Startseite » Männer » Finasterid / Dutasterid » Dosierung Fin
Dosierung Fin [Beitrag #443719] :: Wed, 18 December 2019 10:34 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

ich würde gerne mit Fin 0,25mg anfangen. Da es praktikabler ist jeden 2. Tag eine halbe Propecia zu nehmen, wollte ich fragen, ob es einen Unterschied macht macht? Also jeden Tag 0,25mg oder jeden zweiten Tag 0,5 mg?

Vielen Dank vorab.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #443721 ist eine Antwort auf Beitrag #443719] :: Wed, 18 December 2019 13:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nein


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #443732 ist eine Antwort auf Beitrag #443721] :: Wed, 18 December 2019 17:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Boschi96 schrieb am Wed, 18 December 2019 13:34
Nein
Danke für die "ausführliche" Antwort. Welche Begründung steckt dahinter?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #443738 ist eine Antwort auf Beitrag #443719] :: Wed, 18 December 2019 18:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
djblow schrieb am Wed, 18 December 2019 10:34
Hallo zusammen,

ich würde gerne mit Fin 0,25mg anfangen. Da es praktikabler ist jeden 2. Tag eine halbe Propecia zu nehmen, wollte ich fragen, ob es einen Unterschied macht macht? Also jeden Tag 0,25mg oder jeden zweiten Tag 0,5 mg?

Vielen Dank vorab.
Das sollte egal sein. Geht definitiv und wird auch von vielen so gehandhabt. Fin selbst hat zwar eine relativ kurze Halbwertzeit, reichert sich aber an Proteinen (Albumin?) an und wird dort sozusagen konserviert und dann stetig abgegeben; die praktikable Halbwertzeit ist also deutlich länger als das was bei Wikipedia steht.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #443950 ist eine Antwort auf Beitrag #443719] :: Wed, 25 December 2019 15:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Also ich nehme seit einem halben Jahr eine viertel Proscar in der Woche.

Also sozusagen 1,25mg pro Woche wäre also 0,17mg pro Tag. Weiß jetzt nicht obs hilft, ich hoffe es. Jeden Tag pack ich einfach nicht, da seh ich aus wie ein Schwamm.

So tolerie ich es gut null libido probleme nix. Wenns zum haare halten beiträgt bin ich glücklich.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444651 ist eine Antwort auf Beitrag #443719] :: Fri, 17 January 2020 13:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hey Leute,

hatte heute ein Gespräch mit meinem Hautarzt und er empfiehlt mir finasterid.

Da ich schon vieles über die Nebenwirkungen gelesen und mit dem Arzt gesprochen habe, interessiere ich mich dafür, eine geringere Dosis zu nehmen, um die Nebenwirkung so gering wie möglich zuhalten.
Der Arzt meinte ich soll 1mg nehmen, mit der Begründung das so die Studien durchgeführt wurden und es die besten Ergebnisse liefert.

Ist es möglich finasterid nur jeden 2. Tag zu nehmen sprich 0,5mg täglich oder baut es sich dann wieder im Körper ab ?

Oder gibt es andere dosierungsmöglichkeiten?
Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444668 ist eine Antwort auf Beitrag #443719] :: Fri, 17 January 2020 23:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich poste immer wieder zwei Grafiken: (leider darf ich nur verlinken WG Copyright).

Finasterid Dosierungskurve:
https://www.hairlosstalk.com/interact/attachments/propecia-dht-inhibition-curve-jpg-jpg.62119/
Wie man sieht sehr steil.

Finasterid Abbaukurve.
https://www.hairlosstalk.com/interact/attachments/fin_halflife-gif.56525/

Wie man sieht hält eine einzige Dosis Recht lange.

Daher habe ich bis vor einigen Wochen 1mg alle drei Tage genommen.

Ich nehme im Moment 1mg alle zwei Tage und 4% ru 1ml pro Tag.

Keine nw in dem Sinne, aber keine Morgenlatte (aber Latte nachts). Im Moment auch keine Bomben Libido, das liegt aber vermutlich am Winter/Vitamin D Mangel ect.

Ich experimentiere, da ich die Morgenlatte etwas vermisse. Eventuell mit der "weniger ist mehr" Mischung.

Im Moment möchte ich etwas Neuwuchs, bzw höher Dosieren, weil ich im letzten halben Jahr viel pausiert und dementsprechend Haare verloren habe.


[Aktualisiert am: Fri, 17 January 2020 23:52]




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444694 ist eine Antwort auf Beitrag #443719] :: Sat, 18 January 2020 21:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
nimm lieber jeden Tag 0,25 mg statt alle 2 Tage die 0,5mg.

es ist besser den Spiegel konstant zu halten weil der Körper dann besser die Hormone justiert. Hast dann auch eher weniger Nebenwirkungen und kannst nach einigen Monaten gucken ob du es auf 0,5 mg täglich steigern möchtest. Mehr als 0,5 mg täglich braucht man meiner Meinung ey nicht wenn man unter 80 kg wiegt. (Meinung Meinung!)

Ich hab damals von alle 3 Tage nur 0,25 mg schon unangehmes Hodenziehen gehabt, wohingegen ich bei 0,125mg täglich keine Probleme hatte und bald dann auch die tägliche Dosis steigern konnte ohne Probleme. Täglich ist einfach besser. Weil so Schwankungen durch unregelmäßige Einnahme provozieren NWs.

[Aktualisiert am: Sat, 18 January 2020 21:07]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444695 ist eine Antwort auf Beitrag #444668] :: Sat, 18 January 2020 21:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Grasshüpfer schrieb am Fri, 17 January 2020 23:47

Keine nw in dem Sinne, aber keine Morgenlatte (aber Latte nachts). Im Moment auch keine Bomben Libido, das liegt aber vermutlich am Winter/Vitamin D Mangel ect

War bei mir auch so das die Morgenlatte gefehlt hat - jetzt supplementiere ich fast täglich Vitamin D mit Vitamin K2 und die Morgenlatte grüßt wieder öfter.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444696 ist eine Antwort auf Beitrag #444695] :: Sat, 18 January 2020 21:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wie viele Einheiten (I.E.) Vitamin D pro Tag nimmst du? K2 ist angeblich so'ne Marketinglüge...




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 60mg :: Finasterid oral 0,4mg/W. :: Minoxidil topisch 5%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 1,5mm
NEM :: Zink-Bisgl. 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444698 ist eine Antwort auf Beitrag #444696] :: Sat, 18 January 2020 21:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5000 IE minimum alle paar Tage, manchmal auch jeden Tag. Hm denke nicht das K2 eine Marketinglüge ist, hab mir vieles durchgelesen, aber ganz ausschliessen will ichs nicht. Hab aber das Gefühl das man vom K2 nicht soviel nehmen kann wie vom D3, deswegen nehm ich das Präparat nicht jeden Tag weil ich Dünnpfiff sonst bekomm, das hatte ich damals von D3 alleine nicht und da hab ich auch mal höhere Dosierungen von genommen früher. Das momentane Präparat hat 5000 ie d3 und 200 uq k2


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444702 ist eine Antwort auf Beitrag #444698] :: Sat, 18 January 2020 23:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gegen Winter Blues und Haarausfall ist K2-MK7 wohl nicht wichtig.

Für Knochendichte und -heilung wohl synergistisch mit D3 ganz gut.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 60mg :: Finasterid oral 0,4mg/W. :: Minoxidil topisch 5%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 1,5mm
NEM :: Zink-Bisgl. 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444739 ist eine Antwort auf Beitrag #444668] :: Sun, 19 January 2020 21:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Grasshüpfer schrieb am Fri, 17 January 2020 23:47
Ich poste immer wieder zwei Grafiken: (leider darf ich nur verlinken WG Copyright).

Finasterid Dosierungskurve:
https://www.hairlosstalk.com/interact/attachments/propecia-dht-inhibition-curve-jpg-jpg.62119/
Wie man sieht sehr steil.

Finasterid Abbaukurve.
https://www.hairlosstalk.com/interact/attachments/fin_halflife-gif.56525/

Wie man sieht hält eine einzige Dosis Recht lange.

Daher habe ich bis vor einigen Wochen 1mg alle drei Tage genommen.

Ich nehme im Moment 1mg alle zwei Tage und 4% ru 1ml pro Tag.

Keine nw in dem Sinne, aber keine Morgenlatte (aber Latte nachts). Im Moment auch keine Bomben Libido, das liegt aber vermutlich am Winter/Vitamin D Mangel ect.

Ich experimentiere, da ich die Morgenlatte etwas vermisse. Eventuell mit der "weniger ist mehr" Mischung.

Im Moment möchte ich etwas Neuwuchs, bzw höher Dosieren, weil ich im letzten halben Jahr viel pausiert und dementsprechend Haare verloren habe.


Was mich noch interessieren würde ist, ob die tägliche Einnahme zu einer Kumulierung von Fin im System führt. Bei 0,5mg sehen wir, dass das DHT erst am 7. Tag wieder auf dem ursprünglichen Niveau ist.

https://www.hairlosstalk.com/interact/attachments/fin_halflife-gif.56525/

D.h., wenn ich täglich 0,5 nehme, dann bin ich am 2. Tag evtl. auf dem Niveau von 1mg daily angekommen, da die 5α-Reduktasehemmer vom Vortag ja noch stark wirkt (evtl. auch erst nach dem 3. oder 4. Tag).




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #444741 ist eine Antwort auf Beitrag #444739] :: Sun, 19 January 2020 22:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja, kumuliert sich bis zu einem Plateau nach wenigen Wochen.

Entscheidend ist nicht nur der Serumspiegel, da Finasterid gebunden an das Enzym 5-alpha-Reduktase über Tage stabil und wirksam bleibt. Die reinen Plasmahalbwerts- (ca. 6h) und Eliminationszeiten sind also nicht entscheidend.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 60mg :: Finasterid oral 0,4mg/W. :: Minoxidil topisch 5%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 1,5mm
NEM :: Zink-Bisgl. 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445081 ist eine Antwort auf Beitrag #443719] :: Wed, 29 January 2020 11:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Guten Morgen,

würde das also bedeuten, dass ich theoretisch nur alle 3 Tage 0,5mg (zB) nehmen könnten und trotzdem die gleiche Wirkung hätte, wie jeden Tag 1mg?

Ich habe diese Frage meinen Arzt gestellt und er meinte nur man solle sich an die Dosierung auf der packungsbeilage halten.

Andere frage:

Wenn man die Dosierung halbiert, halbiert sich dann auch die Wahrscheinlichkeit auf Nebenwirkungen ?

Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445082 ist eine Antwort auf Beitrag #445081] :: Wed, 29 January 2020 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonny555 schrieb am Wed, 29 January 2020 12:44


Wenn man die Dosierung halbiert, halbiert sich dann auch die Wahrscheinlichkeit auf Nebenwirkungen ?

Grüße
unwahrscheinlich, weil 0,5mg an sich auch schon bereits ""überdosiert"" sind Idea






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445085 ist eine Antwort auf Beitrag #445081] :: Wed, 29 January 2020 12:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sonny555 schrieb am Wed, 29 January 2020 11:44
Guten Morgen,

würde das also bedeuten, dass ich theoretisch nur alle 3 Tage 0,5mg (zB) nehmen könnten und trotzdem die gleiche Wirkung hätte, wie jeden Tag 1mg?

Ich habe diese Frage meinen Arzt gestellt und er meinte nur man solle sich an die Dosierung auf der packungsbeilage halten.
https://www.hairguard.com/wp-content/uploads/2018/04/finasteride-dose-review-1.jpg


Zitat:
Andere frage:

Wenn man die Dosierung halbiert, halbiert sich dann auch die Wahrscheinlichkeit auf Nebenwirkungen ?

Grüße

Siehe Anhang. ***Edit, der Anhang wurde entfernt. Hier bitte keine Dateien (Bilder, Grafiken etc.) zur Verfügung stellen oder einbetten, die fremden Ursprungs sind (Thema Urheberrecht).***

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10495375


[Aktualisiert am: Wed, 29 January 2020 15:53] vom Moderator




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445087 ist eine Antwort auf Beitrag #445085] :: Wed, 29 January 2020 13:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pandemonium schrieb am Wed, 29 January 2020 12:37
Zitat:
Andere frage:

Wenn man die Dosierung halbiert, halbiert sich dann auch die Wahrscheinlichkeit auf Nebenwirkungen ?

Grüße
Siehe Anhang.

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10495375
Kein Unterschied zu Placebo, dosisunabhängig, ja ja.

Mir fehlen da die Monate 24 und 36 und ... Wink

Letzlich muss es jeder selbst entscheiden, sich und seinen Körper selbstkritisch beäugen.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 60mg :: Finasterid oral 0,4mg/W. :: Minoxidil topisch 5%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 1,5mm
NEM :: Zink-Bisgl. 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445088 ist eine Antwort auf Beitrag #445087] :: Wed, 29 January 2020 13:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xWannes schrieb am Wed, 29 January 2020 13:08
Mir fehlen da die Monate 24 und 36 und ... Wink
Die Langzeitstudien sind ebenfalls lesenswert. Wink




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445089 ist eine Antwort auf Beitrag #445085] :: Wed, 29 January 2020 13:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pandemonium schrieb am Wed, 29 January 2020 12:37
Sonny555 schrieb am Wed, 29 January 2020 11:44
Guten Morgen,

würde das also bedeuten, dass ich theoretisch nur alle 3 Tage 0,5mg (zB) nehmen könnten und trotzdem die gleiche Wirkung hätte, wie jeden Tag 1mg?

Ich habe diese Frage meinen Arzt gestellt und er meinte nur man solle sich an die Dosierung auf der packungsbeilage halten.
https://www.hairguard.com/wp-content/uploads/2018/04/finasteride-dose-review-1.jpg


Zitat:
Andere frage:

Wenn man die Dosierung halbiert, halbiert sich dann auch die Wahrscheinlichkeit auf Nebenwirkungen ?

Grüße
Siehe Anhang.

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10495375

Selten so einen krassen Fake gesehen. Die Studie kann niemals passen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445090 ist eine Antwort auf Beitrag #445089] :: Wed, 29 January 2020 13:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gp84 schrieb am Wed, 29 January 2020 13:14
Selten so einen krassen Fake gesehen. Die Studie kann niemals passen.
Informiere dich, bevor du hier Unsinn von dir gibst.

So sieht also Dankbarkeit für Hilfe aus...

[Aktualisiert am: Wed, 29 January 2020 13:16]




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445091 ist eine Antwort auf Beitrag #445090] :: Wed, 29 January 2020 13:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pandemonium schrieb am Wed, 29 January 2020 13:15
gp84 schrieb am Wed, 29 January 2020 13:14
Selten so einen krassen Fake gesehen. Die Studie kann niemals passen.
Informiere dich, bevor du hier Unsinn von dir gibst.

So sieht also Dankbarkeit für Hilfe aus...
War keine Kritik an dir, sondern an dem Wahrheitsgehalt der Studie. Wenn dies stimmen würde, gäbe es keine Nebenwirkungen. Damit ist dies völlig unplausibel. Genau wie der Beipackzettel von Fin. bis 2018.... Da wurde auch die Fakestudie an NW dargestellt.




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445092 ist eine Antwort auf Beitrag #445082] :: Wed, 29 January 2020 13:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wenn 0,5mg schon überdosiert sind, warum soll man dann 1mg nehmen ?
Was wäre denn eine gute Dosierung, die auch Erfolge mit sich bringt?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445093 ist eine Antwort auf Beitrag #445091] :: Wed, 29 January 2020 13:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gp84 schrieb am Wed, 29 January 2020 13:28
Pandemonium schrieb am Wed, 29 January 2020 13:15
gp84 schrieb am Wed, 29 January 2020 13:14
Selten so einen krassen Fake gesehen. Die Studie kann niemals passen.
Informiere dich, bevor du hier Unsinn von dir gibst.

So sieht also Dankbarkeit für Hilfe aus...
War keine Kritik an dir, sondern an dem Wahrheitsgehalt der Studie. Wenn dies stimmen würde, gäbe es keine Nebenwirkungen. Damit ist dies völlig unplausibel. Genau wie der Beipackzettel von Fin. bis 2018.... Da wurde auch die Fakestudie an NW dargestellt.


Natürlich gibt es Nebenwirkungen, allerdings sollte man sich die Größenordnung klarmachen. Ich gebe zu, da ist die Tabelle etwas "schwammig" und kann suggerieren, dass es gar keine NW gäbe. Habe sie nur verlinkt, da dort die NW dosisabhängig dargestellt werden und die Frage von Sonny555 in diese Richtung ging. Mit Fake-Vorwürfen sollte man vorsichtig sein, wenn man sie nicht beweisen kann.




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445094 ist eine Antwort auf Beitrag #445093] :: Wed, 29 January 2020 13:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pandemonium schrieb am Wed, 29 January 2020 13:55
gp84 schrieb am Wed, 29 January 2020 13:28
Pandemonium schrieb am Wed, 29 January 2020 13:15
gp84 schrieb am Wed, 29 January 2020 13:14
Selten so einen krassen Fake gesehen. Die Studie kann niemals passen.
Informiere dich, bevor du hier Unsinn von dir gibst.

So sieht also Dankbarkeit für Hilfe aus...
War keine Kritik an dir, sondern an dem Wahrheitsgehalt der Studie. Wenn dies stimmen würde, gäbe es keine Nebenwirkungen. Damit ist dies völlig unplausibel. Genau wie der Beipackzettel von Fin. bis 2018.... Da wurde auch die Fakestudie an NW dargestellt.


Natürlich gibt es Nebenwirkungen, allerdings sollte man sich die Größenordnung klarmachen. Ich gebe zu, da ist die Tabelle etwas "schwammig" und kann suggerieren, dass es gar keine NW gäbe. Habe sie nur verlinkt, da dort die NW dosisabhängig dargestellt werden und die Frage von Sonny555 in diese Richtung ging. Mit Fake-Vorwürfen sollte man vorsichtig sein, wenn man sie nicht beweisen kann.
Man kann sie mittlerweile eindeutig beweisen. S. den "Rote Hand-Brief", der wegen Fin. an die Ärzte verteilt wurde. Wenn die dargestellten NW in deiner Studie in dieser geringen Häufigkeit vorkommen würden, dann hätte da kein Hahn mehr nach gekräht.

[Aktualisiert am: Wed, 29 January 2020 14:00]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445095 ist eine Antwort auf Beitrag #445094] :: Wed, 29 January 2020 14:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gp84 schrieb am Wed, 29 January 2020 13:58
Man kann sie mittlerweile eindeutig beweisen. S. den "Rote Hand-Brief, der wegen Fin. an die Ärzte verteilt wurde. Wenn die Dargestellten NW in dieser Häufigkeit vorkommen würden, dann hätte da kein Hahn mehr nach gekräht.
Im Rote Hand Brief wird nur auf scheinbare Korrelationen reagiert, auch aus juristischen Gründen. Medizinisch wird da nichts bewiesen, dafür gab es die klinischen Studien.




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Dosierung Fin [Beitrag #445098 ist eine Antwort auf Beitrag #445095] :: Wed, 29 January 2020 14:14 Zum vorherigen Beitrag gehen
Pandemonium schrieb am Wed, 29 January 2020 14:01
gp84 schrieb am Wed, 29 January 2020 13:58
Man kann sie mittlerweile eindeutig beweisen. S. den "Rote Hand-Brief, der wegen Fin. an die Ärzte verteilt wurde. Wenn die Dargestellten NW in dieser Häufigkeit vorkommen würden, dann hätte da kein Hahn mehr nach gekräht.
Im Rote Hand Brief wird nur auf scheinbare Korrelationen reagiert, auch aus juristischen Gründen. Medizinisch wird da nichts bewiesen, dafür gab es die klinischen Studien.
"scheinbare Korrelationen" Na dann... Verschießt auch weiter die Augen wenn ihr wie Eunuchen durch die Welt lauft Wink

[Aktualisiert am: Wed, 29 January 2020 14:15]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Hat der DHT Spiegel einen Einfluss auf die Männlichkeit meiner Stimme?
Nächstes Thema: Finasterid nach 1.5 Jahren wieder nehmen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Jun 01 01:41:14 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02098 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE