Startseite » Männer » Finasterid / Dutasterid » Zu hohe Dosierung bekommen?
Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443367] :: Fri, 06.12.19 17:55 Zum nächsten Beitrag gehen
Ich bin gestern beim Hautarzt gewesen, der mir bezüglich meines Haarausfalls Finasterid topisch verschrieben hat. Nachdem ich mir von der Selbsthilfe etc die Rezepte angeschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ich eine deutlich höhere Dosierung verschrieben bekommen habe & zwar:

- 0,150 Gramm Finasterid
- 99,850 Gramm Ethanol 70%


Demnach ergibt sich pro Milliliter 1,5mg Finasterid, ich benötige allerdings sicher mindestens 2ml pro Auftragen, d.h. mindestens 3mg Finasterid.

Ist eurer Meinung nach die Dosierung daher zu hoch gewählt?

Ich bitte um dringenden Rat!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443368 ist eine Antwort auf Beitrag #443367] :: Fri, 06.12.19 18:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


der träger ist ja ultra bescheiden





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443369 ist eine Antwort auf Beitrag #443367] :: Fri, 06.12.19 18:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
& was sagst du zur Dosierung Pilos?

Du bist ja gewissermaßen der Guru hier was Dosierungen anbelangt 😅


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443372 ist eine Antwort auf Beitrag #443369] :: Fri, 06.12.19 18:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ist schon etwas übertrieben.
Probiere mal 5x5mg auf 100ml.
Wären also 0,25mg pro ml.
Aber selbst da hat mir damals immer der Schädel gebrummt.

Würde mich da an deiner Stelle langsam rantasten.






L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443373 ist eine Antwort auf Beitrag #443368] :: Fri, 06.12.19 19:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Fri, 06 December 2019 18:00


der träger ist ja ultra bescheiden

Gegenvorschläge für ihn? Idea


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443375 ist eine Antwort auf Beitrag #443372] :: Fri, 06.12.19 19:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Blackster schrieb am Fri, 06 December 2019 18:37
Ist schon etwas übertrieben.
Probiere mal 5x5mg auf 100ml.
Wären also 0,25mg pro ml.
Aber selbst da hat mir damals immer der Schädel gebrummt.

Würde mich da an deiner Stelle langsam rantasten.



Danke für deine Antwort.

Es handelt sich dabei um eine in der Apotheke angefertigte Lösung, daher weiß ich nicht ganz, wie ich das am besten angehen soll.

@pilos et cetera:

Kann es sein, dass der Träger so "ultra bescheiden" ist, damit das Finasterid vermehrt in die betroffenen Zellen diffundiert, um dort die 5-alpha-Reduktase zu hemmen? Ich kenne mich da jetzt nicht so super aus, aber die 5-alpha-Reduktase ist doch in der Zelle selbst oder? Weil dann könnte ich mir vorstellen, dass das topisch angewendete Finasterid - durch eine eingeschränkte Diffusionskapazität - nicht in die Subcutis (wo die meisten größeren Gefäße verlaufen), sondern vermehrt in die Cutis (wo die Follikelzellen & nur kleinere Gefäße sitzen) übergeht. Dann würde das Finasterid also stärker in die Haarwurzel aber schwächer zu den "größeren" Gefäßen kommen & somit eine geringere systemische Wirksamkeit erzeugen, da das Finasterid dann nicht über das Blut an das restliche Zielgewebe gelangt. Durch die eingeschränkte Diffusionskapazität könnte man dann auch die höhere Dosierung erklären. Macht das Sinn? War jetzt nur ein kurzer Gedankengang, bin selber Medizinstudent und daher immer an Gedankenexperimenten interessiert Laughing


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443376 ist eine Antwort auf Beitrag #443372] :: Fri, 06.12.19 19:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Blackster schrieb am Fri, 06 December 2019 18:37
Ist schon etwas übertrieben.
Probiere mal 5x5mg auf 100ml.
Wären also 0,25mg pro ml.
Aber selbst da hat mir damals immer der Schädel gebrummt.

Würde mich da an deiner Stelle langsam rantasten.



Was meinst du denn mit "damals"? Verwendest du Fin noch topisch & wenn ja, in welcher Dosierung? Spürst du NW // Hast du NW gespürt, ausgenommen des Brummens?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443378 ist eine Antwort auf Beitrag #443375] :: Fri, 06.12.19 20:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Axolotl schrieb am Fri, 06 December 2019 20:26

@pilos et cetera:

Kann es sein, dass der Träger so "ultra bescheiden" ist, damit das Finasterid vermehrt in die betroffenen Zellen diffundiert, um dort die 5-alpha-Reduktase zu hemmen? Ich kenne mich da jetzt nicht so super aus, aber die 5-alpha-Reduktase ist doch in der Zelle selbst oder? Weil dann könnte ich mir vorstellen, dass das topisch angewendete Finasterid - durch eine eingeschränkte Diffusionskapazität - nicht in die Subcutis (wo die meisten größeren Gefäße verlaufen), sondern vermehrt in die Cutis (wo die Follikelzellen & nur kleinere Gefäße sitzen) übergeht. Dann würde das Finasterid also stärker in die Haarwurzel aber schwächer zu den "größeren" Gefäßen kommen & somit eine geringere systemische Wirksamkeit erzeugen, da das Finasterid dann nicht über das Blut an das restliche Zielgewebe gelangt. Durch die eingeschränkte Diffusionskapazität könnte man dann auch die höhere Dosierung erklären. Macht das Sinn? War jetzt nur ein kurzer Gedankengang, bin selber Medizinstudent und daher immer an Gedankenexperimenten interessiert Laughing

das ist erstmal nur theorie Wink

das zeug penetriert an sich nicht mal 30µm und du sprichst von der subcutis

ist die frage ob die transfollikuläre bei dem träger funktioniert.





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443379 ist eine Antwort auf Beitrag #443378] :: Fri, 06.12.19 20:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Fri, 06 December 2019 20:01
Axolotl schrieb am Fri, 06 December 2019 20:26

@pilos et cetera:

Kann es sein, dass der Träger so "ultra bescheiden" ist, damit das Finasterid vermehrt in die betroffenen Zellen diffundiert, um dort die 5-alpha-Reduktase zu hemmen? Ich kenne mich da jetzt nicht so super aus, aber die 5-alpha-Reduktase ist doch in der Zelle selbst oder? Weil dann könnte ich mir vorstellen, dass das topisch angewendete Finasterid - durch eine eingeschränkte Diffusionskapazität - nicht in die Subcutis (wo die meisten größeren Gefäße verlaufen), sondern vermehrt in die Cutis (wo die Follikelzellen & nur kleinere Gefäße sitzen) übergeht. Dann würde das Finasterid also stärker in die Haarwurzel aber schwächer zu den "größeren" Gefäßen kommen & somit eine geringere systemische Wirksamkeit erzeugen, da das Finasterid dann nicht über das Blut an das restliche Zielgewebe gelangt. Durch die eingeschränkte Diffusionskapazität könnte man dann auch die höhere Dosierung erklären. Macht das Sinn? War jetzt nur ein kurzer Gedankengang, bin selber Medizinstudent und daher immer an Gedankenexperimenten interessiert Laughing
das ist erstmal nur theorie Wink

das zeug penetriert an sich nicht mal 30µm und du sprichst von der subcutis

ist die frage ob die transfollikuläre bei dem träger funktioniert.

Wie gesagt, kenne ich mich leider - zumindest chemisch gesehen - nicht gut aus. Aber was sagst du nun zur Dosierung? Shocked




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443381 ist eine Antwort auf Beitrag #443379] :: Fri, 06.12.19 20:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habs vor 10 Jahren mal paar Monate probiert, aber Fin ins Minox gegeben.
Wenn an deiner Ethanolmische kein PG dran ist, penetriert es ohnehin nicht, wie pilos schon meint.
Das verdunstet doch einfach nur innerhalb von ein paar Minuten und dann ist die Wirkung gleich Null.





L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443382 ist eine Antwort auf Beitrag #443379] :: Fri, 06.12.19 20:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Axolotl schrieb am Fri, 06 December 2019 21:13

Wie gesagt, kenne ich mich leider - zumindest chemisch gesehen - nicht gut aus.
wir auch nicht, auch der arzt nicht, dafür muss man penetrationstests machen

Zitat:

Aber was sagst du nun zur Dosierung? Shocked
konzentration ist weniger relevant...auf dem träger kommt es an






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443383 ist eine Antwort auf Beitrag #443367] :: Fri, 06.12.19 20:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und selbst dann ist Fin topisch noch Spielerei.
Würde es entweder oral nehmen, oder gar nicht.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443384 ist eine Antwort auf Beitrag #443383] :: Fri, 06.12.19 20:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke auf jeden Fall für eure Antworten & eure Meinungen!

Das ist eigentlich echt komisch, da es sich bei dem Herrn um einen Wahlarzt handelt, der sonst einen sehr guten Ruf genießt. Ich werde ihn in jedem Fall darauf ansprechen.


Danke euch beiden, ihr wart eine große Hilfe


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443385 ist eine Antwort auf Beitrag #443384] :: Fri, 06.12.19 21:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oral reichen 1mg pro Tag quasi aus um gute Ergebnisse zu erzielen, wie es topisch wirklich aussieht, ka.
Vllt hat der Arzt sich darauf bezogen, dann sind aber 2ml bei dir trotzdem noch zu viel.

Strecken kannst du das Zeug ja immer noch, mit Softasept zb.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443386 ist eine Antwort auf Beitrag #443384] :: Fri, 06.12.19 21:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Axolotl schrieb am Fri, 06 December 2019 21:54

Das ist eigentlich echt komisch, da es sich bei dem Herrn um einen Wahlarzt handelt, der sonst einen sehr guten Ruf genießt. Ich werde ihn in jedem Fall darauf ansprechen.
hellsehen, kann der aber auch nicht Razz




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443387 ist eine Antwort auf Beitrag #443385] :: Fri, 06.12.19 21:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Blackster schrieb am Fri, 06 December 2019 21:00
Oral reichen 1mg pro Tag quasi aus um gute Ergebnisse zu erzielen, wie es topisch wirklich aussieht, ka.
Vllt hat der Arzt sich darauf bezogen, dann sind aber 2ml bei dir trotzdem noch zu viel.

Strecken kannst du das Zeug ja immer noch, mit Softasept zb.

d.h. wie wäre dann deiner/eurer Meinung nach das Mischungsverhältnismit Softasept? die 100ml Finasterid-Lösung + ?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443388 ist eine Antwort auf Beitrag #443387] :: Fri, 06.12.19 21:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe dem Arzt mal eine Mail geschrieben, wenn ihr wollt kann ich euch den Inhalt dann weiterleiten


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443390 ist eine Antwort auf Beitrag #443387] :: Fri, 06.12.19 21:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich würde mit 70ml Propylenglykol und 10ml Wasser strecken.

[Aktualisiert am: Fri, 06 December 2019 21:33]




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443391 ist eine Antwort auf Beitrag #443390] :: Fri, 06.12.19 21:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pilos kommt in der Selbsthilfe auf 30mg/100ml, bei mir waren es 25.
In deiner 150mg.
Also das würde mich mal interessieren, wie der Arzt auf die 5fache Dosis kommt ?




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443393 ist eine Antwort auf Beitrag #443367] :: Fri, 06.12.19 21:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ob Fin topisch Spielerei ist? Ich wende Fin topisch (~1 mg/ml) seit Jahren an. Das Vehikel ist eine herkömmliche Minoxidl-Lösung. Mein Haarstatus hat sich nicht verschlimmert, was heißt, entweder hat Fin bei mir keine Wirkung, oder eben (topisch) dieselbe, wie als Tablette eingenommen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443395 ist eine Antwort auf Beitrag #443390] :: Fri, 06.12.19 21:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xWannes schrieb am Fri, 06 December 2019 21:32
Ich würde mit 70ml Propylenglykol und 10ml Wasser strecken.

Kannst du Propylenglykol von einem Hersteller empfehlen? Very Happy

Mit der Mischung würde ich dann auf ca. 0,83mg/ml kommen, was mir immer noch eher höher dosiert erscheint Rolling Eyes



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443396 ist eine Antwort auf Beitrag #443393] :: Fri, 06.12.19 21:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die Fin topisch Erfolge hier im Forum kannst du an einer Hand abzählen, während es oral hunderte gibt/gab über die Jahre.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443397 ist eine Antwort auf Beitrag #443391] :: Fri, 06.12.19 21:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Blackster schrieb am Fri, 06 December 2019 21:36
Pilos kommt in der Selbsthilfe auf 30mg/100ml, bei mir waren es 25.
In deiner 150mg.
Also das würde mich mal interessieren, wie der Arzt auf die 5fache Dosis kommt ?

Ja voll, habe das gelesen und mich daher sehr über die Dosierung gewundert (deswegen auch der Post Very Happy )


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443398 ist eine Antwort auf Beitrag #443367] :: Fri, 06.12.19 21:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe übrigens auch Minoxidil verschrieben bekommen (Alopexy 5%)

Könnte ich auch das Minoxidil mit dem Fin strecken? Dann könnte ich bspw. die 150mg Fin über einige Monate verteilt in das Minoxidil reinmischen.

Wie schaut es da mit der Stabilität aus? Kann man Fin problemlos in der Lösung (lichtgeschützt, nicht über 25°) stehen lassen?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443399 ist eine Antwort auf Beitrag #443390] :: Fri, 06.12.19 22:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xWannes schrieb am Fri, 06 December 2019 22:32
Ich würde mit 70ml Propylenglykol und 10ml Wasser strecken.
würde das teuere pentylene nehmen so 50 ml






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443400 ist eine Antwort auf Beitrag #443399] :: Fri, 06.12.19 22:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Fri, 06 December 2019 22:01
xWannes schrieb am Fri, 06 December 2019 22:32
Ich würde mit 70ml Propylenglykol und 10ml Wasser strecken.
würde das teuere pentylene nehmen so 50 ml



https://www.amazon.de/Dragonspice-Naturwaren-Pentylene-Glycol-100ml/dp/B01E77XLM0

das hier?

[falls man hier nichts verlinken darf entschuldige ich mich jetzt schon einmal dafür Very Happy ]

dann wären wir auf 1mg/ml kommen, das wäre dann doch immer noch zu hoch oder? Magst du auch auf die anderen Fragen antworten Pilos? Deine Meinung wäre mir sehr wichtig Rolling Eyes


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443401 ist eine Antwort auf Beitrag #443367] :: Fri, 06.12.19 22:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich möchte mich an der Stelle aber schon mal für alle Antworten von allen bedanken! Es zeigt echt von Zusammenhalt wenn in einem Forum so schnell so viele Antworten kommen! Ihr seid die besten!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443403 ist eine Antwort auf Beitrag #443400] :: Fri, 06.12.19 22:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, dragonspice ist eine gute Quelle. Die haben aber auch einen eigenen Webshop.

Die Fin-Mische nach und nach ins Alopexy zu mischen, klingt am besten.
1,5:3,5 oder 1:4




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443404 ist eine Antwort auf Beitrag #443398] :: Fri, 06.12.19 22:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Axolotl schrieb am Fri, 06 December 2019 22:49
Ich habe übrigens auch Minoxidil verschrieben bekommen (Alopexy 5%)

Könnte ich auch das Minoxidil mit dem Fin strecken? Dann könnte ich bspw. die 150mg Fin über einige Monate verteilt in das Minoxidil reinmischen.

Wie schaut es da mit der Stabilität aus? Kann man Fin problemlos in der Lösung (lichtgeschützt, nicht über 25°) stehen lassen?
kannst du

aber nicht große mengen mischen






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443405 ist eine Antwort auf Beitrag #443403] :: Fri, 06.12.19 23:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also angenommen ich würde 15ml der Mischung nehmen = 22,5mg & zu den 60ml Minoxidil dazugeben, dann hätte ich 75ml mit 22,5mg = 0,3mg/ml -> 0,6mg bei 2ml pro Anwendung

Das klingt prinzipiell recht gut, was meinen die anderen?

Interferiert das Fin nicht mit dem Minox? Bin vielleicht bei sowas zu vorsichtig 😅

& weiß jemand wie es mit der Stabilität von Fin ausschaut? Kann ich die Mische über Monate hinweg stehen lassen?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Zu hohe Dosierung bekommen? [Beitrag #443406 ist eine Antwort auf Beitrag #443405] :: Fri, 06.12.19 23:24 Zum vorherigen Beitrag gehen


zu viel zu lange bis es verbraucht wird





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Finaterid Dosierung
Nächstes Thema: Finasterid Dosierung und fehlende morgendliche Erektion
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Feb 24 03:25:12 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03861 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem


Medizinische Beratung



Jessica



Partner Hairforlife FUE EUROPE