Startseite » Männer » Finasterid / Dutasterid » Finasterid und Schlafprobleme
Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484733] :: Fri, 25 November 2022 21:06 Zum nächsten Beitrag gehen
Hello und guten Abend meine Freunde,
Lange habe ich mich nicht gemeldet und hier nichts rein geschrieben. Musste auch mal Pause von dem ganzen Haarzeugs machen, hatte auch einen mentalen Zusammenbruch . Alopezie.de, tressless verlassen….

Aber komme ich mal zum Thema, ich habe am Mittwoch das erste Mal Finasterid genommen, 1mg.
Hatte keine Beschwerden, außer Schlafprobleme. Ich kann einfach nicht mehr richtig durchschlafen, wache mehrmals auf und schlafe auch nur maximal 6 Std. Habe mal auf Reddit umgeschaut und siehe da, ich bin nicht allein

Ist für mich normalerweise undenkbar schlafe regelmäßig mindestens 8 Std \< . Und das habe ich jetzt schon zum zweiten Mal. Ich glaube, dass ich es auch nicht nochmal nehmen werde. Ohne das Ganze jetzt übertreiben zu wollen aber was um Himmels Willen ist das für ein mysteriöses Medikament? ED, Depressionen, Schlafprobleme…

Hattet ihr sowas bei Fin?

Noch eine andere Frage an euch Leute:
Denkt ihr dass DHT nach der Pubertät noch eine wichtige Rolle im männlichen Körper einnimmt ? Ich denke schon.

[Aktualisiert am: Fri, 25 November 2022 21:08]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484736 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Fri, 25 November 2022 22:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Heidelberg98 schrieb am Fri, 25 November 2022 21:06
Hello und guten Abend meine Freunde,
Lange habe ich mich nicht gemeldet und hier nichts rein geschrieben. Musste auch mal Pause von dem ganzen Haarzeugs machen, hatte auch einen mentalen Zusammenbruch . Alopezie.de, tressless verlassen….

Aber komme ich mal zum Thema, ich habe am Mittwoch das erste Mal Finasterid genommen, 1mg.
Hatte keine Beschwerden, außer Schlafprobleme. Ich kann einfach nicht mehr richtig durchschlafen, wache mehrmals auf und schlafe auch nur maximal 6 Std. Habe mal auf Reddit umgeschaut und siehe da, ich bin nicht allein

Ist für mich normalerweise undenkbar schlafe regelmäßig mindestens 8 Std \< . Und das habe ich jetzt schon zum zweiten Mal. Ich glaube, dass ich es auch nicht nochmal nehmen werde. Ohne das Ganze jetzt übertreiben zu wollen aber was um Himmels Willen ist das für ein mysteriöses Medikament? ED, Depressionen, Schlafprobleme…

Hattet ihr sowas bei Fin?

Noch eine andere Frage an euch Leute:
Denkt ihr dass DHT nach der Pubertät noch eine wichtige Rolle im männlichen Körper einnimmt ? Ich denke schon.
Habe keine Langzeiterfahrung mit Fin (nehme es seit 2 Monaten), aber soweit ich gelesen habe ist es eine potentielle Nebenwirkung (Depression, Anxiety). Denke dazu gibt es Studien wie hier https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19655698/ , da 5AR2 Blocker halt auch Auswirkungen auf "neuroactive steroids" im Gehirn haben, ist also alles nicht ohne (+ Eingriff in den Hormonhaushalt).

Wer also bereits unter Depressionen leidet, sollte eher vorsichtig sein. Mich hat die Haarausfallgeschichte bereits vor Fin psychologisch so tief runtergezogen (im Umfeld einiger weiteren negativen persönlichen Ereignisse), wie ich es bisher glücklicherweise noch nie erleben musste (für ein paar Wochen Überleben im Funktioniermodus (vor Fin)). Das ist natürlich eine schlechte Ausgangslage, hatte bisher aber keine richtigen Depressionen mit klinischem Befund etc.. Trotzdem sehe ich das gerade auch als größte Gefahr wegen der Spirale nach unten und gefühlter Handlungsunfähigkeit und würde daher empfehlen ein Umfeld zu kreieren das Depressionen möglichst vermeidet (das wird wohl nicht funktionieren, wenn die chemische Balance durch Fin irgendwie aus dem Gleichgewicht gerät).

Was mir hilft:

Ausreichend Schlaf ist sicher wichtig (am besten nachholen, wenn nicht am Stück möglich), Sport/Bewegung, Mangelernährung / Vitaminmangel (D3, B12,...) erkennen/beseitigen, soziale Kontakte im sicheren Umfeld, Vermeidung von zu langer Isolation/Rückgezogenheit und Beschäftigung mit Haarthemen, langfristig eine Art Akzeptanz für die Situation entwickeln (vermutlich ein langer Prozess), Gefühl etwas unternommen zu haben

Schlafprobleme durch Fin hatte ich noch keine, nehme ich auch vormittags ein (ka ob das irgendeinen Einfluss hat), sexuelle NW auch nicht, vielleicht am ehesten eine Tendenz zur Niedergeschlagenheit, leichte Kopfschmerzen(?), ist allerdings nicht so klar welchen Anteil Fin da hat (größerer Vitaminmangel der zu ähnlichen Symptome führt wurde diagnostiziert). Natürlich muss man auch z.b. anhand von anderen reflektieren, inwiefern man die Änderungen an sich selbst überhaupt bemerkt und man nicht eine Illusion der Kontrolle unterliegt (evtl. mache ich mir hier wieder zu viele Gedanken).


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484743 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Sat, 26 November 2022 04:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hatte ich ebenfalls - konnte nicht mehr durchschlafen, ständig aufgewacht…


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484750 ist eine Antwort auf Beitrag #484736] :: Sat, 26 November 2022 09:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
[quote title=HerrOber schrieb am Fri, 25 November 2022 22:29]Heidelberg98 schrieb am Fri, 25 November 2022 21:06
Hello und guten Abend meine Freunde,
Lange habe ich mich nicht gemeldet und hier nichts rein geschrieben. Musste auch mal Pause von dem ganzen Haarzeugs machen, hatte auch einen mentalen Zusammenbruch . Alopezie.de, tressless verlassen….

Aber komme ich mal zum Thema, ich habe am Mittwoch das erste Mal Finasterid genommen, 1mg.
Hatte keine Beschwerden, außer Schlafprobleme. Ich kann einfach nicht mehr richtig durchschlafen, wache mehrmals auf und schlafe auch nur maximal 6 Std. Habe mal auf Reddit umgeschaut und siehe da, ich bin nicht allein

Ist für mich normalerweise undenkbar schlafe regelmäßig mindestens 8 Std \< . Und das habe ich jetzt schon zum zweiten Mal. Ich glaube, dass ich es auch nicht nochmal nehmen werde. Ohne das Ganze jetzt übertreiben zu wollen aber was um Himmels Willen ist das für ein mysteriöses Medikament? ED, Depressionen, Schlafprobleme…

Hattet ihr sowas bei Fin?

Noch eine andere Frage an euch Leute:
Denkt ihr dass DHT nach der Pubertät noch eine wichtige Rolle im männlichen Körper einnimmt ? Ich denke schon.
Habe keine Langzeiterfahrung mit Fin (nehme es seit 2 Monaten), aber soweit ich gelesen habe ist es eine potentielle Nebenwirkung (Depression, Anxiety). Denke dazu gibt es Studien wie hier https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19655698/ , da 5AR2 Blocker halt auch Auswirkungen auf "neuroactive steroids" im Gehirn haben, ist also alles nicht ohne (+ Eingriff in den Hormonhaushalt).

Wer also bereits unter Depressionen leidet, sollte eher vorsichtig sein. Mich hat die Haarausfallgeschichte bereits

Hallo

Die Studien zu Fin und Neuristerouden sind unzureichend und basieren ausschließlich auf Spekulationen.

Die Signalwege können durchaus total falsch angenommen sein.
Vieles ist unklar.....
Die Arbeiten haben Fuer mich kaum Relevanz.

Ja trotzdem... .. Da kann schon was dran sein.58



Nur ist es sicher so, daß bei einer guten T zu E2 Ratio, Fin m. E eher Antidepressiva wirken musste. Und das dann gleich doppelt so gut, wenn man durch den HA selbst schon an Depressionen leidet.
Das ist auch gleich mehrfach nachgewiesen.


Denn E2 ist eins der potentesten natürlichen Antidepressiva.
Es interaktiert hochgradig mit Melatonin und Serotonin.

DHT hingegen, ist ein in einfachen Worten gesagt, entzuendungsfoerderndes aufkrazendes Hormon.
Es begünstigt nachweislich abnormale seelische Zustände, sogar Schizophrenie.

Es kann sein das man sich durch DHT ein wenig kräftiger fühlt, bzw das es die Eigenschaft besitzt und Maenner zu beluegen, unserem Hirn starke und unverwundbarkeit vorgaukeln?
Es gibt ja immer wieder Beispiele wie heldenmuetig..... Oder uebermuetig wir Maenner uns verhalten koennen.
Letztendlich kann man so auch böse hinfallen.
Auch Hunde.....

Kann sein das der Wegfall dann Depressionen begienszigen kann.
Hier kann aber die Einsicht, daß Wissen darum helfen.
So kann man dann die Depression steuern.



Ich selbst hab DHT gar nicht vertragen, es hat mich aufgekrazt. Im bin rast und ruhelos rumgeprungen wie ein wilder Hahn...

Jetzt geht es mir besser.. .....








[Aktualisiert am: Sat, 26 November 2022 09:28]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484752 ist eine Antwort auf Beitrag #484750] :: Sat, 26 November 2022 11:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mi zum ersten Mal Fin genommen und 2 Tage später schon Schlafstörungen + andere Probleme ?
Das nehme ich dir irgendwie nicht ab, Fin braucht Wochen, eher Monate, bis da mal was passiert.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg (seit 07/2008)




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484753 ist eine Antwort auf Beitrag #484752] :: Sat, 26 November 2022 12:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Blackster schrieb am Sat, 26 November 2022 11:51
Mi zum ersten Mal Fin genommen und 2 Tage später schon Schlafstörungen + andere Probleme ?
Das nehme ich dir irgendwie nicht ab, Fin braucht Wochen, eher Monate, bis da mal was passiert.
Es ist eine Tatsache. Warum sollte ich sowas schreiben? Bin froh, wenn es klappt.

Heute Nacht war es besser mit dem schlafen obwohl ich mehrmals aufgewacht bin hatte ich einen erholsamen Schlaf. Habe gestern logischerweise auch nichts genommen.

Kurzer Edit: Es geht hier nur um den Schlaf habe sonst keine anderen Nebenwirkungen


[Aktualisiert am: Sat, 26 November 2022 12:02]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484755 ist eine Antwort auf Beitrag #484753] :: Sat, 26 November 2022 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

Heidelberg98 schrieb am Sat, 26 November 2022 12:00
Blackster schrieb am Sat, 26 November 2022 11:51
Mi zum ersten Mal Fin genommen und 2 Tage später schon Schlafstörungen + andere Probleme ?
Das nehme ich dir irgendwie nicht ab, Fin braucht Wochen, eher Monate, bis da mal was passiert.
Es ist eine Tatsache. Warum sollte ich sowas schreiben? Bin froh, wenn es klappt.

Heute Nacht war es besser mit dem schlafen obwohl ich mehrmals aufgewacht bin hatte ich einen erholsamen Schlaf. Habe gestern logischerweise auch nichts genommen.

Kurzer Edit: Es geht hier nur um den Schlaf habe sonst keine anderen Nebenwirkungen


Das es sich bei dir um 2 Tage nach Einnahme handelt, hab ich ganz überlesen....

Das ist Unmoeglich!!!

Ein Wetterumschwung kann auch Schlafstörungen machen.

Bitte nicht alles auf Fin schieben Leute!

Wie alt seit ihr??!

Irgendwann mal wird es zum Nachteil aller Betroffenen gar nicht mehr verordnet.

Was so diversen kleinen Hinterhofkuechen mit ihren Mixturen sicher ganz recht waere.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484763 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Sat, 26 November 2022 14:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hatte auch Schlafprobleme unter Fin, auch relativ schnell und auch beim microdosing über topicals. Aktuell probiere ich 0.01% topisch und ca nur 0.3ml alles darüber und mein Schlaf leidet direkt.
Wird wahrscheinlich nichts bringen aber wer weiß.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484767 ist eine Antwort auf Beitrag #484763] :: Sat, 26 November 2022 15:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gab doch öfter schon Leute hier, die nach einer Pille Fin die übelsten Depressionen geschoben haben, oder keinen mehr hochbekamen.
Von daher bin ich skeptisch. Nachn paar Wochen, oder Monaten kann das natürlich so sein.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg (seit 07/2008)




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484769 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Sat, 26 November 2022 15:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bei mir kam es damals nach 6-8 Wochen


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484771 ist eine Antwort auf Beitrag #484769] :: Sat, 26 November 2022 16:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schließe ich ja nicht aus, aber innerhalb von 2-3 Tagen ist es doch eher ne Kopfsache.




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg (seit 07/2008)




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484772 ist eine Antwort auf Beitrag #484755] :: Sat, 26 November 2022 16:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Sat, 26 November 2022 12:21

Heidelberg98 schrieb am Sat, 26 November 2022 12:00
Blackster schrieb am Sat, 26 November 2022 11:51
Mi zum ersten Mal Fin genommen und 2 Tage später schon Schlafstörungen + andere Probleme ?
Das nehme ich dir irgendwie nicht ab, Fin braucht Wochen, eher Monate, bis da mal was passiert.
Es ist eine Tatsache. Warum sollte ich sowas schreiben? Bin froh, wenn es klappt.

Heute Nacht war es besser mit dem schlafen obwohl ich mehrmals aufgewacht bin hatte ich einen erholsamen Schlaf. Habe gestern logischerweise auch nichts genommen.

Kurzer Edit: Es geht hier nur um den Schlaf habe sonst keine anderen Nebenwirkungen

Das es sich bei dir um 2 Tage nach Einnahme handelt, hab ich ganz überlesen....

Das ist Unmoeglich!!!

Ein Wetterumschwung kann auch Schlafstörungen machen.

Bitte nicht alles auf Fin schieben Leute!

Wie alt seit ihr??!

Irgendwann mal wird es zum Nachteil aller Betroffenen gar nicht mehr verordnet.

Was so diversen kleinen Hinterhofkuechen mit ihren Mixturen sicher ganz recht waere.
Kann ich Frank zu dir sagen ? Ich heiße Samuel! Bin 23
Ich weiß, dass Finasterid nicht die Ursache jener Beschwerde sein kann. Nur ist es auch so dass Schlafstörung auf der Liste der NWs aufgeführt sind. Auf Reddit hat jemand mal geschrieben dass es vom Allopregnanolon kommt und ich halte das auch nicht für so unwahrscheinlich. Mit Sicherheit gibt es da einen Link



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484773 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Sat, 26 November 2022 16:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Heidelberg98 schrieb am Fri, 25 November 2022 21:06
Hello und guten Abend meine Freunde,
Lange habe ich mich nicht gemeldet und hier nichts rein geschrieben. Musste auch mal Pause von dem ganzen Haarzeugs machen, hatte auch einen mentalen Zusammenbruch . Alopezie.de, tressless verlassen….

Aber komme ich mal zum Thema, ich habe am Mittwoch das erste Mal Finasterid genommen, 1mg.
Hatte keine Beschwerden, außer Schlafprobleme. Ich kann einfach nicht mehr richtig durchschlafen, wache mehrmals auf und schlafe auch nur maximal 6 Std. Habe mal auf Reddit umgeschaut und siehe da, ich bin nicht allein

Ist für mich normalerweise undenkbar schlafe regelmäßig mindestens 8 Std \< . Und das habe ich jetzt schon zum zweiten Mal. Ich glaube, dass ich es auch nicht nochmal nehmen werde. Ohne das Ganze jetzt übertreiben zu wollen aber was um Himmels Willen ist das für ein mysteriöses Medikament? ED, Depressionen, Schlafprobleme…

Hattet ihr sowas bei Fin?

Noch eine andere Frage an euch Leute:
Denkt ihr dass DHT nach der Pubertät noch eine wichtige Rolle im männlichen Körper einnimmt ? Ich denke schon.


Schlafprobleme nach ein paar Tagen nicht.. Nach einigen Monaten

Hatte ich unter dut.

Die 5 alpha reduktase Typ 1 fehlt im Gehirn.

Progesteron kann etwas entgegen wirken.. 😉





Ich gebe Tipps, wie ich selber vorgehen würde... Ich bin kein Arzt und übernehme keine Haftung! Jeder ist für sein handeln selber verantwortlich! Denken dann machen!

Ältere Posts sind teilweise mittlerweile ungültig/mit Vorsicht zu genießen... ich lerne dazu und revidiere mit der Zeit meine Aussagen...

"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben." - George Bernard Shaw

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484775 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Sat, 26 November 2022 16:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nocebo ist ganz stark hier.

Nach zwei Tagen niemals.

Und bei topisch Fin 0,01% und nur 0,3ml entspricht ca 0,03mg Fin. Niemals hat man da Nebenwirkungen. Kann ich mir unmöglich vorstellen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484777 ist eine Antwort auf Beitrag #484775] :: Sat, 26 November 2022 17:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
eddygodo schrieb am Sat, 26 November 2022 16:53
Nocebo ist ganz stark hier.

Ebenso AGA Hysterie und Einbildung man hätte voll den schlimmen Verlauf.

Ich glaube Menschen die psychisch unter Haarausfall leiden, sind generell Hypochonder.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484792 ist eine Antwort auf Beitrag #484772] :: Sat, 26 November 2022 19:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Thumbs Up Heidelberg98 schrieb am Sat, 26 November 2022 16:13
Frank1970 schrieb am Sat, 26 November 2022 12:21

Heidelberg98 schrieb am Sat, 26 November 2022 12:00
Blackster schrieb am Sat, 26 November 2022 11:51
Mi zum ersten Mal Fin genommen und 2 Tage später schon Schlafstörungen + andere Probleme ?
Das nehme ich dir irgendwie nicht ab, Fin braucht Wochen, eher Monate, bis da mal was passiert.
Es ist eine Tatsache. Warum sollte ich sowas schreiben? Bin froh, wenn es klappt.

Heute Nacht war es besser mit dem schlafen obwohl ich mehrmals aufgewacht bin hatte ich einen erholsamen Schlaf. Habe gestern logischerweise auch nichts genommen.

Kurzer Edit: Es geht hier nur um den Schlaf habe sonst keine anderen Nebenwirkungen

Das es sich bei dir um 2 Tage nach Einnahme handelt, hab ich ganz überlesen....

Das ist Unmoeglich!!!

Ein Wetterumschwung kann auch Schlafstörungen machen.

Bitte nicht alles auf Fin schieben Leute!

Wie alt seit ihr??!

Irgendwann mal wird es zum Nachteil aller Betroffenen gar nicht mehr verordnet.

Was so diversen kleinen Hinterhofkuechen mit ihren Mixturen sicher ganz recht waere.
Kann ich Frank zu dir sagen ? Ich heiße Samuel! Bin 23
Ich weiß, dass Finasterid nicht die Ursache jener Beschwerde sein kann. Nur ist es auch so dass Schlafstörung auf der Liste der NWs aufgeführt sind. Auf Reddit hat jemand mal geschrieben dass es vom Allopregnanolon kommt und ich halte das auch nicht für so unwahrscheinlich. Mit Sicherheit gibt es da einen Link

Hallo

Meinen Recherchen zufolge würde so etwas von Anwendern berichtet.
Diese Berichte wurden in der med Datenbank dokumentiert.

Auch wurde das im Zusammenhang mit dem Post Finasterid Syndrom berichtet.


Allerdings......


Hat eine Messung im Schlsflabor das bei Männern unter 5mg Finasterid widerlegt.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4718775/

Die Wellen die während des Schlaf gemessen wurden, waren nicht abweichend.


Wenn man bedenkt, daß es vor über 10 Jahren mal eine weltweite Post Finasterid Meuterei gab , angestachelt von der PFS Foundation, dann sollte man in Betracht ziehen, daß es nach dem Verlauten von diversen PFS Beschwerden, ob nun wahr oder unwahr, eine Menge Hypochonder gegeben hat, die sich solche NW eingebildet haben, bzw sämtliche Schlafpribleme auf Fin geschoben haben.

Msd muss so etwas aufnehmen.
Selbst dann wenn 10000 Hypochonder das berichten.
Allein schon aus rechtlichen Gründen.

Mit oder ohne Fin..... Ich hatte mein Leben lang phasenweise Schlafprobleme.
Besonders wenn das Wetter von kalt auf Warm umschlaegt, habe ich Schlafstörungen, weil sich dann auch gleich mein Blutdruck leicht erhoeht.
Das gleiche bei Vollmond, oder wenn ich meine mein Haarstatus hat sich verschlechtert.

Mehr dazu hab ich jetzt nicht gefunden


Meine persönliche Erfahrung...

Ich habe von 1999 bis 2005,1 bis 2 5 mal 2 bis 5 mg Fin, bis 5 mg Fin plus o, 5 mg Abo plus 200 mg Spiro eingenommen.
Also davon 6 Jahre nur Fin in div Dosierungen.

Nicht eine Nacht hatte ich Schlafprobleme.
Weder ein, noch durchschlafstoerungen, die irgendwie von den Schlafproblemen abwichen die ich hin und wieder mal im Leben hatte.
Also keine Insomnia oder ähnliches.
Habe in der Regel immer 8 bis 9 Stunden bestens geschlafen.

Unter Abo und Spiro noch besser als je zuvor.
Spiro ist bekannt dafür den Schlaf deutlich zu verbessern.

Melatonin kann auch helfen.
Macht nur bißchen müde morgens....

Und ggf Sinusitis.
Das aber vorwiegend bei u 60 Jährigen.

Melatonin, ist auch gut Fuer den Kopfhaarwuchs.
Es braeunt die Subkutis


[Aktualisiert am: Sat, 26 November 2022 19:26]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484831 ist eine Antwort auf Beitrag #484792] :: Sun, 27 November 2022 14:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kann seit 12 Jahren nach absetzen nicht mehr schlafen liege mit irrsinnig viel Symptomen wach im Bett...,
komplett müde kraftlos, aber wach....


ab der 12min
https://www.youtube.com/watch?v=WYYd0OtooiA

[Aktualisiert am: Sun, 27 November 2022 18:51] vom Moderator




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484881 ist eine Antwort auf Beitrag #484831] :: Mon, 28 November 2022 08:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wie ist es heutzutage möglich jed Tage 8-9 Stunden zu schlafen? Sprich Arbeit, Stress und Verpflichtungen.

Zum Thema, da Fin in den Hormonhaushalt eingreift, kann es zu einer Vielfalt von NWs
führen. Ist halt unterschiedlich je nach Person. Insomnia fällt da auch drunter. Stand
heute, würde ich eigentlich jedem jungen Mann abraten diese Medikament zu nehmen.




PRP (seit März 2018) MSM Kapseln (seit März 2022)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484883 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Mon, 28 November 2022 09:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Oder man vertraut der aktuellen Studienlage, die zeigt, dass man vor Fin keine Angst haben braucht. Und falls doch, kann man die Dosis reduzieren. Und falls man immer noch Angst hat, kann man die Dosis noch mehr reduzieren. Und wenn man selbst DANN noch zweifelt, kann man auf low dose topisches Fin gehen. In 0,01% Form gar keine Nebenwirkungen. Einfluss auf Serum DHT = 0, siehe Mazzarella Studie.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484885 ist eine Antwort auf Beitrag #484881] :: Mon, 28 November 2022 11:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tom10 schrieb am Mon, 28 November 2022 08:43
Wie ist es heutzutage möglich jed Tage 8-9 Stunden zu schlafen? Sprich Arbeit, Stress und Verpflichtungen.

Zum Thema, da Fin in den Hormonhaushalt eingreift, kann es zu einer Vielfalt von NWs
führen. Ist halt unterschiedlich je nach Person. Insomnia fällt da auch drunter. Stand
heute, würde ich eigentlich jedem jungen Mann abraten diese Medikament zu nehmen.

@Foxi

Deine Schlafprobleme müssen gar nichts mit Fin oder Post Fin zu tun haben.
Du hast auch andere Erkrankungen, z. B Deine NnR
Cortison Behandlung etc.

Nnr macht auch Stress.

Tom 10

So wie ich mich auch drehe und wende...

M. E musste Fin langfristig verjuengend wirken.
Nach all meinen Recherchen in über 20 Jahren komme ich auf keinen anderen Nenner.

Kastraten leben länger wie unkastrierte.
Ihnen wächst aber kein Haar nach.
Unter Fin jedoch, wächst Haar nach.
Was bedeutet, daß hierbei alle wachstumsfoerdernden Botenstoff, die nachweislich auch mit der Lebensdauer und Qualität korrelieren, aufrecht erhalten werden.
Eure anti Fin plaedoyes koennen tatsächlich voll daneben liegen.

Habt ihr euch mal gefragt ob der Körper nach Absetzen von Fin nicht so durchdreht weil ihr ihm damit etwas weggenommen habt, was ihm zu einer längeren Lebensdauer verholfen hätte?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484890 ist eine Antwort auf Beitrag #484885] :: Mon, 28 November 2022 12:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Frank1970 schrieb am Mon, 28 November 2022 11:18
Tom10 schrieb am Mon, 28 November 2022 08:43
Wie ist es heutzutage möglich jed Tage 8-9 Stunden zu schlafen? Sprich Arbeit, Stress und Verpflichtungen.

Zum Thema, da Fin in den Hormonhaushalt eingreift, kann es zu einer Vielfalt von NWs
führen. Ist halt unterschiedlich je nach Person. Insomnia fällt da auch drunter. Stand
heute, würde ich eigentlich jedem jungen Mann abraten diese Medikament zu nehmen.
@Foxi

Deine Schlafprobleme müssen gar nichts mit Fin oder Post Fin zu tun haben.
Du hast auch andere Erkrankungen, z. B Deine NnR
Cortison Behandlung etc.

Nnr macht auch Stress.

Tom 10

So wie ich mich auch drehe und wende...

M. E musste Fin langfristig verjuengend wirken.
Nach all meinen Recherchen in über 20 Jahren komme ich auf keinen anderen Nenner.

Kastraten leben länger wie unkastrierte.
Ihnen wächst aber kein Haar nach.
Unter Fin jedoch, wächst Haar nach.
Was bedeutet, daß hierbei alle wachstumsfoerdernden Botenstoff, die nachweislich auch mit der Lebensdauer und Qualität korrelieren, aufrecht erhalten werden.
Eure anti Fin plaedoyes koennen tatsächlich voll daneben liegen.

Habt ihr euch mal gefragt ob der Körper nach Absetzen von Fin nicht so durchdreht weil ihr ihm damit etwas weggenommen habt, was ihm zu einer längeren Lebensdauer verholfen hätte?
ja die NNi ausgelöst duch Finasterid ........ und Hypophyseninsuffizienz ausgelöst duch Finasterid..
das bekommt man nicht eben so... zählt zu den seltenen Erkrankungen.....


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #484912 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Mon, 28 November 2022 19:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nehme dut 0,5mg jeden Tag seit ca 6 Wochen. Habe vor dut auch leichte schlafprobleme gehabt aufgrund vieler Gedanken/psychischer Stress. Seit Dut und Einschlafnrditation kann ich viel schneller einschlafen und schlafe auch viel besser durch, meist 8-9h insgesamt. Also bei mir hat dut überhaupt kein negativen Effekt gehabt. Bei mir lag es am vielen grübeln im Bett dagegen kann Einschlafmeditation gut helfen wo du abschalten kannst. Und immer schön gekühlt die Wohnung lassen und nichts mehr vor dem Schlafen gehen machen wo dein Hirn zu sehr anstrengt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid und Schlafprobleme [Beitrag #485121 ist eine Antwort auf Beitrag #484733] :: Thu, 01 December 2022 14:03 Zum vorherigen Beitrag gehen
und wieder ein schwer geschädigter
https://forum.propeciahelp.com/t/considering-suicide/54931



Übesetzung Link


Gott, ich kenne keine Leute. Es fällt mir immer schwerer, Gründe zum Leben zu finden.
Ich weiß, das widerspricht meinen vorherigen Kommentaren, aber verdammt, ich möchte einfach aufgeben. Es ist wirklich nur eine Frage des reinen Herzschmerzes :runzelnd: Egal was ich tue, ich sehe einfach keinen Grund, das Leben mit der Menge an Trauer zu leben, in der ich mich befinde, und wie schrecklich es ist, jeden Tag zu überstehen.
Es fühlt sich nicht nur so an, als wäre mein Leben vorbei, sondern es fühlt sich ehrlich gesagt so an, als hätte es nie begonnen. Ich bin nur dieser seltsame Klumpen, der vom Universum verflucht wird.
Ich will nicht sterben, aber es gibt auch keinen Grund, so zu leben. Im Idealfall möchte ich, dass das nie passiert ist, aber wenn das nicht alles ein verrückter Fiebertraum ist, aus dem ich aufwache, dann wird das nicht passieren.
Ich kenne keine Jungs. Das ist nicht das Leben. Ich bin offen für Ratschläge, aber ich öffne mich auch nur, weil nur wenige andere Menschen die Bedeutungslosigkeit dieses Zustands kennen.







[Aktualisiert am: Thu, 01 December 2022 17:34] vom Moderator




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Welche Blutwerte regelmäßig messen bei dutasterid 0,5mg tgl?
Nächstes Thema: Topisches Finasterid Fynzur
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Feb 04 06:47:54 CET 2023

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02154 Sekunden
Partner Hairforlife FUE EUROPE