Startseite » Off topic » Off topic allgemein » Impfung so la la
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469820 ist eine Antwort auf Beitrag #469811] :: Thu, 25 November 2021 22:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schiber schrieb am Thu, 25 November 2021 21:03
Oceanboy schrieb am Wed, 24 November 2021 00:09
gibt es hier noch ungeimpfte Question
ich bereue, dass ich mich noch nicht habe impfen lassen..
am Donnerstag eine 2h Zugreise zu einem Spezialisten nach Zürich, hab da schon angst vor den vielen Menschenmassen so als "umgeimpfter"...
lg
Ocean
da man auch ohne Impfung nichts hatte, - wieso sollte man es rückblickend bereuen?

finde es unsolidarisch mit den Diskriminierten, will aber deinen egoistischen Entschluss nicht abwerten.Immerhin deine Gesundheit.
Wenn man denkt man hätte schon alles gelesen. Jetzt argumentieren (scheinbar) Ungeimpfte schon mit Solidarität.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469821 ist eine Antwort auf Beitrag #469811] :: Thu, 25 November 2021 22:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schiber schrieb am Thu, 25 November 2021 21:03
Oceanboy schrieb am Wed, 24 November 2021 00:09
gibt es hier noch ungeimpfte Question
ich bereue, dass ich mich noch nicht habe impfen lassen..
am Donnerstag eine 2h Zugreise zu einem Spezialisten nach Zürich, hab da schon angst vor den vielen Menschenmassen so als "umgeimpfter"...
lg
Ocean
da man auch ohne Impfung nichts hatte, - wieso sollte man es rückblickend bereuen?

finde es unsolidarisch mit den Diskriminierten, will aber deinen egoistischen Entschluss nicht abwerten.Immerhin deine Gesundheit.
Wenn man denkt man hätte schon alles gelesen. Jetzt argumentieren (scheinbar) Ungeimpfte schon mit Solidarität.

„Willst ihn nicht abwerten“ - und im gleichen Satz unterstellst du ihm Egoismus.

Das hier ist teilweise seitenweise nicht zu glauben.

[Aktualisiert am: Thu, 25 November 2021 22:22]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469822 ist eine Antwort auf Beitrag #469807] :: Thu, 25 November 2021 22:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 16:26
Wie ist das Leben denn jetzt in Ländern mit der höchsten Impfquote in Sachen Freiheiten, aber auch in Sachen Todesfälle?

Ist es wirklich auffallend besser in (von mir aus fast) all diesen Ländern und ich rede nicht von vereinzelten Beispielen.


Auch Krankenhaus Belastungen dieses Jahr und die Vorjahre würden mich im Vergleich interessieren.



Außerdem interessiert mich : gab es jemals Nebenwirkungen bei irgendeiner Impfung die erst nach Wochen , Monaten oder Jahren auftraten?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469823 ist eine Antwort auf Beitrag #469822] :: Thu, 25 November 2021 22:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 22:31
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 16:26

1) Wie ist das Leben denn jetzt in Ländern mit der höchsten Impfquote in Sachen Freiheiten, aber auch in Sachen Todesfälle?

Ist es wirklich auffallend besser in (von mir aus fast) all diesen Ländern und ich rede nicht von vereinzelten Beispielen.


2) Auch Krankenhaus Belastungen dieses Jahr und die Vorjahre würden mich im Vergleich interessieren.



3) Außerdem interessiert mich : gab es jemals Nebenwirkungen bei irgendeiner Impfung die erst nach Wochen , Monaten oder Jahren auftraten?
Danke für deine offene und scheinbar unvoreingenommene Frage!

Ich müsste sehr weit ausholen, um jetzt transparent und vollumfassend 1) und 2) zu beantworten. Es handelt sich um eine komplexe Frage, die keine einfache sondern einer multivariable Antwort bedarf. Viele Studien machen es sich zu einfach und verkennen, dass man eine Gesellschaft nicht auf eine Variable beschränken kann. Nur auf die Impfung zu schauen und alles andere (nicht-pharmazeutische Interventionen und Handlungen der Indiviuun) außer acht zu lassen - stellt die Lage oft unterkomplex dar.
Ggf. die nächsten Tage ausführlicher mit entsprechenden Statistiken und Daten, um sich zumindest eine Bild des Body of Evidence machen zu können.

Kurz zu Punkt 3), da sehr einfach zu beantworten. Fälschlicherweise wird hier oft Pandremix genannt, um zu zeigen, dass es Langzeitfolgen (NW, die erst Monate nach der Impfung erstmalig in Erscheinung treten) bei Impfungen vorkommen können. Siehe hierzu den 2. Absatz des Zitats.
Ich zitiere hier das RKI, da ich es bei weitem nicht besser zusammenfassen könnte:
"Gibt es Langzeitwirkungen bei der Corona-Impfstoffen?
-
Die Erfahrungen mit vielen Impfstoffen über viele Jahre haben gezeigt, dass die meisten Nebenwirkungen kurze Zeit, in der Regel innerhalb weniger Tage bis einige Wochen nach der Impfung auftreten. Impfstoffe werden auch nach der Zulassung durch das Paul-Ehrlich-Institut weiter aktiv überwacht, sodass hier immer mehr Erkenntnisse zur Langzeitsicherheit, insbesondere sehr seltenen Nebenwirkungen, in den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen gewonnen werden.

Nebenwirkungen, die unerwartet und erst lange Zeit (z.B. mehrere Jahre) nach der Impfung auftreten, sind bei noch keiner Impfung beobachtet worden und sind auch bei den COVID-19-Impfstoffen nicht zu erwarten. In der Vergangenheit kam es vor, dass sehr seltene Nebenwirkungen, die bei Geimpften kurz nach der Impfung auftraten, von Forschenden erst später erkannt wurden. Der Grund dafür ist, dass sehr viele Menschen geimpft werden müssen, um sehr seltene Nebenwirkungen aufzuspüren. In der Regel braucht das eine gewisse Zeit. Die COVID-19-Impfstoffe wurden in kürzester Zeit an viele Menschen weltweit verabreicht. Deshalb können sehr seltene Nebenwirkungen schneller als sonst erkannt und beurteilt werden.

So wurden bislang die folgenden Nebenwirkungen, die kurze Zeit nach COVID-19-Impfung auftraten, bekannt: Nach der Zulassung des Impfstoffs Vaxzevria (AstraZeneca) und der COVID-19 Vaccine Janssen (Janssen-Cilag International) traten spezielle Formen von Thrombosen bei Geimpften auf. Bisher wurden diese Nebenwirkungen überwiegend bei Frauen im Alter ≤55 Jahren beobachtet, aber auch Männer und Ältere waren betroffen (siehe "Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen wurden nach einer COVID-19-Impfung mit Vaxzevria von AstraZeneca beobachtet?" und "Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen wurden nach einer COVID-19-Impfung mit der COVID-19 Vaccine Janssen von Janssen-Cilag International beobachtet?"). Sehr seltene Ereignisse wurden nach Zulassung auch bei den mRNA Impfstoffen in Form von (Peri-)Myokarditiden beobachtet (siehe "Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen wurden nach einer COVID-19-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff beobachtet?"). Diese Myokarditiden verlaufen in der Regel milde und heilen folgenlos aus. Ob die Myokarditiden in Einzelfällen jedoch auch Spätfolgen, wie z.B. eine Herzmuskelschwäche mit sich bringen können, ist bisher nicht bekannt.

Das Paul-Ehrlich-Institut weist darauf hin, dass keine sog. Langzeitnebenwirkungen, die erst Jahre nach der Impfung auftreten, zu befürchten sind (siehe hier) und erläutert, was unter Langzeitnebenwirkungen zu verstehen ist (siehe hier). Das Paul-Ehrlich-Institut bewertet regelmäßig Verdachtsfälle zu Nebenwirkungen bei COVID-19-Impstoffen in den Sicherheitsberichten und berichtet darüber in seinem Coronadossier: www.pei.de/coronavirus

Verdachtsfälle von Nebenwirkungen können auch gemeldet werden über www.nebenwirkungen.bund.de

Stand: 04.11.2021"

Hier der dazugehörige Link (ich weiß in Schwurblerkreisen, was ich dir überhaupt nicht unterstellen will, eine ungern gesehene Quelle): https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html
Dort werden weitere allgemeine Fragen zur Impfung sehr gut beantwortet.


[Aktualisiert am: Thu, 25 November 2021 22:49]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469824 ist eine Antwort auf Beitrag #469823] :: Thu, 25 November 2021 22:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 23:47

Nebenwirkungen, die unerwartet und erst lange Zeit (z.B. mehrere Jahre) nach der Impfung auftreten, sind bei noch keiner Impfung beobachtet worden und sind auch bei den COVID-19-Impfstoffen nicht zu erwarten.
da lehnst du dich aber weit beim fenster raus
erstens wurde noch nie eine mrna bei menschen eingesetzt
und zweitens weiß niemand was das alles bewirken kann
es gibt noch sehr viele unbekannten
kann harmlos sein oder auch nicht...dafür gibt es noch keine garantie...







Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469825 ist eine Antwort auf Beitrag #469824] :: Thu, 25 November 2021 23:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 22:55
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 23:47

Nebenwirkungen, die unerwartet und erst lange Zeit (z.B. mehrere Jahre) nach der Impfung auftreten, sind bei noch keiner Impfung beobachtet worden und sind auch bei den COVID-19-Impfstoffen nicht zu erwarten.
da lehnst du dich aber weit beim fenster raus
erstens wurde noch nie eine mrna bei menschen eingesetzt
und zweitens weiß niemand was das alles bewirken kann
es gibt noch sehr viele unbekannten
kann harmlos sein oder auch nicht...dafür gibt es noch keine garantie...



Du lehnst dich weit aus Fenster. Die Daten sind nicht auf deiner Seite. Für deine Mutmaßung gibt es keine Begründung weder medizinisch Erfahrungswerte in der Richtung noch aktuelle Signale. Millardenfache Impfung teils seit 1,5 Jahre beobachtet - kein Signal - keins!
Es ist einfach unwissenschaftlich - da unwiderlegbar. Da bringt es auch gar nicht weiter zu diskutieren. Deine Behauptung schürt Ängste sonst ist da kein Mehrwert hinter.

