alopezie.de

haarausfall und haartransplantation

Haarausfall

Mann und Frau mit Haarausfall Das komplexe Geschehen vom Haarausfall bleibt auch heute noch rätselhaft. Anlagebedingter Haarausfall, Alopecia Areata und diffuse Alopezie (bei Frauen) sind am häufigsten.

Mittel gegen Haarausfall

 

Arzneimittel gegen Haarausfall Von den vielen Mitteln gegen Haarverlust sind bedeutsam nur Propecia (Finasterid), antiandrogene Hormone bei Frauen, Regaine (Minoxidil) sowie Pantostin/Ell-Cranell

Haartransplantation

Haartransplantation Mit einer Haarverpflanzung können die Folgen von Haarausfall schnell korrigiert werden. Techniken wie die FUE haben große Fortschritte gebracht. Eine gute Planung der Eigenhaartransplantation im Hinblick auf den anhaltenden Haarverlust ist entscheidend.




Die Hoffnung stirbt zuletzt – so könnte man die Situation im Bereich Therapie von Haarausfall bezeichnen. Viele Versprechungen erwiesen sich als haltlos und trotzdem gibt es neue Erkenntnisse und Ansätze, das Problem der Alopezie zu lösen.
Über den aktuellen Stand der vorliegenden Therapiemöglichkeiten berichtete Prof. Dr. Sergio Vañó Galván auf dem Kongress von FUE EUROPE in Malaga.
Der sehr interessante Vortrag umfasste sowohl die bestehenden Möglichkeiten, wie auch neue Anwendungen und neue Perspektive. Wahrscheinlich der aktuellste und beste "Rundumschlag" in kompakter Form der verfügbar ist.

Themen sind:

  • Minoxidil in oraler Form
  • Topische Agonisten des WNT Pathway
  • Antiandrogene
  • Prostaglandine 
  • Physikalische Therapien  (Lichttherapie, Mikronadeln)
  • Platelet Rich Plasma (PRP)
  • Stammzellen in verschiedenen Formen


Wir freuen uns, dass wir die Genehmigung erhalten haben, diesen Vortrag im Original zu veröffentlichen. Er ist auf der Kongress-Website von FUE EUROPE jetzt als PDF zum download verfügbar.

Prof. Sergio Vano Galvan
Prof. Dr. Sergio Vañó Galván, MD, PhD

Prof. Vañó Galván ist Dermatologe und Trichologe am Hospital Universitario Ramón y Cajal und der renommierten Clínica Grupo Pedro Jaén in Madrid.

Er ist Leiter der Abteilung für Trichologie und Haartransplantation der Clínica Grupo Pedro Jaén und der Abteilung für Trichologie und Rekonstruktive Haartransplantation des Krankenhauses Ramón y Cajal. Er ist der klinische Forschungskoordinator des Dermatologischen Dienstes des Hospital Universitario Ramón y Cajal.

Er ist Experte für Trichologie (Diagnose und Behandlung von Alopezie), Haartransplantation und klinische Dermatologie. Direktor des I International Master of Trichology and Hair Transplant. Erfinder der medizinischen Anwendung DermoMap und FotoSkin und Experte für neue Technologien, E-Health und Teledermatologie. Präsident der Vereinigung der Forscher im Bereich E-Health
Board member of the European Hair Research Society