Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... (Starker diffuser Haarausfall in Kombination mit kreisrundem Haarausfall)
Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481680] :: Sat, 01 October 2022 16:15 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen!

Ich wäre euch so danbkar wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte, egal zu welchem Arzt ich bisher ging - keiner hat mir geholfen...

Kurz zu mir: 28 Jahre alt & männlich, haarausfall seit ca 2 Jahre, davor sehr dichte und feste Haare.


Mein starker diffuser sowie der kreisrunde Haarausfall haben vor ca. 2 Jahren begonnen, ca 3 Monate nach Start einer Testosteronersatztherapie (hatte viel zu niedrige Werte, nehme kein Testo mehr).
Anfangs fielen auch meine Körperhaare sehr schnell aus sowie von sehr kurzen Kopfhaaren bis lange Haare. Der Haarausfall ist mal weniger stark, teils sogar garnicht vorhanden und dann wieder in starken Wellen. Meine ist immer schuppig (früher NIE Schuppen),
oft trocken, fettig und juckend sowie rissig und "Fletzen" auf dem Kopf. Dazu kommen manchmal Pickelchen in der Stirnregion beim Haaransatz. Insgesammt ändert sich das Hautbild der Kopfhaut und am Haaransatz gefühlt im Wochentempo.

Kreisrunder Haarausfall (oberhalb der Stirn und von Ärztin bestätigt) besteht quasi seit Anfang an, der diffuse Haarausfall hat sich mit der Zeit v.a. um diese Position herum ausgebreitet, seit wenigen Monaten auch am Hinterkopf. Irgendwie wachsen die Haare nicht mehr nach die ausgefallen sind.

Der Haarausfall ging selbst nach dem Absetzen von Testo unvermindert weiter (habe 2021 schon abgesetzt). Selbst als der Wert wieder unterhalb der Range war.
Mein Haaransatz ist zwar auch schon bisschen zurückgegangen und Geheimratsecken haben sich gebildet, allerdings ist der Bereich über der Stirn größtenteils "nur" stark ausgedünnt, ein paar Haare stehen auf dieser Fläche noch (also verteilt über die ganze Fläche).


Ich bin so verzweifelt, ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Hat jemand eine Ahnung woran das liegen kann? Evtl. meine ganze Hormonbalance im Eimer?
Was kann ich tun? Ich bin mir ziemlich sicher, dass der genetische Haarausfall nur eine sehr untergeordnete Rolle einnimmt.



DANKE für eure Hilfe!!!


Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481682 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Sat, 01 October 2022 16:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


bilder?




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481686 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Sat, 01 October 2022 17:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kommt!

Nur von dem Bereich generell oder soll ich versuchen die Kopfhaut detaillierter aufs Bild zu bekommen?


Danke!!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481687 ist eine Antwort auf Beitrag #481686] :: Sat, 01 October 2022 17:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


generell

trocken und nass





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481688 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Sat, 01 October 2022 20:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo

Was ist bestätigt, Alopecia Areata?

Oder was ist mit kreisrunder Haarausfall gemeint?

Gruss
F


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481692 ist eine Antwort auf Beitrag #481682] :: Sun, 02 October 2022 09:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 01 October 2022 16:39

bilder?
Exclamation Exclamation Exclamation




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481710 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Sun, 02 October 2022 14:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wenns tatsächlich Alopecia Areata, ist.
Gibts seit Kurzen, seit dieses Jahr nen Heilmittel.
Wurd von der FDA Offiziel 2022 rausgegeben.Nen Youtuber bzw. realer chirug , leidet auch darunter. Aus Amerika der hat das auch vorgestellt. Das es das gibt.

https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2022/07/06/alopecia-areata-neues-medikament-bei-kreisrundem-haarausfall-jak-hemmer-baricitinib-erhaelt-zulassungserweiterung-in-der-eu/

[Aktualisiert am: Sun, 02 October 2022 14:23]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481713 ist eine Antwort auf Beitrag #481710] :: Sun, 02 October 2022 15:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Sun, 02 October 2022 14:20
Wenns tatsächlich Alopecia Areata, ist.
Gibts seit Kurzen, seit dieses Jahr nen Heilmittel.
Wurd von der FDA Offiziel 2022 rausgegeben.Nen Youtuber bzw. realer chirug , leidet auch darunter. Aus Amerika der hat das auch vorgestellt. Das es das gibt.

https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2022/07/06/alopecia-areata-neues-medikament-bei-kreisrundem-haarausfall-jak-hemmer-baricitinib-erhaelt-zulassungserweiterung-in-der-eu/

Hallo

Ein Heilmittel ist das nicht.
Dann koennte man ja gleich alle AI Erkrankungen dauerhaft heilen, was wohl niemals möglich seien wird.

Das Medikament ist wohl bezogen auf das Unterdrueckungspotentual aenlich potent wie die Cortison Stosstherapie und z. B Infliximab und Co.
Immunmodulatoren halt.

Im Grunde nichts neues, auch wenn neu.

Gruss
Frank


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481714 ist eine Antwort auf Beitrag #481713] :: Sun, 02 October 2022 15:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Frank1970

Ja du hast recht.

Aber *Kreisrunder Haarausfall* ist teilweise Heilbar.

Oft schon gelesen, das bei vielen es nen Psychischer Auslöser hat zb auch Stress.
Wenn der Auslöser gefunden ist, bzw. beseitigt ist das bei vielen es wieder normal wird.

Ähnlich wie diffuser haarausfall.

Aber natürlich, ist das bei nicht allen der fall.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
fragezeichen.gif   Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481715 ist eine Antwort auf Beitrag #481714] :: Sun, 02 October 2022 17:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Sun, 02 October 2022 15:25
@Frank1970

Ja du hast recht.

Aber *Kreisrunder Haarausfall* ist teilweise Heilbar.

Oft schon gelesen, das bei vielen es nen Psychischer Auslöser hat zb auch Stress.
Wenn der Auslöser gefunden ist, bzw. beseitigt ist das bei vielen es wieder normal wird.

Ähnlich wie diffuser haarausfall.

Aber natürlich, ist das bei nicht allen der fall.
Ja das ist korrekt.

Manchmal dominiert einfach nur der Trigger, und die Genetik ist schwach und sekundär.
Ist der Trigger aber z. B hormonel(Areata kann auch durch Testo Mangel entstehen), ist es schwieriger.

Manchmal kommt es auch zu spontanremissionen.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481717 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Sun, 02 October 2022 18:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

vielen herzlichen Dank für die rege Beteiligung!

Ja Alopecia Areata ist bestätigt. Aber das alleine erklärt den Haarausfall m.M.n. nicht.

Bilder von nassen Haaren lade ich noch hoch falls nötig, hatte ich gerade erst gesehen.

Einen Großteil der Haare habe ich in den letzten max. 4 Monaten verloren.
Wie gesagt, der Haarausfall besteht insgesamt erst noch keine 2 Jahre und von komplett voll und kräftig auf das...


[Aktualisiert am: Sun, 02 October 2022 19:04]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481718 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Sun, 02 October 2022 18:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
2. Bild


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481719 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Sun, 02 October 2022 18:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
3. Bild - Hier sollte man es m.M.n am deutlichsten sehen


[Aktualisiert am: Sun, 02 October 2022 18:58]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481720 ist eine Antwort auf Beitrag #481719] :: Sun, 02 October 2022 19:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Stirnglatze???? Man sieht es nicht genau, weil man nicht weiß, wo die Augenbrauen enden, und wie hoch die Stirn selber ist.
Hhhhmmmm.... Haare in dem Bereich zurück-zugewinnen wird schwierig, aber bestimmt nicht unmöglich...
Auf jeden Fall würde ich versuchen die Haare zu halten!!!

[Aktualisiert am: Sun, 02 October 2022 19:19]




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481721 ist eine Antwort auf Beitrag #481719] :: Sun, 02 October 2022 19:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
normale AGA mit sebo, von areata keine spur, zumindest nicht auf bilder.

und nix mit 4 monate...haare dünnen schon seit 2 jahren aus

sowas sieht man nur wenn alle 3 monate bilder macht

im spiegel (der spiegel lügt immer.) sieht man sich täglich, da fällt sowas nicht auf.....

nur auf bilder

auch alterung sieht man im spiegel nicht real.........nur auf bilder..






[Aktualisiert am: Sun, 02 October 2022 19:27]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481722 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Sun, 02 October 2022 19:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Stirn war schon immer leicht hoch, durch den Rückgang der Haarlinie noch bisschen vergrößert.

Wie "nix mit 4 Monate"? Ich glaub ich kenne meinen Verlauf. Vor 2 Jahren hat es leicht angefangen, dort hat man Areata sehr gut gesehen, da zu Anfang kreisrund fast keine Haare mehr gewachsen sind. Vor 5 Monaten hat man noch gesehen dass es leicht ausgedünnt ist, dannach dann enormer Boost bis es nun so aussieht.

Doch: die Geschwindigkeit ist so enorm hoch, dass ich sehrwohl den Unterschied erkenne. Verstehe nicht was es daran jetzt zu bezweifeln gibt.

Seborrhoisches Ekzem: hatte vor 1 Jahr dafür ein Shampoo welches 0 gebracht hat, die 2. Hautärztin sagte, dass es für Sie nicht danach aussieht. Minoxidil hat damals auch nix gebracht (ich weiß das das nichts bedeutet, trotzdem alles sehr seltsam).

Was würdest du sagen was das für ein Haarausfall ist? Unter Berücksichtigung der enormen Geschwindigkeit und der juckenden, schuppenden Haut welche auch noch so Krusten ("Fletzen") teilweise hat?

Und wie würdest du das angehen, die Haare zu behalten und evtl wieder neue hinzuzugewinnen?
Kann (/darf) doch nicht sein, dass die größtenteils nach so extrem kurzer Zeit verloren sind wenn man davor absoult nichts mit Haarausfall zu tun hatte. Und wachsen die Haare bei AGA nicht wieder schwächer nach? Bei mir kommen keine Haare größtenteils mehr.

Auch, dass sich der Zustand meiner Kopfhaut und die Struktur meiner Haare so oft ändern kommt mir spanisch vor, ich finde im Internet nirgends wo was, dass dies für AGA spricht.
Auch, dass bei AGA (zumindest anfangs) Körperhaare so leicht ausfallen würden konnte ich nirgends finden.



[Aktualisiert am: Sun, 02 October 2022 19:38]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481723 ist eine Antwort auf Beitrag #481722] :: Sun, 02 October 2022 19:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Kann (/darf) doch nicht sein, dass die größtenteils nach so extrem kurzer Zeit verloren sind...
Extrem kurzer Zeit.... dann könnten die Chancen gut stehen, einen (Groß)Teil wieder zurückzubekommen. Fang so schnell es geht an.




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481724 ist eine Antwort auf Beitrag #481721] :: Sun, 02 October 2022 19:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sun, 02 October 2022 19:23
normale AGA mit sebo, von areata keine spur, zumindest nicht auf bilder.

und nix mit 4 monate...haare dünnen schon seit 2 jahren aus

sowas sieht man nur wenn alle 3 monate bilder macht

im spiegel (der spiegel lügt immer.) sieht man sich täglich, da fällt sowas nicht auf.....

nur auf bilder

auch alterung sieht man im spiegel nicht real.........nur auf bilder..


Thumbs Up Thumbs Up

kann ich bestätigen

auch fett/dünn .. köreprhaltung..sportlich..träge usw sieht man am besten anhand bilder von jmd anders gemacht






Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481725 ist eine Antwort auf Beitrag #481724] :: Sun, 02 October 2022 19:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ja ich verstehe ja, dass das oft der Fall ist.

Ich drücks aber mal ein bisschen drastisch aus: Wenn man einen Pudel komplett schert, braucht man auch kein Bild von jemand anderen um zu erkennen, dass er alle Haare verloren hat im Vergleich zu vor paar Monaten.

Das wurde mir btw. auch von anderen bestätigt. Bis vor kurzem war meine Haarlinie auch viel dichter...
Das ist doch genau das Komische daran..

[Aktualisiert am: Sun, 02 October 2022 19:43]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481726 ist eine Antwort auf Beitrag #481722] :: Sun, 02 October 2022 19:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PlsHelp schrieb am Sun, 02 October 2022 19:25
Stirn war schon immer leicht hoch, durch den Rückgang der Haarlinie noch bisschen vergrößert.

Wie "nix mit 4 Monate"? Ich glaub ich kenne meinen Verlauf. Vor 2 Jahren hat es leicht angefangen, dort hat man Areata sehr gut gesehen, da zu Anfang kreisrund fast keine Haare mehr gewachsen sind. Vor 5 Monaten hat man noch gesehen dass es leicht ausgedünnt ist, dannach dann enormer Boost bis es nun so aussieht.

Doch: die Geschwindigkeit ist so enorm hoch, dass ich sehrwohl den Unterschied erkenne. Verstehe nicht was es daran jetzt zu bezweifeln gibt.

Seborrhoisches Ekzem: hatte vor 1 Jahr dafür ein Shampoo welches 0 gebracht hat, die 2. Hautärztin sagte, dass es für Sie nicht danach aussieht. Minoxidil hat damals auch nix gebracht (ich weiß das das nichts bedeutet, trotzdem alles sehr seltsam).

Was würdest du sagen was das für ein Haarausfall ist? Unter Berücksichtigung der enormen Geschwindigkeit und der juckenden, schuppenden Haut welche auch noch so Krusten ("Fletzen") teilweise hat?

Und wie würdest du das angehen, die Haare zu behalten und evtl wieder neue hinzuzugewinnen?
Kann (/darf) doch nicht sein, dass die größtenteils nach so extrem kurzer Zeit verloren sind wenn man davor absoult nichts mit Haarausfall zu tun hatte. Und wachsen die Haare bei AGA nicht wieder schwächer nach? Bei mir kommen keine Haare größtenteils mehr.

Auch, dass sich der Zustand meiner Kopfhaut und die Struktur meiner Haare so oft ändern kommt mir spanisch vor, ich finde im Internet nirgends wo was, dass dies für AGA spricht.
Auch, dass bei AGA (zumindest anfangs) Körperhaare so leicht ausfallen würden konnte ich nirgends finden.



Hallo

Das ein Testosteron angel eine Areata begünstigen kann, wurde nachgewiesen.
Mit dem niedrigen T fallen ja auch noch mehr Hormone ab, z. B Igf1 und E2.
Das sind alles immunpezifische Hormone deren Abszenz auch Areaten, sowie frontal fibrosierende Alopezien begünstigen kennen.
Additiv kann natürlich die Testo Substitution noch eine zusätzliche Entzuendungskimponente ausgeloest haben.

Du warst sicher bei einem gewöhnlichen Dermatologen.

Wir können dir noch nicht helfen...

Du brauchst einen Haarspezialisten, und vorallem eine histologische Diagnose, also eine Biopsie.

Erst dann kann man was sagen.

Vorher Weiss niemand was dir helfen kann.

Gruss
F




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481727 ist eine Antwort auf Beitrag #481726] :: Sun, 02 October 2022 20:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

was du dir so alles aus den fingern saugst Wink

https://www.jaad.org/article/S0190-9622(16)00519-3/fulltext




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481729 ist eine Antwort auf Beitrag #481725] :: Sun, 02 October 2022 21:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PlsHelp schrieb am Sun, 02 October 2022 19:41
Ja ich verstehe ja, dass das oft der Fall ist.

Ich drücks aber mal ein bisschen drastisch aus: Wenn man einen Pudel komplett schert, braucht man auch kein Bild von jemand anderen um zu erkennen, dass er alle Haare verloren hat im Vergleich zu vor paar Monaten.

Das wurde mir btw. auch von anderen bestätigt. Bis vor kurzem war meine Haarlinie auch viel dichter...
Das ist doch genau das Komische daran..

es ist klar aga

seit jahren werkelt das.. irgendwann gehen mehr hf in die telogenphase und fallen gleichzeitig aus..neue sind kleiner, verkümmerter..es wird lichter

die struktur aller haare sehen bei dir angegriffen aus...

mit vollem programm wäre ein halten möglich bzw shedding und neues wachsen usw..vllt verlängern sich die zyklen..es dauert jahre um ein kosmetisches Ergebnis zu erzielen... sicher wieder 2 jahre

ich würde bald starten








Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481731 ist eine Antwort auf Beitrag #481727] :: Sun, 02 October 2022 21:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sun, 02 October 2022 20:00

was du dir so alles aus den fingern saugst Wink

https://www.jaad.org/article/S0190-9622(16)00519-3/fulltext

Ein außerordentlich interessanter Artikel! Smile

Man lernt immer wieder dazu...

DANKE Pilos... Ich nehme ihn direkt mal in meine Sammlung auf.

Etwas kurz..... Aber nett...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481732 ist eine Antwort auf Beitrag #481729] :: Sun, 02 October 2022 21:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo Mike

Was mich etwas stutzig macht, ist das man ihm eine Areata diagnostiziert hat.
Ein Fehler des Dermatologen?
Oder eine Verwechslung mit FFA? Man kann ja auch laeuse und Floehe haben.

Ich meine.... Das musste man definitiv ausschließen bevor er sich z. B Dutasterid einwirft.

Wäre eine zweite Meinung nicht besser?

Gruss
Frank


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481733 ist eine Antwort auf Beitrag #481732] :: Sun, 02 October 2022 22:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen


das ist der letzte schliff zur virilisierung

mit 30 ist ein mann fertig ausgeprägt und in diesen falll die Stirnglatze da


die meisten pfeifen drauf und scheren alles ab


natürlich.. erst viel..dann wenig cortisol und nnr erschöpfung kann ein trigger sein.. ar upregulation nach testo kur ebenso möglch wie downregulation....



falls dir die haare wichtig sind,,, starten

wenn ich in dieser lage wäre (war ich fast schon...2017 august nachdem ich alles seit 1 jahr abgesetzt habe)

volles programm. wirklich alles






Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481734 ist eine Antwort auf Beitrag #481727] :: Sun, 02 October 2022 22:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sun, 02 October 2022 20:00

was du dir so alles aus den fingern saugst Wink

https://www.jaad.org/article/S0190-9622(16)00519-3/fulltext

Ach ja.....


few syndromic cases involving hypogonadism accompanied by partial alopecia areata have been reported.


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4115895/


Hatte ich ganz vergessen... Smile


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481735 ist eine Antwort auf Beitrag #481717] :: Sun, 02 October 2022 23:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hast du eigentlich Hormonblutwerte zur Hand?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481769 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Mon, 03 October 2022 12:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Die "aktuellsten" Blutwerte sind ca 2 Monate alt. DHEA usw. normal, Testo viel zu weit oben (siehe unten).

Ja es wurde bei mir auch eine Nebennierenschwäche diagnostiziert, ich nehme seit ca. Februar DHEA (ca. 25 mg täglich). Zwischenzeitlich habe ich noch Pregnenolon (wenige wochen 50mg / Tag, dann auf 25mg / Tag) genommen, was auch gut geholfen hat aber gefühlt den Haarausfall deutlich verschlechtert hat (kurz nach Einnahme gefühlt viel stärkerer HA). Mein Darm usw. ist auch in keinem guten Zustand wegen entstandenen Unverträglichkeiten.

Diese Kombination hat meinen Testowert dann von außerhalb der unteren Grenze auf fast das 3-fache der oberen Grenze katapultiert.

Jetzt nur noch DHEA 25mg. Nehme wieder Zink und merke wie gut mir das tut - sieht der HA nach Zinkmangel etc. aus?

Die wichtigste Frage: Was würdet ihr machen, ihr schreibt ja unbedingt beginnen. Mal von Minoxidil und Finastarid abgesehen (werde dies maximal kombiniert als topische Version nehmen)?

EDIT: ja das geht in Richtung Stirnglatze, sieht evtl. bisschen hart aus auf dem Bild. Aber im analogen Leben sieht es noch nicht so krass aus, von bisschen weiter weg sieht man eigentlich nichts.


[Aktualisiert am: Mon, 03 October 2022 12:53]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481770 ist eine Antwort auf Beitrag #481769] :: Mon, 03 October 2022 13:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo


Zitat:wichtigste Frage: Was würdet ihr machen, Mal von Minoxidil und Finastarid abgesehen (werde dies maximal kombiniert als topische Version nehmen)?

Dann bleibt nur noch eine HT.

Denn diese deine Aussage zeigt deutlich eine ablehnende Haltung gegenüber DHT Hemmer, oder z. B Spironolactone.

Ohne geht das bei dir nicht... Definitiv nicht.

Das Geld Fuer topische Mittel sollte dann besser auf einem Sparbuch Fuer eine gute HT angelegt werden.
Es wuerde auch wenig Sinn machen ein bißchen mit Minox only rumzuspielen.
Das führt Warscheinlich ausschließlich zu einem Gefühl das man etwas tut,aber nicht zu einem kosmetisch zufriedenstellenden Resultat.

Gruss

Frank



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481772 ist eine Antwort auf Beitrag #481770] :: Mon, 03 October 2022 13:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo, danke für deine Antwort.

Die topische Variante soll scheinbar fast genauso gut wirken - bei deutlich wenigeren Nebenwirkungen. Oder doch nicht?

Keine Ahnung, ich glaube ja, dass ihr sehr viel Ahnung habt auf dem Gebiet. Die ganzen anderen Symptome lassen mich aber immer wieder zum Schluss kommen, dass dies kein normaler AGA ist. Ich hatte NIE Probleme mit Haut und Haaren, und jetzt juckt meine Kopfhaut, ist fettig, schuppen, trocken, aufgerissen etc. . Könnte das jemand irgendwie einordnen? Und wie kommt ihr zu dem Schluss, dass es ein AGA sein muss (vs. die anderen Symptome und Gegebenheiten und insb. trotz Sachen wie, dass meine Haare fast nicht verkümmern, sondern komplett garnicht mehr nachwachsen...).

Ein Trochogramm am vor ca 1 1/2 Jahren konnte kein AGA nachweisen.

[Aktualisiert am: Mon, 03 October 2022 13:49]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481773 ist eine Antwort auf Beitrag #481772] :: Mon, 03 October 2022 14:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PlsHelp schrieb am Mon, 03 October 2022 13:37
Hallo, danke für deine Antwort.

Die topische Variante soll scheinbar fast genauso gut wirken - bei deutlich wenigeren Nebenwirkungen. Oder doch nicht?

Keine Ahnung, ich glaube ja, dass ihr sehr viel Ahnung habt auf dem Gebiet. Die ganzen anderen Symptome lassen mich aber immer wieder zum Schluss kommen, dass dies kein normaler AGA ist. Ich hatte NIE Probleme mit Haut und Haaren, und jetzt juckt meine Kopfhaut, ist fettig, schuppen, trocken, aufgerissen etc. . Könnte das jemand irgendwie einordnen? Und wie kommt ihr zu dem Schluss, dass es ein AGA sein muss (vs. die anderen Symptome und Gegebenheiten und insb. trotz Sachen wie, dass meine Haare fast nicht verkümmern, sondern komplett garnicht mehr nachwachsen...).

Ein Trochogramm am vor ca 1 1/2 Jahren konnte kein AGA nachweisen.

Hallo

Ist zwar richtig das du volles Programm fahren musst, wenn es AGA seien sollte, aber....

Die Diagnose Areata irritiert mich.
Zumal dir ja auch koerperhaar ausgefallen ist.

Du brauchst eine zweite Meinung.
Und dafür brauchst du den alten Befund(Areata).

Geh zu einem Haarexperten.
Am besten Dr Ralf trueb in zürich.

Es kann alles mögliche sein... Auch eine maskierte frontal fibrosierende Alopezie.....

Kannst du den Areata Befund hier einstellen?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481774 ist eine Antwort auf Beitrag #481769] :: Mon, 03 October 2022 14:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PlsHelp schrieb am Mon, 03 October 2022 12:50


Die wichtigste Frage: Was würdet ihr machen, ihr schreibt ja unbedingt beginnen. Mal von Minoxidil und Finastarid abgesehen (werde dies maximal kombiniert als topische Version nehmen)?

Im Grunde das was du da geschrieben hast: Minox+Fin+ ggf. ein Antiandrogen topisch (bin mittlerweile selbst grßer Fan topischer Anwendungen, sofern richtig gemacht). Das ganze nach Trial and Error für mind. 6 Monate, am besten 12 Monate durchziehen und ein Resume ziehen. Sollte das nicht funktionieren dann entweder (sofern genug Substanz da ist) HT, dann Glatze oder Toupet. Mehr gibts da nicht im Grunde.

Aber anhand deiner Pics würde ich mal vermuten dass das ne reguläre AGA ist die, wie oben beschrieben, behandelt werden könnte.




Topisch
- Minox 2 %
- Fin 0,041 %
- CPA 0,041 %

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481777 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Mon, 03 October 2022 15:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danke für eure Hilfe!

Muss den Areata Befund morgen mal anfordern, ist noch bei meiner Hautärztin.
Allerdings hat sie das sofort mit großer Gewissheit gesehen, vor nicht ganz 2 Monaten, da standen noch deutlich (!) viel mehr Haare und man konnte die kreisförmige Fläche perfekt sehen. Diese Bestand seit Anfang an, als man noch absolut kein anderen Haarausfall gesehen hat bzw. ich es durch ausfallende Haare etc. gemerkt habe.

Nochmal: dass meine Kopfhaut völlig verrückt spielt und nicht gesund spielt keine Rolle? Diese Veränderung entstand ja exakt gleichzeitig mit dem Haarausfall. Beides zuvor NIE Probleme bereitet.
Und diese Hormonschwankungen die mein Körper mittmachen musste:

Testo, dann Testo abgesetzt und kurzeitig Tamoxifen, dann wenige Monate später mit DHEA und teilw. Pregnenolon. Dass der Haarausfall (evtl noch in Kombination mit anderen negativen Einflüssen und teilw. genetischer Veranlagung) so zustandegekommen ist, ist undenkbar?

Sorry, ich muss das einfach alles fragen, mir drängen sich diese Fragen schon sehr lange auf...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481779 ist eine Antwort auf Beitrag #481777] :: Mon, 03 October 2022 16:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PlsHelp schrieb am Mon, 03 October 2022 15:21
Danke für eure Hilfe!

Muss den Areata Befund morgen mal anfordern, ist noch bei meiner Hautärztin.
Allerdings hat sie das sofort mit großer Gewissheit gesehen, vor nicht ganz 2 Monaten, da standen noch deutlich (!) viel mehr Haare und man konnte die kreisförmige Fläche perfekt sehen. Diese Bestand seit Anfang an, als man noch absolut kein anderen Haarausfall gesehen hat bzw. ich es durch ausfallende Haare etc. gemerkt habe.

Nochmal: dass meine Kopfhaut völlig verrückt spielt und nicht gesund spielt keine Rolle? Diese Veränderung entstand ja exakt gleichzeitig mit dem Haarausfall. Beides zuvor NIE Probleme bereitet.
Und diese Hormonschwankungen die mein Körper mittmachen musste:

Testo, dann Testo abgesetzt und kurzeitig Tamoxifen, dann wenige Monate später mit DHEA und teilw. Pregnenolon. Dass der Haarausfall (evtl noch in Kombination mit anderen negativen Einflüssen und teilw. genetischer Veranlagung) so zustandegekommen ist, ist undenkbar?

Sorry, ich muss das einfach alles fragen, mir drängen sich diese Fragen schon sehr lange auf...
Warum denn ein Aromatasehemmer(tamoxifen)??
Das ist doch pures Haargift.... Weiss doch eigentlich jeder.

Natürlich hat das Hormon hin und her etwas in diesem Geschehen begünstigt.


Die Kopfhaut Probleme, drueber muss man sich nicht wundern, denn immer wird nicht der Haarfolikel angegriffen, sondern die Kopfhaut.
Der Hf leidet nur mit. Die Beschwerden kann man aber aus der Ferne schlecht präzisieren.
Es wäre villeicht falsch da jetzt noch alkoholhaltige Topical s draufzukippen.


Was du versuchen kannst ist 2 mal tgl 3 Gramm Cheyenne Pfeffer essen.
Der Wirkstoff Capsaicin koennte die Kopfhaut stark beruhigen.
Glaub mir das ruhig.....

Es koennte sich sogar leicht auf den Haar wuchs auswirken..

Tja.... Schwierig zu erkennen was bei dir los ist.

Ich wuerde bei Ausschluss einer Areata zu Dutasterid raten.
Denn das wirkt auch bei manchen inflammatorischen Haarerkrankungen außerhalb der AGA.
Und es erhöht etwas das Testo.



[Aktualisiert am: Mon, 03 October 2022 16:10]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481781 ist eine Antwort auf Beitrag #481779] :: Mon, 03 October 2022 17:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich wurde zum "Hormon Papst" überwiesen, welcher Testo mit Tamoxifen absetzen wollte um somit den Spiegel wieder hoch zu bekommen (hat nicht funktioniert).


Einen Termin für eine Haarsprechstunde online zu vereinbaren wird auch nicht viel bringen zwecks schlechter Ansicht oder was meint ihr?

Bei einem lokalen Termi, welchen Arzt könnt ihr mir da empfehlen? Am besten im süden Deutschlands.

Danke auch für die weitren Tips, hast mir schon mehr als die ganzen Ärzte geholfen welche sich gefühlt einen Sch**ss darum kümmern wollen.

Bei einem AGA kommen die Haare doch aber nochmal schwächer nachgewachsen usw. und sind dann irgendwann so dünn und klein bis man sie nicht mehr sieht oder fallen aus. Aber bei mir kommen die ja direkt nicht mehr wieder?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481794 ist eine Antwort auf Beitrag #481781] :: Mon, 03 October 2022 20:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Warum muss Johannes Huber das machen was jeder Endo kann?

Zitat:einem AGA kommen die Haare doch aber nochmal schwächer nachgewachsen usw. und sind dann irgendwann so dünn und klein bis man sie nicht mehr sieht oder fallen aus. Aber bei mir kommen die ja direkt nicht mehr wieder?

__--------------------------------------------


Irgendwo schon.
Einfach alles weg und dann gar nichts mehr, ist nicht die Regel.
Soll es geben,.. Aber eher selten.

Ich vermute eine Mischalopezie, die durch mehrere Faktoren begünstigt wurde.
Beim auslassen weiterer Diagnosen könnte wirklich nur Dutasterid helfen.
Denn DHT trägt immer einen Teil dazu bei.

Man könnte das noch potentieten, aber ich denke nicht das du damit klarkommen würdest.

Ich könnte Werten das sogar einige Areaten darauf reagieren.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481805 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Tue, 04 October 2022 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

ich bin wirklich dankbar, dass du mir hilfst.

ich habe nun zum Glück einen zeitnahen Termin bei einem Endokrinologen bekommen. Hast du hierfür Tips, was unbedingt gecheckt werden sollte?
Die sollten das ja normal selber wissen, aber der letzte Endo von mir war wirklich ne Pfeife, da könnte man einen Schimpansen genauso gut hinstellen.

Auch habe ich einen erneuten zeitnahen Termin bei meiner Hautärztin - hierfür irgendwelche Vorschläge etc. ?


Das mit dem Pfeffer versuche ich mal. Meine Einstellung zu Finastarid usw. besteht darin, dass ich gelesen habe, dass diese Mittel viel kaputt machen können. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, bin eben nur ein wenig misstrauisch.


Hat jemand Erfharung bezüglich einer Microhaarpigmentierung? Würde das, falls alle Stricke reissen, in Kombination mit einer HT machen. Anfangs pigmentierung und wenn das alleine nicht mehr ästhetisch aussieht eine HT in der Türkei hinterher.


Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481806 ist eine Antwort auf Beitrag #481781] :: Tue, 04 October 2022 11:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PlsHelp schrieb am Mon, 03 October 2022 17:25
Ich wurde zum "Hormon Papst" überwiesen, welcher Testo mit Tamoxifen absetzen wollte um somit den Spiegel wieder hoch zu bekommen (hat nicht funktioniert).

Bei einem AGA kommen die Haare doch aber nochmal schwächer nachgewachsen usw. und sind dann irgendwann so dünn und klein bis man sie nicht mehr sieht oder fallen aus. Aber bei mir kommen die ja direkt nicht mehr wieder?
Wie lange ging deine TRT?
Wie hoch war deine wöchentliche exogene Dosis an Testosteron?
Wie lange und wie viel täglich hast du Tamoxifen zur Ankurblung deiner eigenen Test Produktion benutzt?
Du sagst es hat nicht funktioniert deine eigene Produktion wieder hoch zu bekommen?

Ich selbst habe gut 2 Jahre Testo injiziert aufgrund von Bodybuilding (man kann es auch Blödheit nennen, einen Test Mangel hatte ich nicht), und habe diesen Sommer auch unter anderem mit Tamox abgesetzt, zum Glück erfolgreich mit Hormon Werten im Normalbereich.

Die Dauer und Regelmäßigkeit der Einnahme der PCT Medikamente ist ganz entscheidend dafür das die Achse wieder anspringt, es liest sich bei dir so als hättest du da nicht wirklich die PCT durchgezogen bzw. wurdest schlecht beraten.

Meine Haare bzw. die Struktur dieser wurden in den Wochen nach dem Absetzen des Testo und in den Folgewochen der PCT merklich schlechter, das könnte bei dir auch zusammenhängen.

Meiner Meinung nach hast du definitiv AGA, allerdings spielen bei dir noch andere ungünstige Ursachen mit bei, wie bspw. deine Hormonachterbahn der letzten Monate/Jahre.

Deine Haarlinie ist komplett weggebrutzelt, der Rest der Haare sieht auch diffus ausgedünnt ist, kein typisches Norwood Muster aber AGA.
Ohne DHT Hemmer wird das nichts.

Wie dir die Anderen schon geraten haben:

Entscheide dich für ein Regime, ob nun oral oder topisch, und dann mindestens 6-9 Monate durchziehen und beobachten, wobei ich und auch Andere die Erfahrung gemacht haben, das bspw. Fin topisch ähnlich systemisch geht wie oral, bei weniger Erfolg bzw. Verbesserung als wenn man es oral nimmt (das ist in erster Linie meine Beobachtung).

Als Diffuse Thinner ist eine HT riskant, man schädigt überall wo noch Haare wachsen dort meistens den Bereich.
Zumal der HA sowieso nach der HT weiter geht und dir falls du keinen HA Stopp erzielen kannst dann die nicht tarnsplantierten Haare wegbrutzeln.
Das ist meiner Meinung nach keine Lösung für dich, höchstens in ein paar Jahren wenn du dann NW5 oder 6 bist und ausser dem Kranz nicht mehr viel an Haar übrig ist.





31 Jahre - Diffuser HA nach Ludwig
Entdeckt: Dezember 2016

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481808 ist eine Antwort auf Beitrag #481680] :: Tue, 04 October 2022 11:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo, besten Dank!

Testo habe ich kein ganzes Jahr genommen, aber um den Dreh rum. Zwischen 9 und 12 Monate, eher 12 Monate. Anfangs 1 Hub (Gel 16,2 mg/g), dann bis zu 2. mein Testowert war dadurch im Rahmen. Gute Werte.
Tamoxifen habe ich nur Pi mal Daumen 2 Wochen oder so genommen, hat bei mir zu derben Muskelkater, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen geführt. Ja, außer den Nebenwirkungen konnte ich keine Besserung merken.

Ich habe eine diagnostizierte Nebennierenschwäche, meine Hormonwerte schießen jetzt in die Höhe.
Seitdem meine Hormone wieder weiter oben sind mache ich viel Sport, bis zu 6 mal die Woche, Krafttraining und Cardio.

Werde ich definitv bei NW 5 oder 6 landen ? Ich hege noch die Hoffnung, dass der HA endet nachdem ich die Ursache gefunden habe.

Schädigt eine Microhaarpigmentierung die Wurzeln ebenfalls?


Grüße



[Aktualisiert am: Tue, 04 October 2022 11:41]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Bitte dringend um Hilfe, Haarausfall hört nicht auf... [Beitrag #481809 ist eine Antwort auf Beitrag #481805] :: Tue, 04 October 2022 12:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Hallo

Der Endo sollte eigentlich wissen was

Zusätzlich zu Testo, E2 Shbg usw, natürlich noch die NNR Werte, und Dihydrotestosteron.
Schilddrüse auf jeden Fall. Komplett mit freien Werten.
Beim Hausarzt, oder auch beim Endo

Eisen, bzw Serum ferritin.
Und alles rund um das Insulin Signal. Auch Homa Index.


Was Dutasterid und Fin betrifft.

Ich hab da schon so viel zu geschrieben.
Les meine Beiträge da steht alles drin.
Alles was du hier negatives liest, muss(muss man leider sagen), bis auf die Aussage von Foxi angezweifelt werden.
Vor längerer Zeit flogen hier Leute die einer Sekte von angeblichen Geschädigten angehören durch das Forum, und missionieren mit einer extrem einseitigen und egoistischen Betrachtungsweise gegen Finasterid und Co.
Das hat viele User verängstigt, die sich daraufhin Nebenwirkungen einbildeten, oder sie überspitzt wahrnahmen.

Das hat wiederum diverse Vertreiber von nutzlosen Waesserchein auf den Plan gebracht, ihre Mittel verstärkt zu bewerben. Erst seit der PFS Mission sind hier wieder Waesserchein im Umlauf.
In den US Foren z. B sind die meisten Anwender zufrieden mit dem NW Profil.

Die NW sind sicher viel geringer wie der Leidensdruck, den du hier schilderst.

Avodart kann aber eher Libidistoerungen und leichte Gewichszunahme machen. Die Gewichtszunahme duerfte mit Verbesserung des Haarbildes korrelieren. Sehr selten Gyno Avo ist potenter als Finasterid Der Insulin Spiegel sollte regelmäßig kontrolliert werden.
Ich nehme das seit fast 20 Jahren.

Fin 1 mg.... Hat im Grunde keine nennenswerten belastenden NW.

Es soll in Ausnahmefällen Depressionen beguenstigen, die einige Konsumenten zum Selbstmord getrieben haben sollen.
Ob es wirklich am Finasterid lag, ist fraglich.
Aber selbst wenn..... Millionen Menschen bekommen wegen lapalien Medikamente wie Diazepam zum Schlafen oder Entspannen,... Nach Burn out verordnet.
Darunter mit Sicherheit mehrere 1000 Sie sich regelmäßig das Leben nehmen, denn Diazepam verstärkt nachweislich Depressionen.
Auch einige Antibiosen können Depressionen verstärken und in den Suizid treiben.
Selbst rezeptfreis ibuprofen hat hier deutlich pro depressives und potenzschaedigendesPotential. https://www.dailysabah.com/health/2018/01/10/long-term-use-of-ibuprofen-causes-infertility-impotency-and-depression-research-finds
Viele Medikamente.....

Gruss
F

[Aktualisiert am: Tue, 04 October 2022 12:44]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: Hallo,
Nächstes Thema: Haarausfall mit 21 + Depressionen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sun Dec 04 12:19:22 CET 2022

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03389 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE