alopezie.de

haarausfall und haartransplantation

Haarausfall

Mann und Frau mit Haarausfall Das komplexe Geschehen vom Haarausfall bleibt auch heute noch rätselhaft. Anlagebedingter Haarausfall, Alopecia Areata und diffuse Alopezie (bei Frauen) sind am häufigsten.

Mittel gegen Haarausfall

 

Arzneimittel gegen Haarausfall Von den vielen Mitteln gegen Haarverlust sind bedeutsam nur Propecia (Finasterid), antiandrogene Hormone bei Frauen, Regaine (Minoxidil) sowie Pantostin/Ell-Cranell

Haartransplantation

Haartransplantation Mit einer Haarverpflanzung können die Folgen von Haarausfall schnell korrigiert werden. Techniken wie die FUE haben große Fortschritte gebracht. Eine gute Planung der Eigenhaartransplantation im Hinblick auf den anhaltenden Haarverlust ist entscheidend.




Bei herkömmlichen Haartransplantationen erfolgt eine lokale Anästhesie durch Spritzen, deren Inhalt direkt in die Kopfhaut injiziert wird. Das kann jedoch für Patienten mit einer Belonophobie (Angst vor Nadeln) sehr unangenehm sein. Bei neuen Transplantationstechniken werden meistens keine Nadeln mehr benutzt. Stattdessen werden nadellose Anästhesiemethoden und -Techniken angewandt.

Bei der FUE-Methode und weiteren Untergruppen der FUE-Methode kann eine nadellose Anästhesie verwendet werden. Bei dieser Technik kann durch ein spezielles nadelloses Gerät eine lokale Betäubung verabreicht und weiterhin die Haartransplantation mit einer Hohlnadel durchgeführt werden. Auf diese Weise können Patienten, die eine Haartransplantation möchten und diese aufgrund der Belonophobie nie in Betracht gezogen haben, die Operation durch die neue nadellose Betäubung durchführen lassen.

 

 

Was ist die nadellose Betäubung? Ist Sie schmerzarm?

Nadellose Anästhesie-Injektionsgeräte sind eine nadellose und schmerzfreie Alternative.

Im Gegensatz zur normalen Spritze mit einer Nadel kann man mit den nadellosen Betäubungsgeräten unter die Haut gelangen und so eine lokale Anästhesie bewirken. Dadurch ergibt sich eine schnellere Verteilung und Aufnahme des Anästhetikums und auch eine schnellere Wirkung des Betäubungsmittels.

 

Die lokale nadellose Anästhesie bietet eine Zeitersparnis, sowie eine schnelle und wirksame Anästhesie. Anders als bei einer Nadel kann mit dem nadellosen Anästhesie-Injektionsgerät das Betäubungsmittel tiefer und schneller in die behaarte Kopfhaut injiziert und verstreut werden.

 

Mehrere Tests haben ergeben, dass die nadellose lokale Anästhesiemethode bei allen Haartransplantations-Techniken sowohl für die Mikro-FUE, als auch für die DHI-Methode benutzt werden kann.

Auch wird bei dieser Methode im Vergleich zur Nadelbetäubung 40% weniger Betäubungsmittel verwendet, um eine lokale Anästhesie zu bewirken.

 

Vorteile der nadellosen Anästhesie:

 

Die Anästhesie wird durch einen Hochdruck in weniger als ein Drittel einer Sekunde durchgeführt und mittels einer Öffnung von 0,15mm wird das Betäubungsmittel schnell und zuverlässig injiziert.

Zusammengefasst kann man sagen, die nadellose Betäubung …

1) … sorgt für eine nadel-, und schmerzlose lokale Anästhesie

2) … bietet für Patienten mit einer Belonophobie besonderen Komfort

3) … schließt das Risiko von Narben und Infektionen aus

4) Die Ausbreitung des Betäubungsmittels und die Verweildauert sind äußerst kurz

5) Leichte Handhabung, sicher und schneller Effekt

 

Wie wird die nadellose Anästhesie angewendet?

Das Gerät für die nadellose Anästhesie arbeiten mit hohem Druck, wodurch sie an der gewünschten Stelle eine Mikroöffnung von 0,15mm schafft und das Anästhetikum in die drei Hautschichten Epidermis, Dermis und Hypodermis schmerzfrei injiziert.

 IMG 1426vertikal 800

 

Kann die nadellose Anästhesie bei jedem verwendet werden?

Ja, bei allen, bei denen auch eine normale Anästhesie mit einer Nadel in Frage kommt, kann die schmerzfreie Anästhesie auch durchgeführt werden. Ich kann aus meiner Erfahrung sprechen, dass ich diese Betäubungsart bis heute mehr als bei 500 Haartransplantationen durchgeführt habe.

 

Ist die nadellose Anästhesie schädlich?

Die nadellose Anästhesie ist eine technologische Neuheit, wobei das verwendete Betäubungsmittel das gleiche Mittel ist, das auch bei routinierten Anästhesien benutzt wird.

 

 

Dr. Abdulaziz Balwi

Weitere Informationen