://citymagazine.si/wp-content/uploads/2017/05/1516717_824_-5923ff2acc651__605.jpg

Hält dich so ein Schwachsinn eigentlich nachts wach?
Mach' mal lieber was aus deinem Leben bevors vorbei ist.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509411 ist eine Antwort auf Beitrag #509405] :: Mo., 01 Juli 2024 00:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Sun, 30 June 2024 18:16
Die Städte sind im Sommer voll mit sowas. Ich trage sowas auch.

https://www.reddit.com/media?url=https%3A%2F%2Fexternal-preview.redd.it%2FR5vonoNA6vJQbBQllq9HjMh6vqhhFwX5pFpAy_gh35Y.jpg%3Fwidth%3D640%26crop%3Dsmart%26auto%3Dwebp%26s%3D68e5195e27dc32a9ba179d362ad27 b54cf02002a

Sowas hier ist einfach nicht in Mode.
https://citymagazine.si/wp-content/uploads/2017/05/1516717_824_-5923ff2acc651__605.jpg

Hält dich so ein Schwachsinn eigentlich nachts wach?
Mach' mal lieber was aus deinem Leben bevors vorbei ist.
Ach wo denn?
Das sind höchstens 2 Prozent, die so kurze Shorts tragen.
98 Prozent tragen lange Schlabber Bermudas bis zum Knie.
Und das auf der ganzen Welt.
Ich wünschte du hättest Recht.

Und Mode ist nun mal meine große Leidenschaft.
Ist das so schlimm?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509431 ist eine Antwort auf Beitrag #509411] :: Mi., 03 Juli 2024 01:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Offensichtlich ist sie das nicht.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509436 ist eine Antwort auf Beitrag #509431] :: Mi., 03 Juli 2024 11:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Wed, 03 July 2024 01:54
Offensichtlich ist sie das nicht.
Doch ist sie.
Wie kannst du das denn beurteilen?
Mode bedeutet, dass man sich ordentlich anzieht.
So, dass es ansprechend aussieht.
Und nicht dass man einfach das trägt, was gerade "in" ist.
Siehe Italien. Dort tragen die Leute individuelle Kleidung
und nichts von der Stange.
Und Italien ist DAS Mode-Land Nr. 1 in Europa.

Wer sich wirklich für Mode interessiert, der will auch auffallen
und nicht in der blöden dummen Masse untergehen.
Deutsche waren immer schon dafür bekannt, sich leger
und zweckmäßig zu kleiden.
Für Optik und Schönheit hat der Germane noch nie ein Auge gehabt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509437 ist eine Antwort auf Beitrag #509436] :: Mi., 03 Juli 2024 12:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 03 July 2024 11:18
...Wer sich wirklich für Mode interessiert, der will auch auffallen und nicht in der blöden dummen Masse untergehen...
Frage

Es bleibt dir überlassen, wie du dein eigenes Leben gestaltest. Aber Andere, die deine Ansichten nicht teilen, als blöd und dumm zu bezeichnen und herabzuwürdigen, finde ich doch sehr überheblich und anmaßend...





Viele Grüße,
Mona
_______________

Team Alopezie.de
mona@alopezie.de
05741-9096906

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509445 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Mi., 03 Juli 2024 22:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hat nichts mit Mode zu tun,
aber es ist nun mal so, dass die große Masse
immer schon dumm war.
Denke nur daran, wie sich die Leute damals von [zensiert-12]
haben blenden lassen.
Oder wie sie vor einigen Jahren alle zum Impfen gingen.
Die große Masse war immer schon dumm.
Es ist nur eine ganz kleine Elite (vielleicht 1%), die intelligent ist
und ihren Kopf einschaltet.
Damit meine ich nicht Leute, die Abitur haben.
Das sind auch nur Leute, die sich von der Masse
das aufschwatzen lassen haben.
Schlaue Leute sind diejenigen, die z.B. auch ein Abitur kritisch hinterfragen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509446 ist eine Antwort auf Beitrag #509436] :: Do., 04 Juli 2024 00:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 03 July 2024 11:18
Knorkell schrieb am Wed, 03 July 2024 01:54
Offensichtlich ist sie das nicht.
Doch ist sie.
Wie kannst du das denn beurteilen?
Mode bedeutet, dass man sich ordentlich anzieht.
So, dass es ansprechend aussieht.
Und nicht dass man einfach das trägt, was gerade "in" ist.
Siehe Italien. Dort tragen die Leute individuelle Kleidung
und nichts von der Stange.
Und Italien ist DAS Mode-Land Nr. 1 in Europa.

