Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Haarausfall-Muster Verlass auf Ludwig?
Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Haarausfall-Muster Verlass auf Ludwig? [Beitrag #43361] :: Mon, 22.04.13 19:20 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo an alle Forums-Mitglieder,

ich bin seit langem stille Mitleserin in diesem Forum. Ich beschaeftige mich ebenfalls schon seit laengerer Zeit mit meinem eigenen HA Problem.

Zu mir : Alter: 18 , staendiger Ferritin Mangel (schlechtester Wert lag bei 11), evtl. Schilddruesenfehlfunktion
-noch keine Kontrolle der Sexualhormone gemacht.

Meine Geschichte ist etwas komplexer..als Kind hatte ich sehr dicke, gesunde Haare. Vor Eintritt in die Pubertaet begann der HA, sehr stark, sodass ich teils sehr lichte Stellen am Hinterkopf bzw. am ganzen Kopf verteilt hatte. Meine Haare wurden trockener und der Haarzustand wurde insgesamt schlechter (ich habe aber von Natur aus Locken, sodass eine gewisse Trockenheit schon immer bestand).
Der Haarausfall war stark fortgeschritten bevor ich endlich eine Blutanalyse gemacht habe. Raus kam ein niedriger Ferritin Mangel.
Ich habe Eisentabletten genommen und meine Haare besserten sich innerhalb eines Jahres enorm obwohl mein Ferritin Wert garnicht so super optimal war (60).
Die lichten Stellen sind zugewachsen und die Haare glaenzten mehr und wirkten gesuender. Mein Oberkopf wurde auch voller, jedoch habe ich stets eine kleine Stelle am Oberkopf behalten die nicht ganz zugewachsen war.

Ich habe danach erstmal keine Eisentabletten mehr genommen und mein Ferritin Wert sank und sank..Meine Haare wurden duenner und wieder trockener, gleichzeitig auch glatter und lockten sich nicht mehr stark zu dem hatte ich immer wieder Phasen mit starken HA. Die Haare wirkten splissig und sind gebrochen. Das war mit Anfang 17. Ein Jahr danach mit Anfang 18 fielen mehr und mehr Haare aus, ich hatte sehr viel Schulstress und hab es nicht beachtet. Im Sommer 2012 sehr sehr duenne Haare und ein sehr lichter Oberkopf.

Diagnose: Ferritin Wert wieder auf 11, begann also wieder Eisentabletten zu nehmen leider steigt der Wert nur nicht so schnell. Habe daher auch mit Regaine angefangen, um den Haarwuchs zu unterstuetzen.

Jetzt nach einem halben Jahr ist es besser mit den Haaren aber natuerlich immer noch nciht wie vor dem HA. Mein Ferritin Wert ist ebenfalls noch nicht ganz optimal, heisst ich koennte noch Eisen Neuwuchs in den folgenden Monaten eerwarten.

Nun habe ich neben dem HA und den trockenen Haaren auch andere ausgepraegte Schilddruesenfehlfunktions-Symptome, habe schon einen Termin.

Im Forum habe ich gelesen, dass die Schilddruese auch ein "Ludwig-Muster" ausloesen kann. Muss bei einer Lichtung der Scheitel immer eine AGA dahinter stecken? Bei mir lichten sich saemtliche Scheitel, Hinterkopf, Nacken und Seiten des Kopfes. Und eben der Oberkopf.

Was meint ihr ? Die Erfahrung die ich mit dem Eisenmangel HA gemacht habe ist, dass ich damals als 12 Jaehrige einen gelichteten Oberkopf hatte, der durch Eisensubstitution aber nachgewachsen ist.

Muesste das nicht eigentlich heissen, dass dieses Ludwig Muster nicht immer zutrifft?

Liebe Gruesse und sorry fuer den langen Text
Mona


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall-Muster Verlass auf Ludwig? [Beitrag #43370 ist eine Antwort auf Beitrag #43361] :: Tue, 23.04.13 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Mona,
ich bin hier auch noch sehr neu, beschäftige mich aber schon seit Jahren mit HA.
Meines Wissens nach muss das Ludwig-Muster nicht immer auftreten. Weder im Zusammenhang mit AGA noch mit der schilddrüse. Es ist lediglich das häufigste Muster.
Wenn du sagst, dass dir überall die Haare ausgehen, dann ist dsa diffuser Haarausfall.
Schilddrüsenwerte und Eisenwerte hängen übrigens auch zusammen. Wird das eine schlechter, zieht es das andere mit. Umgekehrt gilt das auch für Verbesserungen.
Unter meinem Eisenmangel (Ferritin 16) hatte ich auch eine Schilddrüsenunterdunktion. Als der Ferritinwert wieder okay war, war die Schilddrüse wieder ruhig.

Grad bei Eisenmagel ist eine regelmäßige Komntrolle wichtig, um zu sehen, wie viel du substituieren musst.

VG, Mai




28 Jahre, Eisenmangel und AGA bei sehr langem Haar

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall-Muster Verlass auf Ludwig? [Beitrag #43371 ist eine Antwort auf Beitrag #43361] :: Tue, 23.04.13 17:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Mai,

danke fuer die Antwort! Ja ich verstehe auch nie so recht warum das Ludwigs-Muster gleich als AGA abgestempelt wird, wuerde es nach meinem Ausfall Muster gehen haette sogar der Scheitel am Hinterkopf und Nacken ein Ludwigs-Muster.
Ich denke auch das ich bei meiner Schilddruese nochmal nachhaken muss. Eigenkontrolle der Werte sollte man sich als Patient wirklich zu herzen nehmen..Denn mein Ferritin Wert stieg von 11 auf 40 und laut Aerztin ist der Wert jetzt "Wunderbar"...
Geht es deiner Schilddruese jetzt konstant besser? Ich habe mal gelesen, dass man auch bei minimalen Abweichungen der Schilddruesen-Werte HA und weitere Symptome haben kann. ich werd das umgehend noch einmal ueberpruefen, da HA nicht mein einziges Symptom ist.

Was die Schilddruese angeht steht auf der folgenden Seite eigentlich alles Wissenswerte dazu und das Behandlungen mit L-Thyroxin ( also nur mit dem fT4 Hormon) auch nach hinten losgehen kann : http://www.stopthethyroidmadness.com/

Letztens habe ich ein kleines Maedchen in der U-bahn gesehen, was vielleicht 7-10 Jahre alt war und die hatte einen teils lichten Oberkopf mit breitem Scheitel... AGA mit 10 ...sicher. Bei Kindern kann man ja nur vom diffusen HA ausgehen.

Na gut, mal sehen wie es bei mir ausschauen wird.

LG

Hannah (Mona147)


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall-Muster Verlass auf Ludwig? [Beitrag #43383 ist eine Antwort auf Beitrag #43361] :: Wed, 24.04.13 09:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hallo Mona,

dein Ferritinwert ist nicht gut. Habe gerade in einem med.Fachbuch gelesen, dass erst ab einem Ferritinwert von mind.70 die Haare überhaupt gesund wachsen können.
lass dir Eiseninfusionen geben, gerade auch weil dein HA wahrscheinlich mit deinem Eisenmangel zu tun hat.
Ärzte haben oft nicht wirklich Ahnung.

lg tanjah




HA seit Juni 2010 in Schüben (wahrsch. Aga)
2010-11 Regaine, ohne nennsw. Erfolg
diverse Nems (Zink, Selen, Multivit, Pantov.)
Pille Valette
seit 03/13 LT wg. leichter UF

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall-Muster Verlass auf Ludwig? [Beitrag #43387 ist eine Antwort auf Beitrag #43361] :: Wed, 24.04.13 11:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Tanjah,

Danke dir! Ja ich werde meinen Ferritin Wert ueberpruefen und falls der Wert immer noch unter 70 liegt , lass ich mir Infusionen geben!

LG


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Haarausfall-Muster Verlass auf Ludwig? [Beitrag #52263 ist eine Antwort auf Beitrag #43361] :: Fri, 31.07.15 21:21 Zum vorherigen Beitrag gehen
Das ist sehr interessant bei dir. Die liebe "Pfannkuchen" hat mich auf die SD-Spur gebracht und dein Fall scheint es zu bestätigen. Außerdem habe ich zusätzlich einen Ferritin und Vit D Mangel, sowie erhöhte Androgene. Bei mir lichtet sich auch der Hinterkopf. Du kannst dich ja gerne in meinem Thread durchwuseln wenn du magst. Dort werde ich mal von meiner kommenden Odysee berichten Very Happy


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Vellushaar
Nächstes Thema: Haarausfall durch Eisenmangel
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen






Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos