Startseite » Forschung » Studien Finasterid » Finasterid 10 Jahres Studie
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485559 ist eine Antwort auf Beitrag #485267] :: Thu, 08 December 2022 18:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ab nen gewissen Alter sollte man mit Haarausfall klar kommen bzw ist dann eh scheiss egal.


Ich kann jeden Verstehen

der mit 12,13,14,15,16,17,18 bishin zum Alter 50/60 noch keine Glatze haben will.

Aber ab 60+ Wenn man in Rente langsam geht bzw. im Alter eh noch Altersbedingterhaarausfall dazu kommt. Also allegemin die Haare dünner werden(überall). Ich hab das schon oft bei Alten damen gesehen, die hatten volles jahr gehabt,. aber den konntest auf die kopfhaut gucken.


Auf jeden fall 60 ist eh egal haare zu Haben oder nicht.
Es juckt keine sau mehr., selbst ne freundin/Frau wäre es ab dem alter egal.


Ich werd kein Haarausfall mehr kriegen, HRT sei dank , aber erst in ca 6 Monaten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485598 ist eine Antwort auf Beitrag #485559] :: Fri, 09 December 2022 07:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Thu, 08 December 2022 18:39
Ab nen gewissen Alter sollte man mit Haarausfall klar kommen bzw ist dann eh scheiss egal.


Ich kann jeden Verstehen

der mit 12,13,14,15,16,17,18 bishin zum Alter 50/60 noch keine Glatze haben will.

Aber ab 60+ Wenn man in Rente langsam geht bzw. im Alter eh noch Altersbedingterhaarausfall dazu kommt. Also allegemin die Haare dünner werden(überall). Ich hab das schon oft bei Alten damen gesehen, die hatten volles jahr gehabt,. aber den konntest auf die kopfhaut gucken.


Auf jeden fall 60 ist eh egal haare zu Haben oder nicht.
Es juckt keine sau mehr., selbst ne freundin/Frau wäre es ab dem alter egal.


Ich werd kein Haarausfall mehr kriegen, HRT sei dank , aber erst in ca 6 Monaten.
Aber du bist keine 60+. Wie willst du wissen wie du mit 60 denkst? Ich würde eher
sagen es ist dann nciht mehr so wichtig, aber nicht egal.
Ich kann mich noch erinnern dass mein Opa mit über 70 anfing Alpecin zu kaufen 😉. Der hatte sein Lebenm lang gute Haaren, landete schlussendlich mit 80 bei einem
stabilen NW3 ohne Tonsur.

[Aktualisiert am: Fri, 09 December 2022 07:37]




PRP (seit März 2018) MSM Kapseln (seit März 2022)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485600 ist eine Antwort auf Beitrag #485559] :: Fri, 09 December 2022 09:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Thu, 08 December 2022 18:39
Ab nen gewissen Alter sollte man mit Haarausfall klar kommen bzw ist dann eh scheiss egal.


Ich kann jeden Verstehen

der mit 12,13,14,15,16,17,18 bishin zum Alter 50/60 noch keine Glatze haben will.

Aber ab 60+ Wenn man in Rente langsam geht bzw. im Alter eh noch Altersbedingterhaarausfall dazu kommt. Also allegemin die Haare dünner werden(überall). Ich hab das schon oft bei Alten damen gesehen, die hatten volles jahr gehabt,. aber den konntest auf die kopfhaut gucken.


Auf jeden fall 60 ist eh egal haare zu Haben oder nicht.
Es juckt keine sau mehr., selbst ne freundin/Frau wäre es ab dem alter egal.


Ich werd kein Haarausfall mehr kriegen, HRT sei dank , aber erst in ca 6 Monaten.
Ich glaube da hast du nen kleinen Denkfehler und siehst es zu sehr aus heutiger Sicht. Rational mag das stimmen das es dann nicht mehr so wichtig ist. Aber du bist ja mit 70 in diesem Körper im hier und jetzt. Und dann wirst du nicht plötzlich auf alles scheissen, Glatze kommen lassen und scheisse ernähren usw. Wenn du dein Leben lang dich damit nicht identifiziert hast wirst du es da auch nur ungern geschehen lassen. Heisst du wirst auch da sicherlich dir noch Gedanken machen was du tun könntest nur nicht mehr in dem Ausmaß wie heute denke ich. Ist natürlich auch nur ne Vermutung keiner steckt in dem Körper. Aber viele ältere Leute sind noch sehr eitel. Daran kann man es vermuten.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485609 ist eine Antwort auf Beitrag #485267] :: Fri, 09 December 2022 11:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Icetea

Bei Männlichen Personen liegt die Lebenserwartungin Deutschland , wenn ich mich recht erinnere bei 78/79

Du musst bedenken, sehr oft bzw. bei vielen hier auch gibts nen Gesellschaftlichen Druck. Wegen den Haaren , wegen Haarentfernung, beif rauen/männern das selbe.

Ich meine wenn du 60 oder 70+ Bist. Haste ein Großteil deines Lebens gelebt.

Inne regel hatteste dan nen Partner/in oder ne Beziehung oder Kinder oder bist für immer single , was weiß ich. Man will halt bis zu nen Gewissen Alter seine Haare /Jugend haben, es hat nen Alnderen stellen wert. Wenn man Komplett grau ist au den Kopf, faltriges gesicht hat, wegen den Alter.Sowie nicht mehr viel zeit zu leben. Sind diese ursprüunglichen sachen eher irrelevant.

Natürlich, ssollte man sich nicht schlecht ernähren, im alter noch weniger als zur jugend. Ggf. noch aktiv bleiben.

Aber im alter juckt keine sau von außen mehr ob du ne glatze hast oder nicht.

Außerdem glaub ich immer noch nicht, das im hohen Alter von 60+ oder 70+ Der Haarausall überhaupt noch vorranschreiter wie vorher..

Höheres Alter = Niedriger testo wert was du quasi zur Kindheit hastest = Weniger DHT.

was wiederrum die wahrscheinlichkeit für haarausfall deutlich verringert.

Ich hab noch nie ne person gesehen , die im Sehr hohen Alter noch haarausfall hatte.
Quasi alle hattens im Alter bis 60. Danach war schluss.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485650 ist eine Antwort auf Beitrag #485267] :: Sat, 10 December 2022 01:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Irgendwie krass, wenn man drüber nachdenkt... wie getrieben und gesteuert wir immer noch durch unseren Drang sind, attraktiv für das andere Geschlecht zu sein- es geht "der Natur" in der Hinsicht wohl primär um Reproduktion und die Erweiterung des lebendigen Genpools...
und dann, wenn das alles laut "Durchschnitt" vom Alter her nicht mehr als wichtig erachtet wird, soll man auf einmal damit klar kommen, dass der Körper von innen heraus verfault und man langsam optisch wie auch energetisch zum lebenden Zombie wird, um dann mehr oder weniger langwierig von einer der unzähligen degenerativen Erkrankungen dahingerafft zu werden.






Shampoo: Ket 1%, Aminosäuren und Inositol topisch (Folie 10-15min). Topical: Spiro 2% Ansatz.
Microneedling 0,5-1mm 1x/Woche Ansatz. NEM: Morgens: B-Komplex (+MTHF); Abends: ZMA-Mineral-Komplex, EPA/DHA. Winter: VitD/K2 topisch; Vitamin C 750-2250mg 1x/Woche; +EAAs 10-15g nach Sport. Weniger scheint mehr zu sein.

Abgesetzt: DUT 2015 brainfog. 2012/ 2014 je 6 Monate FIN- Dauershedding+ Verdacht AR-Upregulation+Brainfog.
RU58841 3 2014 bis 2018 on/off keine pos. Wirkung.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485651 ist eine Antwort auf Beitrag #485650] :: Sat, 10 December 2022 01:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
REMOLAN schrieb am Sat, 10 December 2022 01:14
Irgendwie krass, wenn man drüber nachdenkt... wie getrieben und gesteuert wir immer noch durch unseren Drang sind, attraktiv für das andere Geschlecht zu sein- es geht "der Natur" in der Hinsicht wohl primär um Reproduktion und die Erweiterung des lebendigen Genpools...
und dann, wenn das alles laut "Durchschnitt" vom Alter her nicht mehr als wichtig erachtet wird, soll man auf einmal damit klar kommen, dass der Körper von innen heraus verfault und man langsam optisch wie auch energetisch zum lebenden Zombie wird, um dann mehr oder weniger langwierig von einer der unzähligen degenerativen Erkrankungen dahingerafft zu werden.


That's life: https://youtu.be/TnlPtaPxXfc

Vielleicht ist die Existenz als Borg ja doch erfüllender....




How can I control my life when I can't control my hair?

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485652 ist eine Antwort auf Beitrag #485650] :: Sat, 10 December 2022 01:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
https://youtu.be/c5rlAjuwdLQ




How can I control my life when I can't control my hair?

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485668 ist eine Antwort auf Beitrag #485609] :: Sat, 10 December 2022 15:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Fri, 09 December 2022 11:12
@Icetea

Bei Männlichen Personen liegt die Lebenserwartungin Deutschland , wenn ich mich recht erinnere bei 78/79

Du musst bedenken, sehr oft bzw. bei vielen hier auch gibts nen Gesellschaftlichen Druck. Wegen den Haaren , wegen Haarentfernung, beif rauen/männern das selbe.

Ich meine wenn du 60 oder 70+ Bist. Haste ein Großteil deines Lebens gelebt.

Inne regel hatteste dan nen Partner/in oder ne Beziehung oder Kinder oder bist für immer single , was weiß ich. Man will halt bis zu nen Gewissen Alter seine Haare /Jugend haben, es hat nen Alnderen stellen wert. Wenn man Komplett grau ist au den Kopf, faltriges gesicht hat, wegen den Alter.Sowie nicht mehr viel zeit zu leben. Sind diese ursprüunglichen sachen eher irrelevant.

Natürlich, ssollte man sich nicht schlecht ernähren, im alter noch weniger als zur jugend. Ggf. noch aktiv bleiben.

Aber im alter juckt keine sau von außen mehr ob du ne glatze hast oder nicht.

Außerdem glaub ich immer noch nicht, das im hohen Alter von 60+ oder 70+ Der Haarausall überhaupt noch vorranschreiter wie vorher..

Höheres Alter = Niedriger testo wert was du quasi zur Kindheit hastest = Weniger DHT.

was wiederrum die wahrscheinlichkeit für haarausfall deutlich verringert.

Ich hab noch nie ne person gesehen , die im Sehr hohen Alter noch haarausfall hatte.
Quasi alle hattens im Alter bis 60. Danach war schluss.
Und genau da liegts du auch wieder falsch. Im hohen Alter verlieren die Leute generell noch mal viele Haare. Selbst Leute die generell immer guter Haare hatten (siehe Fall
Jauch z.b.). Generell gibt es 2 agressive perioden: im Alter zwischen 20-30 und im
hohen Alter. Zudem weis man nicht ob im hohen Alter Fin noch viel bringt.







PRP (seit März 2018) MSM Kapseln (seit März 2022)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485673 ist eine Antwort auf Beitrag #485651] :: Sat, 10 December 2022 16:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
5HT2 schrieb am Sat, 10 December 2022 01:25
REMOLAN schrieb am Sat, 10 December 2022 01:14
Irgendwie krass, wenn man drüber nachdenkt... wie getrieben und gesteuert wir immer noch durch unseren Drang sind, attraktiv für das andere Geschlecht zu sein- es geht "der Natur" in der Hinsicht wohl primär um Reproduktion und die Erweiterung des lebendigen Genpools...
und dann, wenn das alles laut "Durchschnitt" vom Alter her nicht mehr als wichtig erachtet wird, soll man auf einmal damit klar kommen, dass der Körper von innen heraus verfault und man langsam optisch wie auch energetisch zum lebenden Zombie wird, um dann mehr oder weniger langwierig von einer der unzähligen degenerativen Erkrankungen dahingerafft zu werden.


That's life: https://youtu.be/TnlPtaPxXfc

Vielleicht ist die Existenz als Borg ja doch erfüllender....
Wenn man mal diese Einsichten verinnerlicht hat, treffen die Lyrics ganz anders als früher. Gutes Lied! Nod

Als Borg wär es zumindest..unkomplizierter Laughing Aber vermutlich sind unsere Emotionen das, was uns eine Art Erfüllung ermöglicht.




Shampoo: Ket 1%, Aminosäuren und Inositol topisch (Folie 10-15min). Topical: Spiro 2% Ansatz.
Microneedling 0,5-1mm 1x/Woche Ansatz. NEM: Morgens: B-Komplex (+MTHF); Abends: ZMA-Mineral-Komplex, EPA/DHA. Winter: VitD/K2 topisch; Vitamin C 750-2250mg 1x/Woche; +EAAs 10-15g nach Sport. Weniger scheint mehr zu sein.

Abgesetzt: DUT 2015 brainfog. 2012/ 2014 je 6 Monate FIN- Dauershedding+ Verdacht AR-Upregulation+Brainfog.
RU58841 3 2014 bis 2018 on/off keine pos. Wirkung.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485681 ist eine Antwort auf Beitrag #485668] :: Sat, 10 December 2022 20:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Tom10

Nope.

Ich kenn Hunderte die hatten schon Haarausall wo ich nen Kleinkind war bzw. die um die 30-40 Waren.

Jetzt sind die mittlerweile schon fast 70 , bei einigen ist schon vor Jahrzehnten der Haarausall weiter vorran geschritten.
Aber bei bei keinen Hat sich der Haarausall mit ü ber 50 + , verschlechtertert. (AGA).

bei Altersbedinten haarausfall ist das wieder was anderes.
Das die dichtheit generel einach abnimmt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485684 ist eine Antwort auf Beitrag #485681] :: Sat, 10 December 2022 22:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Sat, 10 December 2022 20:14
@Tom10


bei Altersbedinten haarausfall ist das wieder was anderes.
Das die dichtheit generel einach abnimmt.
Nichts anderes meint er. Der Grad der Abnahme ist individuell. Da kann es jedoch sehr schnell licht werden. Testo wird zwar weniger im Alter, DHT aber nicht. Das ist ein Irrglaube.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Finasterid 10 Jahres Studie [Beitrag #485689 ist eine Antwort auf Beitrag #485681] :: Sun, 11 December 2022 08:11 Zum vorherigen Beitrag gehen
Sweety1988 schrieb am Sat, 10 December 2022 20:14
@Tom10

Nope.

Ich kenn Hunderte die hatten schon Haarausall wo ich nen Kleinkind war bzw. die um die 30-40 Waren.

Jetzt sind die mittlerweile schon fast 70 , bei einigen ist schon vor Jahrzehnten der Haarausall weiter vorran geschritten.
Aber bei bei keinen Hat sich der Haarausall mit ü ber 50 + , verschlechtertert. (AGA).

bei Altersbedinten haarausfall ist das wieder was anderes.
Das die dichtheit generel einach abnimmt.
100ert von Leute? Und bei keinem hat sich der HA verschlechtert über 50, nope?
Ah ja.

Was ich bei Usern wie dir nicht begreife ist: wie kann man nur so blind durch die Welt
gehen? Es ist unglaublich. Zu sagen dass der HA mit 50 aufhört: da ist mal wie der Vater Wunsch des Gedanken. Wie immer bei HA. Und davon ernährt sich die die HA Industrie seit seinem Ursprung.

Also nur so über den Daumen fallen mir unter den James Bond Darstellern: Roger
Moore, Timothy Dalton und Pierce Brosnan. Daniel Craig ist eine Ausnahme und Sean Connery zählt nicht weil er immer schon eine Glatze hatte.

Unter US Schauspielern fallen mir spontan ein: Mel Gibson, Tom Berenger, Tom Selleck, Martin Sheen, Clint Eastwood, Tom Hanks, . Diejenige die immer gute Haare hatten (mit 50 noch ne volle Mähne) sind jetzt nur bei NW3 gelandet (zumindest momentan), aber das was sie verloren haben, haben si über 50 verloren. Fast jeder Mann verliert über 50 noch Haare ausser er tràgt die HA gene gar nichtb in sich. Und fast jeder trägt sie in sich.

Und was sagst du dann eigentlich zu einem Fall wie Günther Jauch, der bis 60 noch
gute Haaren hatte?












[Aktualisiert am: Sun, 11 December 2022 08:20]




PRP (seit März 2018) MSM Kapseln (seit März 2022)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Metabolomics and Steroid Signatures after 1 Y. Finasteride
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Feb 04 07:27:09 CET 2023

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02041 Sekunden
Partner Hairforlife FUE EUROPE