Startseite » Männer » Finasterid / Dutasterid » microdosing oder topisch? was ist sinnvoller?
microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #425133] :: Wed, 26.12.18 22:23 Zum nächsten Beitrag gehen
hallo,

ich hab mich jetzt entschlossen fin zu nehmen, aber ein bisschen bammel wegen den nebenwirkungen und wollte erstmal piano reinstarten...

jetzt bin ich momentan unentschieden zwischen microdosing (zwischen 0,1-0,2mg oral täglich) oder fin topical


was meint ihr?

welche vorteile und nachteile gibt es bei den jeweiligen methoden?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #425134 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Wed, 26.12.18 22:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bei beiden Sachen kann es entweder sein, dass du quasi die volle Dosis abbekommt oder es nicht wirkt. Weil sie Wirkungskurve von Fin so steil ist.

Wenn du noch einiges an Haaren hast, fang halt Mal mit der kleinen Dosis an, so 0,2.




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #425140 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Thu, 27.12.18 00:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ich hab hier noch einen guten thread zu dem thema gefunden...hier wird mit topisch gearbeitet..auf mikrodosis


***Edit. Die Textkopie wurde entfernt, Verlinken hingegen ist erlaubt. Bitte lies hier https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=msg&th=19359&goto=206620&#msg_206620 ***


https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/topical-finasteride-microdosing-as-additional-treatment.98373/

[Aktualisiert am: Sat, 01 February 2020 06:03] vom Moderator


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #425150 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Thu, 27.12.18 08:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Da Mona (mit Recht) meine eingebundenen Grafiken hier zum selben Thema gelöscht hat, bin ich nicht sicher, wie lange der Beitrag so stehen bleibt, aber es scheint sich um den besten Beitrag zu handeln den ich zu den Thema gesehen habe bis jetzt.

Bin auch gerade am überlegen. Habe sehr sehr selten ne Morgenlatte und denke ich sollte auf die Warnung hören.

Daher vielen vielen Dank für den Link!!


Quintessenz ist dann wohl zwei Wochen on- eine Woche Off oder so was.
Probleme scheint es ja zu geben, wenn der Körper durch zu wenig dht das Testo-estrogen Verhältnis nicht mehr regulieren kann. Dementsprechend sollte man wohl von Zeit zu Zeit dht frei fliessen lassen.


Meiner Erfahrung nach hat eine starke Verbesserung der Haare auch immer statt gefunden, wenn ich mich mit Fin nicht wohl gefühlt hab und nw bekommen habe.

Die Frage ist ob das regelmäßige absetzen von Fin für ein paar Wochen den Haaren schadet.
Hab letztes Jahr vier Wochen abgesetzt und muss sagen ja auf jeden Fall. Werde jetzt Mal eine und zwei Wochen testen.




09 2016 - Ru 70mg // 11 2016 - Fin 1mg //
2019 - Ru 40mg // Fin 1mg alle 2 bis 3 Tage

Pilos Selbsthilfe:https://www.alopezie.de/fud/index.php/f/10/

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #425159 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Thu, 27.12.18 14:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Warum sollten die Grafiken gelöscht werden?

ich hab den original thread doch verlinkt bzw in dem beitrag sind sogar die original quellen zu finden...




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #425235 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Fri, 28.12.18 17:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Meine Erfahrung mit topischen FIN seid 8 Wochen sind nur negativ. Bisher keine Nebenwirkungen aber es scheint den Haarstatus zu verschlimmern

Ich bin mit 0,25mg e3d oralem Fin definitiv besser gefahren bis ich so dämlich was und es abgesetzt habe


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #444740 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Sun, 19.01.20 22:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mega guter Beitrag!! Habt ihr mittlerweile Erfahrungen sammeln können bzgl. einer guten Ratio zwischen "Haare behalten" und "keine Nebenwirkungen" durch Microdosing? Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #444742 ist eine Antwort auf Beitrag #444740] :: Sun, 19.01.20 22:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


ob ohne nws?

http://www.alopezie.de/fud/index.php/m/344356/#msg_344356





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #444743 ist eine Antwort auf Beitrag #444742] :: Sun, 19.01.20 22:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke dir, fuchse mich rein Thumbs Up


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445182 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Sat, 01.02.20 01:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Theoretisch könnte man 0,2 alle 5 Tage nehmen und nach 20 Tagen auch mal 10 Tage aussetzen, um sicher zu stellen, dass sich nichts kumuliert. Hat jemand mit ner ähnlichen Vorgehensweise Erfahrung gesammelt?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445185 ist eine Antwort auf Beitrag #445182] :: Sat, 01.02.20 08:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
ich hab mich jetzt entschlossen fin zu nehmen, aber ein bisschen bammel wegen den nebenwirkungen und wollte erstmal piano reinstarten...
Wenn du dich entschließt Fin zu nehmen, und wissen willst, ob es deinen HA ( wenn du diesen auch wirklich hast) zu 100% stoppt, dann würde ich 6-9 Monate 1 mg nehmen, oral, um zu sehen, ob es auch wirkt. Und ich würde dann nur Fin nehmen!
Danach kannst es immer noch reduzieren, wenn es wirkt.

Fin würde ich NICHT nehmen, wenn du Nordwood 0 hast, und deine „Geheimratsecken" sich um einen mm „verschlechtern".
Es gibt so Leute, die das gerne machen.
Das Te**elszeug NUR anwenden, wenns wirklich losgeht, nicht zur Vorsorge.
Gutes Gelingen und schönes WE.
Der Sonic

[Aktualisiert am: Sat, 01 February 2020 09:11]




20 Jahre erfolgreich gegen die AGA?????!
Im Juli 2020 update ich dann meinen ausführlichen und sachlichen Erfahrungsbericht in meinem Thread.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445226 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Sun, 02.02.20 00:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich denke 1x Woche 0,25 mg ist etwas, was man mit minimalem Risiko ausprobieren kann. Das sind 3,5% der empfohlenen Dosis und es kumuliert sich nichts Wesentliches über die Zeit.

Die Dosis macht das Gift.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445230 ist eine Antwort auf Beitrag #445226] :: Sun, 02.02.20 08:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich würde es am liebsten auch wieder minimal dosiert nehmen, habe es eigentlich 12-13 Jahre mit 1mg gut vertragen. Aber wie lange geht das gut?! Seit knapp 2 Jahren ohne gab es jetzt schon Schwund.

@ Sonic Boom: du nimmst doch auch RU, oder? Habe es jetzt auch mal bestellt und wollte mit 2,5 bzw. 3,0 % auf circa 1,5 ml starten. Wie sind denn deine Erfahrungen zu NW und Wirkung?

Vielen Dank.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445231 ist eine Antwort auf Beitrag #445230] :: Sun, 02.02.20 10:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
RU

NW: sind dosisabhängig, aber bei deinen 40-45mg RU sollte das eher unwahrscheinlich sein (angeblich Augen, Herz/Brust, Libido).

Wirkung: Für manche reicht's, für andere nicht. Ist so geschätzt 1/3 das sehr zufrieden ist, bei einem weiteren 1/3 ist Wirkung da, aber es reicht allenfalls zum Halten bis Verzögern der AGA, das letzte 1/3 ist unzufrieden, da zu wenig Wirkung.

Meiner Meinung nach wirkt Fin oral stärker, aber das ist ja auch nicht der Königsweg.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 60mg :: Minoxidil topisch 4%, 3ml .. oral 2,5mg :: Ket-Criniton 2,5ml, E3D :: Dermastamp 0,25 & 1,5mm
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445232 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Sun, 02.02.20 10:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke dir, hatte gesehen du nutzt es ja auch schon länger.

Auch interessant, dass viele hier mit FIN alleine nicht hinkommen, bei mir war das von 24 bis 36,5 echt super, hätte nicht absetzen und vor allem dann nach erneutem Start des Haarausfalls nicht recherchieren dürfen wegen NW! Crying or Very Sad Crying or Very Sad

Versuche gerade neben Minox, KET und Microneedling 1,5 mm auch mal 3 PRPs im Monatsintervall. Würde mich gerne bis zu Breezula retten und hoffe, dass das dann auch wirkt!?

Natürlich ist das Forum nicht repräsentativ, aber beunruhigend wie viele FIN so gar nicht vertragen!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445235 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Sun, 02.02.20 12:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lass dich nicht von den Foren verunsichern. Es gibt sehr viele, die es gut vertragen. Meine Wahrnehmung: Hautärzte berichten eigentlich viel Gutes von ihren Patienten. Endokrinologen können belegen, dass negative Auswirkungen hat.

Habs auch 12 Jahre genommen und vor 2 Jahren abgesetzt. Weil ich mir nicht sicher war, obs auf die Psyche geht. Jetzt rieseln nur die Haare. Überlege mit Microdosing zu starten.

Ich würde es runterfahren. Laut meinen Berechnungen auf Basis der dünnen Studienlage senkst du mit 0,25 mg die Woche bereits im Schnitt 20% deines DHTs, während 1 mg am Tag 70% senkt.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445237 ist eine Antwort auf Beitrag #425133] :: Sun, 02.02.20 14:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wie viele Haare verlierst du täglich etwa?

Bei mir war es das zweite Mal Krebs der Mutter und die Angst Schäden davon zu tragen, zumal ich auch Familie habe! Habe auch über Microdosing nachgedacht, aber der verdammte Nocebo-Effekt - werde nach der erste Einnahme impotent usw. Zudem ist die Dosierung ja auch nicht so einfach aufgrund der steilen Wirkungskurve. Meine Hautärztin und Urologe raten ab, würde das Zeug als Arzt auch nicht mehr empfehlen. Meine Frau ist auch Ärztin und möchte auch nicht, dass ich es noch nehme. Auf der anderen Seite ist der Haarausfall auch EXTREM belastend, trete da etwas auf der Stelle! In der Hoffnung, dass RU bei mir wirkt und die systemische Wirkung hoffentlich nicht annähernd vergleichbar ist, habe ich es jetzt mal bestellt und schaue mal, ob nach drei Monaten der Haarausfall gestoppt wird. Die Frage ist nur wie lange man all diesen Mist nehmen soll........ 😢😢


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445238 ist eine Antwort auf Beitrag #445237] :: Sun, 02.02.20 14:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wirkung: Für manche reicht's, für andere nicht. Ist so geschätzt 1/3 das sehr zufrieden ist, bei einem weiteren 1/3 ist Wirkung da, aber es reicht allenfalls zum Halten bis Verzögern der AGA, das letzte 1/3 ist unzufrieden, da zu wenig Wirkung.

Also Verdichtung hat hier keiner erreicht bzw. die minituarisierten Haare wieder angeregt? Ich denke sogar, mit FIN ergänzt durch PRP und Minox etc. würde sich da bestimmt etwas erreichen lassen!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: microdosing oder topisch? was ist sinnvoller? [Beitrag #445331 ist eine Antwort auf Beitrag #425140] :: Tue, 04.02.20 22:32 Zum vorherigen Beitrag gehen
couldntthinkofaname schrieb am Thu, 27 December 2018 00:05
ich hab hier noch einen guten thread zu dem thema gefunden...hier wird mit topisch gearbeitet..auf mikrodosis


***Edit. Die Textkopie wurde entfernt, Verlinken hingegen ist erlaubt. Bitte lies hier https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=msg&th=19359&goto=206620&#msg_206620 ***


https://www.hairlosstalk.com/interact/threads/topical-finasteride-microdosing-as-additional-treatment.98373/
Allerdings kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass 0,066 mg Finasterid topisch (2 mg Finasterid in 60ml Minoxidil) zur 70% DHT Serum Inhibierung führen. Mazzarella hat meines Wissens eine 0,01%ige Lösung verwendet und keine DHT Serum Inhibierung feststellen können.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Mein Resulat nach 2.5 Jahren Finasterid - Vorher / Nachher Foto
Nächstes Thema: Hilfe/ Ideen gegen meine Augenringe (bitte)
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Feb 24 11:24:48 CET 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04160 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem


Medizinische Beratung



Jessica



Partner Hairforlife FUE EUROPE