Startseite » Allgemein » Haare und Haarausfall » FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol?
FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 11:35 Zum nächsten Beitrag gehen
Hi,

ich komme gerade vom Hautarzt und dieser meinte ich sei von erblich bedingtem Haarausfall betroffen. Ich bin 28 und männlich. Seit paar Wochen merke ich wie mir viele Haare ausfallen.

In diesem Thread gibt es Bilder von meinem Haarstatus:

https://www.alopezie.de/fud/index.php/t/34123/

Bisher sieht man das ganze meiner Meinung nach recht wenig, aber ich merke schon wie sich das Haar auf dem Oberkopf ausdünnt und ich leichte Geheimratsecken bekomme.

Der Hautarzt hat mir direkt Fin + Pantostin (Wirkstoff Alfatradiol) + Zink verschrieben.

Ich habe auch heute eine FIN Tablette genommen, aber irgendwie bereue ich es. Ich liebe meine Haare und ohne Haare bzw. mit Glatze sehe ich echt scheiße aus. Ich will alles dafür tun um meine Haare zu behalten.

Aber FIN will ich aus mehreren Gründen nicht nehmen:

- In der Familie gibt es einige Fälle mit Depressionen, ich bin davon auch leicht betroffen.
- Ich leide schon immer unter chronisch extrem trockenen Augen
- Schlage mich gerade im Winter oft mit Depressionen und Müdigkeit rum
- Arbeite in einer Management Beratung und muss fit sein. Mehr Müdigkeit oder Depressionen kann und will ich nicht riskieren
- Ich fühle mich extrem unwohl damit dauerhaft Tabletten zu schlucken die in sehr seltenen Fällen schwere Nebenwirkungen haben können
- Mein Urologe meinte, dass er Fin nicht nehmen würde, also zumindest nicht wegen HA (er hält das Nebenwirkungsprofil für zu hoch um damit ein kosmetisches Problem zu behandeln)

Leider hat mein Papa mit 40 eine Vollglatze bekommen.

Ich lasse es glaub bei der einen Fin Tablette und schmeiße das Zeug in den Müll. Ich habe mir nun Regaine Schaum gekauft.

Nun meine Frage. Regaine nimmt man ja 2x am Tag. Kann ich dazu noch das Pantostin (Wirkstoff Alfatradiol) nehmen? Wie müsste ich das genau machen?

Vielen Dank Wink



Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438062 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 11:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Miranda schrieb am Wed, 17 July 2019 11:35
Ich lasse es glaub bei der einen Fin Tablette und schmeiße das Zeug in den Müll.
Ich denke, es wird User die geben, die es mit Nachdruck vor dem Müll retten wollen und es dir gerne gegen Entgelt abnehmen wollen.
Ich zähle nicht dazu.

Generell: Volles Verständnis für deine Entscheidung.
Wenn es dir reicht, den Haarausfall - sagen wir um ca. 5 Jahre zu verzögern - dann nimm Minoxidil.

Fange dann aber erst damit an, wenn du selbst eine Lichtung erkennen kannst und spar dir vorher die Schmiererei.
Oder finde dich gleich damit ab und ergreife zu ggb. Zeitpunkt weitere Schritte, z.B. Buzzcut, Haarteil, Vollrasur.




MEIN ERFAHRUNGSBERICHT
REGIME :: RU-58841 3%, 40mg Minoxidil topisch 4%, 3ml :: oral 2,5mg Ket-Criniton 2,5ml, E3D
NEM :: Zink-Bisglycinat 25mg :: Vitamin D3 1.000 I.E. (Winter) :: Mivolis Haar Vital :: Cefasafra Safranal, Crocin

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438063 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 11:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mal wieder unbegreiflich was es für unverantwortliche Ärzte gibt. Bei so einem Status ohne klare HA Zeichen direkt Fin verschreiben.
Der hätte wenigstens mal ein paar Monate warten können, ob sich der Status merklich verschlechtert.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438064 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 12:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielen herzlichen Dank für die schnelle und nette Antwort.

Ich war wegen dem Dermatologen auch leicht erschrocken. Der hat mir ohne große Untersuchung und OHNE Nennung einer einzigen Möglichkeit innerhalb weniger Sekunden Finasterid auf den Tisch geknallt, also das Rezept. Als wäre das ganze nur ein Hustenbonbon. Das einzige was er gesagt hat: Bei Ihnen drückt das Testosteron.

Der Arzt ist 63 Jahre. Hat extrem dichte Haare und eine perfekte Haarlinie. Entweder der Kollege hat Glück oder ist selber Anwender..... Das mal nur so nebenbei.

Das mit dem wegwerfen war übertrieben ausgedrückt. Habe eine Packung mit 28 Tabletten bekommen. Jetzt sind noch 27 übrig. Diese werde ich einem bekannten schenken, der seit vielen Jahren FIN nimmt. Wenn er sie nicht will, werde ich sie hier verschenken. Wenn ich damit jemand anderem helfen kann, freut es mich.

Ich meine eine minimale Lichtung zu erkennen. Ich würde aber dafür auch nicht meine Hand ins Feuer legen. Ich habe leider auch kein Vergleichsbild von früher auf welchem ich den Haaransatz gut erkennen könnte. Was ich aber definitiv feststelle ist der aktuell sehr starke Haarausfall. Ich hatte 28 Jahre NIE merkbaren Haarausfall. Jetzt sind es 100 - 300 Haare am Tag.

Also würdet ihr nur Min nehmen und das Pantostin (Wirkstoff Alfatradiol) weglassen?

Problem bei mir ist auch mit FIN, dass ich eine Abneigung gegen Medikamente habe. Ich war 5 Jahre krank. Musste in dieser Zeit oft ins KH, Medis nehmen und habe darunter sehr gelitten. Nun bin ich komplett gesund und neben Familie gibt es einfach nichts wertvolleres als Gesundheit. Auch wenn das Risiko extrem gering ist, möchte ich meine Gesundheit nicht mit Chemiekeulen riskieren (auch wenn ich mir bewusst bin, dass die Chancen mit FIN für dauerhafte schwere Nebenwirkungen sehr gering sind).





Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438070 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 16:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Am 17.7 bist du 28 und am 14.7 bist du 30 ?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438071 ist eine Antwort auf Beitrag #438070] :: Wed, 17.07.19 16:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
dreg schrieb am Wed, 17 July 2019 16:20
Am 17.7 bist du 28 und am 14.7 bist du 30 ?
Entschuldigt bitte den Fehler. Habe in dem Thread mit den Bildern aus Gründen der Anonymisierung ein ungefähres Alter angegeben. Ich bin 28 Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438073 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 16:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Im Prinzip hat der Arzt Recht mit Finasterid

Haarausfall ist denke ich ein noch größerer Trigger für Depressionen

Aber Aufklärung ist eben wichtig. Die sehr geringe Chance besteht dass du Nebenwirkungen bekommst. Noch geringer ist die Chance dass diese bleiben können.

Musst du abwägen, aber mit Alfatrafiol und Minox alleine wird es auf lange Sicht eher nichts denke ich.

Ich glaube ich würde an deiner Stelle RU58841 probieren, bei mir hats nichts gebracht, aber manche schwören drauf




Täglich: Finasterid 1,25mg
Seit 7/19 25mg Progesteron sublingual 14 on/Off
25mg Clomid
Melanotan 2 für geile Bräune

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438075 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 16:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Vielen Dank auch für diese wertvolle Antwort Wink

Das ist eine Sache die ich mir auch gedacht habe. Meine Haare sind mir extrem wichtig. Alle Menschen aus meinem Umfeld (Freunde, Freundin, Familie, Arbeitskollegen, Friseur etc.) bescheinigen mir auch, dass mir meine aktuelle Frisur sehr gut steht und perfekt zu meinem Typ passt. Mit kurzen Haaren (damals während der Studienzeit getestet) sehe ich leider echt uncool aus. Meine Kumpels meinten damals ich sehe aus wie ein Hooligan. Mit Haaren werde ich immer als sehr sympathisch aussehend beschrieben. Also wenn ich so Sätze von Leuten mit HA höre "Ich rasiere mir die einfach komplett ab", finde ich das echt mutig. Für mich wäre es optisch und auch seelisch ein Debakel.

Also ich stimme dir durchaus zu. Haarverlust würde meine Psyche wohl auch sehr belasten.... Da will ich mir nichts vormachen. Ich gehöre leider nicht zu dem bestimmten Typ Mann, bei dem eine Glatze "Sexy" aussieht (von diesem Typ Mann habe ich sowieso in meinem Leben eher weniger gesehen. Meinem Vater steht es richtig gut, mir leider nicht.). Ich sah damit eher krank bzw. aggressiv aus. Hinzu kommt noch mein Beruf. In Unternehmensberatungen spielt Aussehen auch eine Rolle, kann man jetzt gut finden oder nicht. Wäre ich ein in Afghanistan stationierter Offizier, würde ich meine Haare vielleicht anders gestalten.... Aber so....

Vielleicht sollte ich abwarten und das mit FIN testen.... Kaffee trinken und warten wird halt wahrscheinlich auch nichts bringen....

[Aktualisiert am: Wed, 17 July 2019 17:06]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438076 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Schau doch erstmal wie du mit Minox fährst. Evtl reicht es erstmal um relativ lang deine Haare zu halten. Da du keine großen GHE hast, sondern eher eine allgemeine Ausdünnung ist die Chance das es anschlägt auch relativ hoch.
Fin kannst du zur Not dann immer noch nehmen, würde ich mir aber für überlegen. Die möglichen Nebenwirkungen stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen und das sehen auch immer mehr Ärzte genauso.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438084 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 20:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Effektiv wirst du den Kampf früher oder später verlieren

Entweder noch RU ins Minox oder am besten gleich vergessen und ein Haarsystem, wenn es zu dünn wird.

Kann dir aber sagen dass die Schmiererei nach 3-4 Jahren echt nervt. Surprised

Hab aber immer noch sehr gutes Haar, mache das so

Finde die Frisur aber nicht gut (meine Meinung).

[Aktualisiert am: Wed, 17 July 2019 20:23]




NW0/1 seit Anfang 2013 - 30J
-> seit Behandlungsbeginn keine Verschlechterung/stetige Verbesserung

Aktuell:
Minox-RU (5%/3,5%) 2,5ml
Dermarolling mit Derminator2 (1,75mm/FAST-Einstellung) 1x pro Woche (seit 04/19)

2x pro Woche Ketlotion nach Pilos (mit Dexpanthenol)
täglich: Sebamed Shampoo mit Piroctone Olamine

Meine Story in Kurzform:
https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=msg&goto=426342/#msg_426342

abgesetzt: Dutasterid+ Finasterid

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438086 ist eine Antwort auf Beitrag #438063] :: Wed, 17.07.19 20:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
heinzbecker schrieb am Wed, 17 July 2019 11:49
Mal wieder unbegreiflich was es für unverantwortliche Ärzte gibt. Bei so einem Status ohne klare HA Zeichen direkt Fin verschreiben.
Der hätte wenigstens mal ein paar Monate warten können, ob sich der Status merklich verschlechtert.
Diese Aussage lese ich hier oft. Aus meiner Sicht ist dieser Ansatz aber unlogisch.

Mit erfahrenem Auge ist eine beginnende AGA in 95 % der Fälle leicht zu erkennen.
Wenn ein Arzt an FIN "glaubt" und es bei AGA verschreibt, warum warten?

FIN gibt einem eine reale Chance den Ausfall zu stoppen.
Die Wahrscheinlichkeit von Neuwuchs ist aber minimal.
ALSO: Wenn FIN, dann am besten bei den ersten Zeichen.

Ich bin das beste Beispiel. Mit FIN ist mein Status seit 5 Jahren nahezu stabil.
Hätte ich FIN drei Jahre früher begonnen, also vor (!) meiner sichtbaren Tonsur Ausdünnung,
dann müsste ich meine Zeit nicht in diesem Forum verbringen Rolling Eyes

[Aktualisiert am: Wed, 17 July 2019 20:51]


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438087 ist eine Antwort auf Beitrag #438086] :: Wed, 17.07.19 20:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gasthörer schrieb am Wed, 17 July 2019 20:42
heinzbecker schrieb am Wed, 17 July 2019 11:49
Mal wieder unbegreiflich was es für unverantwortliche Ärzte gibt. Bei so einem Status ohne klare HA Zeichen direkt Fin verschreiben.
Der hätte wenigstens mal ein paar Monate warten können, ob sich der Status merklich verschlechtert.
Diese Aussage lese ich hier oft. Aus meiner Sicht dieser Ansatz aber unlogisch.

Mit erfahrenem Auge ist eine beginnende AGA in 95 % der Fälle leicht zu erkennen.
Wenn ein Arzt an FIN "glaubt" und es bei AGA verschreibt, warum warten?


Und wenn ein andere Arzt strikt davon abrät, wem glaubt man dann?
Fin ist ein Lifestylemedikament, deshalb halte ich das Risiko für absolut nicht vertretbar.
Was helfen einem volle Haare, wenn man keinen mehr hochbekommt oder an Depressionen leidet?
Haare sind auch nicht alles und ich würde nicht versuchen, sie um jeden Preis zu halten.
Laut wikipedia liegt die Wahrscheinlichkeit der NWs bei etwa 0,1-1%, ungefähr vergleichbar mit der Chance sich bei einem Risikokontakt durch Geschlechtsverkehr HIV einzufangen.
Trotzdem würden wohl die wenigsten sagen, dass es sicher ist mit unbekannten ohne Kondom zu vögeln.
Wie gesagt, das ist nur meine Meinung. Jeder muss selbst für sich beurteilen, ob es ihm das Risiko wert ist.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438088 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 20:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ist halt immer eine Verhältnismäßigkeitsfrage...

Die Chance von Fin Depressionen zu bekommen ist verschwinend gering. Die Chance durch Glatzenbildung in jungen Jahren Depressionen zu bekommen in meinen Augen weitaus höher.

Also reduziert Fin die Depressionsgefahr in gewissen Fällen sogar...


Es gibt hier einfach kein richtig oder falsch.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438090 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 22:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Alfatradiol bringt mMn nix. kann man aber zum minox strecken nehmen wenn man keinen wodka zuhause hat. extra kaufen würde ich mir das zeug aber nicht >> rausgeschmissenes Geld


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438092 ist eine Antwort auf Beitrag #438087] :: Wed, 17.07.19 23:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
heinzbecker schrieb am Wed, 17 July 2019 20:52

Und wenn ein andere Arzt strikt davon abrät, wem glaubt man dann?
Fin ist ein Lifestylemedikament, deshalb halte ich das Risiko für absolut nicht vertretbar.
Was hat dein Post mit der Argumentation zu tun Frage

Mein Standpunkt war: Wenn FIN, dann lieber früh (solange der Status noch OK ist) als zu spät (wenn AGA Stopp nicht mehr ausreicht). Grund: FIN brongt fast nie Neuwuchs.

Ob man FIN nehmen will, kann jeder selbst entscheiden. Ein Arzt kann einem diese Entscheidung nicht abnehmen.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438093 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Wed, 17.07.19 23:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gasthörer
Irgendwann wirkt es aber nicht mehr so richtig oder der HA geht doch langsam weiter

und dann?

Ist alles nur ne temporäre Lösung

Dass jemand keine fettige Gesichtshaut, Augenprobleme, low libido oder sonstwas bekommt, also wrklich garnix, das glaub ich nicht Smile

ersteres hat fast jeder

Man muss schon nen Plan haben.

Ich glaube jeder denkt echt dass die Welt ohne haare untergeht Very Happy dabei ist das eine form des angstzustandes, auch verstärkt durch fin :*




NW0/1 seit Anfang 2013 - 30J
-> seit Behandlungsbeginn keine Verschlechterung/stetige Verbesserung

Aktuell:
Minox-RU (5%/3,5%) 2,5ml
Dermarolling mit Derminator2 (1,75mm/FAST-Einstellung) 1x pro Woche (seit 04/19)

2x pro Woche Ketlotion nach Pilos (mit Dexpanthenol)
täglich: Sebamed Shampoo mit Piroctone Olamine

Meine Story in Kurzform:
https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=msg&goto=426342/#msg_426342

abgesetzt: Dutasterid+ Finasterid

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438094 ist eine Antwort auf Beitrag #438092] :: Wed, 17.07.19 23:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gasthörer schrieb am Wed, 17 July 2019 23:20
heinzbecker schrieb am Wed, 17 July 2019 20:52

Und wenn ein andere Arzt strikt davon abrät, wem glaubt man dann?
Fin ist ein Lifestylemedikament, deshalb halte ich das Risiko für absolut nicht vertretbar.
Was hat dein Post mit der Argumentation zu tun Frage

Mein Standpunkt war: Wenn FIN, dann lieber früh (solange der Status noch OK ist) als zu spät (wenn AGA Stopp nicht mehr ausreicht). Grund: FIN brongt fast nie Neuwuchs.

Ob man FIN nehmen will, kann jeder selbst entscheiden. Ein Arzt kann einem diese Entscheidung nicht abnehmen.
Du sagst doch selbst "Wenn ein Arzt an FIN "glaubt" und es bei AGA verschreibt, warum warten?".
Habe bloß die Argumentation bei ner anderen Meinung des Arztes benutzt.


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438096 ist eine Antwort auf Beitrag #438094] :: Wed, 17.07.19 23:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
heinzbecker schrieb am Wed, 17 July 2019 23:29

Habe bloß die Argumentation bei ner anderen Meinung des Arztes benutzt.
Was aber keinen Sinn macht. Wenn der Arzt gegen FIN ist, dann wird er es weder "früh" noch "spät" empfehlen.
Les die Argumentationskette nochmal in Ruhe durch...du kommst schon drauf Wink





Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438097 ist eine Antwort auf Beitrag #438093] :: Thu, 18.07.19 00:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ru-power schrieb am Wed, 17 July 2019 23:25

1. Irgendwann wirkt es aber nicht mehr so richtig oder der HA geht doch langsam weiter und dann?

2. Dass jemand keine fettige Gesichtshaut, Augenprobleme, low libido oder sonstwas bekommt, also wrklich garnix, das glaub ich nicht Smile ersteres hat fast jeder

1. Es gibt keinen Beweis, dass FIN irgendwann nicht mehr wirkt und schon gar nicht generell. (Es gibt höchstens Hinweise, dass der Haarausfall agressiver wird und FIN nicht mehr reicht). Es gibt aber im Gegenteil, viele Fälle in denen es erwiesener Maßen jahrzentelang wirkt. Dann gibt es vielleicht neue Mittel, oder es ist dem Nutzer nicht mehr so wichtig. Oder er hat dann Geld für Eine HT. Wer weiß es schon?

2. Ich habe nichts davon und es gibt zahlreiche User hier und in anderen Foren die keine dieser Nebenwirkungen haben. Und natürlich gibt es zahlreiche Studien die dies bestätigen. Die Aussage, dass "fast jeder" fettige Gesichsthaut unter FIN bekommt, hast du dir hingegen ausgedacht oder?


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438115 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Thu, 18.07.19 18:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Der Haircount bei Finasterid lässt bewiesenermaßen immer weiter nach, sprich du verlierst auch so im Schnitt Haare, auch wenn es weniger sind.

Eine HT bringt einfach nichts. Dann verliere ich die anderen Haare die noch da sind, ich dünne den Kranz aus (schaut euch die Kränze alter Männer an, oft eine Katastrophe). Ich bin da strikt dagegen wenn eine ausgeprägte Alopezie herrscht. Für NW6er ist das einfach nichts.
Und ich bekomme nie ein dichtes Ergebnis, zum anderen muss ich noch 8-9 Monate warten bis man was sieht, bin weiterhin abhängig von Medikamenten etc..

Dass es bei vielen nach einer gewissen Zeit an Wirkung verliert liegt wahrscheinlich daran dass die Empfindlichkeit immer weiter ansteigt und der Sweet-Spot somit übertroffen wird. Nicht umsonst verlieren einige erst die GHEs, dann x Jahre später geht es weiter etc.

In meinen Augen ist Finasterid eine Lösung, wenn
- man wirklich keine NWs bekommt
- man quasi noch volles Haar hat, so wie es bei ihm jetzt ist

Ansonsten wird man doch damit nicht zufrieden. Es ist quasi eine Lösung auf Zeit. Mag sein dass iwann das Geheimnis der AGA geknackt ist, doch darauf pokern würde ich nicht. Dafür ist nichts in den Pipelines:

-Shiseido: Es gibt Beobachtungen von Stammzellentransplantationen wo 6-7 Jahre nach Anwendung Geschwüre entstanden sind. Will man da wirklich versuchskaninchen sein? Gleiches gilt im Prinzip für "multiplizierte" Haare.
-Breezula: Höchstens als Addon für die meisten

Der Rest.. forget it.

[Aktualisiert am: Thu, 18 July 2019 18:28]




NW0/1 seit Anfang 2013 - 30J
-> seit Behandlungsbeginn keine Verschlechterung/stetige Verbesserung

Aktuell:
Minox-RU (5%/3,5%) 2,5ml
Dermarolling mit Derminator2 (1,75mm/FAST-Einstellung) 1x pro Woche (seit 04/19)

2x pro Woche Ketlotion nach Pilos (mit Dexpanthenol)
täglich: Sebamed Shampoo mit Piroctone Olamine

Meine Story in Kurzform:
https://www.alopezie.de/fud/index.php?t=msg&goto=426342/#msg_426342

abgesetzt: Dutasterid+ Finasterid

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438119 ist eine Antwort auf Beitrag #438115] :: Thu, 18.07.19 19:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ru-power schrieb am Thu, 18 July 2019 18:25
Der Haircount bei Finasterid lässt bewiesenermaßen immer weiter nach,
Bitte mal den entsprechenden Nachweis für die Aussage verlinken !
Mir ist bloß eine 10 Jahresstudie bekannt , wobei es hier im Schnitt zu keinem Wirkverlust kam.




Fin - 2,5 mg die Woche

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438121 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Thu, 18.07.19 20:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Apfel Birnen
Wer 10 Jahre finasterid nimmt, ist auch um 10 Jahre gealtert Shocked Razz





Big3 + Ru

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438124 ist eine Antwort auf Beitrag #438115] :: Thu, 18.07.19 22:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
ja gut dann .. warum bist du nochmal hier ? xD


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438128 ist eine Antwort auf Beitrag #438088] :: Thu, 18.07.19 22:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
PaulBerg schrieb am Wed, 17 July 2019 20:59
ist halt immer eine Verhältnismäßigkeitsfrage...

Die Chance von Fin Depressionen zu bekommen ist verschwinend gering. Die Chance durch Glatzenbildung in jungen Jahren Depressionen zu bekommen in meinen Augen weitaus höher.

Also reduziert Fin die Depressionsgefahr in gewissen Fällen sogar...


Es gibt hier einfach kein richtig oder falsch.
Sowas von auf den Punkt gebracht. 💪🙌

Auch wenns nur 10 Jahre sind.
Mit 20 ne Glatze zu haben ist viel schlimmer als mit 30




Täglich: Finasterid 1,25mg
Seit 7/19 25mg Progesteron sublingual 14 on/Off
25mg Clomid
Melanotan 2 für geile Bräune

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438162 ist eine Antwort auf Beitrag #438128] :: Sat, 20.07.19 16:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Da es in diesem Thread mal wieder besonders auffällt: Verallgemeinerungen sind immer ein Holzweg, da jeder andere Voraussetzungen mitbringt (äußere und innere). Das gilt sowohl für Fin, als für HTs.




"Der Plural von 'Anekdote' ist nicht 'Evidenz'."
- Alan I. Leshner

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438403 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Fri, 26.07.19 01:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Brauche mal bitte euren Rat:

Habe jetzt Fin doch genommen und dazu Minox. Nehme nun beides seit 7 - 10 Tagen.

Seit paar Tagen habe ich extremen Haarverlust. Jedes Mal wenn ich durch die Haare gehe, fallen 10 Haare aus. Liegt das am Minox shedding? Was tun?

Nur Fin alleine nehmen? Kann man Minox nach einer Wiche absetzen?

Danke!


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438404 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Fri, 26.07.19 01:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Es macht halt keinen großartigen Sinn bei dem Status Minox zu verwenden....und selbst Fin nicht zwingend. Da bei dir aber augenscheinlich auf psychischer Ebene eine Menge "läuft", nimm eine Mini-Dosis Fin wenn es dich beruhigt und verabschiede dich vom Forum. Wink

[Aktualisiert am: Fri, 26 July 2019 01:43]




Fin - 2,5 mg die Woche

Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Aw: FIN in den Müll - Minox und Alfatradiol? [Beitrag #438406 ist eine Antwort auf Beitrag #438061] :: Fri, 26.07.19 01:44 Zum vorherigen Beitrag gehen
Aber der Haarausfall ist ja nicht von der Hand zu weisen. Locker 200 Haare am Tag.

Minox absetzen nach einer Woche kein Problem?

Danke Wink


Den Beitrag einem Moderator melden

 Eine private Nachricht an diesen Benutzer verschicken  
 
Vorheriges Thema: Rizinusöl topisch anwenden
Nächstes Thema: starker Haarausfall nach Cortisonstoßtherapie
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sun Dec 15 16:49:45 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01866 Sekunden
Letzte 10 Themen





Medizinische Beratung



Dr. Jessica Ellis



Partner Hairforlife FUE EUROPE