Startseite » Männer » Finasterid / Dutasterid » Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417001 ist eine Antwort auf Beitrag #416998] :: Thu, 09.08.18 12:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
und P.s#
und meine Hypophyseninsuffizienz woher kommt die??
die kommt auch nicht grade so daher...........

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417002 ist eine Antwort auf Beitrag #416999] :: Thu, 09.08.18 12:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
krx schrieb am Thu, 09 August 2018 11:42
Kawabanga schrieb am Thu, 09 August 2018 09:56
Foxi schrieb am Thu, 09 August 2018 09:54
aber die Gefahr scheint erst dann einzutreten wenn man das Medikament absetzt

Blödsinn
Doch, das ist einfach eine Tatsache, bei den meisten trifft nach dem Absetzen ein totaler Crash ein.
Das ist keine Tatsache, es gibt keine Beweise für irgendeinen Crash nach dem Absetzen. Das ist absoluter Blödsinn.

Und das sage ich, als jemand der immernoch brutale NW von Fin hat (6 Jahre nach absetzen).
Schreibst ja selbst " 6 Jahren nach absetzen".


Gibt es hier überhaupt noch jemanden mi 0 Nebenwirkungen? Sind ja alles Geschädigte hier Laughing
Laughing

Im englischen Forum sieht es nicht anders aus.

Ausser die Merck Vertreter hier natürlich, die für ihr Produkt werben Laughing Laughing


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417003 ist eine Antwort auf Beitrag #417002] :: Thu, 09.08.18 12:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
vieleicht liegt es ja nicht am DHT und heiß laufen der Zellen...........

sondern eben das die Hypophyse und Nebenieren geschädigt werden auf Dauer und dann der Crash entsteht!

ich hab jeden Tag irre Kopfschmerzen mittig in der Birne und Hinterkopf- Hypophyse-Hypothalamus....

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417012 ist eine Antwort auf Beitrag #417002] :: Thu, 09.08.18 15:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kawabanga schrieb am Thu, 09 August 2018 12:14
krx schrieb am Thu, 09 August 2018 11:42
Kawabanga schrieb am Thu, 09 August 2018 09:56
Foxi schrieb am Thu, 09 August 2018 09:54
aber die Gefahr scheint erst dann einzutreten wenn man das Medikament absetzt

Blödsinn
Doch, das ist einfach eine Tatsache, bei den meisten trifft nach dem Absetzen ein totaler Crash ein.
Das ist keine Tatsache, es gibt keine Beweise für irgendeinen Crash nach dem Absetzen. Das ist absoluter Blödsinn.

Und das sage ich, als jemand der immernoch brutale NW von Fin hat (6 Jahre nach absetzen).
Schreibst ja selbst " 6 Jahren nach absetzen".


Gibt es hier überhaupt noch jemanden mi 0 Nebenwirkungen? Sind ja alles Geschädigte hier Laughing
Laughing

Im englischen Forum sieht es nicht anders aus.

Ausser die Merck Vertreter hier natürlich, die für ihr Produkt werben Laughing Laughing
Was für ein Quark, ehrlich. Klarer self-selection bias der hier abläuft! Auch in den englischen Foren gibt es Unmengen an Nutzern die problemfrei bzw. nahezu problemfrei Finasterid verwenden. Dazu gibt es unzählige Nutzer die abgesetzt haben ohne zu crashen, selbst in unserem komplett verzerrten Forum hier die absolute Mehrheit. Nur schreien sie weniger laut bzw. des öfteren dann auch gar nicht mehr sobald sich ihr Haarproblem in Luft aufgelöst hat. In unserem Forum hier sind jetzt auf einmal alle "Befürworter" von Finasterid (bsp Pandämonium) Abgesandte der Pharmaindustrie? Also wirklich, unobjektiver gehts nicht mehr.

Und nochmal: Es geht mir hier in keinster Weise darum Finasterid zu verteidigen oder zu behaupten dass ich derjenige bin, der weiß ob und in welcher Form und Häufigkeit ein solches Syndrom existiert. Nur kann und will ich nicht zusehen, wie ihr komplett unseriös und unwissenschaftlich die Debatte verzerrt um dann mit dem Finger auf andere zu zeigen um ihnen Wahlweise Pharmalobbyismus, Ahnungslosigkeit oder Boshaftigkeit zu unterstellen.

Und da ich weiß was jetzt kommen wird: Nein Foxi, ich streite weder ab dass es das PFS gibt noch dass du die beschriebenen Symptome hast, noch dass viele verschiedenste Symptome mit Finasterid in Verbindung bringen. Ich weiß es schlicht nicht und bin neutral an einer sauberen Debatte interessiert.

[Aktualisiert am: Thu, 09 August 2018 15:15]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417014 ist eine Antwort auf Beitrag #417012] :: Thu, 09.08.18 15:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ulfi schrieb am Thu, 09 August 2018 15:03
Kawabanga schrieb am Thu, 09 August 2018 12:14
krx schrieb am Thu, 09 August 2018 11:42
Kawabanga schrieb am Thu, 09 August 2018 09:56
Foxi schrieb am Thu, 09 August 2018 09:54
aber die Gefahr scheint erst dann einzutreten wenn man das Medikament absetzt

Blödsinn
Doch, das ist einfach eine Tatsache, bei den meisten trifft nach dem Absetzen ein totaler Crash ein.
Das ist keine Tatsache, es gibt keine Beweise für irgendeinen Crash nach dem Absetzen. Das ist absoluter Blödsinn.

Und das sage ich, als jemand der immernoch brutale NW von Fin hat (6 Jahre nach absetzen).
Schreibst ja selbst " 6 Jahren nach absetzen".


Gibt es hier überhaupt noch jemanden mi 0 Nebenwirkungen? Sind ja alles Geschädigte hier Laughing
Laughing

Im englischen Forum sieht es nicht anders aus.

Ausser die Merck Vertreter hier natürlich, die für ihr Produkt werben Laughing Laughing
Was für ein Quark, ehrlich. Klarer self-selection bias der hier abläuft! Auch in den englischen Foren gibt es Unmengen an Nutzern die problemfrei bzw. nahezu problemfrei Finasterid verwenden. Dazu gibt es unzählige Nutzer die abgesetzt haben ohne zu crashen, selbst in unserem komplett verzerrten Forum hier die absolute Mehrheit. Nur schreien sie weniger laut bzw. des öfteren dann auch gar nicht mehr sobald sich ihr Haarproblem in Luft aufgelöst hat. In unserem Forum hier sind jetzt auf einmal alle "Befürworter" von Finasterid (bsp Pandämonium) Abgesandte der Pharmaindustrie? Also wirklich, unobjektiver gehts nicht mehr.

Und nochmal: Es geht mir hier in keinster Weise darum Finasterid zu verteidigen oder zu behaupten dass ich derjenige bin, der weiß ob und in welcher Form und Häufigkeit ein solches Syndrom existiert. Nur kann und will ich nicht zusehen, wie ihr komplett unseriös und unwissenschaftlich die Debatte verzerrt um dann mit dem Finger auf andere zu zeigen um ihnen Wahlweise Pharmalobbyismus, Ahnungslosigkeit oder Boshaftigkeit zu unterstellen.

Und da ich weiß was jetzt kommen wird: Nein Foxi, ich streite weder ab dass es das PFS gibt noch dass du die beschriebenen Symptome hast, noch dass viele verschiedenste Symptome mit Finasterid in Verbindung bringen. Ich weiß es schlicht nicht und bin neutral an einer sauberen Debatte interessiert.

ich weis nicht ob es PFS gibt, was ich weis ist das ich Histamin-Mastzellenprobleme habe, und viele die Fin genommen haben auch
und ich denk ganz einfach das PFS sonst nix ist wie Histaminintoleranz!
bei zuviel Histamin kommt es zu diesem BrainFog-Panickattacken-Nervösität usw....

die Frage ist Fin an der HIT schuld?? hat es die Histaminabbauenden Zellen im Darm geschädigt??
oder sind alle ganz einfach vorher schon irgendwie belastet unter Nahrungsmittelallergien, und schieben es auf Fin wie ich auch!
oder wie gesagt es ist tatsächlich schuld daran!

und Histamin macht dich fix und fertig du kannst nicht schlafen,Herzrasen.Herzrytmusstörungen usw...
von Gesichtsschwellung und Nesselausschlägen-schwitzen enorm-Gelenkschmerzen will ich gar nicht reden.

Histamin ist genau so grausam wie Rheuma

https://www.youtube.com/watch?v=_9l3es8HdAU



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417018 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Thu, 09.08.18 16:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Foxi, habe gerade von dir in einem anderen Forum einen einige Jahre alten Beitrag gelesen, dass deine Nebenwirkungen erst nach dem Einsatz von Beta-Blockern angefangen haben.

[Aktualisiert am: Thu, 09 August 2018 16:31]




-RU 100 mg/day (PG+Ethanol) täglich frisch / 25.10.2014 + Kleinstmenge Seti / seit dem 15.10.2017
-Minox / 01.01.2015
-Microneedling (Dermapen E7D 1,5 mm) / 26.12.2018


___________
abgesetzt:

-Seti 2% (01.12.15 - Sommer 2016)
-Fin oral 0,5 mg ED / 08.11.17 - Oktober 2018
-Ket
-Enzalutamide (Start war 15.10.17)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417019 ist eine Antwort auf Beitrag #417018] :: Thu, 09.08.18 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nemesis schrieb am Thu, 09 August 2018 16:30
Foxi, habe gerade von dir in einem anderen Forum einen einige Jahre alten Beitrag gelesen, dass deine Nebenwirkungen erst nach dem Einsatz von Beta-Blockern angefangen haben.
Nein das war Blödsinn.....

es hat ja alles angefangen da hab ich ja sonst nichts als Fin genommen.....

damals Fing das an mit Herzrasen-Panick usw... dann bekam ich kurz Betablocker weil mein Puls bei 160war
heute weis ich das Histamin der grund ist für diesen hohen Puls.

und das ist meine Überlegung hat Fin die HIT ausgelöst??
kenne keinen einzigen Mann in meinem Umkreis der darunter leidet.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417021 ist eine Antwort auf Beitrag #417002] :: Thu, 09.08.18 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kawabanga schrieb
Gibt es hier überhaupt noch jemanden mi 0 Nebenwirkungen? Sind ja alles Geschädigte hier Laughing
Laughing

Im englischen Forum sieht es nicht anders aus.

Ausser die Merck Vertreter hier natürlich, die für ihr Produkt werben Laughing Laughing

Die, bei denen Fin nebenwirkungsfrei funktioniert, werden sich auch kaum hier melden.
Ist doch immer so, dass in Foren eher das Negative überwiegt.
Und wieviele nehmen in Deutschland Fin, sicher 100tausend oder mehr.





L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417202 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Mon, 13.08.18 17:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
An Foxi und auch den Threadsteller:

Warum seid ihr auch so dumm, dass ihr Finasterid über lange Zeit weiternehmt, obwohl ihr schwere Nebenwirkungen bekommt? Letztendlich kann man fast bei jedem Medikament starke Nebenwirkungen bekommen - aber der gesunde Menschenverstand hilft normalerweise, das Medikament bei starken Nebenwirkungen abzusetzen...

Ach ja: Ich nehme ca. 2 mg Finasterid pro Woche, verteilt auf eine Einnahme Mo, Mi und Fr und ich habe keine spürbaren Nebenwirkungen bisher..


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417204 ist eine Antwort auf Beitrag #417202] :: Mon, 13.08.18 18:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JohnStrong schrieb am Mon, 13 August 2018 17:34
An Foxi und auch den Threadsteller:

Warum seid ihr auch so dumm, dass ihr Finasterid über lange Zeit weiternehmt, obwohl ihr schwere Nebenwirkungen bekommt? Letztendlich kann man fast bei jedem Medikament starke Nebenwirkungen bekommen - aber der gesunde Menschenverstand hilft normalerweise, das Medikament bei starken Nebenwirkungen abzusetzen...

Ach ja: Ich nehme ca. 2 mg Finasterid pro Woche, verteilt auf eine Einnahme Mo, Mi und Fr und ich habe keine spürbaren Nebenwirkungen bisher..
Was soll das?
ich hab Finasterid sofort abgesetzt als alles crashte, und ich hab es nicht mehr weiter genommen!

wer dumm ist der nimmt es trotz aller Warnungen........

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417305 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Tue, 14.08.18 21:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Foxi Wie lange hast du Finasterid denn genommen? Hast du die NW sofort bekommen und damit das Medikament nach nur ein paar Tagen abgesetzt oder hattest du über Monate/Jahre kaum NW und hast sie dann plötzlich auf einen Schlag bekommen und dann das sofort Medikament abgesetzt?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417306 ist eine Antwort auf Beitrag #417305] :: Tue, 14.08.18 22:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JohnStrong schrieb am Tue, 14 August 2018 21:56
@Foxi Wie lange hast du Finasterid denn genommen? Hast du die NW sofort bekommen und damit das Medikament nach nur ein paar Tagen abgesetzt oder hattest du über Monate/Jahre kaum NW und hast sie dann plötzlich auf einen Schlag bekommen und dann das sofort Medikament abgesetzt?
14-15 Jahre genommen ich merkte so nach 8 Jahren das sich mein Körper irgendwie negativ verändert.

ich bekam aber dann auf einmal schlagartig das ganze..........

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417331 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Wed, 15.08.18 10:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und weshalb bist du dir sicher, dass das vom Finasterid kommt? Wenn du 8 Jahre ohne Nebenwirkungen warst und selbst 15 Jahre fast keine Nebenwirkungen hast und dann plötzlich Nebenwirkungen bekommst, erscheint mir Finasterid nicht der Übeltäter zu sein...

Hattest du während der Zet irgendwelche Probleme?(Midlife crisis, Trennung/Scheidung, Jobwechsel etc.) Wenn das wirklich alles so stimmt, was du sagtst und du nicht nur Leute verunsichern willst bzw. Aufmerksamkeit suchst, dann würde ich einfach mal ein Sabbatjahr nehmen - das soll anscheinend helfen, zu sich selbst zu finden und auch Probleme zu lösen;

[Aktualisiert am: Wed, 15 August 2018 11:07]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417332 ist eine Antwort auf Beitrag #417331] :: Wed, 15.08.18 11:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JohnStrong schrieb am Wed, 15 August 2018 10:58
Und weshalb bist du dir sicher, dass das vom Finasterid kommt? Wenn du 8 Jahre ohne Nebenwirkungen warst und selbst 15 Jahre fast keine Nebenwirkungen hast und dann plötzlich Nebenwirkungen bekommst, erscheint mir Finasterid nicht der Übertäter zu sein...

Hattest du während der Zet irgendwelche Probleme?(Midlife crisis, Trennung/Scheidung, Jobwechsel etc.) Wenn das wirklich alles so stimmt, was du sagtst und du nicht nur Leute verunsichern willst bzw. Aufmerksamkeit suchst, dann würde ich einfach mal ein Sabbatjahr nehmen - das soll anscheinend helfen, zu sich selbst zu finden und auch Probleme zu lösen;
Ich bin mir ja nicht sicher das alles von Fin kommt, blos es gibt viele die nach Jahren gecrasht sind
und die selben Auswirkungen erleben wie ich!
ob die alle ein anderes Problem haben oder hatten, oder ob das wirklich alles Fin auslöst bleibt ein Rätsel.....

und 8 Jahre impotent-Hypophyseninsuffizienz das kommt nichtmal eben so.......
der ganze Unterleib ist taub..........

man wird es wohl nie rausbringen ob Fin die Ursache ist.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417333 ist eine Antwort auf Beitrag #417331] :: Wed, 15.08.18 11:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
14-15 Jahre genommen ich merkte so nach 8 Jahren das sich mein Körper irgendwie negativ verändert.

ich bekam aber dann auf einmal schlagartig das ganze.
Bei mir wars ja recht ähnlich. Nach 12-13 Jahren erst bekam ich die Quittung.😋💀
Ist eben bei jedem etwas anders, weil jeder anders drauf reagiert.




Jahr 2000: 13 1/2 Jahre Propecia (von 27 bis 40), dann
für immer abgesetzt!
Ab Mitte März 2014 RU in Bifon + PG & Ket. Haare wieder dicht!
Ab August 2019 Dermaroller ( 1mm).

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417336 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Wed, 15.08.18 12:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gibt es denn irgendeinen medizinischen Grund, warum Finasterid nach solch langer Zeit anfangen sollte, Nebenwirkungen zu verursachen? Frage Frage


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #417337 ist eine Antwort auf Beitrag #417336] :: Wed, 15.08.18 12:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JohnStrong schrieb am Wed, 15 August 2018 12:31
Gibt es denn irgendeinen medizinischen Grund, warum Finasterid nach solch langer Zeit anfangen sollte, Nebenwirkungen zu verursachen? Frage Frage
Ich vermute das es die Darmimmunzellen schädigt, viele haben Histaminprobleme und Nahrungsmittelintoleranzen bekommen
Verdauungsprobleme usw...
grade wieder mit einem geredet, genau das selbe....... und es sind viele, man kann da nicht mehr von Zufall reden.

auch in der Französischen Gruppe in Facebook alle Riesen Probleme und sie hatten vorher eben keine Intoleranzen....

wenn der Darm geschädigt ist kommt der Hirnnebel-zum Teil von Histamin und sonstige Stoffe die in den Blutkreislauf gehn
und man wird so wirr das man oft denkt den Verstand zu verlieren.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418424 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Tue, 04.09.18 20:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bekam wieder eine Mail rein, wie es aussieht hat sich wieder einer das Leben genommen
übersetzt euch das selber.........

https://forum.propeciahelp.com/t/loss-of-post-finasteride-syndrome-sufferer-lashes-to-lashes/31148

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418435 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Wed, 05.09.18 12:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/40987219_2221182061472368_4454649945227526144_n.jpg?_nc_cat=0&oh=ebeb03f10b36df02a6ba822533e9974e&oe=5BF41C41

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418438 ist eine Antwort auf Beitrag #417336] :: Wed, 05.09.18 12:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JohnStrong schrieb am Wed, 15 August 2018 12:31
Gibt es denn irgendeinen medizinischen Grund, warum Finasterid nach solch langer Zeit anfangen sollte, Nebenwirkungen zu verursachen? Frage Frage

die zeit

fast fehlen der metaboliten aus dem enzymen 5ar2/3

das kummuliert .. zellen und gewebe entsteht neu und wird abgebaut .. immer weniger in der originalform .. da die metaboliten fehlen

es geht nicht direkt um DHT .. es geht um weitere stoffe, die 5ar2/3 benötigen würden ..

ein geblocktes 5ar-enzym ist 28 tage weg.. es dauert solange bis ein neues exprimiert wurde





Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ich schreibe prägnant/wiederhole mich ungerne
PN bitte kurz halten

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418442 ist eine Antwort auf Beitrag #418438] :: Wed, 05.09.18 13:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mike. schrieb am Wed, 05 September 2018 13:41

die zeit

fast fehlen der metaboliten aus dem enzymen 5ar2/3

das kummuliert .. zellen und gewebe entsteht neu und wird abgebaut .. immer weniger in der originalform .. da die metaboliten fehlen

genau so ist es

https://www.alopezie.de/fud/index.php/mv/tree/32750/415803/#msg_415803

und bei jedem sieht der androgenrezeptor bisschen anders aus

sprich bei einem können andere schwächere androgenmetaboliten andocken als ersatz bei dem anderen geht das nicht..dementsprechend sind auch die schäden größer bzw. kleiner

zur veranschaulichung

schloss=androgen rezeptor
androgenmetabolit = schlüssel

https://previews.123rf.com/images/designua/designua1401/designua140100009/25250524-cutaway-pin-tumbler-lock-with-the-correct-key-inserted-the-lock-mechanism-that-uses-pins-of-varying-.jpg

best case es passen alle zähne
worst case es passt keine einziger zahn
und halt 1 2 3 zähne

keiner kann das vorher sagen...


Zitat:

es geht nicht direkt um DHT .. es geht um weitere stoffe, die 5ar2/3 benötigen würden ..


doch es geht auch um DHT




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418443 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Wed, 05.09.18 13:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pilos nimmst du eigentlich fin?

Irgendwie schon belastend zu wissen es kamn jederzeit zu schwerwiegenden problemen kommen auch wenn jetzt alles gut ist...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418446 ist eine Antwort auf Beitrag #418443] :: Wed, 05.09.18 14:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


als ersatz könnte

DHEA, 7-KETO-DHEA, Androstendion, Androstendiol, Testosteron und teilweise Progesteron andocken

bei manchen




cypro wäre reine selbstzerstörung .. weil es den AR andockt und keine wirkung/exprimierende wirkung hätte/nur müll produziert


ist dann RU nicht auch kontraproduktiv?


dann gibt es glückspilze... bei denen DHEA/7-KETO-DHEA usw... was bewirken und weniger stark sind wie DHT.. (was ev auch nachteile bringt..bei der androgenizität und penisgewebe/muskeln....)






Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ich schreibe prägnant/wiederhole mich ungerne
PN bitte kurz halten

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418453 ist eine Antwort auf Beitrag #418443] :: Wed, 05.09.18 15:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PaulBerg schrieb am Wed, 05 September 2018 14:50
Pilos nimmst du eigentlich fin?

nein und ich habe es auch keinem oral empfohlen






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418458 ist eine Antwort auf Beitrag #418453] :: Wed, 05.09.18 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Wed, 05 September 2018 15:58
PaulBerg schrieb am Wed, 05 September 2018 14:50
Pilos nimmst du eigentlich fin?

nein und ich habe es auch keinem oral empfohlen


topisch reist aber ja nichts weltbewegendes und außerdem geht da auch etwas ins system. Da bereits kleinstmengen sehr viel DHT blocken dürfte topisch auch keine Lösung sein um deine oben genannten Probleme zu lösen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418476 ist eine Antwort auf Beitrag #418458] :: Wed, 05.09.18 22:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PaulBerg schrieb am Wed, 05 September 2018 18:15
pilos schrieb am Wed, 05 September 2018 15:58
PaulBerg schrieb am Wed, 05 September 2018 14:50
Pilos nimmst du eigentlich fin?

nein und ich habe es auch keinem oral empfohlen


topisch reist aber ja nichts weltbewegendes und außerdem geht da auch etwas ins system. Da bereits kleinstmengen sehr viel DHT blocken dürfte topisch auch keine Lösung sein um deine oben genannten Probleme zu lösen.
liegt am träger

auf alle fälle geht bei sich das zeug spritzen mehr systemisch






Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #418479 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Wed, 05.09.18 23:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Was meinst du mit liegt am Träger?

Das es keinen guten Träger gibt? Oder dass die studien mit schlechten Träger gemacht wurden?

Meinst du man hätte eine Chance mit fin topisch mit dem von dir empfohlenen Träger eine ähnlich gute Wirkung zu erreichen wie oral?
Wäre es nicht dennoch besser RU zu verwenden als fin topisch, eben aufgrund den kleinmengen die ins system gehen und eben doch eine beachtliche menge an dht blocken. Was bei RU nicht so ist meines Wissens.

[Aktualisiert am: Wed, 05 September 2018 23:49]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #441779 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Sat, 19.10.19 22:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
İch bin leider auch von dilesen scheis nebenwirkungen betroffen hast Du Facebook Instagram oder vieleicht könntest Du mir deine nummer geben das wir uns in kontakt setzen bitte bitte 🙏🙏🙏


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #441783 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Sun, 20.10.19 00:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Njjjjjjjjj=


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
fragezeichen.gif   Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #441784 ist eine Antwort auf Beitrag #416563] :: Sun, 20.10.19 00:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Leider bin ich auch betroffen von diesen nebenwirkungen hast Du Instagram Facebook oder vieleicht könntest Du mir deine nummer geben ich bitte um hilfe bitte bitte ich bin kurz davor mich umzubringen....


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impotenz und Prostatis von FIN , FIN HAT MEIN LEBEN ZERSTÖRT [Beitrag #441785 ist eine Antwort auf Beitrag #441784] :: Sun, 20.10.19 01:29 Zum vorherigen Beitrag gehen
hey gehts noch! lass dein kopf nicht runter es gibt immer einen ausweg und ein weg zum wieder gesund zu werden. hab aber gedult! warst du schon beim arzt? vielleicht solltest du dir psychologisch verstärkung holen, es tut manchmal wirklich gut mit einem fachmann zu reden.
bleib stark und denk daran es gibt immer schlimmeres! ich hab auch morbus bechterew. und damals in schlechtere zeiten wollte ich mich auch umbringen. hab aber gekämpft und heute bin ich froh noch zu leben! es wird wieder, glaubs mir. hab nur GEDULT!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Mein Resulat nach 2.5 Jahren Finasterid - Vorher / Nachher Foto
Nächstes Thema: Finasterid und Aufhellung der Haare
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Wed Nov 20 04:43:16 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02346 Sekunden
Letzte 10 Themen





Medizinische Beratung



Dr. Jessica Ellis



Partner Hairforlife FUE EUROPE