Wer sich wirklich für Mode interessiert, der will auch auffallen
und nicht in der blöden dummen Masse untergehen.
Deutsche waren immer schon dafür bekannt, sich leger
und zweckmäßig zu kleiden.
Für Optik und Schönheit hat der Germane noch nie ein Auge gehabt.
Würde ich dich life fragen könntest du mir nicht beantworten wo der Unterschied zwischen Aude Couture und Prêt-à-porter. Dass du ernsthaft glaubst, dass in Italien alle die rausstechen Eines davon sagen verdeutlicht das.

Mode verändert sich, dass du Männerhotpants für objektiv schön hältst, dass es in deinem Kopf überhaupt Platz für objektive Ästhetik gibt sagt mir, dass du nichts von Mode hältst, sondern einfach nur deinem persönlichen Geschmack universellen Wert beimisst. Mehr nicht.
Was schick ist definierst du gar nicht und es ändert sich unentwegt. Die Masse trägt in entschärfter Form oft das was Jahre vorher über die Stege in Mailand und Paris gelaufen ist.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509448 ist eine Antwort auf Beitrag #509445] :: Do., 04 Juli 2024 00:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 03 July 2024 22:38
Hat nichts mit Mode zu tun,
aber es ist nun mal so, dass die große Masse
immer schon dumm war.
Denke nur daran, wie sich die Leute damals von [zensiert-12]
haben blenden lassen.
Oder wie sie vor einigen Jahren alle zum Impfen gingen.
Die große Masse war immer schon dumm.
Es ist nur eine ganz kleine Elite (vielleicht 1%), die intelligent ist
und ihren Kopf einschaltet.
Damit meine ich nicht Leute, die Abitur haben.
Das sind auch nur Leute, die sich von der Masse
das aufschwatzen lassen haben.
Schlaue Leute sind diejenigen, die z.B. auch ein Abitur kritisch hinterfragen.
Klar meinst du nicht die Leute die Abitur haben, oder eine Ausbildung oder ein Studium oder wenigestens eine Hilfslehre, oder irgend etwas haben was nachweist, dass sie zumindest etwas anderes können als dummes Zeug im Internet zu verbreiten.
Du bist schon harte Elite Norwood. Von deiner Sorte brauchen wir noch viel mehr. Deine Meinung kann man einfach nicht in Gold aufwiegen.
Der König der Kellerkinderelite.

[Aktualisiert am: Do., 04 Juli 2024 00:19]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509451 ist eine Antwort auf Beitrag #509446] :: Do., 04 Juli 2024 11:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Knorkell schrieb am Thu, 04 July 2024 00:03
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 03 July 2024 11:18
Knorkell schrieb am Wed, 03 July 2024 01:54
Offensichtlich ist sie das nicht.
Doch ist sie.
Wie kannst du das denn beurteilen?
Mode bedeutet, dass man sich ordentlich anzieht.
So, dass es ansprechend aussieht.
Und nicht dass man einfach das trägt, was gerade "in" ist.
Siehe Italien. Dort tragen die Leute individuelle Kleidung
und nichts von der Stange.
Und Italien ist DAS Mode-Land Nr. 1 in Europa.

Wer sich wirklich für Mode interessiert, der will auch auffallen
und nicht in der blöden dummen Masse untergehen.
Deutsche waren immer schon dafür bekannt, sich leger
und zweckmäßig zu kleiden.
Für Optik und Schönheit hat der Germane noch nie ein Auge gehabt.
Würde ich dich life fragen könntest du mir nicht beantworten wo der Unterschied zwischen Aude Couture und Prêt-à-porter. Dass du ernsthaft glaubst, dass in Italien alle die rausstechen Eines davon sagen verdeutlicht das.

Mode verändert sich, dass du Männerhotpants für objektiv schön hältst, dass es in deinem Kopf überhaupt Platz für objektive Ästhetik gibt sagt mir, dass du nichts von Mode hältst, sondern einfach nur deinem persönlichen Geschmack universellen Wert beimisst. Mehr nicht.
Was schick ist definierst du gar nicht und es ändert sich unentwegt. Die Masse trägt in entschärfter Form oft das was Jahre vorher über die Stege in Mailand und Paris gelaufen ist.
Du sagst es! Persönlicher Geschmack!
Aber wo bleibt der beim Mainstream?
Der Mainstream hat gar keinen eigenen Geschmack.
Wenn ich immer nur das trage, was gerade "in" ist, dann
bin ich doch nicht individuell. Dann interessiert mich Mode nicht.
Dann trage ich nur das, um in der Masse unterzugehen und
nicht aufzufallen.
Mode-Interessierte Menschen tragen ungerne etwas,
was andere auch tragen. Wenn man von Basics wie Jeans mal absieht.
Sie wollen ein Unikat haben. Keine Frau möchte ein Kleid tragen,
was andere auch tragen. Jedes Kleid muss ein Unikat sein.
Nur modisch DESinteressierte Menschen tragen irgendwas,
was sie gerade im C&A finden und modern ist.
Denn sie interessieren sich nicht für Mode, wollen in der Masse
nur untergehen.
Wenn jeder gleich gekleidet ist, noch dazu langweilig, schlabberig (Baggys)
und farblos: Was soll das mit Mode zu tun haben?
Das ist die absolute ANTI-Mode!
Und genau deswegen findet man so einen 0815-Look auch nur
in Regionen, wo die Leute mit Mode nichts am Hut haben.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509453 ist eine Antwort auf Beitrag #509445] :: Do., 04 Juli 2024 11:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Wed, 03 July 2024 22:38
Hat nichts mit Mode zu tun,
aber es ist nun mal so, dass die große Masse
immer schon dumm war.
Denke nur daran, wie sich die Leute damals von [zensiert-12]
haben blenden lassen.
Oder wie sie vor einigen Jahren alle zum Impfen gingen.
Die große Masse war immer schon dumm.
Es ist nur eine ganz kleine Elite (vielleicht 1%), die intelligent ist
und ihren Kopf einschaltet.
Damit meine ich nicht Leute, die Abitur haben.
Das sind auch nur Leute, die sich von der Masse
das aufschwatzen lassen haben.
Schlaue Leute sind diejenigen, die z.B. auch ein Abitur kritisch hinterfragen.

RESPEKT > Die essenziell wichtige Basis für eine friedliche Koexistenz unterschiedlicher Menschen (Hintergründe, Ansichten, Überzeugungen...).

Wenn Millionen zum Impfen gehen/gingen und du (vermutlich) nicht, dann bist du WAS? Klüger? Schlauer? Intelligenter? Ein Mitglied der "1%-Elite" der Bevölkerung? Und die Impffreudigen sind "blöd und dumm"(= die große Masse)? Hältst du das nicht auch für "ganz dünnes Eis", lieber Christian?

Abitur "aufschwatzen lassen"?
Abitur "kritisch hinterfragen"?

Was gibt es denn da "kritisch zu hinterfragen"? Personen, die die Befähigung dafür besitzen und sich auf eigenen Wunsch hin (!) für das Abitur und weiterführend beruflich vielleicht für eine akademische Laufbahn entscheiden? Sollen alle Schulausbildungen nach der Grundschule enden?

Ob Bauarbeiter, Tischler..., Ärzte, Ingenieure...: Wir brauchen sie ALLE! Du selber möglicherweise nicht, alle Anderen aber schon. Und ob jemand all seine Chancen in Gänze nutzen oder sich durch einen Lehrberuf verwirklichen möchte, bleibt jedem selber überlassen - selbstbestimmt, unangefochten und wertgeschätzt!






Viele Grüße,
Mona
_______________

Team Alopezie.de
mona@alopezie.de
05741-9096906

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509454 ist eine Antwort auf Beitrag #509453] :: Do., 04 Juli 2024 12:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Selbst nichts erreicht im Leben, aber alle anderen sind dumm, jaja Applaus

Norwood ich war gestern mit Jogginghose im Einkaufscenter und ich hatte kein schlechtes Gewissen dabei Pistole




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg (seit 07/08)
Dutasterid (seit 02/24)




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509455 ist eine Antwort auf Beitrag #509453] :: Do., 04 Juli 2024 12:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Viele machen aber nur Abitur, weil alle sagen
"Das musst du haben"!
Gerade Menschen, mit wenig Intellekt (und das sind 98% der Menschen),
lassen sich durch sowas beeinflussen und einlullen.
Genau wie mit dem Rauchen.
Damit anzufangen ist Dummheit. Da stimmst du mir doch sicher zu.
Aber trotzdem machen die Leute das.
Und je mehr Leute rauchen (früher fast alle!), desto mehr
springen auf den Zug auf, weil sie denken:
Wenn alle das machen, muss ich das auch machen.
Und nur eine kleine Elite ist schlau genug, dies kritisch zu hinterfragen
und da nicht mitzumachen.
Also sind die Menschen doch dumm. Was sollen sie denn sonst sein?

Alleine schon die Tatsache, dass fast alle Menschen finanziell
im unteren Bereich angesiedelt sind, aber nur eine ganz kleine Elite
im oberen Bereich, zeigt ja schon, dass die Mehrheit nicht schlau sein kann.
Sonst wäre es umgekehrt. Dann wären 98% reich und nur 2% arm.
Das sieht man auch an der Kleidung. Nur 2% ist heutzutage noch schick gekleidet.
Dreimal darfst du raten, zu welcher sozialen Schicht die besser gekleideten
wohl gehören: Zum 98% nicht schlauen und finanziell armen Mainstream
oder zur 2% Elite?



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509457 ist eine Antwort auf Beitrag #509451] :: Do., 04 Juli 2024 12:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 04 July 2024 11:10

Du sagst es! Persönlicher Geschmack!
Aber wo bleibt der beim Mainstream?
Der Mainstream hat gar keinen eigenen Geschmack.
Wenn ich immer nur das trage, was gerade "in" ist, dann
bin ich doch nicht individuell. Dann interessiert mich Mode nicht.
Dann trage ich nur das, um in der Masse unterzugehen und
Genau das ist Mode. Mode hört nicht auf. Das bedeutet es muss einen Mainstream geben der das trägt was "in Mode" ist. Mainstream ist der Inbegriff von Mode. Deswegen kommen auch Dinge "in" und "aus der" Mode.
Im Übrigen ist dein Geschmack auch nicht vom Himmel gefallen, du bist nur nicht willens dich der Mode anzupassen.
Mode kommt aus dem Latein und entspricht dem Maß, der Art Dinge zu tun. Man kann es auch als gesellschaftliche Konvention bezeichnen. Lametta am Tannenbaum ist beispielsweise alle paar Jahre in Mode. Ob du das schön findest hat nichts mit deinem Modebewusstsein, sondern lediglich mit deinem Geschmack zu tun. Wer seinen persönlichen Geschmack über Modeerscheinungen stellt versucht sich der Mode zu verweigern. Was im Grunde genommen kaum möglich ist.
Deine Definition von Mode entspricht eher dem Verweigerung von Mode. Wer versucht immer das Gleiche zu tragen hat eben eine persönliche Tracht, also das Gegenteil von Mode.
Das Wort "Mode" ist etymologisch mit dem Begriff der Moderne verwandt.
[quote title=Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 04 July 2024 11:10]
Mode-Interessierte Menschen tragen ungerne etwas,
was andere auch tragen. Wenn man von Basics wie Jeans mal absieht.
Sie wollen ein Unikat haben. Keine Frau möchte ein Kleid tragen,
was andere auch tragen. Jedes Kleid muss ein Unikat sein.
Sieh' dir mal die Serie "Halston" an. Selbst Aude Couture-Mode unterliegt Trends weil sie dazu da ist Trends zu etablieren. Ansonsten würden Modedesigner verhungern.
Die einzigen die wirklich die Möglichkeit haben Mode avantgardistisch zu praktizieren sind Designer, eben weil sie ode erfinden, welche andere Leute dann tragen sollen. Entweder massenhaft, oder exklusiv. I.d.R. zuerst exklusiv und dann massenhaft. Das ist der Verlauf. Mode unterliegt den Regeln des Marktes.
Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 04 July 2024 11:10

Nur modisch DESinteressierte Menschen tragen irgendwas,
was sie gerade im C&A finden und modern ist.
Denn sie interessieren sich nicht für Mode, wollen in der Masse
nur untergehen.
Vollkommen egal ob sie sich für Mode interessieren oder nicht, solange sie Kleidung kaufen, ganz egal wo, unterliegen sie dem Diktat der Mode. Selbst wenn sie neue Moden verweigern, bedienen sie sich eben einer Kleidung die irgendwann mal in Mode war. Sie unterliegen also selbst in ihrer Verweigerung dem Diktat der Mode.
Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 04 July 2024 11:10

Wenn jeder gleich gekleidet ist, noch dazu langweilig, schlabberig (Baggys)
und farblos: Was soll das mit Mode zu tun haben?
Das ist die absolute ANTI-Mode!
Nein, es ist der Inbegriff von Mode. Wenn Yves saint Laurent morgen 4-eckige Krawatten präsentiert, werden sie in irgendeiner, zumeist in entschärfter Form ihren Weg in den Dress Code entsprechender Branchen oder anlassbezogene Anzüge finden. Erst durch Leute die modebewusst sind und dadurch anfänglich noch auffallen, später dann durch jene die weniger modebewusst sind und einfach kaufen was modern ist, also in mode ist. Hast du nie zumindest mal der Teufel trägt Prada gesehen? Meryl Streep erklärt Anne Hatheway in einer sehr netten Szene ganz genau warum sie in ihrer Verweigerung von Mode dennoch der Mode unterliegt.
Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 04 July 2024 11:10

Und genau deswegen findet man so einen 0815-Look auch nur
in Regionen, wo die Leute mit Mode nichts am Hut haben.

Der 0815-Look prägt die Masse in Italien, in Paris und Berlin genauso wie überall.
Es laufen nur in Metropolen einfach mehr Menschen rum die Wert darauf legen sich abzuheben. Paradoxerweise etablieren sie gena dadurch Klischees und Gleichförmigkeiten.

Nochmal du deinem völlig absurden, peinlichen Elitenverständnis.
Wir brauchen sicherlich alle, aber keine Gatekeeper die noch nicht mal das Gate kennen, welches sie da keepen wollen.
Ein Mensch der sich quantifizierbaren Informationen verweigert, so wie du, sieht die Welt ausschließlich durch das Prisma seiner subjektiven Wahrnehmung. Das ist das Gegenteil von Erkenntniswille.
Dass so jemand Abschlüsse, Ausbildungen und jegliche Art quantifizierbarer Titel ablehnt legt in mir den Verdachte nahe, dass diese Person einfach zu faul oder zu dämlich war irgendwas zu stande zu bringen und jetzt versucht heftig zu kompensieren.

Norwoods Elitenbegriff und seine ganze Wahrnehmung der Welt entspricht dem eines 14 Jährigen.
Wer arm ist ist dumm. Punkt.
Wenn ich schneller fahre verbrauche ich doch weniger Benzin weil der Motor nicht so lange läuft oder?
Laughing

[Aktualisiert am: Do., 04 Juli 2024 12:33]




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509458 ist eine Antwort auf Beitrag #509455] :: Do., 04 Juli 2024 12:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Norwood-packt-das-an schrieb am Thu, 04 July 2024 12:06
Viele machen aber nur Abitur, weil alle sagen
"Das musst du haben"!
Gerade Menschen, mit wenig Intellekt (und das sind 98% der Menschen),
lassen sich durch sowas beeinflussen und einlullen.
Genau wie mit dem Rauchen.
Damit anzufangen ist Dummheit. Da stimmst du mir doch sicher zu.
Aber trotzdem machen die Leute das.
Und je mehr Leute rauchen (früher fast alle!), desto mehr
springen auf den Zug auf, weil sie denken:
Wenn alle das machen, muss ich das auch machen.
Und nur eine kleine Elite ist schlau genug, dies kritisch zu hinterfragen
und da nicht mitzumachen.
Also sind die Menschen doch dumm. Was sollen sie denn sonst sein?

Alleine schon die Tatsache, dass fast alle Menschen finanziell
im unteren Bereich angesiedelt sind, aber nur eine ganz kleine Elite
im oberen Bereich, zeigt ja schon, dass die Mehrheit nicht schlau sein kann.
Sonst wäre es umgekehrt. Dann wären 98% reich und nur 2% arm.
Das sieht man auch an der Kleidung. Nur 2% ist heutzutage noch schick gekleidet.
Dreimal darfst du raten, zu welcher sozialen Schicht die besser gekleideten
wohl gehören: Zum 98% nicht schlauen und finanziell armen Mainstream
oder zur 2% Elite?

Deine Schlussfolgerungen stehen arg auf wackeligen Beinen. Du bist doch nicht erst gestern in die Welt gefallen und müsstest doch wissen oder zumindest schon einmal gehört oder gelesen haben, welche und wie viele unterschiedliche Umstände vorliegen oder dazu führen können, dass Menschen in einem niedrigen sozialen Niveau leben.

Diese Menschen als dumm zu bezeichnen, die trotz dessen ihrem Job nachgehen, ein ehrbares Leben führen, aber nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung haben für teure Kleidung in jedweder modischen Richtung, finde ich absolut respektlos.

Verliere heutzutage einen hochdotierten Job (nicht selbst verschuldet) und finde zunächst keinen Neuen > Du kannst die Raten für dein schönes Haus nicht mehr bezahlen, musst Haus und Auto verkaufen, kannst die Reitstunden für deine Tochter nicht mehr zahlen usw... Und schon befindest du dich in der Schleife, die in einem deutlich niedrigeren Niveau endet. Was hat das mit Dummheit zu tun?

Warum urteilst du ständig über andere Menschen, die du nicht kennst und über die du dir gar kein Urteil erlauben kannst? Muss man Andere ständig beleidigen und diffamieren, nur weil sie anders denken oder leben, als du selber? Leben und leben lassen! Ich verstehe deine Haltung absolut nicht.




Viele Grüße,
Mona
_______________

Team Alopezie.de
mona@alopezie.de
05741-9096906

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509459 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Do., 04 Juli 2024 13:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Am interessantesten finde ich ja, dass ich schwer davon ausgehe, dass er selbst keine Kohle hat. Höchstwahrscheinlich keinen Ausbildungsberuf gelernt hat, geschweigedenn einen akademischen Grad erreicht und und vllt. sogar von Sozialleistungen lebt. Hier aber den großen Mann macht und sich als Teil einer Elite bezeichnet.




-P4
-Ket
-Minox
-Himbeerketon
-PO

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Heute war offensichtlich full hair day in town [Beitrag #509460 ist eine Antwort auf Beitrag #508583] :: Do., 04 Juli 2024 13:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Zitat:
Dass so jemand Abschlüsse, Ausbildungen und jegliche Art quantifizierbarer Titel ablehnt legt in mir den Verdachte nahe, dass diese Person einfach zu faul oder zu dämlich war irgendwas zu stande zu bringen und jetzt versucht heftig zu kompensieren.
Schlaue Leute brauchen keine Schulabschlüsse oder
Berufsausbildungen, um Geld zu verdienen.
Nur ein Beispiel: Der "normale" Steuerberater in Deutschland
hat eine normale Berufsausbildung abgeschlossen und verdient
wohl so um die 3.000 Euro/Monat. Evtl. auch 5.000, wenn er gut ist.

Ein internationaler Steuerberater, der sich sein ganzes Wissen selbst
beigebracht hat und über keine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt,
verdient um die 20.000 Euro/Monat.
Diesen Beruf kann man eben nicht in einer Schule oder Uni lernen,
das muss man sich selbst beibringen in welchen Ländern die
besten Steuervorteile auf einen warten.
Er war auch im Fernsehen auf Pro-7 und hinterfragt sogar
das ganze Schulsystem. Er sagt, dass die Schüler 12 Jahre
in Geiselhaft genommen werden.
Obwohl ich ihn von der Persönlichkeit her arrogant finde,
ist er trotzdem ein sehr schlauer Mensch, der zweifelsohne
zur 2% Elite gehört.


@Mona,
mit Elite meine ich nicht Geld haben oder nicht.
Elite bedeutet viel mehr.
Es bedeutet, schlau zu sein. Zu wissen wie man auch ohne
Schulbildung viel Geld verdient.
Aber das Wichtigste ist: Zu wissen, wie man glücklich wird!
Ein Bürgergeld-Empfänger kann glücklicher sein als so mancher Millionär.
Das mit dem Geld war nur ein Beispiel.
Du kannst es auf dutzend andere Themen übertragen:
Es ist immer diese 98% zu 2%.
Die 98% machen Dinge, die dumm sind (wie z.B. Tierleichen essen)
und nur 2% leben vegan.
Jemand, der Abitur gemacht und studiert hat, muss nicht schlau sein.
Die Frage ist doch: Macht ihm die ganze Lernerei überhaupt Spaß?
Oder macht er das nur, weil er glaubt, es machen zu müssen,
um der Gesellschaft oder irgendjemanden etwas zu beweisen?
Wenn man bedenkt, dass die meisten Männer gerade mal um die 75 Jahre
alt werden, ist es nicht gerade schlau, sein ganzes Leben mit einer
Arbeit zu verplempern, die einem keine Freude bereitet.
Aber genau das tun 98%. Nicht umsonst warten die Leute
ständig aufs Wochenende und Urlaube.
Schlaue Leute haben immer Urlaub. Sie machen einfach nur Dinge,
die ihnen Freude machen. Und nicht Dinge, die sie von
der Gesellschaft aufdiktiert bekommen.




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: OMG!
Nächstes Thema: Ab welchem Alter ist Haarausfall egal?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fr. Jul 19 04:51:14 MESZ 2024

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01664 Sekunden
Partner Hairforlife FUE EUROPE