[Aktualisiert am: Thu, 25 November 2021 23:04]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469826 ist eine Antwort auf Beitrag #469825] :: Thu, 25 November 2021 23:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Fri, 26 November 2021 00:03
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 22:55
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 23:47

Nebenwirkungen, die unerwartet und erst lange Zeit (z.B. mehrere Jahre) nach der Impfung auftreten, sind bei noch keiner Impfung beobachtet worden und sind auch bei den COVID-19-Impfstoffen nicht zu erwarten.
da lehnst du dich aber weit beim fenster raus
erstens wurde noch nie eine mrna bei menschen eingesetzt
und zweitens weiß niemand was das alles bewirken kann
es gibt noch sehr viele unbekannten
kann harmlos sein oder auch nicht...dafür gibt es noch keine garantie...



Du lehnst dich weit aus Fenster. Die Daten sind nicht auf deiner Seite. Für deine Mutmaßung gibt es keine Begründung weder medizinisch Erfahrungswerte in der Richtung noch aktuelle Signale. Millardenfache Impfung teils seit 1,5 Jahre beobachtet - kein Signal - keins!
Es ist einfach unwissenschaftlich - da unwiderlegbar. Da bringt es auch gar nicht weiter zu diskutieren. Deine Behauptung schürt Ängste sonst ist da kein Mehrwert hinter.
1,5 jahre.... Wink

die latenzzeit ist bei viele substanzen sehr sehr lang...

kanzerogene und mutagene haben latenzzeiten bis zu 15 jahren Exclamation








Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469827 ist eine Antwort auf Beitrag #469826] :: Thu, 25 November 2021 23:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 23:13
Marsl schrieb am Fri, 26 November 2021 00:03
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 22:55
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 23:47

Nebenwirkungen, die unerwartet und erst lange Zeit (z.B. mehrere Jahre) nach der Impfung auftreten, sind bei noch keiner Impfung beobachtet worden und sind auch bei den COVID-19-Impfstoffen nicht zu erwarten.
da lehnst du dich aber weit beim fenster raus
erstens wurde noch nie eine mrna bei menschen eingesetzt
und zweitens weiß niemand was das alles bewirken kann
es gibt noch sehr viele unbekannten
kann harmlos sein oder auch nicht...dafür gibt es noch keine garantie...



Du lehnst dich weit aus Fenster. Die Daten sind nicht auf deiner Seite. Für deine Mutmaßung gibt es keine Begründung weder medizinisch Erfahrungswerte in der Richtung noch aktuelle Signale. Millardenfache Impfung teils seit 1,5 Jahre beobachtet - kein Signal - keins!
Es ist einfach unwissenschaftlich - da unwiderlegbar. Da bringt es auch gar nicht weiter zu diskutieren. Deine Behauptung schürt Ängste sonst ist da kein Mehrwert hinter.
1,5 jahre.... Wink

die latenzzeit ist bei viele substanzen sehr sehr lang...

kanzerogene und mutagene haben latenzzeiten bis zu 15 jahren Exclamation




Entschuldige. Seit 1,417 Jahren
https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/200909-phase-2-3-studie-rna-impfstoffkandidat-biontech-genehmigt.html

mRNA-Impfstofftestungen sind nichts Neues.
Du stellst Behauptungen ohne Gehalt auf. Bei der Impfung gibt es bislang null evidenz für potenzielle LangzeitNW, bei der Corona-Infektion weiß man es.
Nach deiner Logik dürfte nie ein neues Medikament zugelassen werden. Wer sagt denn das nach 15 Jahren Beobachtung nicht im 16. aus dem nichts ein statistisches Signal auftaucht?

Dir ist doch sicher der Pfad und Abbau der mRNA der Biontech- und Moderna-Impfung bekannt. Versuch mal plausibel dazulegen, warum es zu dieser Latenzzeit kommen sollte. Das scheint für mich bei den Impfstoffen generell unrealistisch aber ganz besonders bei den mRNA -> gelangen nicht in den Zellkern + sehr kurzzeitiger Abbau

[Aktualisiert am: Thu, 25 November 2021 23:31]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469828 ist eine Antwort auf Beitrag #469827] :: Thu, 25 November 2021 23:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Fri, 26 November 2021 00:25
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 23:13
Marsl schrieb am Fri, 26 November 2021 00:03
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 22:55
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 23:47

Nebenwirkungen, die unerwartet und erst lange Zeit (z.B. mehrere Jahre) nach der Impfung auftreten, sind bei noch keiner Impfung beobachtet worden und sind auch bei den COVID-19-Impfstoffen nicht zu erwarten.
da lehnst du dich aber weit beim fenster raus
erstens wurde noch nie eine mrna bei menschen eingesetzt
und zweitens weiß niemand was das alles bewirken kann
es gibt noch sehr viele unbekannten
kann harmlos sein oder auch nicht...dafür gibt es noch keine garantie...



Du lehnst dich weit aus Fenster. Die Daten sind nicht auf deiner Seite. Für deine Mutmaßung gibt es keine Begründung weder medizinisch Erfahrungswerte in der Richtung noch aktuelle Signale. Millardenfache Impfung teils seit 1,5 Jahre beobachtet - kein Signal - keins!
Es ist einfach unwissenschaftlich - da unwiderlegbar. Da bringt es auch gar nicht weiter zu diskutieren. Deine Behauptung schürt Ängste sonst ist da kein Mehrwert hinter.
1,5 jahre.... Wink

die latenzzeit ist bei viele substanzen sehr sehr lang...

kanzerogene und mutagene haben latenzzeiten bis zu 15 jahren Exclamation




Entschuldige. Seit 1,417 Jahren
https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/200909-phase-2-3-studie-rna-impfstoffkandidat-biontech-genehmigt.html

mRNA-Impfstofftestungen sind nichts Neues.
Du stellst Behauptungen ohne Gehalt auf. Bei der Impfung gibt es bislang null evidenz für potenzielle LangzeitNW, bei der Corona-Infektion weiß man es.
Nach deiner Logik dürfte nie ein neues Medikament zugelassen werden. Wer sagt denn das nach 15 Jahren Beobachtung nicht im 16. aus dem nichts ein statistisches Signal auftaucht?
mrna ist keine chemikalie wie medikamenten

wo man ein leberhomogenat-test macht und alle metaboliten filzt und ganz genau verfolgt in dem man sie radioaktiv markiert...um alle möglichen metabolilten zu erfassen..

ausserdem um ein neues medikament auf dem markt zu bringen, wird 10-15 jahre geforscht und zwar aus einem pool von bis zu 100.000 kandidakten...macht dich mal schlau wie medikameten entwicklungen funktionieren...bevor du einfach nur losschreibst...

[Aktualisiert am: Thu, 25 November 2021 23:36]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469829 ist eine Antwort auf Beitrag #469828] :: Thu, 25 November 2021 23:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 23:35
Marsl schrieb am Fri, 26 November 2021 00:25
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 23:13
Marsl schrieb am Fri, 26 November 2021 00:03
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 22:55
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 23:47

Nebenwirkungen, die unerwartet und erst lange Zeit (z.B. mehrere Jahre) nach der Impfung auftreten, sind bei noch keiner Impfung beobachtet worden und sind auch bei den COVID-19-Impfstoffen nicht zu erwarten.
da lehnst du dich aber weit beim fenster raus
erstens wurde noch nie eine mrna bei menschen eingesetzt
und zweitens weiß niemand was das alles bewirken kann
es gibt noch sehr viele unbekannten
kann harmlos sein oder auch nicht...dafür gibt es noch keine garantie...



Du lehnst dich weit aus Fenster. Die Daten sind nicht auf deiner Seite. Für deine Mutmaßung gibt es keine Begründung weder medizinisch Erfahrungswerte in der Richtung noch aktuelle Signale. Millardenfache Impfung teils seit 1,5 Jahre beobachtet - kein Signal - keins!
Es ist einfach unwissenschaftlich - da unwiderlegbar. Da bringt es auch gar nicht weiter zu diskutieren. Deine Behauptung schürt Ängste sonst ist da kein Mehrwert hinter.
1,5 jahre.... Wink

die latenzzeit ist bei viele substanzen sehr sehr lang...

kanzerogene und mutagene haben latenzzeiten bis zu 15 jahren Exclamation




Entschuldige. Seit 1,417 Jahren
https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/200909-phase-2-3-studie-rna-impfstoffkandidat-biontech-genehmigt.html

mRNA-Impfstofftestungen sind nichts Neues.
Du stellst Behauptungen ohne Gehalt auf. Bei der Impfung gibt es bislang null evidenz für potenzielle LangzeitNW, bei der Corona-Infektion weiß man es.
Nach deiner Logik dürfte nie ein neues Medikament zugelassen werden. Wer sagt denn das nach 15 Jahren Beobachtung nicht im 16. aus dem nichts ein statistisches Signal auftaucht?
mrna ist keine chemikalie wie medikamenten

wo man ein leberhomogenat-test macht und alle metaboliten filzt und ganz genau verfolgt in dem man sie radioaktiv markiert...um alle möglichen metabolilten zu erfassen..

ausserdem um ein neues medikament auf dem markt zu bringen, wird 10-15 jahre geforscht und zwar aus einem pool von bis zu 100.000 kandidakten...macht dich mal schlau wie medikameten entwicklungen funktionieren...bevor du einfach nur losschreibst...
Alles eine Frage des Geldes - dann ist Zeit ein untergeordneter Faktor. Wie gesagt Langzeit-NW bei Impfungen sind aktuell höchstens ein Scheinargument.
Du kommst hier mit Vermutungen und einer Meinung statt Fakten, einfach weil du scheinbar misstrauisch bist.
In der Welt da draußen, die dir scheinbar nicht gefällt, läuft es anders. Was zählt sind Fakten und die Impfstoffe sind nach Monaten Forschung draußen. Sind etwa alle Länder/Mediziner/Institutionen dieser Welt zu doof, aber du weißt das manche Medikamente erst mal 15 Jahre erforscht werden müssen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469831 ist eine Antwort auf Beitrag #469829] :: Thu, 25 November 2021 23:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Fri, 26 November 2021 00:44

Alles eine Frage des Geldes - dann ist Zeit ein untergeordneter Faktor. Wie gesagt Langzeit-NW bei Impfungen sind aktuell höchstens ein Scheinargument.
Du kommst hier mit Vermutungen und einer Meinung statt Fakten, einfach weil du scheinbar misstrauisch bist.
In der Welt da draußen, die dir scheinbar nicht gefällt, läuft es anders. Was zählt sind Fakten und die Impfstoffe sind nach Monaten Forschung draußen. Sind etwa alle Länder/Mediziner/Institutionen dieser Welt zu doof, aber du weißt das manche Medikamente erst mal 15 Jahre erforscht werden müssen.
ich schreib doch,
kann harmlos sein oder auch nicht
man weiß es einfach noch nicht



waren Länder/Mediziner/Institutionen dieser Welt zu doof Question

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_aufsehenerregenden_Vorf%C3%A4llen_im_Zusammenhang_mit_Entwicklung,_Vermarktung_oder_Anwendung_von_Arzneimitteln

alle zulassungen dieser welt, basieren in erster linie auf daten welche der hersteller produziert und zur verfügung stellt
eine zulassung ist ein papierjob nach aktenlage



[Aktualisiert am: Thu, 25 November 2021 23:55]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469846 ist eine Antwort auf Beitrag #469831] :: Fri, 26 November 2021 07:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Thu, 25 November 2021 23:51

ich schreib doch,
kann harmlos sein oder auch nicht
man weiß es einfach noch nicht



Ok da will ich dir gar nicht unrecht geben.
Aber (!) für mich wird der Eindruck suggeriert als gäbe es diese 2 Möglichkeiten und irgendwie sind diese gleich wahrscheinlich. Das wäre mir zu undifferenziert.
Wer weiß schon genau was kommt, es gibt immer mal unerklärliche Fälle. Und die Chance ist vielleicht nicht bei 0,000%, dass irgendwann mal ein kleines Signal kommt. Die Chance dafür ist aber auch weit weg von 50%, nur weil es 2 mögliche outcomes gibt. Kaum ein seriöser Wissenschaftler geht davon aus, dass bei den mRNA Impfungen noch relevante NW auftauchen.
Ich möchte nur nicht, dass hier der Eindruck von False Balance entsteht.
Wenn du hier zwar ausdrücken willst dass für den gaaaaanz (fast ausgeschlossen) Fall der Fälle doch noch eine seltene NWauftreten könnte ok - das könnte man so stehen lassen.
Für alles andere gibt es einfach aktuell keine Hinweise.

Auch wenn’s nur Google ist: Kann ja jeder selbst entscheiden, was der offensichtliche Konsens ist:
https://www.google.com/search?q=langzeitwirkungen+mrna+impgung&rlz=1CDGOYI_enDE676DE676&oq=langzeitwirkungen+mrna+impgung&aqs=chrome..69i57.7224j1j7&hl=de&sourceid=chrome-mobile&am p;ie=UTF-8


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469847 ist eine Antwort auf Beitrag #458837] :: Fri, 26 November 2021 07:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jetzt haben wir den Salat. Wenn wir Pech haben, wird alles noch schlimmer....
https://web.de/magazine/news/coronavirus/corona-supervariante-beunruhigt-experten-laender-schotten-36377682
[In Afrika sind übrigens nur ca 1,5% geimpft. Irgendwie höre ich in den Medien auch gar nichts darüber, wie es bei denen so aussieht. Kann mir auch schon vorstellen warum...]

[Aktualisiert am: Fri, 26 November 2021 07:20]




Haarausfall-Beginn ab ca Anfang 2000.
Behandlung seit April/Juli 2000 bis heute!
Alle Strapazen und Anstrengungen haben sich bisher gelohnt!!!

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469850 ist eine Antwort auf Beitrag #469823] :: Fri, 26 November 2021 13:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 22:47
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 22:31
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 16:26

1) Wie ist das Leben denn jetzt in Ländern mit der höchsten Impfquote in Sachen Freiheiten, aber auch in Sachen Todesfälle?

Ist es wirklich auffallend besser in (von mir aus fast) all diesen Ländern und ich rede nicht von vereinzelten Beispielen.


2) Auch Krankenhaus Belastungen dieses Jahr und die Vorjahre würden mich im Vergleich interessieren.



3) Außerdem interessiert mich : gab es jemals Nebenwirkungen bei irgendeiner Impfung die erst nach Wochen , Monaten oder Jahren auftraten?
Danke für deine offene und scheinbar unvoreingenommene Frage!

Ich müsste sehr weit ausholen, um jetzt transparent und vollumfassend 1) und 2) zu beantworten. Es handelt sich um eine komplexe Frage, die keine einfache sondern einer multivariable Antwort bedarf. Viele Studien machen es sich zu einfach und verkennen, dass man eine Gesellschaft nicht auf eine Variable beschränken kann. Nur auf die Impfung zu schauen und alles andere (nicht-pharmazeutische Interventionen und Handlungen der Indiviuun) außer acht zu lassen - stellt die Lage oft unterkomplex dar.
Ggf. die nächsten Tage ausführlicher mit entsprechenden Statistiken und Daten, um sich zumindest eine Bild des Body of Evidence machen zu können.

Kurz zu Punkt 3), da sehr einfach zu beantworten. Fälschlicherweise wird hier oft Pandremix genannt, um zu zeigen, dass es Langzeitfolgen (NW, die erst Monate nach der Impfung erstmalig in Erscheinung treten) bei Impfungen vorkommen können. Siehe hierzu den 2. Absatz des Zitats.
Ich zitiere hier das RKI, da ich es bei weitem nicht besser zusammenfassen könnte:
"Gibt es Langzeitwirkungen bei der Corona-Impfstoffen?
-
Die Erfahrungen mit vielen Impfstoffen über viele Jahre haben gezeigt, dass die meisten Nebenwirkungen kurze Zeit, in der Regel innerhalb weniger Tage bis einige Wochen nach der Impfung auftreten. Impfstoffe werden auch nach der Zulassung durch das Paul-Ehrlich-Institut weiter aktiv überwacht, sodass hier immer mehr Erkenntnisse zur Langzeitsicherheit, insbesondere sehr seltenen Nebenwirkungen, in den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen gewonnen werden.

Nebenwirkungen, die unerwartet und erst lange Zeit (z.B. mehrere Jahre) nach der Impfung auftreten, sind bei noch keiner Impfung beobachtet worden und sind auch bei den COVID-19-Impfstoffen nicht zu erwarten. In der Vergangenheit kam es vor, dass sehr seltene Nebenwirkungen, die bei Geimpften kurz nach der Impfung auftraten, von Forschenden erst später erkannt wurden. Der Grund dafür ist, dass sehr viele Menschen geimpft werden müssen, um sehr seltene Nebenwirkungen aufzuspüren. In der Regel braucht das eine gewisse Zeit. Die COVID-19-Impfstoffe wurden in kürzester Zeit an viele Menschen weltweit verabreicht. Deshalb können sehr seltene Nebenwirkungen schneller als sonst erkannt und beurteilt werden.

So wurden bislang die folgenden Nebenwirkungen, die kurze Zeit nach COVID-19-Impfung auftraten, bekannt: Nach der Zulassung des Impfstoffs Vaxzevria (AstraZeneca) und der COVID-19 Vaccine Janssen (Janssen-Cilag International) traten spezielle Formen von Thrombosen bei Geimpften auf. Bisher wurden diese Nebenwirkungen überwiegend bei Frauen im Alter ≤55 Jahren beobachtet, aber auch Männer und Ältere waren betroffen (siehe "Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen wurden nach einer COVID-19-Impfung mit Vaxzevria von AstraZeneca beobachtet?" und "Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen wurden nach einer COVID-19-Impfung mit der COVID-19 Vaccine Janssen von Janssen-Cilag International beobachtet?"). Sehr seltene Ereignisse wurden nach Zulassung auch bei den mRNA Impfstoffen in Form von (Peri-)Myokarditiden beobachtet (siehe "Welche Impfreaktionen und Nebenwirkungen wurden nach einer COVID-19-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff beobachtet?"). Diese Myokarditiden verlaufen in der Regel milde und heilen folgenlos aus. Ob die Myokarditiden in Einzelfällen jedoch auch Spätfolgen, wie z.B. eine Herzmuskelschwäche mit sich bringen können, ist bisher nicht bekannt.

Das Paul-Ehrlich-Institut weist darauf hin, dass keine sog. Langzeitnebenwirkungen, die erst Jahre nach der Impfung auftreten, zu befürchten sind (siehe hier) und erläutert, was unter Langzeitnebenwirkungen zu verstehen ist (siehe hier). Das Paul-Ehrlich-Institut bewertet regelmäßig Verdachtsfälle zu Nebenwirkungen bei COVID-19-Impstoffen in den Sicherheitsberichten und berichtet darüber in seinem Coronadossier: www.pei.de/coronavirus

Verdachtsfälle von Nebenwirkungen können auch gemeldet werden über www.nebenwirkungen.bund.de

Stand: 04.11.2021"

Hier der dazugehörige Link (ich weiß in Schwurblerkreisen, was ich dir überhaupt nicht unterstellen will, eine ungern gesehene Quelle): https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html
Dort werden weitere allgemeine Fragen zur Impfung sehr gut beantwortet.

Danke! Ausführlicher und für absolute Laien gut verständlich wäre 👌🏼


https://youtu.be/5YrHKlXihdE

Solche Videos verunsichern mich eben auch. Ich vermute mal solche Nebenwirkungen, die damit in Verbindung stehen könnten, werden zu großen Teilen nichtmal erfasst, wogegen bei Covid selbst alles auf Covid zurückzuführen ist und selbst Depressionen die Wochen oder Monate nach Infektion auftreten teilweise als Long Covid gelten (in meinem Bekanntenkreis der Fall).
Das wirkt auf mich extrem widersprüchlich und sowas unter anderem macht mich so skeptisch.
Auch fehlt mir die Transparenz wie zb Zahlen die der Öffentlichkeit dargelegt werden. Es sind immer so plumpe Zahlen die meiner Meinung nach genauer dargelegt werden sollten. Wieviele (geimpft und ungeimpft ) wurden getestet zb, alles (hospitalisierung, schwere Fälle usw) nach alter aufgeteilt usw.
Meine Familie zb denkt wirklich das es zwar schon mehr ältere betrifft, doch auch annähernd soviele Jungr Leute, also in absolut anderem Ausmaß als es eigentlich der Fall ist.



[Aktualisiert am: Fri, 26 November 2021 13:08]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469851 ist eine Antwort auf Beitrag #469850] :: Fri, 26 November 2021 13:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Intoleranz1 schrieb am Fri, 26 November 2021 14:04

Auch fehlt mir die Transparenz wie zb Zahlen die der Öffentlichkeit dargelegt werden. Es sind immer so plumpe Zahlen die meiner Meinung nach genauer dargelegt werden sollten. Wieviele (geimpft und ungeimpft ) wurden getestet zb, alles (hospitalisierung, schwere Fälle usw) nach alter aufgeteilt usw.
Meine Familie zb denkt wirklich das es zwar schon mehr ältere betrifft, doch auch annähernd soviele Jungr Leute, also in absolut anderem Ausmaß als es eigentlich der Fall ist.
das mit geimpft/ungeimpft wird erst seit dem 25.11.2021 verpflichtend erfasst

ansonsten, die tabelle (auf die ganzen excel sheets unten achten) ist ziemlich einfach

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Klinische_Aspekte.xlsx?__blob=publicationFile


einfach 1 zeile unter spaltenüberschrift markieren, fenster einfrieren und nach oben scrollen.
dann hat man immer die überschriften im blick.



[Aktualisiert am: Fri, 26 November 2021 13:22]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469852 ist eine Antwort auf Beitrag #469851] :: Fri, 26 November 2021 13:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Fri, 26 November 2021 13:19
Intoleranz1 schrieb am Fri, 26 November 2021 14:04

Auch fehlt mir die Transparenz wie zb Zahlen die der Öffentlichkeit dargelegt werden. Es sind immer so plumpe Zahlen die meiner Meinung nach genauer dargelegt werden sollten. Wieviele (geimpft und ungeimpft ) wurden getestet zb, alles (hospitalisierung, schwere Fälle usw) nach alter aufgeteilt usw.
Meine Familie zb denkt wirklich das es zwar schon mehr ältere betrifft, doch auch annähernd soviele Jungr Leute, also in absolut anderem Ausmaß als es eigentlich der Fall ist.
das mit geimpft/ungeimpft wird erst seit dem 25.11.2021 verpflichtend erfasst

ansonsten, die tabelle (auf die ganzen excel sheets unten achten) ist ziemlich einfach

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Klinische_Aspekte.xlsx?__blob=publicationFile


einfach 1 zeile unter spaltenüberschrift markieren, fenster einfrieren und nach oben scrollen.
dann hat man immer die überschriften im blick.



Danke. Guck ich später genauer an.

Aber wieso wird das erst jetzt erfasst zb? Wie kann sowas sein?

Und selbst wenn man solche Zahlen im Internet findet , wieso werden „der Masse“ nur so zahlen Brocken hingeschmissen und die geben sich auch noch damit zufrieden ?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469855 ist eine Antwort auf Beitrag #469852] :: Fri, 26 November 2021 14:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Und zack ist diese neue Variante bei uns angekommen.
Wie tief gehts denn noch runter 😑




L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469877 ist eine Antwort auf Beitrag #458837] :: Fri, 26 November 2021 19:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Noch mehr fragen die ich mir stelle nachdem ich das neue Sarah wagenknecht Video gesehen habe :

Wenn die Intensivstation Auslastung in Deutschland relativ gleich ist zu den Vorjahren und nur die fehlenden Betten schuld sind , was ist die Erklärung für andere Länder in denen es anscheinend heftiger abgeht als die Vorjahre ?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469884 ist eine Antwort auf Beitrag #469877] :: Sat, 27 November 2021 10:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Intoleranz1 schrieb am Fri, 26 November 2021 13:04
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 22:47
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 22:31
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 16:26

1) Wie ist das Leben denn jetzt in Ländern mit der höchsten Impfquote in Sachen Freiheiten, aber auch in Sachen Todesfälle?

Ist es wirklich auffallend besser in (von mir aus fast) all diesen Ländern und ich rede nicht von vereinzelten Beispielen.


2) Auch Krankenhaus Belastungen dieses Jahr und die Vorjahre würden mich im Vergleich interessieren.



3) Außerdem interessiert mich : gab es jemals Nebenwirkungen bei irgendeiner Impfung die erst nach Wochen , Monaten oder Jahren auftraten?
Danke für deine offene und scheinbar unvoreingenommene Frage!

Ich müsste sehr weit ausholen, um jetzt transparent und vollumfassend 1) und 2) zu beantworten. Es handelt sich um eine komplexe Frage, die keine einfache sondern einer multivariable Antwort bedarf. Viele Studien machen es sich zu einfach und verkennen, dass man eine Gesellschaft nicht auf eine Variable beschränken kann. Nur auf die Impfung zu schauen und alles andere (nicht-pharmazeutische Interventionen und Handlungen der Indiviuun) außer acht zu lassen - stellt die Lage oft unterkomplex dar.
Ggf. die nächsten Tage ausführlicher mit entsprechenden Statistiken und Daten, um sich zumindest eine Bild des Body of Evidence machen zu können.

Kurz zu Punkt 3), da sehr einfach zu beantworten. Fälschlicherweise wird hier oft Pandremix genannt, um zu zeigen, dass es Langzeitfolgen (NW, die erst Monate nach der Impfung erstmalig in Erscheinung treten) bei Impfungen vorkommen können. Siehe hierzu den 2. Absatz des Zitats.
Ich zitiere hier das RKI, da ich es bei weitem nicht besser zusammenfassen könnte:
"Gibt es Langzeitwirkungen bei der Corona-Impfstoffen?
...

Stand: 04.11.2021"

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html
Dort werden weitere allgemeine Fragen zur Impfung sehr gut beantwortet.

Danke! Ausführlicher und für absolute Laien gut verständlich wäre 👌🏼


https://youtu.be/5YrHKlXihdE

Solche Videos verunsichern mich eben auch. Ich vermute mal solche Nebenwirkungen, die damit in Verbindung stehen könnten, werden zu großen Teilen nichtmal erfasst, wogegen bei Covid selbst alles auf Covid zurückzuführen ist und selbst Depressionen die Wochen oder Monate nach Infektion auftreten teilweise als Long Covid gelten (in meinem Bekanntenkreis der Fall).
Also zu aller erst macht es durchaus Sinn sich anzuschauen, um welche Quelle es sich hier handelt. Klar, es ist ein einfacher Ausschnitt einer Fernsehsendung doch veröffentlicht von Boris Reitschuster - der journalistischen Speerspitze der Querdenker-Szene.
Eine kleine Zusammenfassung zu seiner Person bzw. seiner Handlungen in den Medien:
https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/reitschuster-faktencheck-unserioes/
Seit April dürfte da einiges dazugekommen sein. Wenn man die Bundespressekonferenz verfolgt weiß man auch, dass er absolut provokativ und unseriös agiert.
Gut, das kannst du nicht wissen. Aber zurück zum Video und dem eigentlichen Inhalt. Es handelt sich hier um eine Geschichte einer (nahezu anonymen) Person - es ist also eine Anekdotische Evidenz, wobei wir nicht mal Wissen ob die Aussage wirklich stimmt. So oder so anektdotische Evidenz ist das niedrigste Level an gesicherter und qualitativ hochwertiger Information. Hier mal beispielhaft illustriert.
https://globalwellnessinstitute.org/wellnessevidence/evidence-based-database/
Das ist ganz wichtig zu verstehen. Die Querdenker und Anti-Impfszene lebt quasi ausschließlich von Anekdoten oder vermeintlichen Expertenäußerungen und verunsichern dadurch. Nicht jeder kann wissen, was der aktuelle Konsens in einem Wissenschaftsgebiet ist - damit spielen die Querdenker-Anführer um Reitschuster, Wogard, Bhakhi usw. Es werden sich einzelne Aspekte, vermeintliche Expertenmeinungen (siehe hier z.B. wie Ärzte, die nichts zur aktuellen Forschung beitragen bei den QD die "Experten" sind: https://www.youtube.com/watch?v=IKyB41Jd3Hk, ab 9:40 Min) herausgepickt, oder Einzelstudien genutzt (Cherry Picking) um daraus das Gefühl zu erwecken es gibt die eine Seite die sagt Corona ist so und so; und die andere Seite sagt Corona sei aber ganz anders einzuschätzen. Dadurch entsteht ein schiefes Bild es gäbe 2 gleichwertige Meinungen (False Balance). Das passiert häufig in Talkshows. Siehe z.B. Wagenknecht - sie hat null Expertise im Bereich Virologie geschweige denn Corona-Viren und will der Bevölkerung erzählen, wie man sich bzgl. der Impfung entscheiden soll. Das kann Sie zwar machen, da Sie jedoch null Ahnung von der Materie hat wird Sie richtiggestellt und kritisiert. Siehe bspw.:
https://www.youtube.com/watch?v=2OoWxLBlxJ8&t=96s

Also zurück zu deiner Frage, ob wir überhaupt Bescheid wissen, über das tatsächliche Risiko der Impfung, oder ob solche NW, wie Schlaganfälle einfach unter den Tisch gekehrt werden.
1. Schlaganfälle sind nicht mit den mRNA-Impfstoffen assoziiert. Hier eine Auflistung der potenziellen Nebenwirkungen:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/alles-zu-den-impfstoffen/nebenwirkungen-und-impfreaktionen/#tab-5133-0
2. Die Impfstoffe sind in großen Studien getestet worden, die auch aktuell weiterlaufen. Die Probanden der Studien werden auf etwaige NW extrem detailliert beobachtet. Außerdem laufen die Studien quasi aufgestockt auf Millionen/Milliarden weitere Testpersonen weiter. ImpfNW können jederzeit gemeldet werden. Natürlich ist eine kleine Unterrepräsentation bestimmter NW nicht auszuschließen, aber es werden ja seltene NW gefunden, die nur wenige Male pro 100.000 Personen oder gar 1.000.000 Personen auftreten. Die Zahlen sind in verschiedenen Ländern meist ähnlich - das ist kein Zufall sondern spricht dafür, dass das Reporting funktioniert. Aber (!) jeder Mensch ist individuell. Es gibt Menschen die haben gewisse Gefahren für Allergien und sollten sich vorher testen lassen, ob sie auf Inhaltstoffe der Impfstoffe reagieren. Auch andere Vorerkrankungen sollten eine Rolle spielen. Es sollte aber klar sein, dass eine Corona-Erkrankungen nahezu immer risikoreicher ist als die Impfung, da besonders Vorkrankte und Alte durch Covid extrem gefährdet sind. Bist du noch unsicher, dann sprich mit einem kompetenten Ärzt deines Vertrauen.
Zitat:

Auch fehlt mir die Transparenz wie zb Zahlen die der Öffentlichkeit dargelegt werden. Es sind immer so plumpe Zahlen die meiner Meinung nach genauer dargelegt werden sollten. Wieviele (geimpft und ungeimpft ) wurden getestet zb, alles (hospitalisierung, schwere Fälle usw) nach alter aufgeteilt usw.
Meine Familie zb denkt wirklich das es zwar schon mehr ältere betrifft, doch auch annähernd soviele Jungr Leute, also in absolut anderem Ausmaß als es eigentlich der Fall ist.
Dazu hat Pilos ja schon was gepostet. Du bist glaube ich eher auf der Suche nach einer fertig-aufbereiteten Zusammenfassung.
Nur mal ein Beispiel:
https://www.statista.com/statistics/1106372/coronavirus-death-rate-by-age-group-italy/
Italien erhebt mittlerweile sehr gute Daten zu der Todesrate. Je Altersklasse findet sich also die obige Statistik. Natürlich ist Covid-19 exponentiell gefährlicher für alte Menschen als für jüngere. Dennoch nicht ungefährlich für Jüngere - das ist unbestritten. Lies dazu gerne folgendes:
https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/corona-kinder-impfen-ja-oder-nein/

Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 16:26
Wie ist das Leben denn jetzt in Ländern mit der höchsten Impfquote in Sachen Freiheiten, aber auch in Sachen Todesfälle?

1) Ist es wirklich auffallend besser in (von mir aus fast) all diesen Ländern und ich rede nicht von vereinzelten Beispielen.


2) Auch Krankenhaus Belastungen dieses Jahr und die Vorjahre würden mich im Vergleich interessieren.
Zu 1)
https://ourworldindata.org/covid-deaths-by-vaccination
Gute Erklärung in die Thematik auch, wie man mit dem Paradox umgehen kann, dass der Prozentsatz der Geimpften auf der Intensiv nicht der Effektivität der Impfstoffe entspricht, wenn ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist.
Für USA, England und Chile sind die CFR (Todesrate an Covid pro gefundene Fälle) für Geimpfte und Ungeimpfte dargestellt.

Hier für nahezu alle Länder der Welt eine Gegenüberstellung der Entwicklung der Covid-Todesfälle in Abhängigkeit der Impfquote:
https://ourworldindata.org/grapher/covid-vaccinations-vs-covid-death-rate?country=FRA~DEU~ITA~GBR~USA~CAN~JPN~BRA~AUS~ZAF
- auf den ersten Blick hat jedes Land mindestens 6 Monte nach Start der Impfkampagne eine stark abfallenden Kurve. Nach 6+ Monaten braucht es nach aktuellen Daten dann leider die Booster-Impfung. Da diese jedoch sicher und wirksam ist spricht (nahezu immer) nichts dagegen.

zu 2)
Lies dich am besten hier ein wenn es dich interessiert:
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen
Eine Begründung unter anderem dafür, dass die Anzahl der Pflegekräfte in DE abgenommen hat (sicher auch in vielen anderen Ländern) ist die extreme Belastung der Pfleger und Ärzte:
https://www.divi.de/presse/pressemeldungen/pm-fehlende-pflegekraefte-auf-intensivstationen-in-jedem-dritten-bett-kann-kein-patient-mehr-behandelt-werden
https://www.amnesty.de/allgemein/pressemitteilung/corona-17000-tote-beschaeftigte-gesundheitswesen-weltweit
Wenn du zu dem Thema uptodate sein willst, dann empfehle ich dir den Twitter-Account des Leiters der Divi - er ist sehr kritisch in alle Richtungen, da kann bspw. keine Staathörigkeit unterstellt werden:
https://twitter.com/ECMOKaragianni1

Ansonsten kann ich dir nur wärmstens Empfehlen, wenn du dich zu Covid und alles weitere "leicht verdaulich" informieren willst - dann hör in den folgenden Podcast rein.
https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
Drosten und Cisek gehen dort auf alle Basics und aktuellen Themen ein. Wir wissen manchmal gar nicht wie glücklich wir uns schätzen können, dass der Drosten da mitmacht. Er war bereits vor Covid-19 einer der wichtigsten und anerkanntesten Corona-Experten weltweit (der Corona-PCR-Test geht auf ihn zurück) und kann die komplexen Phänomene so gut runterbrechen wie kaum jemand anders.

Ich hoffe die Ausführung hilft dir und vielleicht auch dem ein oder anderen stillen Mitleser.
Die Mühe habe ich mir bei dir jetzt nur gemacht, weil ich das Gefühl habe, dass du noch unvoreingenommen und erreichbar bist. Ich weiß, das hier ist nur eine absolute Mini-Blase - aber ich finde einiges kann einfach nicht unkommentiert sein. Vieles unwiedersprochenes wird dann irgendwann als Fakt angesehen, obwohl hier fast nur Meinungen kusieren.

[Aktualisiert am: Sat, 27 November 2021 13:05]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469886 ist eine Antwort auf Beitrag #469884] :: Sat, 27 November 2021 11:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
-bin auf die künftigen mutationen gespannt
-nicht neutralisierende antikörper
-ade
-antigenerbsünde

-singapur 92% impfquote inzidenz 210 bei super wetter um die 30° C

https://www.moh.gov.sg/covid-19/statistics

bei 5,7 mio 1233 im KH 233 beatmtete ca 16 tote/tag
bei 82 mio machen das 17700 hospitalisierte 3380 beatmete und 240 tote/tag extrapoliert

alles nicht so einfach, mit der schön rechnerei...




[Aktualisiert am: Sat, 27 November 2021 12:07]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469893 ist eine Antwort auf Beitrag #469884] :: Sat, 27 November 2021 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Sat, 27 November 2021 10:34


Ich hoffe die Ausführung hilft dir und vielleicht auch dem ein oder anderen stillen Mitleser.
Wünschenswert wäre es, obwohl ich es nicht glaube. Bewundernswert wieviel Zeit du dafür investierst...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469896 ist eine Antwort auf Beitrag #469886] :: Sat, 27 November 2021 16:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 27 November 2021 11:44
-bin auf die künftigen mutationen gespannt
-nicht neutralisierende antikörper
-ade
-antigenerbsünde

-singapur 92% impfquote inzidenz 210 bei super wetter um die 30° C

https://www.moh.gov.sg/covid-19/statistics

bei 5,7 mio 1233 im KH 233 beatmtete ca 16 tote/tag
bei 82 mio machen das 17700 hospitalisierte 3380 beatmete und 240 tote/tag extrapoliert

alles nicht so einfach, mit der schön rechnerei...

Du meinst solche Mutationen wie die Delta Variante? Rolling Eyes Das Virus mutiert bei jeder Reproduktion. Was letzlich heißt jeder erkrankte ist ein Risiko...da nachweislich Impfungen Erkrankungen reduzieren, hilft die Impfung auch gegen Mutationen. Diesen Teil lässt du dann aber natürlich weg.

Das gleiche auch bei deiner Singapur Statistik! Eine Statistik raussuchen, die die eigene Theorie (scheinbar) supported und alle anderen Statistiken, die klar den Vorteil der Impfung zeigen, ignorieren...das hat mit "Fakten" nichts zu tun.

[Aktualisiert am: Sat, 27 November 2021 16:36]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469898 ist eine Antwort auf Beitrag #469896] :: Sat, 27 November 2021 17:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gasthörer schrieb am Sat, 27 November 2021 17:30

Du meinst solche Mutationen wie die Delta Variante? Rolling Eyes Das Virus mutiert bei jeder Reproduktion. Was letzlich heißt jeder erkrankte ist ein Risiko...da nachweislich Impfungen Erkrankungen reduzieren, hilft die Impfung auch gegen Mutationen. Diesen Teil lässt du dann aber natürlich weg.
wenn nicht die ganze welt fast gleichzeitig geimpft wird....aber du lebst ja anscheinend auf einer insel Wink

eine impfung hilft nur bedingt gegen mutationen (welche eine wahrscheinlichkeitsfrage sind) solange sie keine sterile immunität hervorruft










Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469903 ist eine Antwort auf Beitrag #458837] :: Sat, 27 November 2021 18:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
@Pilos bist du geimpft ? Question




„Jeder kann ein Leben voll luxuriösen Müßiggangs führen, wenn der von den Maschinen produzierte Wohlstand geteilt wird, oder aber die meisten Menschen könnten erbärmlich arm werden, wenn die Besitzer der Maschinen erfolgreich gegen eine Verteilung des Wohlstands vorgehen"

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469939 ist eine Antwort auf Beitrag #469884] :: Sat, 27 November 2021 22:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Sat, 27 November 2021 10:34
Intoleranz1 schrieb am Fri, 26 November 2021 13:04
Marsl schrieb am Thu, 25 November 2021 22:47
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 22:31
Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 16:26

1) Wie ist das Leben denn jetzt in Ländern mit der höchsten Impfquote in Sachen Freiheiten, aber auch in Sachen Todesfälle?

Ist es wirklich auffallend besser in (von mir aus fast) all diesen Ländern und ich rede nicht von vereinzelten Beispielen.


2) Auch Krankenhaus Belastungen dieses Jahr und die Vorjahre würden mich im Vergleich interessieren.



3) Außerdem interessiert mich : gab es jemals Nebenwirkungen bei irgendeiner Impfung die erst nach Wochen , Monaten oder Jahren auftraten?
Danke für deine offene und scheinbar unvoreingenommene Frage!

Ich müsste sehr weit ausholen, um jetzt transparent und vollumfassend 1) und 2) zu beantworten. Es handelt sich um eine komplexe Frage, die keine einfache sondern einer multivariable Antwort bedarf. Viele Studien machen es sich zu einfach und verkennen, dass man eine Gesellschaft nicht auf eine Variable beschränken kann. Nur auf die Impfung zu schauen und alles andere (nicht-pharmazeutische Interventionen und Handlungen der Indiviuun) außer acht zu lassen - stellt die Lage oft unterkomplex dar.
Ggf. die nächsten Tage ausführlicher mit entsprechenden Statistiken und Daten, um sich zumindest eine Bild des Body of Evidence machen zu können.

Kurz zu Punkt 3), da sehr einfach zu beantworten. Fälschlicherweise wird hier oft Pandremix genannt, um zu zeigen, dass es Langzeitfolgen (NW, die erst Monate nach der Impfung erstmalig in Erscheinung treten) bei Impfungen vorkommen können. Siehe hierzu den 2. Absatz des Zitats.
Ich zitiere hier das RKI, da ich es bei weitem nicht besser zusammenfassen könnte:
"Gibt es Langzeitwirkungen bei der Corona-Impfstoffen?
...

Stand: 04.11.2021"

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html
Dort werden weitere allgemeine Fragen zur Impfung sehr gut beantwortet.

Danke! Ausführlicher und für absolute Laien gut verständlich wäre 👌🏼


https://youtu.be/5YrHKlXihdE

Solche Videos verunsichern mich eben auch. Ich vermute mal solche Nebenwirkungen, die damit in Verbindung stehen könnten, werden zu großen Teilen nichtmal erfasst, wogegen bei Covid selbst alles auf Covid zurückzuführen ist und selbst Depressionen die Wochen oder Monate nach Infektion auftreten teilweise als Long Covid gelten (in meinem Bekanntenkreis der Fall).
Also zu aller erst macht es durchaus Sinn sich anzuschauen, um welche Quelle es sich hier handelt. Klar, es ist ein einfacher Ausschnitt einer Fernsehsendung doch veröffentlicht von Boris Reitschuster - der journalistischen Speerspitze der Querdenker-Szene.
Eine kleine Zusammenfassung zu seiner Person bzw. seiner Handlungen in den Medien:
https://www.volksverpetzer.de/corona-faktencheck/reitschuster-faktencheck-unserioes/
Seit April dürfte da einiges dazugekommen sein. Wenn man die Bundespressekonferenz verfolgt weiß man auch, dass er absolut provokativ und unseriös agiert.
Gut, das kannst du nicht wissen. Aber zurück zum Video und dem eigentlichen Inhalt. Es handelt sich hier um eine Geschichte einer (nahezu anonymen) Person - es ist also eine Anekdotische Evidenz, wobei wir nicht mal Wissen ob die Aussage wirklich stimmt. So oder so anektdotische Evidenz ist das niedrigste Level an gesicherter und qualitativ hochwertiger Information. Hier mal beispielhaft illustriert.
https://globalwellnessinstitute.org/wellnessevidence/evidence-based-database/
Das ist ganz wichtig zu verstehen. Die Querdenker und Anti-Impfszene lebt quasi ausschließlich von Anekdoten oder vermeintlichen Expertenäußerungen und verunsichern dadurch. Nicht jeder kann wissen, was der aktuelle Konsens in einem Wissenschaftsgebiet ist - damit spielen die Querdenker-Anführer um Reitschuster, Wogard, Bhakhi usw. Es werden sich einzelne Aspekte, vermeintliche Expertenmeinungen (siehe hier z.B. wie Ärzte, die nichts zur aktuellen Forschung beitragen bei den QD die "Experten" sind: https://www.youtube.com/watch?v=IKyB41Jd3Hk, ab 9:40 Min) herausgepickt, oder Einzelstudien genutzt (Cherry Picking) um daraus das Gefühl zu erwecken es gibt die eine Seite die sagt Corona ist so und so; und die andere Seite sagt Corona sei aber ganz anders einzuschätzen. Dadurch entsteht ein schiefes Bild es gäbe 2 gleichwertige Meinungen (False Balance). Das passiert häufig in Talkshows. Siehe z.B. Wagenknecht - sie hat null Expertise im Bereich Virologie geschweige denn Corona-Viren und will der Bevölkerung erzählen, wie man sich bzgl. der Impfung entscheiden soll. Das kann Sie zwar machen, da Sie jedoch null Ahnung von der Materie hat wird Sie richtiggestellt und kritisiert. Siehe bspw.:
https://www.youtube.com/watch?v=2OoWxLBlxJ8&t=96s

Also zurück zu deiner Frage, ob wir überhaupt Bescheid wissen, über das tatsächliche Risiko der Impfung, oder ob solche NW, wie Schlaganfälle einfach unter den Tisch gekehrt werden.
1. Schlaganfälle sind nicht mit den mRNA-Impfstoffen assoziiert. Hier eine Auflistung der potenziellen Nebenwirkungen:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/alles-zu-den-impfstoffen/nebenwirkungen-und-impfreaktionen/#tab-5133-0
2. Die Impfstoffe sind in großen Studien getestet worden, die auch aktuell weiterlaufen. Die Probanden der Studien werden auf etwaige NW extrem detailliert beobachtet. Außerdem laufen die Studien quasi aufgestockt auf Millionen/Milliarden weitere Testpersonen weiter. ImpfNW können jederzeit gemeldet werden. Natürlich ist eine kleine Unterrepräsentation bestimmter NW nicht auszuschließen, aber es werden ja seltene NW gefunden, die nur wenige Male pro 100.000 Personen oder gar 1.000.000 Personen auftreten. Die Zahlen sind in verschiedenen Ländern meist ähnlich - das ist kein Zufall sondern spricht dafür, dass das Reporting funktioniert. Aber (!) jeder Mensch ist individuell. Es gibt Menschen die haben gewisse Gefahren für Allergien und sollten sich vorher testen lassen, ob sie auf Inhaltstoffe der Impfstoffe reagieren. Auch andere Vorerkrankungen sollten eine Rolle spielen. Es sollte aber klar sein, dass eine Corona-Erkrankungen nahezu immer risikoreicher ist als die Impfung, da besonders Vorkrankte und Alte durch Covid extrem gefährdet sind. Bist du noch unsicher, dann sprich mit einem kompetenten Ärzt deines Vertrauen.
Zitat:

Auch fehlt mir die Transparenz wie zb Zahlen die der Öffentlichkeit dargelegt werden. Es sind immer so plumpe Zahlen die meiner Meinung nach genauer dargelegt werden sollten. Wieviele (geimpft und ungeimpft ) wurden getestet zb, alles (hospitalisierung, schwere Fälle usw) nach alter aufgeteilt usw.
Meine Familie zb denkt wirklich das es zwar schon mehr ältere betrifft, doch auch annähernd soviele Jungr Leute, also in absolut anderem Ausmaß als es eigentlich der Fall ist.
Dazu hat Pilos ja schon was gepostet. Du bist glaube ich eher auf der Suche nach einer fertig-aufbereiteten Zusammenfassung.
Nur mal ein Beispiel:
https://www.statista.com/statistics/1106372/coronavirus-death-rate-by-age-group-italy/
Italien erhebt mittlerweile sehr gute Daten zu der Todesrate. Je Altersklasse findet sich also die obige Statistik. Natürlich ist Covid-19 exponentiell gefährlicher für alte Menschen als für jüngere. Dennoch nicht ungefährlich für Jüngere - das ist unbestritten. Lies dazu gerne folgendes:
https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/corona-kinder-impfen-ja-oder-nein/

Intoleranz1 schrieb am Thu, 25 November 2021 16:26
Wie ist das Leben denn jetzt in Ländern mit der höchsten Impfquote in Sachen Freiheiten, aber auch in Sachen Todesfälle?

1) Ist es wirklich auffallend besser in (von mir aus fast) all diesen Ländern und ich rede nicht von vereinzelten Beispielen.


2) Auch Krankenhaus Belastungen dieses Jahr und die Vorjahre würden mich im Vergleich interessieren.
Zu 1)
https://ourworldindata.org/covid-deaths-by-vaccination
Gute Erklärung in die Thematik auch, wie man mit dem Paradox umgehen kann, dass der Prozentsatz der Geimpften auf der Intensiv nicht der Effektivität der Impfstoffe entspricht, wenn ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist.
Für USA, England und Chile sind die CFR (Todesrate an Covid pro gefundene Fälle) für Geimpfte und Ungeimpfte dargestellt.

Hier für nahezu alle Länder der Welt eine Gegenüberstellung der Entwicklung der Covid-Todesfälle in Abhängigkeit der Impfquote:
https://ourworldindata.org/grapher/covid-vaccinations-vs-covid-death-rate?country=FRA~DEU~ITA~GBR~USA~CAN~JPN~BRA~AUS~ZAF
- auf den ersten Blick hat jedes Land mindestens 6 Monte nach Start der Impfkampagne eine stark abfallenden Kurve. Nach 6+ Monaten braucht es nach aktuellen Daten dann leider die Booster-Impfung. Da diese jedoch sicher und wirksam ist spricht (nahezu immer) nichts dagegen.

zu 2)
Lies dich am besten hier ein wenn es dich interessiert:
https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen
Eine Begründung unter anderem dafür, dass die Anzahl der Pflegekräfte in DE abgenommen hat (sicher auch in vielen anderen Ländern) ist die extreme Belastung der Pfleger und Ärzte:
https://www.divi.de/presse/pressemeldungen/pm-fehlende-pflegekraefte-auf-intensivstationen-in-jedem-dritten-bett-kann-kein-patient-mehr-behandelt-werden
https://www.amnesty.de/allgemein/pressemitteilung/corona-17000-tote-beschaeftigte-gesundheitswesen-weltweit
Wenn du zu dem Thema uptodate sein willst, dann empfehle ich dir den Twitter-Account des Leiters der Divi - er ist sehr kritisch in alle Richtungen, da kann bspw. keine Staathörigkeit unterstellt werden:
https://twitter.com/ECMOKaragianni1

Ansonsten kann ich dir nur wärmstens Empfehlen, wenn du dich zu Covid und alles weitere "leicht verdaulich" informieren willst - dann hör in den folgenden Podcast rein.
https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
Drosten und Cisek gehen dort auf alle Basics und aktuellen Themen ein. Wir wissen manchmal gar nicht wie glücklich wir uns schätzen können, dass der Drosten da mitmacht. Er war bereits vor Covid-19 einer der wichtigsten und anerkanntesten Corona-Experten weltweit (der Corona-PCR-Test geht auf ihn zurück) und kann die komplexen Phänomene so gut runterbrechen wie kaum jemand anders.

Ich hoffe die Ausführung hilft dir und vielleicht auch dem ein oder anderen stillen Mitleser.
Die Mühe habe ich mir bei dir jetzt nur gemacht, weil ich das Gefühl habe, dass du noch unvoreingenommen und erreichbar bist. Ich weiß, das hier ist nur eine absolute Mini-Blase - aber ich finde einiges kann einfach nicht unkommentiert sein. Vieles unwiedersprochenes wird dann irgendwann als Fakt angesehen, obwohl hier fast nur Meinungen kusieren.

Danke! Weiß das wirklich zu schätzen.
Bin von Natur aus extrem skeptisch und weiß nicht so recht was ich glauben soll. Sehr verunsichert einfach.

https://americasfrontlinedoctors.org/2/frontlinenews/500-increase-in-sudden-cardiac-and-unexplained-deaths-among-fifa-athletes-in-2021/



Meinungen hierzu?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469948 ist eine Antwort auf Beitrag #469939] :: Sat, 27 November 2021 23:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Intoleranz1 schrieb am Sat, 27 November 2021 22:58

Danke! Weiß das wirklich zu schätzen.
Bin von Natur aus extrem skeptisch und weiß nicht so recht was ich glauben soll. Sehr verunsichert einfach.

https://americasfrontlinedoctors.org/2/frontlinenews/500-increase-in-sudden-cardiac-and-unexplained-deaths-among-fifa-athletes-in-2021/



Meinungen hierzu?
Gerne. Kritisches Hinterfragen ist ja eine gute Eigenschaft.

Naja - diese Website ist augenscheinlich eine rechte Schwurbler-Website ("Stop Medical Apartheid" steht dort - da gehen alle vorhandenen Alarmglocken an). Quellen zu prüfen kann meist schon ein Fingerzeig sein, ob auch der Inhalt seriös ist.
https://en.wikipedia.org/wiki/America%27s_Frontline_Doctors
Die Headline könnte dennoch stimmen. Aber naja 5-fache Erhöhung klingt halt krass. In absoluten Zahlen ausgedruckt ist die Erhöhung aber "nur" irgendwo bei 15-20 zusätzlichen Fällen. Was auch mal ein statistischer Ausreißer, besonders da die letzten Jahre die Fälle extrem niedrig waren.

Myocarditis-Fälle bei der Covid-Impfung sind ja in aller Munde. Ich denke die "Gefahr der Impfung" soll hier suggeriert werden. Myocarditis-Fälle treten ja auch nach der Impfung speziell bei unter 30-Jährigen auf - sind aber i.d.R. recht ungefährlich und auch natürlich selten:
https://www.herzstiftung.de/ihre-herzgesundheit/coronavirus/corona-impfung-myokarditis

Besonders ist festzuhalten, dass Herzprobleme bei Covid-Erkrankungen deutlich häufiger sind als bei den Impfungen. Sollten die Zahlen stimmen wäre meine erste Vermutung auch, dass eher die Covid-19-Erkrankung und viel weniger die Impfung als Ursache auszumachen ist:
https://www.newscientist.com/article/mg25133462-800-myocarditis-is-more-common-after-covid-19-infection-than-vaccination/
https://www.hopkinsmedicine.org/health/conditions-and-diseases/coronavirus/heart-problems-after-covid19

Alles, wirklich alles spricht aus gesundheitlichen Gründen für die Impfung.
(Die volkswirtschaftlichen Umkosten sind auch extrem aufgrund der niedrigen Impfquote - aber dieses Fass möchte ich nicht öffnen.)


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469953 ist eine Antwort auf Beitrag #458837] :: Sun, 28 November 2021 01:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
gibt auch allergische Reaktionen, die sind nicht ohne

"The remaining 2% reported some allergic symptoms; however, severe reactions consistent with anaphylaxis occurred at a rate of 2.47 per 10 000 vaccinations."
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7941251/ (Blumenthal 2021)




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469955 ist eine Antwort auf Beitrag #469953] :: Sun, 28 November 2021 01:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schiber schrieb am Sun, 28 November 2021 01:04
gibt auch allergische Reaktionen, die sind nicht ohne

"The remaining 2% reported some allergic symptoms; however, severe reactions consistent with anaphylaxis occurred at a rate of 2.47 per 10 000 vaccinations."
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7941251/ (Blumenthal 2021)


Die Aussage steht zwar dort, aber zeichnet ja nur ein begrenztes Bild dessen ab, was aus dem dem Paper abzuleiten ist. So steht die Aussage völlig ohne den entsprechenden Kontext dar und ich frage mich echt warum man hier ständig Angst und Schrecken verbreiten muss, nur um die Impfungen künstlich schlecht zu reden.

Aus dem Paper stammen folgende Aussagen:
"Anaphylaxis to the mRNA COVID-19 vaccines is currently estimated to occur in 2.5 to 11.1 cases per 1 million doses, largely in individuals with a history of allergy." Genau das habe ich in einem der letzten Posts auch gesagt, wer zu allergischen Reaktionen neigt sollte sich vorher auf die Inhaltsstoffe testen lassen - das wissen die Ärzte und daher ist dieses Risiko quasi kaum noch existent.
Außerdem zu dem verkürzten Zitat gehört noch folgender Teil:
"In this prospective cohort of health care employees, 98% did not have any symptoms of an allergic reaction after receiving an mRNA COVID-19 vaccine. The remaining 2% reported some allergic symptoms; however, severe reactions consistent with anaphylaxis occurred at a rate of 2.47 per 10 000 vaccinations. All individuals with anaphylaxis recovered without shock or endotracheal intubation."
Denkst du es schaut niemand in die Quelle?

[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 01:26]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469956 ist eine Antwort auf Beitrag #469898] :: Sun, 28 November 2021 01:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sat, 27 November 2021 17:19

eine impfung hilft nur bedingt gegen mutationen (welche eine wahrscheinlichkeitsfrage sind) solange sie keine sterile immunität hervorruft
und wenn sie eine sterile Immunität erzeugen würde, was wäre dann auch? Die Welt impfen samt Tieren?
Ansonsten steht das Virus doch weiter vor der Tür und dann soll man die nächsten 50 Jahre weiter impfen und boostern? Da bin ich ja froh, dass es keine Herdeimmunität gibt.

Mutationen müssen nicht zwangsläufig gefährlicher sein, können auch harmloser ausfallen. Zudem immunisiert die Genesung auch gegen Mutanten, die wiederum von null anfangen sich zu verbreiten. Also selbst wenn sie gefährlicher ausfallen, müssten sie die vorherige variante überholen.

Die Viren, mit den wir dauern in Kontakt sind, gibt ja sogar noch die Spuren von spanische Grippe, die lassen sich aber Zeit mit den gefährlichen Mutationen.
Hingegen sind es Erreger wie C, mit denen wir keinen Kontakt hatten und das jetzt zum Problem, der Wuhanvariante, mutiert ist.

[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 01:29]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469957 ist eine Antwort auf Beitrag #469955] :: Sun, 28 November 2021 02:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am Sun, 28 November 2021 01:25

Denkst du es schaut niemand in die Quelle?
Was willst du eigentlich mit so einer Fragestellung erreichen? Finde ich schwach, obwohl deine Antwort besser ist.


Marsl schrieb am Sun, 28 November 2021 01:25

Die Aussage steht zwar dort, aber zeichnet ja nur ein begrenztes Bild dessen ab, was aus dem dem Paper abzuleiten ist. So steht die Aussage völlig ohne den entsprechenden Kontext dar und ich frage mich echt warum man hier ständig Angst und Schrecken verbreiten muss, nur um die Impfungen künstlich schlecht zu reden.

Aus dem Paper stammen folgende Aussagen:
"Anaphylaxis to the mRNA COVID-19 vaccines is currently estimated to occur in 2.5 to 11.1 cases per 1 million doses, largely in individuals with a history of allergy." Genau das habe ich in einem der letzten Posts auch gesagt, wer zu allergischen Reaktionen neigt sollte sich vorher auf die Inhaltsstoffe testen lassen - das wissen die Ärzte und daher ist dieses Risiko quasi kaum noch existent.
Außerdem zu dem verkürzten Zitat gehört noch folgender Teil:
"In this prospective cohort of health care employees, 98% did not have any symptoms of an allergic reaction after receiving an mRNA COVID-19 vaccine. The remaining 2% reported some allergic symptoms; however, severe reactions consistent with anaphylaxis occurred at a rate of 2.47 per 10 000 vaccinations. All individuals with anaphylaxis recovered without shock or endotracheal intubation."
Das, was du oben zitierst, ist doch der Hintergrund, Background des Ganzen.

Diese Studie kommt zu einem anderen Ergebnis als die Schätzung, (worauf die immer auch beruht.) Und, willst du jetzt sagen, dass "severe reactions consistent with anaphylaxis" egal ist. Weil?

[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 02:39]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469961 ist eine Antwort auf Beitrag #469957] :: Sun, 28 November 2021 10:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schiber schrieb am Sun, 28 November 2021 02:34
Marsl schrieb am Sun, 28 November 2021 01:25

Denkst du es schaut niemand in die Quelle?
Was willst du eigentlich mit so einer Fragestellung erreichen? Finde ich schwach, obwohl deine Antwort besser ist.
Ich verstehe nicht warum du nur genau dieses Zitat aus der Studie wählst. Das spricht leider dafür, dass du die Studie missinterpretierst - falls unbewusst dann sorry.

Zitat:

Marsl schrieb am Sun, 28 November 2021 01:25

Die Aussage steht zwar dort, aber zeichnet ja nur ein begrenztes Bild dessen ab, was aus dem dem Paper abzuleiten ist. So steht die Aussage völlig ohne den entsprechenden Kontext dar und ich frage mich echt warum man hier ständig Angst und Schrecken verbreiten muss, nur um die Impfungen künstlich schlecht zu reden.

Aus dem Paper stammen folgende Aussagen:
"Anaphylaxis to the mRNA COVID-19 vaccines is currently estimated to occur in 2.5 to 11.1 cases per 1 million doses, largely in individuals with a history of allergy." Genau das habe ich in einem der letzten Posts auch gesagt, wer zu allergischen Reaktionen neigt sollte sich vorher auf die Inhaltsstoffe testen lassen - das wissen die Ärzte und daher ist dieses Risiko quasi kaum noch existent.
Außerdem zu dem verkürzten Zitat gehört noch folgender Teil:
"In this prospective cohort of health care employees, 98% did not have any symptoms of an allergic reaction after receiving an mRNA COVID-19 vaccine. The remaining 2% reported some allergic symptoms; however, severe reactions consistent with anaphylaxis occurred at a rate of 2.47 per 10 000 vaccinations. All individuals with anaphylaxis recovered without shock or endotracheal intubation."
Das, was du oben zitierst, ist doch der Hintergrund, Background des Ganzen.

Diese Studie kommt zu einem anderen Ergebnis als die Schätzung, (worauf die immer auch beruht.) Und, willst du jetzt sagen, dass "severe reactions consistent with anaphylaxis" egal ist. Weil?
Die Studie beschreibt zu Beginn eine Abschätzung, die im Einklang mit bisherigen steht:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Anaphylaxie.html
Auf die Gesamtmenge aller Impfungen ist das Risiko "2.5 to 11.1 cases per 1 million doses". Der höhere Prozentsatz den du zitierst bezieht sich nicht auf die Gesamtmenge.

Jetzt also zu deiner Frage:
"Of 64 900 employees who received [...] Acute allergic reactions were reported by 1365 employees overall (2.10% [95% CI, 1.99%-2.22%]). [...] Anaphylaxis was confirmed in 16 employees (0.025% [95% CI, 0.014%-0.040%])."
Ab dann bitte einfach noch mal die Diskussion lesen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7941251/
Das erhöhte Vorkommen von schweren Reaktionen bezieht sich eben auf die (2%-)Subgruppe und nicht auf alle, die eine Impfung erhalten haben.
Weiter schreiben die Autoren die Impfung rufe extrem selten anaphylaktische Schocks hervor und die Zahlen sind nicht ungewöhnlich hoch -> Impfung ist sicher.

Soll jetzt kein Angriff sein, aber verstehst du jetzt, meine (etwas provokative) Frage, ob die die Quelle vorher gelesen hast?

[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 11:27]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469969 ist eine Antwort auf Beitrag #469851] :: Sun, 28 November 2021 13:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Fri, 26 November 2021 14:19
Intoleranz1 schrieb am Fri, 26 November 2021 14:04

Auch fehlt mir die Transparenz wie zb Zahlen die der Öffentlichkeit dargelegt werden. Es sind immer so plumpe Zahlen die meiner Meinung nach genauer dargelegt werden sollten. Wieviele (geimpft und ungeimpft ) wurden getestet zb, alles (hospitalisierung, schwere Fälle usw) nach alter aufgeteilt usw.
Meine Familie zb denkt wirklich das es zwar schon mehr ältere betrifft, doch auch annähernd soviele Jungr Leute, also in absolut anderem Ausmaß als es eigentlich der Fall ist.
das mit geimpft/ungeimpft wird erst seit dem 25.11.2021 verpflichtend erfasst

ansonsten, die tabelle (auf die ganzen excel sheets unten achten) ist ziemlich einfach

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Klinische_Aspekte.xlsx?__blob=publicationFile


einfach 1 zeile unter spaltenüberschrift markieren, fenster einfrieren und nach oben scrollen.
dann hat man immer die überschriften im blick.


alle wissen bescheid, dass es auf der its meistens ungeimpften liegen

nur divi weiß da nicht ..

https://www.youtube.com/watch?v=qwi3Gn6MtDo





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469970 ist eine Antwort auf Beitrag #469969] :: Sun, 28 November 2021 13:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sun, 28 November 2021 13:11
pilos schrieb am Fri, 26 November 2021 14:19
Intoleranz1 schrieb am Fri, 26 November 2021 14:04

Auch fehlt mir die Transparenz wie zb Zahlen die der Öffentlichkeit dargelegt werden. Es sind immer so plumpe Zahlen die meiner Meinung nach genauer dargelegt werden sollten. Wieviele (geimpft und ungeimpft ) wurden getestet zb, alles (hospitalisierung, schwere Fälle usw) nach alter aufgeteilt usw.
Meine Familie zb denkt wirklich das es zwar schon mehr ältere betrifft, doch auch annähernd soviele Jungr Leute, also in absolut anderem Ausmaß als es eigentlich der Fall ist.
das mit geimpft/ungeimpft wird erst seit dem 25.11.2021 verpflichtend erfasst

ansonsten, die tabelle (auf die ganzen excel sheets unten achten) ist ziemlich einfach

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Klinische_Aspekte.xlsx?__blob=publicationFile


einfach 1 zeile unter spaltenüberschrift markieren, fenster einfrieren und nach oben scrollen.
dann hat man immer die überschriften im blick.


alle wissen bescheid, dass es auf der its meistens ungeimpften liegen

nur divi weiß da nicht ..

https://www.youtube.com/watch?v=qwi3Gn6MtDo

- AFD-Anfrage promoten
- Reitschuster reposten
- zwei zeitlich (?) und räumlich unterschiedliche Pressekonferenzen manipulativ zusammenge(reit-)schustert (wie man es so kennt); die Qualität der Quellen wird ja generell hier nicht hinterfrage -> False Balance und Confirmation Bias auf einem Allzeithoch
- ganz tief im Kaninchenbau stecken


Fernab davon ist eventuell davon auszugehen, dass die DIVI halt keine Zahlen nennen konnte, einfach weil die Daten oft mit Meldeverzug einhergehen.
Aber naja wer hier ernsthaft weiterhin wissentlich Reitschuster postet, welcher von vorne bis hinten manipuliert, ist einfach nicht an einer objektiven Diskussion interessiert.
Es ist echt schade, dass jemand wie du @pilos so leichtfertig mit deiner Verantwortung im Forum umgehst. Du hast bei einigen Themen scheinbar äußerst viel Ahnung im Bereich Pharmazie (kann ich selbst jedoch nur beschränkt beurteilen) - viele hier Vertrauen dem was du hier sagst. Wie gesagt, es ist nur eine Mini-Blase, aber mit welcher Frequenz du undifferenzierten Bullshit zur Corona-Thematik verbreitest ist einfach nur gefährlich

[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 13:34]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469971 ist eine Antwort auf Beitrag #469970] :: Sun, 28 November 2021 13:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Marsl schrieb am So, 28 November 2021 13:27
Wie gesagt, es ist nur eine Mini-Blase, aber mit welcher Frequenz du undifferenzierten Bullshit zur Corona-Thematik verbreitest ist einfach nur gefährlich
Thumbs Up

Und das die Forenleitung erst bei Bedrohungen einschreitet, Falschaussagen und Verschwörungstheorien aber komplett unkommentiert stehen lässt ist auch sehr bemerkenswert.

[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 13:51]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469972 ist eine Antwort auf Beitrag #469971] :: Sun, 28 November 2021 13:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sh4dy schrieb am Sun, 28 November 2021 13:50
Marsl schrieb am So, 28 November 2021 13:27
Wie gesagt, es ist nur eine Mini-Blase, aber mit welcher Frequenz du undifferenzierten Bullshit zur Corona-Thematik verbreitest ist einfach nur gefährlich
Thumbs Up

Und das die Forenleitung erst bei Bedrohungen einschreitet, Falschaussagen und Verschwörungstheorien aber komplett unkommentiert stehen lässt ist auch sehr bemerkenswert.
Das habe ich auch bereits angemerkt. In vielen Social-Media-Netzwerken werden medizinische Desinformationen ja unkommentiert gelöscht. Ich denke hier ist die Handhabe eine andere bzw. es gibt gar keine Beaufsichtigung oder Kontrolle. Und Mona (und ihrem Team?) kann man kaum zumuten valide Informationen von offensichtlicher Flaschinformation zu trennen.
Aber danke, dass sich, mit Dir, hier auch mal ein stiller Mitleser solidarisiert. Thumbs Up


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469973 ist eine Antwort auf Beitrag #469970] :: Sun, 28 November 2021 14:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
die quelle ist wurscht, solange die aussagen stimmen

manipulativ....das ich nicht lache...sollen alle aussage aus der gleiche sekunde stammen...einfach nur bla bla.

sie wissen es nicht, sagte der divi-chef am 16.11...so einfach ist das...

und die erfassung beginnt erst am 25.11

man braucht echte zahlen...nicht bauchzahlen...

das ist wie ...bei der AGA auch....1000 studien, sagen 1000 wirkstoffe wirken gehen aga und in der realität kann man sie an einer hand zählen...

seit wann ist eine aussge von fachleuten, in einem parlamentarischen ausschuss eine desinformation ?


[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 14:02]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469974 ist eine Antwort auf Beitrag #469973] :: Sun, 28 November 2021 14:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Sun, 28 November 2021 14:00
die quelle ist wurscht, solange die aussagen stimmen

manipulativ....das ich nicht lache...sollen alle aussage aus der gleiche sekunde stammen...einfach nur bla bla.


Ich bin es leid mit dir tag ein tag aus über das immer gleiche zu diskutieren. Genau diesen Diskussionspunkt hatten wir mindestens 3-4 alleine in diesem Thread.
Dir scheint die suggerierte/vermeintliche/verkürzte Aussage einer Quelle wichtiger zu sein als der tatsächliche Wahrheitsgehalt - das hast du nun hinreichend oft nachgewiesen. Ich weiß zwar nicht welche Agenda du verfolgst und warum, aber ernst zu nehmen ist das ganze hier schon lange nicht mehr.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469975 ist eine Antwort auf Beitrag #469974] :: Sun, 28 November 2021 14:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
reale zahlen
wenn es sie nicht gibt (weil sie noch nie erfasst worden sind),
dann soll man nicht so tun als ob es sie geben würde.

dann kann auch keiner meckern





[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 14:16]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469976 ist eine Antwort auf Beitrag #469975] :: Sun, 28 November 2021 14:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Meldeverzug und Harmonisierung der Daten sind der Grund. Trotzdem waren auch vor Ende November bereits teilweise Zahlen zum Anteil der Gimpften/Ungeimpften vorhanden.
Du eröffnest hier eine Scheindebatte, die keinerlei Beitrag zu einer sinnvollen Diskussion leistet, außer zu verunsichern und Häme auf die staatlichen Institutionen zu etablieren.

Hier die Begründungen:
https://www.n-tv.de/panorama/Anteil-der-geimpften-Intensivpatienten-steigt-article22860056.html
"Dies entspricht einer Quote von rund zehn Prozent. Im Zeitraum von Anfang Februar bis Anfang September liegt der Anteil der geimpften Corona-Patienten auf deutschen Intensivstationen bei 1,84 Prozent (210 von 11.419 Fällen) [...]Die Daten stammen vom Robert-Koch-Institut (RKI)." Bericht aus dem Oktober 2021.

https://www.tagesschau.de/inland/impfquote-coronapatienten-101.html
"Verzögerung in Meldekette
Grund dafür sei, dass die Gesundheitsämter zunächst die Infektionen erfassen und diese dem RKI melden. Erst mit Verzögerung folgten dann später die Angaben zum Hospitalisierungsstatus, in vielen Fällen ergehe die entsprechende Meldung auch nicht. [...]" 13.11.2021


Das Video von Reitschuster ist absolut unbrauchbar, weil höchst manipulativ verkürzt. Ich weiß nicht, was es da noch zu verteidigen gibt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Impfung so la la [Beitrag #469977 ist eine Antwort auf Beitrag #469976] :: Sun, 28 November 2021 14:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Die Zahlen werden noch nicht systematisch erfasst.
stand 16.11.2021
beginn 25.11.2021
einfach abwarten.


_______

nur so nebenbei...ich habe sogar dem @Intoleranz1 zur impfung geraten..so viel zu "dagegen"





[Aktualisiert am: Sun, 28 November 2021 14:41]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: Langhaarfrisuren Männer
Nächstes Thema: Will the COVID Omicron variant change the world again?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Jan 24 20:42:24 CET 2022

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.04440 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE