Startseite » Haarausfall bei Frauen » Forum Frauen » Hilfe Haarausfall Eisenmangel oder Hormone schuld?!
(Haarausfall ) Anzeigen: Heutige Beiträge :: Umfragen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Hilfe Haarausfall Eisenmangel oder Hormone schuld?! [Beitrag #56166] :: Fri, 11.09.20 12:51 Zum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen,

Ich bin eine von vielen Neuen hier, und absolut verzweifelt!

Kurz zu mir: ich bin 30 Jahre alt, habe 2 Kinder, der jüngste ist 1 Jahr alt. Nahm jahrelang die Pille,
Habe nun seit 02/20 die Kyleena Hormonspirale.
Seit über 2 Monaten habe ich einen so starken Haarausfall mit mehr als 300 Haaren am Waschtag. Aber auch sonst an allen anderen Tagen verliere ich extrem viele Haare. Habe immer Haare in der Hand sobald ich an den Zopf gehe.
Am Anfang dachte ich, es wird sich schon wieder einspielen. Aber es wird nicht besser, das Thema nimmt mich so ein, dass ich an nichts anderes denken kann.
Ich fühle mich einfach nur noch unwohl und hässlich .
Habe von Natur aus schon sehr dünne Haare, es sieht so schlimm aus Sad

Der Hausarzt diagnostizierte im Mai einen Eisenmangel, zuvor in der Schwangerschaft hatte ich auch schon einen Eisenmangel. Nehme schon ewig Eisentabletten aber die Scheinen nicht wirklich zu helfen . Der Ferritinwert liegt bei 44 bekomme nun Eiseninfusionen .

Zudem nehme ich die goldene Milch und seit 5 Wochen auch Priorin.

In meiner Familie leider niemand unter Haarausfall/ Schilddrüsenproblemem oder ähnlichem.
Schilddrüse wurde vom Hausarzt kontrolliert und wäre in Ordnung?!

Hat jemand Erfahrung mit extremen Haarausfall durch Eisenmagel?
Meine Freundin hat einen ähnlich hohen Eisenmangel, hat aber keinen Haarausfall

Deswegen habe ich die Vermutung, dass auch die Hormonspirale schuld sein könnte.
Kennt sich da jemand aus?
Es steht sogar als Nebenwirkung in der Packungsbeilage .
Laut meiner FA hat das mit dem extremen Haarausfall nichts zu tun, der Eisenmangel wäre schuld.


Bin einfach soo verzweifelt und über jeden Tipp und Ratschlag dankbar.

Liebe Grüße


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Hilfe Haarausfall Eisenmangel oder Hormone schuld?! [Beitrag #56167 ist eine Antwort auf Beitrag #56166] :: Fri, 11.09.20 16:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo, mir ging es vor einem Jahr ähnlich. Ich habe seit über einem Jahr Haarausfall ,mein Ferritinwert lag bei 18.4 meine Hormone waren durcheinander.Der Frauenarzt und der Hausarzt vermuteten da die Ursache. Der ferritinwert stieg innerhalb von drei Monaten auf 115,die Hormone spielten sich ein,nur der Haarausfall hörte nicht auf.
Ich bin vor zwei Wochen operiert worden, Die Ärzte stellten einen viel zu niedrigen Hämaglobinwert fest. Ich hab im Krankenhaus zwei Eiseninfusion bekommen. Nächste Woche muss ich zum Hausarzt und den Wert überprüfen lassen,aber der Ferritinwert ist in Ordnung gewesen.
Lass mal ein großes Blutbild machen.
Es kann auch sein das es bei dir erblicher Haarausfall ist.
Das priorin schadet auf keinen Fall.
Liebe Grüße
Daniela





Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Hilfe Haarausfall Eisenmangel oder Hormone schuld?! [Beitrag #56168 ist eine Antwort auf Beitrag #56166] :: Fri, 11.09.20 18:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

ich würde definitiv beim Endokrinologen ein großes Blutbild machen lassen, dies umfasst
wesentlich mehr und genauer, als eins beim Hautarzt!
Bei meiner Tochter wurde nur so ein extremer Vit.B 5 (Pantothensäure)Mangel festgestellt, laut google angeblich in unseren Breitengraden nicht üblich, laut Endokrinologe doch häufiger!

Wenn es irgendein Mangel bei Dir ist, wird es sicher nach Behebung wieder besser! Und der Eisenwert soll höher sein, als der angegebene Durchschnittswert sagte mir meine Ärtzin,

viel Glück!
Esther


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: Hilfe Haarausfall Eisenmangel oder Hormone schuld?! [Beitrag #56169 ist eine Antwort auf Beitrag #56166] :: Fri, 11.09.20 21:12 Zum vorherigen Beitrag gehen
Danke für eure Antworten.

Ich werde auf jeden Fall dran bleiben. Es ist auch nicht anders möglich, es macht mich so fertig:-(
Wollte noch einen Hautarzt zwecks Haarproben und den Endokrinologen aufsuchen.
Ich will nur dass es endlich aufhört. Das schlimme ist immer die Angst wie es weiter geht. Wird man in einem halben Jahr eine Glatze haben???

Bin mir echt unsicher ob "nur" der Eisenwert den Haarausfall auslösen kann .

Werde mit Priorin und Gerstengras auch weitermachen, auch wenn ich bis jetzt noch keibe Besserung feststelle
Überlege mir sogar eine kurzhaarfrisur schneiden zu lassen. Es macht einfach keinen Sinn mehr lange Haare zu haben:-(



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema: Haarausfall 2x jährlich für 2-3 Monate
Nächstes Thema: Pille absetzen - geschickt vorgehen - geht das überhaupt?
Gehe zum Forum:
  




Letzte 10 Themen






Haarverlust bei Frauen: 3 wichtige Regeln
Auch wenn der Haarverlust nervt - Es gibt so viele schöne Dinge im Leben und viel schlimmere Sachen.


Die Wissenschaft und Medizin kann das Problem heute in den meisten Fällen NICHT wirklich lösen. Aufgeben gibt es nicht, denn ein bischen Glück gehört dazu - und die Chance auf eine Heilung wächst jeden Tag. Never give up.


Informiere Dich ! Dann bist Du ein respektierter Partner und Gesprächspartner für Deinen Arzt. Glaube nicht er weiss alles - aber trau auch nicht jedem Wort aus dem Internet. Unsere ausführlichen Beiträge findest Du unter Frauen Haarausfall Infos