Startseite » Männer » Sonstige Produkte bei Haarausfall » RU-Anwenderthread - Teil 4  () 3 Bewertungen
RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #355910] :: Mon, 18 January 2016 23:26 Zum nächsten Beitrag gehen
Ab hier setzt sich der "RU-Anwenderthread" mit dem 4. Teil fort.

Falls Interesse besteht:


Teil 1 (nur als Lesewerk):

http://www.alopezie.de/fud/index.php/mv/msg/24512/287994/#msg_287994


Teil 2 (nur als Lesewerk):

http://www.alopezie.de/fud/index.php/mv/msg/25986/312517/#msg_312517


Teil 3 (nur als Lesewerk):

http://www.alopezie.de/fud/index.php/mv/msg/27073/329655/#msg_329655



Hier schließen sich die letzten postings aus dem 3. Teil an -->


_________________________________________________



madmaxx schrieb am Mon, 18 January 2016 23:26
Wieviel mg RU sind eurer Meinung nach nötig um den Status zu erhalten, wenn man es am gesamten Oberkopf, Front und Tonsur verwendet ??



[Aktualisiert am: Wed, 27 January 2016 10:09] vom Moderator


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356155 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Fri, 22 January 2016 15:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
und kann mir vll. jemand sagen wieso der Versand von Anageninc so unsagbar Teuer ist mit 35$......?

Wollte mir RU 3% bestellen und erstmal Testen ob ich bereits damit eine zufriedenstellende Wirkung erfahre.... aber 1-2 Testbestellungen kann man bei solchen Preisen ja wirklich vergessen.




1 mal täglich 1 ml 5% Minoxidil +
1 mal täglich 40-50 mg Diclofenac +
1 ml Multi Ket + 1% Pirocton +
0,5 ml Mischung ätherischer Öle (Rosmarin 4%,Lavendel 3%, Teebaum 1,5%)

1 mal Wöchentliche Anwendung des Derma Rollers (1,5 mm) anschließend Kokos- und Emuöl für einige Stunden einwirken lassen.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356156 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Fri, 22 January 2016 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
madmaxx schrieb am Mon, 18 January 2016 23:26
Wieviel mg RU sind eurer Meinung nach nötig um den Status zu erhalten, wenn man es am gesamten Oberkopf, Front und Tonsur verwendet ??


100mg pro Anwendung




-RU 100 mg/day (PG+Ethanol) täglich frisch / 25.10.2014 + Kleinstmenge Seti / seit dem 15.10.2017
-Minox / 01.01.2015
-Microneedling (Dermapen E7D 1,5 mm) / 26.12.2018


___________
abgesetzt:

-Seti 2% (01.12.15 - Sommer 2016)
-Fin oral 0,5 mg ED / 08.11.17 - Oktober 2018
-Ket
-Enzalutamide (Start war 15.10.17)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356157 ist eine Antwort auf Beitrag #356156] :: Fri, 22 January 2016 16:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nemesis schrieb am Fri, 22 January 2016 16:24
madmaxx schrieb am Mon, 18 January 2016 23:26
Wieviel mg RU sind eurer Meinung nach nötig um den Status zu erhalten, wenn man es am gesamten Oberkopf, Front und Tonsur verwendet ??


100mg pro Anwendung


Das ist doch sehr hoch gegriffen oder? Die meisten sind bei 30mg/Tag unterwegs...




low Fin/Dut + Minox + Ket
Status: NW1

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356159 ist eine Antwort auf Beitrag #356157] :: Fri, 22 January 2016 16:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ryder89 schrieb am Fri, 22 January 2016 16:35
Nemesis schrieb am Fri, 22 January 2016 16:24
madmaxx schrieb am Mon, 18 January 2016 23:26
Wieviel mg RU sind eurer Meinung nach nötig um den Status zu erhalten, wenn man es am gesamten Oberkopf, Front und Tonsur verwendet ??


100mg pro Anwendung


Das ist doch sehr hoch gegriffen oder? Die meisten sind bei 30mg/Tag unterwegs...


Den Meisten hilft es ja auch nicht. Es wird übrigens ausdrücklich nach einer MEINUNG gefragt.




-RU 100 mg/day (PG+Ethanol) täglich frisch / 25.10.2014 + Kleinstmenge Seti / seit dem 15.10.2017
-Minox / 01.01.2015
-Microneedling (Dermapen E7D 1,5 mm) / 26.12.2018


___________
abgesetzt:

-Seti 2% (01.12.15 - Sommer 2016)
-Fin oral 0,5 mg ED / 08.11.17 - Oktober 2018
-Ket
-Enzalutamide (Start war 15.10.17)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356251 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 23 January 2016 17:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nemesis: Zitat:
100mg pro Anwendung


Ryder89: Zitat:
Das ist doch sehr hoch gegriffen oder? Die meisten sind bei 30mg/Tag unterwegs...


Nemesis: Zitat:
Den Meisten hilft es ja auch nicht.


Andere behaupten etwas anderes: madmaxx am 14.01.16 hier im Thread: "Habe auch in internationalen Foren gelesen, dass 20 - 30 mg RU ausreichend sein sollen."
Das Problem ist doch, dass die meisten, die behaupten, dieses oder jene Mittel habe ihnen bei HA geholfen, bei Nachfragen oder laut Signatur angeben, noch weitere Wirkstoffe oder Methoden gegen HA anzuwenden. Wie können sie absolut sicher sein, dass es speziell dem einen Medikament/Verfahren zu verdanken ist? Sie glauben, vermuten, meinen, denken oder fühlen es. Nur wissen tun sie es nicht. Das ginge nur in einer wissenschaftlichen Studie. Doch bei Studien stellt sich immer wieder heraus, dass sie fehlerhaft, manipuliert oder durch eine Kontrollstudie nicht bestätigt werden können.
Zudem nimmt fast jeder noch irgendwelche Medikamente ein, wg. Schilddrüse, Cholesterin, Blutdruck, Diabetes etc. Diese können sich positiv als auch negativ auswirken bzw. das Haarwuchsmittel neutralisieren. Jedenfalls rein theoretisch.
Bei mir ist es so, dass ich im Juli 2015 mit der hier vorgestellten Kopfmassage angefangen habe. Durch die soll es laut einer !Studie! zu Haarwachstum kommen. Ende August fing ich dann mit 25 mg RU täglich an. Nach einem Monat habe ich dann auf 30 mg erhöht. Ich las dann hier die Berichte zur oralen Einnahme von Rizinusöl. Davon nehme ich seit dem 13.10.15 morgens u. abends je 0,75 ml. Mehr vertrage ich darmtechnisch nicht.
Ende November entdeckte ich in der linken Geheimratsecke u. an der Front, vor meiner aktuellen Haarlinie (diese ist im Laufe der Zeit nach hinten gewandert) kleinste Härchen. Diese sind mittlerweile mehr u. z. T. auch größer geworden. (Fotos lohnen sich noch nicht)
Wie will ich wissen, was diesen (bis jetzt) Minineuwuchs ausgelöst hat!?

Die Angaben von Anwendern, sie würden täglich eine bestimmte Menge eines Wirkstoffs topisch auftragen, ist keinesfalls eine verlässliche Information. Woher soll der Leser wissen, auf welcher Fläche die Trägerflüssigkeit mit dem Wirkstoff angewendet wird. Wenn ich das weiß, kann ich die Wirkstoffmenge auf den Quadratzentimeter berechnen u. habe dann einen (Vergleichs)Wert, mit dem ich arbeiten kann. Bei mir sind rd. 100cm² betroffen, die ich täglich mit 0,9ml Trägerflüssigkeit (Isopropylalk. + PG) u. den enthaltenen 30mg RU (= ca. 3%) flute.
Mehr Flüssigkeit würde mir vom Kopf tropfen, von daher weiß ich garnicht, wie ich die 100mg RU, die Nemesis verwendet, auftragen sollte!? Wie ich geschrieben habe, kommt es ja auch darauf an, auf welcher Gesamtfläche Nemesis das RU verteilt.

[Aktualisiert am: Sat, 23 January 2016 18:17]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356253 ist eine Antwort auf Beitrag #356251] :: Sat, 23 January 2016 18:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wuschel schrieb am Sat, 23 January 2016 17:50
Wie will ich wissen, was diesen (bis jetzt) Minineuwuchs ausgelöst hat!?

Wahrscheinlich das gesamte Regimen. Man muss sich davon lösen, alles nur einem einzigen Wirkstoff zuschreiben zu wollen.




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356254 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 23 January 2016 18:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe mal eine Zeit lang 80 mg getestet und bin jetzt wieder auf 50 mg zurück gegangen, weil ich keinen Unterschied bemerkt hatte. Die Stemox Beimischung zum Minox hat da bis jetzt mehr gebracht. (noch mehr Flaumhaare an der Front wo früher alles kahl war bzw. Haare nur mit Lupe sichtbar)




(3 Wo on/1 Wo off)
- 3% Redensyl + Sandalore + Himbeerketon /E2D
- Garnier Fructis Stemoxydil + Sandalore + Himbeerketon /E2D
- Kieselsäuregel und L-Carnithin topical für Talghemmung /ED

Abgesetzt (brachte nix): Dut oral (08/2014-02/2016), Fin oral/topisch (02/2016-09/2018) Minox (10/2014-05/2017), Dermaroller, Seti (03/2016-11/2017), Stemox, Adenosine (10/2015-11/2017), MDV3100 1,5%, RU58841

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356257 ist eine Antwort auf Beitrag #356253] :: Sat, 23 January 2016 18:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pandemonium:Zitat:
Man muss sich davon lösen, alles nur einem einzigen Wirkstoff zuschreiben zu wollen.

Eben! Aber genau das wird hier im Forum immer wieder getan. Bestes Beispiel ist "Meister Eder", der mit einer Handvoll Präparate einen fantastischen Erfolg erzielen konnte. Als er dann anfing, Wirkstoffe wegzulassen, weil er glaubte zu wissen, was bei ihm den Neuwuchs verursacht hatte, rieselten ihm die Haare wieder vom Kopf.

[Aktualisiert am: Sat, 23 January 2016 18:51]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356373 ist eine Antwort auf Beitrag #356251] :: Sun, 24 January 2016 20:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wuschel schrieb am Sat, 23 January 2016 17:50
Nemesis: Zitat:
100mg pro Anwendung


Ryder89: Zitat:
Das ist doch sehr hoch gegriffen oder? Die meisten sind bei 30mg/Tag unterwegs...


Nemesis: Zitat:
Den Meisten hilft es ja auch nicht.


Andere behaupten etwas anderes: madmaxx am 14.01.16 hier im Thread: "Habe auch in internationalen Foren gelesen, dass 20 - 30 mg RU ausreichend sein sollen."
Das Problem ist doch, dass die meisten, die behaupten, dieses oder jene Mittel habe ihnen bei HA geholfen, bei Nachfragen oder laut Signatur angeben, noch weitere Wirkstoffe oder Methoden gegen HA anzuwenden. Wie können sie absolut sicher sein, dass es speziell dem einen Medikament/Verfahren zu verdanken ist? Sie glauben, vermuten, meinen, denken oder fühlen es. Nur wissen tun sie es nicht. Das ginge nur in einer wissenschaftlichen Studie. Doch bei Studien stellt sich immer wieder heraus, dass sie fehlerhaft, manipuliert oder durch eine Kontrollstudie nicht bestätigt werden können.
Zudem nimmt fast jeder noch irgendwelche Medikamente ein, wg. Schilddrüse, Cholesterin, Blutdruck, Diabetes etc. Diese können sich positiv als auch negativ auswirken bzw. das Haarwuchsmittel neutralisieren. Jedenfalls rein theoretisch.
Bei mir ist es so, dass ich im Juli 2015 mit der hier vorgestellten Kopfmassage angefangen habe. Durch die soll es laut einer !Studie! zu Haarwachstum kommen. Ende August fing ich dann mit 25 mg RU täglich an. Nach einem Monat habe ich dann auf 30 mg erhöht. Ich las dann hier die Berichte zur oralen Einnahme von Rizinusöl. Davon nehme ich seit dem 13.10.15 morgens u. abends je 0,75 ml. Mehr vertrage ich darmtechnisch nicht.
Ende November entdeckte ich in der linken Geheimratsecke u. an der Front, vor meiner aktuellen Haarlinie (diese ist im Laufe der Zeit nach hinten gewandert) kleinste Härchen. Diese sind mittlerweile mehr u. z. T. auch größer geworden. (Fotos lohnen sich noch nicht)
Wie will ich wissen, was diesen (bis jetzt) Minineuwuchs ausgelöst hat!?

Die Angaben von Anwendern, sie würden täglich eine bestimmte Menge eines Wirkstoffs topisch auftragen, ist keinesfalls eine verlässliche Information. Woher soll der Leser wissen, auf welcher Fläche die Trägerflüssigkeit mit dem Wirkstoff angewendet wird. Wenn ich das weiß, kann ich die Wirkstoffmenge auf den Quadratzentimeter berechnen u. habe dann einen (Vergleichs)Wert, mit dem ich arbeiten kann. Bei mir sind rd. 100cm² betroffen, die ich täglich mit 0,9ml Trägerflüssigkeit (Isopropylalk. + PG) u. den enthaltenen 30mg RU (= ca. 3%) flute.
Mehr Flüssigkeit würde mir vom Kopf tropfen, von daher weiß ich garnicht, wie ich die 100mg RU, die Nemesis verwendet, auftragen sollte!? Wie ich geschrieben habe, kommt es ja auch darauf an, auf welcher Gesamtfläche Nemesis das RU verteilt.


Ich vermute nicht, ich habe 6 Minate RU in geringerer Konzentration (2-3%) genommen und es gat garnichts gebracht.




-RU 100 mg/day (PG+Ethanol) täglich frisch / 25.10.2014 + Kleinstmenge Seti / seit dem 15.10.2017
-Minox / 01.01.2015
-Microneedling (Dermapen E7D 1,5 mm) / 26.12.2018


___________
abgesetzt:

-Seti 2% (01.12.15 - Sommer 2016)
-Fin oral 0,5 mg ED / 08.11.17 - Oktober 2018
-Ket
-Enzalutamide (Start war 15.10.17)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356376 ist eine Antwort auf Beitrag #356373] :: Sun, 24 January 2016 21:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nemesis schrieb am Sun, 24 January 2016 20:59
Ich vermute nicht, ich habe 6 Minate RU in geringerer Konzentration (2-3%) genommen und es gat garnichts gebracht.

Hattest du es bisher immer vom selben Hersteller oder auch mal gewechselt?




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356381 ist eine Antwort auf Beitrag #356373] :: Sun, 24 January 2016 22:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nemesis schrieb am Sun, 24 January 2016 20:59
Ich vermute nicht, ich habe 6 Minate RU in geringerer Konzentration (2-3%) genommen und es gat garnichts gebracht.


Und wenns erst nach 12 Monaten wirkt ?
Eventuell würdest du jetzt auch mit 5% auskommen.






L-Thyroxin 100
Fin 1,25mg




Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356387 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sun, 24 January 2016 22:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Soweit ich weiß, gibt es das nur von Kane. Habe jedenfalls immer da bestellt.

Ich nehme ca. 6-7%.




-RU 100 mg/day (PG+Ethanol) täglich frisch / 25.10.2014 + Kleinstmenge Seti / seit dem 15.10.2017
-Minox / 01.01.2015
-Microneedling (Dermapen E7D 1,5 mm) / 26.12.2018


___________
abgesetzt:

-Seti 2% (01.12.15 - Sommer 2016)
-Fin oral 0,5 mg ED / 08.11.17 - Oktober 2018
-Ket
-Enzalutamide (Start war 15.10.17)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356389 ist eine Antwort auf Beitrag #356381] :: Sun, 24 January 2016 23:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe immer den Eindruck, dass meine Beiträge irgendwie nicht richtig gelesen werden!
Was bitteschön soll ich mit Angaben wie ". . . habe . . . RU in geringerer Konzentration (2 - 3%) genommen . . ." oder "Eventuell würdest du jetzt auch mit 5% auskommen." anfangen?

Ist das bezogen auf ein Pfund Klattuwak oder biegt Ihr euch ne Brezel?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356390 ist eine Antwort auf Beitrag #356389] :: Sun, 24 January 2016 23:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wuschel schrieb am Mon, 25 January 2016 00:02
Ich habe immer den Eindruck, dass meine Beiträge irgendwie nicht richtig gelesen werden!
Was bitteschön soll ich mit Angaben wie ". . . habe . . . RU in geringerer Konzentration (2 - 3%) genommen . . ." oder "Eventuell würdest du jetzt auch mit 5% auskommen." anfangen?

Ist das bezogen auf ein Pfund Klattuwak oder biegt Ihr euch ne Brezel?


% sagen doch schon alles Idea




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356395 ist eine Antwort auf Beitrag #356254] :: Mon, 25 January 2016 01:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Aristo084 schrieb am Sat, 23 January 2016 18:09
Ich habe mal eine Zeit lang 80 mg getestet und bin jetzt wieder auf 50 mg zurück gegangen, weil ich keinen Unterschied bemerkt hatte. Die Stemox Beimischung zum Minox hat da bis jetzt mehr gebracht. (noch mehr Flaumhaare an der Front wo früher alles kahl war bzw. Haare nur mit Lupe sichtbar)


Kann ich ebenfalls bestätigen, Haare, die eig. seit Jahren schon "abgestorben" sind, wachsen aufeinmal, wenn sie auch noch ziemlich klein sind.
Minox scheint bei mir mit Stemox i-wie mehr zu bringen als solo...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356405 ist eine Antwort auf Beitrag #356395] :: Mon, 25 January 2016 10:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zitat:
Kann ich ebenfalls bestätigen, Haare, die eig. seit Jahren schon "abgestorben" sind, wachsen aufeinmal, wenn sie auch noch ziemlich klein sind.
Minox scheint bei mir mit Stemox i-wie mehr zu bringen als solo...


Danke für Deinen supertollen Beitrag! Mir ist nur nicht klar, was Du meinst! Du befindest Dich im RU-Anwenderthread u. bestätigst den vorhergehenden Beitrag, der sich eigentlich auf RU bezieht bzw. beziehen sollte. Am 7.01.16, also vor 18 Tagen, hast Du das hier geschrieben:Zitat:
Hey Leute, ich spiele auch mit den Gedanken Ru zu holen.
Du wendest also noch gar kein RU an bzw. wenn, dann erst seit ein paar Tagen. Ein Leser, der auf die Schnelle Dein Geschreibsel "Kann ich ebenfalls bestätigen, Haare, die eig. seit Jahren schon "abgestorben" sind, wachsen aufeinmal" liest, geht sehr wahrscheinlich davon aus, dass dieser Erfolg mit RU zu tun hat.

Der Kommentar von Pilos "% sagen doch schon alles", ist auch genial. Das können Alkoholprozente sein oder x % Mehrwertsteuer! Die Wahlbeteiligung wird auch in % angegeben!
Ich kann 10ml mit x % auftragen oder auch einen ganzen Liter. Die Prozentzahl ist immer gleich, nur die Wirkstoffmenge (u. die spielt ja wohl eine Rolle!) ist ein bisschen unterschiedlich!

Welche Menge einer Flüssigkeit, mit wieviel Prozent eines Wirkstoffs, wird auf welcher Fläche (in cm²), in welchen Intervallen, seit wann aufgetragen! Erst mit diesen Infos kann ich mir ein Bild machen u. mich an einer Diskussion beteiligen!

[Aktualisiert am: Mon, 25 January 2016 10:26]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
ot [Beitrag #356408 ist eine Antwort auf Beitrag #356405] :: Mon, 25 January 2016 10:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen

ot

[Aktualisiert am: Mon, 25 January 2016 10:41]




Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356416 ist eine Antwort auf Beitrag #356405] :: Mon, 25 January 2016 11:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Wuschel schrieb am Mon, 25 January 2016 10:09
Danke für Deinen supertollen Beitrag! Mir ist nur nicht klar, was Du meinst! Du befindest Dich im RU-Anwenderthread u. bestätigst den vorhergehenden Beitrag, der sich eigentlich auf RU bezieht bzw. beziehen sollte. Am 7.01.16, also vor 18 Tagen, hast Du das hier geschrieben:Zitat:
Hey Leute, ich spiele auch mit den Gedanken Ru zu holen.
Du wendest also noch gar kein RU an bzw. wenn, dann erst seit ein paar Tagen. Ein Leser, der auf die Schnelle Dein Geschreibsel "Kann ich ebenfalls bestätigen, Haare, die eig. seit Jahren schon "abgestorben" sind, wachsen aufeinmal" liest, geht sehr wahrscheinlich davon aus, dass dieser Erfolg mit RU zu tun hat.

Der Kommentar von Pilos "% sagen doch schon alles", ist auch genial. Das können Alkoholprozente sein oder x % Mehrwertsteuer! Die Wahlbeteiligung wird auch in % angegeben!
.....
Welche Menge einer Flüssigkeit, mit wieviel Prozent eines Wirkstoffs, wird auf welcher Fläche (in cm²), in welchen Intervallen, seit wann aufgetragen! Erst mit diesen Infos kann ich mir ein Bild machen u. mich an einer Diskussion beteiligen!

Es ist nachvollziehbar, dass die Motivation schwindet, die Dinge im Detail mit dir abzustimmen, bis alle Unklarheiten ausgeräumt sind, wenn du die Leute hier regelrecht angehst. Bitte halte dich an die Netiquette - siehe Forenregeln!


Gruß, Mona



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356442 ist eine Antwort auf Beitrag #356405] :: Mon, 25 January 2016 15:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
[quote title=Wuschel schrieb am Mon, 25 January 2016 10:09]Zitat:
Kann ich ebenfalls bestätigen, Haare, die eig. seit Jahren schon "abgestorben" sind, wachsen aufeinmal, wenn sie auch noch ziemlich klein sind.
Minox scheint bei mir mit Stemox i-wie mehr zu bringen als solo...


Danke für Deinen supertollen Beitrag! Mir ist nur nicht klar, was Du meinst! Du befindest Dich im RU-Anwenderthread u. bestätigst den vorhergehenden Beitrag, der sich eigentlich auf RU bezieht bzw. beziehen sollte. Am 7.01.16, also vor 18 Tagen, hast Du das hier geschrieben:Zitat:
Hey Leute, ich spiele auch mit den Gedanken Ru zu holen.
Du wendest also noch gar kein RU an bzw. wenn, dann erst seit ein paar Tagen. Ein Leser, der auf die Schnelle Dein Geschreibsel "Kann ich ebenfalls bestätigen, Haare, die eig. seit Jahren schon "abgestorben" sind, wachsen aufeinmal" liest, geht sehr wahrscheinlich davon aus, dass dieser Erfolg mit RU zu tun hat.


Naja, ich habe mit dem Gedanken gespielt, aber wenn RU nicht hilft, Neuwuchs in den GHEs zu erzeugen, warum sollte ich es dann von den ganzen dubiosen Seiten kaufen? Das ganze ist doch eh dubious, RU ist nicht mal legal. Und solange es nicht erwiesen ist, dass RU 100% gegen AGA hilft, warum sollte ich dann das überteuerte Zeug kaufen? Gibt es hier einen der mit RU wieder NW0-1 erreicht hat? Ich denke nicht... Ich warte noch, ich kanns mir erlauben, da meine AGA z.Z. zumindest nicht voranschreitet.



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356444 ist eine Antwort auf Beitrag #356442] :: Mon, 25 January 2016 16:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
www2222 schrieb am Mon, 25 January 2016 15:59

Und solange es nicht erwiesen ist, dass RU 100% gegen AGA hilft, warum sollte ich dann das überteuerte Zeug kaufen? Gibt es hier einen der mit RU wieder NW0-1 erreicht hat?


Status halten ist auch ein Erfolg

[Aktualisiert am: Mon, 25 January 2016 16:10]




Big3

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 3 [Beitrag #356467 ist eine Antwort auf Beitrag #356444] :: Mon, 25 January 2016 18:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Zaptek schrieb am Mon, 25 January 2016 16:09
www2222 schrieb am Mon, 25 January 2016 15:59

Und solange es nicht erwiesen ist, dass RU 100% gegen AGA hilft, warum sollte ich dann das überteuerte Zeug kaufen? Gibt es hier einen der mit RU wieder NW0-1 erreicht hat?


Status halten ist auch ein Erfolg


Ein riesiger sogar, den nicht viele erreichen.




-RU 100 mg/day (PG+Ethanol) täglich frisch / 25.10.2014 + Kleinstmenge Seti / seit dem 15.10.2017
-Minox / 01.01.2015
-Microneedling (Dermapen E7D 1,5 mm) / 26.12.2018


___________
abgesetzt:

-Seti 2% (01.12.15 - Sommer 2016)
-Fin oral 0,5 mg ED / 08.11.17 - Oktober 2018
-Ket
-Enzalutamide (Start war 15.10.17)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #356599 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 27 January 2016 16:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nach etwas Pause werde ich nun heute Abend mit der "aktiven" Anwendung von RU fortsetzen. Möchte mit 1% starten und mich langsam hocharbeiten. Aktuell hab ich keine NWs mehr. Die Herzstechen, die ich vor 6 Wochen hatte sind weg, kein Hodenziehen, Libido passt.

Meine Frage: Wie viel D-Panthenol kann man gegen das Jucken verwenden?
Ich bekomme unter Minox immer starkes Kopfhautjucken.
Wie siehts mit Rizinusöl aus? Bzw. gibt es andere Mittel die gegen das Jucken helfen?
Wo bezieht ihr D-Panthenos und Rizinusöl?

1g RU in 70ml Bifon und 30ml PG (bzw. die Hälfte jeweils). Ist da zu viel PG?

Minox hab ich mit Bifon verdünnt, aber hat leider wenig gebracht gegen das Jucken...
Was kann ich tun?




1) RU: 20 Bif + 10 PG + 0,3 g RU = 1 ml 10 mgRU (1,00%) (Abends vorne)
2) Ket 30ml + Alk/Minox 30 ml + Pirocton 0,1g (2xwöchentlich 90min)
3) RÖ&Stemox&Minox: 2/4/4 (morgens)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #356892 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sun, 31 January 2016 00:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo zusammen!

Ich bin auch mit RU dabei, habe es anfangs mit Minox gemischt und am gesamten Kopf angewendet, Tonsur und Vorne!

Nun bin ich aber umgestiegen auf Bifon+PG, konnte feststellen dass sich das RU darin sehr gut löst, was ja toll ist.

Allerdings setzt sich das PG ja unten ab und das Bifon schwimmt oben. Also schüttel ich mein Braunglas kurz bevor ich die Mixtur auftrage..

Meine Frage: Ist das normal? Zuviel PG? Was meint ihr?




Seit 29.09.2014: 1,25 mg Fin täglich (Generika)

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #356895 ist eine Antwort auf Beitrag #356892] :: Sun, 31 January 2016 02:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
So, nach 4 Monaten mal ein Update:

Ich nehme 25 mg/ml RU in Alkohol mit 30% PG. Für den ganzen Kopf brauch ich ca 2 mL

Dazu wasche ich mir 2x/Woche die Haare mit Ket-Shampoo und lasse es dabei ein paar Minuten einwirken.

Mein Haarausfall ist zwar besser geworden, weg ist er aber nicht....

Deswegen wollte ich fragen, was ich verbessern kann

Mögliche Faktoren:

- Dosis erhöhen
- Jeden Tag Haare waschen (mache ich bisher nicht wirklich jeden)
- Das Ket anders anwenden (wenn ja, wie?)
- Dermaroller verwenden (wird bei meinen langen Haaren aber schwierig)
- Ein zweites Produkt zusätzlich verwenden (Minox?)

Was davon macht Sinn? Was wäre noch eine Alternative?

Danke im Vorraus =D


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #357522 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 06 February 2016 21:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vor 1 1/2 Jahren habe ich angefangen, mich intensiver mit meinen Haaren zu beschäftigen. Im Sommer 14 fing ich mit Ket an, was ich nach ca. einem halben Jahr stark zurückgefahren haben. Seit diesem Zeitpunkt nutze ich RU.

Ich habe mal zwei Bilder angehängt, die das Ergebnis zeigen. Dazu muss ich sagen, dass die Bilder mit zwei verschieden Kameras aufgenommen wurden, die grundverschieden rendern. Ich denke, die Bilder sind dennoch informativ. Beide habe ich im verschwitzten, sehr feuchten Zustand im Tonsurbereich zwischen den Wirbeln (und dann nach vorne) gescheitelt. Ohne das Kämmen sehen die Haare allerdings nicht so dicht aus...



http://www.directupload.net/file/d/4256/dcac53s4_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4256/yhxiorwg_jpg.htm

[Aktualisiert am: Sat, 06 February 2016 21:38]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #357525 ist eine Antwort auf Beitrag #357522] :: Sat, 06 February 2016 22:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ramtut schrieb am Sat, 06 February 2016 21:36
Vor 1 1/2 Jahren habe ich angefangen, mich intensiver mit meinen Haaren zu beschäftigen. Im Sommer 14 fing ich mit Ket an, was ich nach ca. einem halben Jahr stark zurückgefahren haben. Seit diesem Zeitpunkt nutze ich RU.

Ich habe mal zwei Bilder angehängt, die das Ergebnis zeigen. Dazu muss ich sagen, dass die Bilder mit zwei verschieden Kameras aufgenommen wurden, die grundverschieden rendern. Ich denke, die Bilder sind dennoch informativ. Beide habe ich im verschwitzten, sehr feuchten Zustand im Tonsurbereich zwischen den Wirbeln (und dann nach vorne) gescheitelt. Ohne das Kämmen sehen die Haare allerdings nicht so dicht aus...



http://www.directupload.net/file/d/4256/dcac53s4_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4256/yhxiorwg_jpg.htm


Welches ist vorher?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #357529 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 06 February 2016 23:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Das habe ich bewusst nicht reingeschrieben, weil ich niemanden beeinflussen will.

Findest du, dass eine wesentliche Veränderung zwischen beiden Bildern zu erkennen ist?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #357533 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 06 February 2016 23:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Puh, schwer zu sagen. So oder so ein guter Status. Finde aber die Haare auf dem dem bild h1 ein wenig besser.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #357536 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sun, 07 February 2016 04:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bild h1 ist von vorgestern, h2 ist 1 1/2 Jahre alt.
Das deckt sich ungefähr mit meiner Einschätzung, dass es jedenfalls nicht schlechter geworden ist. Ungekämmt und nass/verschwitzt kann man manchmal nämlich den Norwood 6 durchschimmern sehen...das war 2014 aber auch schon der Fall Mad


Ich habe vor kurzem wieder 10 g RU (25-30 mg pro Tag) bestellt und werde damit weitermachen, zumindest bis ein geeigneter Träger für Seti gefunden wird.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #357996 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Sat, 13 February 2016 11:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hallo,

hat hier noch jemand Probleme mit den Augen seitdem er RU nimmt?

Ich habe gerade erst mit RU angefangen (4 Tage) und meine Augen kommen mir extrem geschwollen vor.

Ich löse es in Minox (350mg RU/14ml Minox). Minox nehme ich bereits seit Weihnachten.

Sonst nehme ich nur noch die Ket-lotion (seit September).

[Aktualisiert am: Sat, 13 February 2016 11:58]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358187 ist eine Antwort auf Beitrag #357996] :: Tue, 16 February 2016 07:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich würde auch gern RU anwenden, mache mir aber Sorgen im Bezug auf die NW... Insbesondere die Aussagen in diesem Beitrag:

Beitrag #330311
"Das es eventuell für den einen und anderen interessant sein dürfte, inwiefern sich die Nebenwirkungen von RU verhalten können, will ich euch kurz mal meine Erfahrungen mitteilen.
Angefangen hatte ich ungefähr um November/Dezember 2014 rum mit 3% RU (in Bifon und PG), welches ich innerhalb eines Monats auf 1% runterschrauben musste, da ich Nebenwrikungen in Form eines leichten Ziehens im linken und rechten Brustkorbbereichs verspürt hatte. Seit einem Monat habe ich angefangen mich in 10mg Schritten nach oben zu arbeiten und bin momentan bei 1,5%RU (15mg/ml in Bifon sowie BG/Butandiol).

Ich hatte 3 mal das Erlebnis eines stark erhöhten Herzpulses in der Nacht, sowie das Gefühl mein Herz schläge im gesamten Brustbereich. Interssanterweise hatte ich an diesen 3 Abenden Alkohol konsumiert. Es ist ja bekannt, dass der Körper unter anderem Mineralien, als auch Sauerstoff zum Abbau von Alkohol verbaucht, welches in einem erhöhten Puls resultieren kann. Davon bin ich allerdings bisher immer verschont geblieben.

Dementsprechend werde ich das RU einmal für 10-14 Tage pausieren (wahrscheinlich gekoppelt an eine off-Phase), um herauszufinden, wie sich mein Körper dann nach einem erneuten Alkoholkonsum verhält.
Sollte der Effekt nicht mehr auftreten, spricht das klar dafür, dass RU die Herzfunktion beeinträchtigen KANN und ich es dementsprechend absetzen muss.

Achja: Ich bin kein Säufer!
Diese negative Effekte habe ich allein durch ca. 1 Liter Bier erleben dürfen, verteilt getrunken auf 6 STUNDEN!

Grüße"


Natürlich weiß ich, dass überall Schwarzmaler rumlaufen. Nun ist es aber so, dass ich Anfang 20 bin und mein Körper nun mal gewissen Strapazen ausgesetzt wird Pistole
Ich mache viel Sport und treibe ihn da auch mal an die Grenzen. Ist nun die Frage, inwiefern schätzt ihr das als Risiko ein, wenn eine Belastung des Herzen durch RU erfolgen könnte?
Außerdem stellt man sich als Student natürlich auch ab und an mal gepflegt einen in die Krone, so ist das eben... Da RU aber ja eine kurze Halbwertszeit hat und die letzte Anwendung normalerweise am Abend vorher stattgefunden haben sollte, wäre ja kaum noch welches im Blutkreislauf. Lediglich wirklich längerfristige Schädigungen würden hier eine Gefahr sein. Wie ist eure Meinung dazu?
Ich möchte eigentlich meinen aktuellen Status des beginnenden AGA nur halten mit ca. 20 mg pro Tag...


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358192 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Tue, 16 February 2016 09:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich habe eine kleine Frage. Wahrscheinlich gibt es hier schon einige, die RU mit Minox anwenden. Ich wollte mal fragen, ob es ausreichend sein könnte, wenn man Minox mit RU täglich nur einmal verwendet. Vielleicht hat jemand schon eine Erfahrung damit?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358284 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 17 February 2016 12:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
wie sieht es eigentlich mit RU myristrate aus? Denke keiner hier in dem Forum hat das getestet, da man vorallem auch einen geeigneten vehikel braucht.
Aber da ja manche schon nanoemulsionen etc benutzen und laut dieser studie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15700772 lipide nanopartikel als vehikel benutzt wurden , könnte man das ja evt herstellen?




derzeit: minox 5% + 1%Taurine , ket e2d, Seborin + 0,5% PO + 0,2% Koffein eod

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358287 ist eine Antwort auf Beitrag #358284] :: Wed, 17 February 2016 12:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
opti schrieb am Wed, 17 February 2016 13:32
wie sieht es eigentlich mit RU myristrate aus? Denke keiner hier in dem Forum hat das getestet, da man vorallem auch einen geeigneten vehikel braucht.
Aber da ja manche schon nanoemulsionen etc benutzen und laut dieser studie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15700772 lipide nanopartikel als vehikel benutzt wurden , könnte man das ja evt herstellen?



vergiß das rum...keinen zusatznutzen ru ist besser für alle träger-arten





Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358294 ist eine Antwort auf Beitrag #358287] :: Wed, 17 February 2016 12:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pilos schrieb am Wed, 17 February 2016 12:38
opti schrieb am Wed, 17 February 2016 13:32
wie sieht es eigentlich mit RU myristrate aus? Denke keiner hier in dem Forum hat das getestet, da man vorallem auch einen geeigneten vehikel braucht.
Aber da ja manche schon nanoemulsionen etc benutzen und laut dieser studie: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15700772 lipide nanopartikel als vehikel benutzt wurden , könnte man das ja evt herstellen?



vergiß das rum...keinen zusatznutzen ru ist besser für alle träger-arten


naja gilt das auch für creme-basierte träger ?
Angenommen man will sich morgen ru/rum an die haarlinie/ghe nur schmieren, aber ppg wie auch andere liquide lösungen brauchen länger zum trocknen als ne creme mit RUM die auch evt schneller/besser durch die haut kommt Question




derzeit: minox 5% + 1%Taurine , ket e2d, Seborin + 0,5% PO + 0,2% Koffein eod

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358297 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 17 February 2016 13:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nachdem ich meine Lotionen aufgetragen habe, setze ich immer meine Cappy auf. Somit bleibts drunter länger feucht. Smile
Geht halt nur bei ganz kurzen Haaren.

[Aktualisiert am: Wed, 17 February 2016 13:07]




(3 Wo on/1 Wo off)
- 3% Redensyl + Sandalore + Himbeerketon /E2D
- Garnier Fructis Stemoxydil + Sandalore + Himbeerketon /E2D
- Kieselsäuregel und L-Carnithin topical für Talghemmung /ED

Abgesetzt (brachte nix): Dut oral (08/2014-02/2016), Fin oral/topisch (02/2016-09/2018) Minox (10/2014-05/2017), Dermaroller, Seti (03/2016-11/2017), Stemox, Adenosine (10/2015-11/2017), MDV3100 1,5%, RU58841

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358306 ist eine Antwort auf Beitrag #358294] :: Wed, 17 February 2016 13:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
opti schrieb am Wed, 17 February 2016 13:56

naja gilt das auch für creme-basierte träger ?
Angenommen man will sich morgen ru/rum an die haarlinie/ghe nur schmieren, aber ppg wie auch andere liquide lösungen brauchen länger zum trocknen als ne creme mit RUM die auch evt schneller/besser durch die haut kommt Question


kann man mit normal ru auch machen

eine creme schneller durch die haut...hmm..nur weil es gefühlt weg ist..ist es nicht unbedingt drin








Die AGA-Behandlung ist individuell, eine Sache des "Trial And Error". Fasse dich kurz und kompakt bei Fragen... das ist meine Freizeit. Es besteht auch kein Verhältnis zu alopezie.de. ""Ich bin kein Arzt, sondern gebe hier lediglich meine private Meinung wieder; Art.5/GG. Auf Userfragen hin erläutere ich, wie ich persönlich vorgehen würde, wenn ich mich in der selben Lage befände. Bitte stets beachten: 1) Nachmachen auf eigene Gefahr und 2) Meine Vorschläge ersetzen keinen Arztbesuch!""

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358344 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Wed, 17 February 2016 23:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ich benutze RU jetzt seit 2 Wochen und kann definitiv sagen, dass Jucken und manchmal einfach unangenehme Gefühl auf meiner Kopfhaut ist komplett weg. Allgemein fühlt sie sich gut an und ich denke die bpo Waschsupension werde ich nicht mehr häufig anwenden müssen um belag oder Talgpropfe zu verhindern, was meiner Meinung nach auch Haare bei mir gekillt hat. Zur wirklichen Wirkung kann ich so nichts sagen bezüglich Haarverdickung und Neuwuchs. ich verbrauche aktuell die vorgemischte 5% Solution und werde mir ab anfang März RU Kaufen und selber anmischen und gucken ob auch 2-3% ihren Zweck erfüllen. Auch werde ich das auftragen mit Spritze bald noch einmal testen, da es mir mit Pinzette etwas ungenau erscheint. Ich weist immer nicht genau ob überall etwas ist und verbrauche deswegen aktuell ca 2 ml was eindeutig zu viel ist, da ich wirklich nur die Front und einen teil des Oberkopfes behandle.

Allen weiterhin freudigen Neuwuchs Pistole




1 mal täglich 1 ml 5% Minoxidil +
1 mal täglich 40-50 mg Diclofenac +
1 ml Multi Ket + 1% Pirocton +
0,5 ml Mischung ätherischer Öle (Rosmarin 4%,Lavendel 3%, Teebaum 1,5%)

1 mal Wöchentliche Anwendung des Derma Rollers (1,5 mm) anschließend Kokos- und Emuöl für einige Stunden einwirken lassen.

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: RU-Anwenderthread - Teil 4 [Beitrag #358359 ist eine Antwort auf Beitrag #355910] :: Thu, 18 February 2016 14:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Bisher war ich nur stiller Mitleser in diesem Forum. Kurz zu mir: Bin 27 Jahre alt und nutze seit 8 Jahren Minox. Seit 2 Jahren zusätzlich KET-Shampoo und bin seit einem halben Jahr ein bisschen experimentierfreudiger (diverse Öle, Diclofenac, Dermaroller). Ich habe keine/kaum GHE da kein klassischer Norwood. Meine Kopfhaare dünnen überall nahezu gleichzeitig aus.

Meine "Erfahrungen" mit RU:
Habe mir RU besorgt, da FIN und DUT für mich nicht in Frage kommt (auch nicht als Topic). Habe eine 2,5% Lösung mit Minox gemischt (500 mg/20 ml). Leider merke ich bereits direkt nach dem Auftragen Nebenwirkungen wie trockene, geschwollene Auge, Brainfog und erhöhter Druck in den Ohren mit leichtem Schwindel. Man muss dazu sagen, dass ich ein sehr feinfühliger Mensch bin. Habe RU mit den selben NW als Resultat inzwischen das dritte mal mit ein paar Tage Abstand in dieser Form angewandt. Da die NW für mich nicht akzeptabel sind, werde ich RU nicht mehr einnehmen. Blöd das ich mir gleich 10g von Anagen besorgt habe (PN Wink ).


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
Nächste Seite
Vorheriges Thema: Sebamed Anti Haarausfall Schaum Intensiv
Nächstes Thema: Trinov 2018
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Jun 01 22:28:01 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02750 Sekunden
Letzte 10 Themen



Videos / Infos
Video Schuppen / seborrhoisches Ekzem




Partner Hairforlife FUE EUROPE